» »

Ansteckender Juckreiz, vermutlich Ektoparasiten, ohne Diagnose

a4tlrasvan`itaxs hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum, das ist mein erster Beitrag, hoffentlich bin ich hier richtig.

Habe seit Anfang 2013 Juckreiz an der Haut, sichtbar sind gelegentlich sehr kleine rote Punkte, ähnlich einer Einstichstelle. Dutzende Dermatologen und Medikamente durch, ohne eine Diagnose oder Linderung. Ich würde auf Flöhe tippen, leider sind die Hautveränderungen immer nur dann sichtbar, wenn gerade kein Dermatologe geöffnet hat (grrr!). Mittlerweile bin ich wirklich verzweifelt.

Vielleicht hat hier ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir irgendwie weiterhelfen.

Habe Ende August endlich einen Termin in einer Spezialklinik in Münster und für diesen eine Liste erstellt, die ich einfach hier posten werde

Hoffentlich halte ich bis dahin durch, Beziehung, familiäres Zusammenleben und Uni sind zurzeit kaum noch möglich.

Pruritus / ,,Stiche’’ am Körper

Seit Beginn 2013

Überall vereinzelt

Gelgentlich nebeneinander

Kopfhaut, Nacken, Augenbrauen

Nach dem Aufwachen primär Rücken (und Nacken)

Gelegentlich Hände (Gelenkgegend)

Bauch, eher selten Brust-/Halsbereich

Gelegentlich Beine (eher Unterschenkel)

Intimbereich (zwischen Hoden und Oberschenkel)

Medizinische Probleme?

Keine bekannten, relevanten Allergien

Keine regelmäßige Medikamenteneinnahme

Keine übermäßig trockene Haut

Entzündlicher Triggerfaktor ausgeschlossen (HNO, Ultraschall, Urologe)

Bluttest wies erhöhten Immunglobin E Wert auf

Bisher verwendete Medikamente:

Antihistaminikum

Antiscabiosum

Permethrin

Urea-haltige Lotion

Neem-/Teebaumöl

Kamillenteebäder

Präparate bei der Katze

Mögliche andere Ursachen

Keine Reisen unmittelbar vor Beginn des Prurituses

Fall von Skabies im Freundeskreis 2012

selber zwei mal vergeblich auf vermutete Skabies behandelt worden

Igel & Vögel im Garten

Orte an denen Juckreit auftritt

Generell überall

Bei Wärme verstärkt (Konzerte etc.)

Andere Personen

Mutter berichtet seit geraumer Zeit von Pruritus am Kopf, Ursache ungeklärt

Neben mir sitzende Personen kratzen sich verstärkt an Kopf, Armen und Beinen (Oberschenkel)

Haustiere

Katze kratzt sich seit längerem verstärkt, Tierarzt konnte jedoch keinen Flohkot auffinden

In der Nähe befindliche Tiere beginnen sich zu kratzen

rote, juckende Punkte an Bauch des Hundes der Partnerin

Nach Besuch anhaltender Pruritus bei Katze einer Bekannten

Tageszeiten

Morgens verstärkt (Nacken/Rücken)

,,Wandert’’ mittags auf Kopf und Bauch

Nachmittags oft schwächerer Pruritus

Antworten
RSio Gr5andxe


Wenn du Flöhe als Ursache glaubst, befrage doch mal einen Kammerjäger. Es gibt dann auch noch Bettwanzen, Milben, Läuse als mögliche Auslöser.

aStlasv~anitaxs


Weißt du, ob man den Kammerjäger denn rufen kann, obwohl bisher kein konkreter Befall diagnostiziert worden ist? So dass dieser dann sozusagen überprüft, ob es sich um einen Flohbefall handelt?

R\io GHraxnde


[[http://www.gelbeseiten.de/kammerjaeger]]

Ceha9ncev0x07


Präparate bei der Katze

Ein Präparat gegen Flöhe?

Da stellt sich mir direkt die Frage, ob auch die Umgebung mit behandelt wurde. Nur die Katze reicht nicht. Und falls ja, ob ausreichend?

Ist die Katze Freigänger(in)? Dann wäre es ebenfalls nicht ungewöhnlich - sollte es sich um Flöhe handeln - dass sie diese permanent wieder einschleppt.

Allerdings spricht für mich so einiges gegen die Flohtheorie. Ich kann mir bei diesem Ausmaß - an Betroffenen, aber auch an Hautstellen - überhaupt nicht vorstellen, dass Du noch nie einen Floh gesehen hast in all den Jahren (und nicht mal Flohkot auf dem Tier gefunden wurde).

Katze kratzt sich seit längerem verstärkt, Tierarzt konnte jedoch keinen Flohkot auffinden

Was hat der TA denn weiter untersucht/behandelt? Nur mit der Flohkontrolle wird es ja nicht getan gewesen sein, wenn das Tier weiter diesen starken Juckreiz hat und sogar alle Tiere in seiner Nähe innerhalb kürzester Zeit damit anfangen. :-/

Habt ihr mal an Allergieauslöser im Haus (Schadstoffe in Möbeln/Anstrichen o.ä.) gedacht? Tritt der Juckreiz bei anderen Leuten und Tieren nur auf, wenn sie euch besuchen oder tritt es auch auf, wenn ihr andere besucht? Ich frage trotz der Info zum Konzert, da es mir dabei eher um die Außenstehenden geht als um euch, um zu sehen, ob der Auslöser in eurem häuslichen Bereich zu suchen sein könnte.

Pilz ausgeschlossen (worden)?

CDh1ancxe007


Hier mal eine gute Zusammenstellung von Ekto- aber auch Endoparasiten, die vom Tier auf den Menschen übertragbar sind und andersherum.

Auf die Schnelle betrachtet scheiden die meisten davon aus, da sie ein anderes Hautbild hervorrufen als das von Dir geschilderte bzw. das Hautbild dauerhaft verändert ist und nicht nur sporadisch.

C/hancex007


Huch. Link vergessen. ;-)

[[http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=44137]]

a't.lasva2nixtas


Genau, ein Spot On Präparat bei der Katze, haben zuerst auf Rat des Tierarztes, dass man dieses auch präventiv verwenden kann Frontline verwendet und sind dann aufgrund des anhalten Kratzens zu Advantage gewechselt, wobei ich nicht sagen kann, ob es dadurch besser geworden ist.

Die Katze ist eine Freigängerin.

Die Umgebung wurde in Form von Foggern und div. Flohsprays behandelt, was jedoch relativ problematisch ist, da wir in einem Haus und keiner Wohnung leben.

Der Tierarzt hat die Katze lediglich ein mal mit einem Flohkamm ausgekämmt, mehr nicht.

Das mit den sich kratzenden Tieren war auf mich selbst bezogen - die Tiere beginnen sich zu kratzen, wenn sie sich mit mir im selben Raum befinden. Selbiges gilt für Personen, die beispielsweise neben mir sitzen.

Bezüglich Allergien habe ich nächsten Monat einen Termin für einen großen Allergietest, also auch bezüglich Nahrung etc., wobei ich es aufgrund der oben beschriebenen Sachverhalte ausschließe, dort eine Ursache zu finden.

Das Kratzen von anderen Personen und Tieren tritt in beiden Fällen ein, wenn Personen bei uns zu Gast sind jedoch stärker, als wenn ich mich woanders befinde.

Pilz als Ursache wurde bisher nicht ausgeschlossen

C8hancex007


Der Tierarzt hat die Katze lediglich ein mal mit einem Flohkamm ausgekämmt, mehr nicht.

Dann würde ich den TA ggf. wechseln und die Katze mal vernünftig untersuchen lassen. Es ist für die Katze ebenso quälend wie für Dich, wenn sie unter ständigem Juckreiz leidet. Das Problem - auch ohne Kenntnis der Ursache - ist, dass durch das Kratzen viele kleine Verletzungen entstehen, durch welche dann Bakterien eine Eintrittspforte haben und es zu Sekundärinfektionen kommen kann, die mit der eigentlichen Ursache nichts mehr zu tun haben, jedoch eine Verschlechterung der Situation schaffen.

rote, juckende Punkte an Bauch des Hundes der Partnerin

Auch die Partnerin hat den Hund nicht untersuchen lassen? Gerade wenn Stellen sichtbar sind, kann der TA ein Hautgeschabsel nehmen und unter dem Mikroskop auf kleinste Parasiten untersuchen. Das würde ich parallel zur eigenen Untersuchung mal anregen.

Eure Bekannten, von denen die Gastkatze stammt, haben bisher auch ihr Tier nicht weiter untersuchen lassen, vermute ich mal?

Sorry, dass ich so viel auf die Tiere eingehe. Aber sie könnten durchaus ein Schlüssel sein, um die Ursachen zu finden. Außerdem können sie ja leider nicht alleine den Gang zum TA antreten. ;-)

Dir drücke ich die Daumen, dass bei Deinem Arzttermin die Ursache gefunden wird. Bis dahin kannst Du trotzdem etwas tun. Siehe oben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH