» »

Größer werdender Talgdrüsennävus

FwrozXenBanaYnxaCake hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community, ich versuche mich kurz und knapp zu halten ...

Vor etwa einem Jahr bemerkte ich einen kleinen braun / schwarzen Punkt in der Nähe meines rechten Ohrs. Mit der Zeit wurde dieser kleine Punkt aber immer größer. Nun ist er grob geschätzt schon 1cm x 0,5cm groß und leicht erhaben, grob von der Oberfläche und schmerzt bei Berühung. Der Hautarzt sagte mir vor etwa einem Monat nach einer Begutachtung mit einer Speziallupe mit Licht (oder wie sich dieses Gerät nennt), dass dies ein Talgdrüsennävus sei. Dieser ist zwar kosmetisch nicht immer irrelevant, könne jedoch niemals bösartig sein / werden und würde deshalb nie von der KK bezahlt werden. Er verschrieb mir eine Salbe, Fusicutan, welche die Entzündung bekämpfen sollte, die wohlmöglich durch versehentliches Kratzen oder Anschrammen mit dem Kamm o.ä. entstanden ist. Dass es so erhaben ist, läge wohl daran, dass eine Einblutung darunter stattfand.

Nun, ich leide wirklich sehr darüber, habe das auch meinem Hausarzt so berichtet, der das auf eine erneute Überweisung auch so geschrieben hat. Zur Not muss ich es eben so zahlen, aber es macht mich irre, selbst wenn es angeblich nicht gefährlich wäre.

Jetzt meine Fragen ....

1.) Mit wie viel muss man bei einer Entfernung in etwa rechnen? 100€?

2.) Die Methode ist mir eigentlich Wurst, ich habe nur Angst, dass es mir a) mit dem Skalpell ins Gehirn sticht, ich b) an der Wunde verblute oder c) sofern ein Laser genutzt wird, mir ein tiefes Loch in den Kopf gebrannt wird. Was ist da dran? Oder sind diese Methoden relativ ungefährlich? Wenn's an einer anderen Körperstelle wäre, würde ich absolut nichts sagen ... aber am Kopf ... das ist mir nicht wirklich geheuer....

3.) Wie schaut das mit den Schmerzen aus? Ich kann mir vorstellen, dass jede Methode mit erheblichen Schmerzen verbunden ist, nachdem die Narkose nach etwa sicher 30 Minuten oder kürzer nachlässt.

Abschließende Frage - was würdet ihr mir raten? In den sauren Apfel beißen, oder weiter kirre machen und hoffen, dass es sich allein zurückbildet oder über Nacht abfällt? Man weiß ja nie.

Achso .... es muss nicht schön aussehen. Auch für den Fall ich hätte dann mit meinen jungen 21 Jahren eine kleine kahle Stelle auf dem Kopf - ist mir aktuell Rille, hauptsache das Teil ist weg und ich kann wieder in Ruhe leben.

Viele Grüße und danke schon mal!

Martin

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH