» »

Übelriechende Beule

W(eisXseTarxa hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich hab mich gerade hier registriert und hoffe sehr, dass mir jemand weiterhelfen kann...

Mir ist mein Problem einfach sehr peinlich und ich traue mich damit nicht zum Arzt.

Ich versuche mal, es so gut wie möglich zu beschreiben:

Vor gut 10 Jahren (bin jetzt 28) habe ich mich mal beim Rasieren in der Achselhöhle verletzt.

Passiert ja öfter mal. Hatte dann ein kleines Eiterpickelchen, das ich mehrmals ausgedrückt hatte.

Irgendwann ist es dann auch abgeheilt, es blieb aber eine kleine Beule zurück.

Die tat nicht weh, hat mich auch nicht weiter gestört.

Trotzdem hatte ich immer wieder das Bedürfnis, diese Beule "wegzumachen" und hab dran rumgedrückt.

Es kam aber kein Eiter mehr heraus, eher war es Talg.

Hab dann alle paar Tage eine kleine Talgblombe rausgedrückt.

Das Loch, wo der Talg rauskam, wurde mit der Zeit (ging über Jahre) immer größer weil ich halt ständig dran rumgefummelt hatte.

Entweder konnte ich täglich ein kleines Talkknödelchen rausdrücken oder wenn ich es ein paar Tage in Ruhe gelassen hatte, auch mal eine richtige "Wurst".

Ich hoffe, ihr könnt euch was darunter vorstellen...?

Es passierte natürlich immer wieder mal dass ich beim Rasieren an die Stelle kam.

Dann bildete sich wieder Eiter darin. Den konnte ich herausdrücken und darunter war dann wieder Talg.

Alle paar Monate hatte ich so eine heftige Entzündung an der Stelle, dass ich heftige Schmerzen hatte und meinen Arm kaum heben konnte.

Mein Fehler war, dass ich immer wieder rumgedrückt habe.

Teils hatte ich einen kirschkerngroßen "Knubbel", der knallrot war und furchtbar schmerzte.

Ich drückte dann (teils unter Tränen) bis ich meinte, dass alles draußen war.

Naja, so ging das jahrelang...

Durchs Rasieren und Deoroller (Sprays schmerzen zu sehr) blieb irgendwie immer eine leichte Entzündung vorhanden.

Wenn nicht, hatte ich das scheinbar durch das Herumdrücken wieder hervorgerufen.

Vor etwa 2 Jahren hatte ich wieder eine enorm große, schmerzende Beule an der Stelle, bin beim Rasieren wieder dran gekommen.

Es tat so heftig weh und tagelang kam kein Eiter heraus obwohl ich dauernd drückte. Mein ganzer Arm und die ganze Achselhöhle taten so weh.

Ich biss die Zähne zusammen und drückte, plötzlich kam Eiter hervor, doch nicht aus dem selben "Loch" wie sonst (und wo auch der Talg immer rauskam) sondern durch ein zweites Loch, das nur wenige Millimeter daneben entstanden war.

Die Stelle war dann noch größer und aus beiden Löchern kam auch immer wieder mal Talg hervor.

Jetzt ist es seit einiger Zeit wieder so dass die Beule recht groß ist, ich merke auch dass Eiter darunter liegt, bin mir aber nicht ganz sicher, weh tut es momentan nicht.

Blöderweise kann ich drücken wie ich will, es kommt aus keinem der beiden Löcher richtig Eiter heraus, höchstens minimal und danach auch Blut. Trotzdem ist die Beule noch da, also ich kann die beiden Löcher nicht komplett entleeren. Obwohl schon Blut kommt, merke ich ja, dass noch was darunter ist...

Ich weiß einfach nicht, wieso ich den Inhalt nicht herausbekomme?!

Weiß auch nicht, ob es sich um Talg oder Eiter handelt. Wie gesagt, ich drücke, manchmal kommt minimal Eiter und dann Blut. Das bringt aber garnichts... :°(

Seit etwa einem Jahr ist es plötzlich so dass eine Art Wundwasser herauskommt.

Dieses Zeug stinkt wirklich abartig!

Eiter ist es nicht, Talg auch nicht.

Es stinkt wie vergammeltes Fleisch, wie ein totes Tier - ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll. :°(

Bitte verzeiht, ich finde es selber sehr eklig... :-X

Die Beule ist momentan etwa kirschkerngroß, tut nicht weh, scheinbar nicht entzündet?!

Die beiden Löcher sehen mittlerweile sehr groß aus, die Ränder irgendwie schwarz (dunkelgrün?!)

Und wie gesagt, ich kann drücken wie ich will, ich bekomme nichts raus!

Keinen Talg mehr, keinen Eiter!

Nur gang wenig von diesem Wundwasser, welches fürchterlich stinkt...! :°(

Manchmal wenn ich nur hinreibe, stinken meine Finger gleich danach oder wenn ich an meiner Achsel rieche, stinkt es extrem danach...

Auch anderen Leuten ist es schon aufgefallen, ich habe natürlich nicht gesagt dass es von mir kommt... :-X

Ich habe schon öfter mit einer Nadel tief hineingestochen in der Hoffnung, eine Art verkapselten Eiter hervorholen zu können... Bringt alles nichts!

Was kann das nur sein?!

Hat jemand eine Ahnung, was ich da habe ???

Und vor allem: Wie werde ich das endlich los?

Ich traue mich damit nicht zum Arzt, vor allem seit es jetzt so stinkt...

Davor hätte ich mich vielleicht noch getraut, da war der Leidensdruck aber noch nicht so groß wie jetzt...

Kennt vielleicht jemand etwas Ähnliches?

Ich wäre euch unendlich dankbar für jede Antwort, Ratschlag, Tipp!

Danke fürs Lesen und liebe Grüße,

Nina

Antworten
acufla*ufforxm


Du musst dringend zum Arzt damit, das muss endlich fachgerecht saniert werden. Was anderes kann man dazu wirklich nicht sagen. Am besten sofort, das kann auch gefährlich werden.

PAbschbjiesxt


Wieso schämt man sich deswegen zum Arzt zu gehen?

Du bist süchtig danach dir Wunden auszudrücken.

Wenn du nicht bald zum Arzt gehst, kann das böse enden.

S)ilbermoPndaxuge


Ärzte sehen solche Sachen öfter (und riechen sichert auch)

WNeisseTxara


Hallo und danke für deine Antwort! :-)

Ich muss dir aber sagen, dass ich damit einfach nicht zum Arzt gehen kann... Ich schäme mich zu sehr! :-X

Das geht gar nicht... :-/

Ich finde den Geruch selbst so eklig, sogar meine Kleidung riecht ja danach...

Will mir gar nicht vorstellen, was ein Arzt (ist ja auch nur ein Mensch) sich dabei denkt... :°(

Wieso meinst du, dass es gefährlich werden könnte??

Hast du vielleicht einen Rat für mich, was ich selbst tun könnte?

Irgendeine Salbe oder sowas?

Deo etc hilft nicht gegen den Geruch, es wird nur noch schlimmer... :°(

Und was kann das überhaupt sein?

Hab vergessen, zu erwähnen dass ich das Gefühl habe, dass ich dort gar keinen Schmerz mehr empfinde, als wäre es irgendwie taub, abgestorben...?!?

Was würde denn ein Arzt machen?

Vielleicht könnte ich es selbst behandeln, wie gesagt tut es mir ja nicht weh...

Liebe Grüße,

Nina

P@lQü$schbioesxt


Um den Arztbesuch wirst du nicht herumkommen.

WAeis1sexTGara


Hab eure weiteren Antworten erst jetzt gesehen... Danke dafür!

Bitte versteht, ich KANN damit nicht zum Arzt... :°(

Könnt ihr mir vielleicht sagen, was ein Arzt machen würde?

Ich möchte versuchen, es endlich selbst weg zu bekommen...!

Liebe Grüße,

Nina

NOurar@ihyxon


Könnt ihr mir vielleicht sagen, was ein Arzt machen würde?

Der macht es weg. So, wie du es niemals selber kannst.

Du schämst dich also lieber für den Rest deines Lebens vor allen Menschen, weil du riechst wie jemand aus einem Zombie-B-Movie, als einmal vor einem Arzt, der dich davon befreien kann? Selber Schuld.

Was passieren kann? Das kann lebensgefährlich werden. Es kann in deinen Körper streuen an Stellen, an die du niemals rankommen kannst (und willst). Du könntest auch eine Blutvergiftung bekommen.

Hier bekommst du sicher keine Anleitung zur Selbstverstümmelung. Geh zum Arzt.

S1ilbKermJondaxuge


Das Gewebe ist also schon taub...möchtest du warten bis der ganze Arm abstirbt ? Oder bis sich jeder von dir abwendet wegen Geruch ? Du bist ja nicht ungepflegt, Du bist krank. Und es ist ja auch kein Unfall Marke "ausgerutscht und auf die Bananen gefallen, die sich jetzt Po befindet

"

Was ein Arzt tun würde ? Vielleicht reicht eine Salbe, vielleicht muss der Abszess herausoperiert werden.

PQlüsch=biesxt


Du MUSST zum Arzt.

Es sei denn du willst irgendwann eine OP.

Für den Arzt ist das alltäglich Brot.

Es gibt keinen Grund zum schämen.

S\ilberhmonSdauxge


Sorry für mein deutsch, ich schreibe am Handy

mlnef


Ich finde den Geruch selbst so eklig, sogar meine Kleidung riecht ja danach...

Und dafür schämst du dich weniger als vorm Arzt? Wenn das gewaltig stinkt, blamierst du dich damit tagtäglich vor vielen fremden Leuten, die deinen komischen Geruch wahrnehmen. Ein Arzt ist dagegen ja noch harmlos. Glaub mir, wenn ein Mensch stinkt, dann merkt man es. Auch wenn er behauptet, das käme nicht von ihm.

Will mir gar nicht vorstellen, was ein Arzt (ist ja auch nur ein Mensch) sich dabei denkt... :°(

Musst du auch nicht. Ist schietegal ob und was der denkt. Musst ihn danach nie wieder sehen.

Wieso meinst du, dass es gefährlich werden könnte??

Es klingt nach einem eitrigen Abszeß und wenn das Ding sich nicht nach außen entleert wie zum Glück bisher, sondern der Schmodder nach innen (Blutbahn, Organe) streut, hast du ein Problem, Sepsis kann zum Tod führen.

Hast du vielleicht einen Rat für mich, was ich selbst tun könnte?

Irgendeine Salbe oder sowas?

Halte ich für unverantwortlich dich in deiner Selbstbehandlung Tipps zu geben, die dich umso mehr vom Arztbesuch abhalten. Mit freiverkäuflichen Salben wirst du in diesem Fall auch nicht weit kommen.

Was würde denn ein Arzt machen?

Wegschnippeln, fertig.

N'owhereUgxirl


Du hast ein Furunkel. Ich hatte auch sowas aehnliches. Enzuendet war es nur am Anfang, dann ist es wohl abgestorben, aber das ganze Gelumpe war wohl noch drinnen. Es war aber auf dem Ruecken und ich konnte es nicht sehen. Da ich zu der Zeit einen Freund hatte, dachte ich es waere ok, sonst haette er mir ja was gesagt. Leider hat der Arsch mich nie drauf hingewiesen, dass die Stelle komisch aussieht und auch noch durch ein Loch offen, wie ich erschrocken nach Jahren feststellte.

Das Ding war bei mir bestimmt 10 Jahre alt. Hab dann [...]

Aber, da du Schmerzen hast, empfehle ich einen Arzt. Meins hat nicht mehr wehgetan und war schon uralt. Deines ist frisch und entzuendet.

Das ist zu Heikel ohne Arzt.

(Beschreibung einer womöglich riskanten Eigentherapie durch die Moderation gelöscht.)

WTeis]se2Taxra


Vielen Dank für eure Antworten!

Ich weiß, ihr habt ja Recht...

Würde mir jemand das erzählen, würde ich ihm vermutlich auch raten, damit zum Arzt zu gehen.

Aber könnt ihr euch vorstellen, was für heftige Schamgefühle sich im letzten Jahr bei mir aufgebaut haben ??? :°(

Mein Leben wird langsam zum Horror deswegen, besonders der Sommer war ganz schlimm... :-(

Ich schaffe es nicht, mich zu überwinden und damit zum Arzt zu gehen...!

Ich würde zum Arzt gehen, wenn es nicht mehr riechen würde.

Aber solange es so riecht, geht das wirklich nicht...! Bitte versteht das...

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr mir zumindest einen Tipp geben könntet, wie ich den Geruch loswerde... Danach könnte ich ja zum Arzt damit gehen.

Ich weiß einfach nicht, was ich noch nehmen soll. Weder Bepanthen, noch Zugsalbe, noch parfümierte Cremes bringen irgendwas, der Gestank kommt dauernd wieder durch.

Ja, ich weiß, das hört sich vielleicht paradox an - dass ich mich vor dem Arzt schäme, aber täglich so rumlaufe und meine Mitmenschen es auch mitbekommen...

Ich versuchs ja auch so gut wie möglich abzudecken seit es so riecht.

Mache wenn ich in der Arbeit bin Pflaster drauf, die ich stark parfümiere, etc...

Bin total gefangen in diesem Horror.. :°(

Wenn zumindest der Geruch weg wäre, ich würde dann wirklich zum Arzt gehen.

Also meint ihr, ein Arzt würde das herausschneiden??

Das ganze Ding? Und dann zunähen?

Meint ihr, da ist Eiter drunter? Ich hab ja schon oft hineingestochen, auch sehr tief, es kommt einfach nichts heraus. Es müsste doch längst etwas herausgekommen sein wenn es ein Abszess wäre oder nicht?

Und wieso ist es taub?!

An Blutvergiftung habe ich noch nicht gedacht... Das macht mir jetzt schon Angst... :-o

Oder dass es sich noch mehr verteilen kann... :-/

Gibt es denn nicht noch eine andere Möglichkeit als zum Arzt zu gehen?

Wie könnte ich zumindest den Geruch loswerden...?!?

Dann wäre es ja kein Problem mehr, zum Arzt zu gehen!

Viellicht sollte ich versuchen, es vorsichtig mit einer Klinge zu eröffnen? Die Einstichlöcher der Nadeln waren scheinbar zu klein, vielleicht kann der Eiter oder was auch immer (falls verkapselt) nicht durch die kleine Öffnung?

Ich hab schon öfter mal gelesen dass sich jemand einen Abszess (falls es bei mir einer ist) selbst eröffnet hat.

Allerdings hab ich mich bisher nie getraut mit einer Klinge... :-/

Gibt es nicht irgendwelche Mittelchen, die irgendwie "geruchsneutralisierend" wirken?

Ich kann einfach nichts finden im Internet! Und alles, was ich schon versucht habe, hat nichts gebracht... :°(

Liebe Grüße,

Nina

NEowheKregxirl


Ich habe schon öfter mit einer Nadel tief hineingestochen in der Hoffnung, eine Art verkapselten Eiter hervorholen zu können... Bringt alles nichts!

oh mein Gott, ich haette mal greundlicher lesen sollen und nichts schreiben. :-X

Du solltest dringend zum Arzt. Wer so was macht, ist lebensgefaehrdet. Wenn du das schaffst selber mit dir zu machen ohne angst zu haben, wieso schaffst du es nicht zum Arzt zu gehen? Davor hast du dann aber Angst. Aha :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH