» »

Unklare "Beulen" unter dem Fuß; Darmkrebs in der Vorgeschichte

Smunf9lowQeru_73 hat die Diskussion gestartet


Vermutlich ist dies ein verunsichert-kopfloser Faden, der sich erübrigt, aber ich würde quasi gerne mal "brainstormen"...

Meine Ma hat seit einier Zeit eine kleine Beule (halbe Erbse ca.) unter dem Fuß. HauSarzt gezeigt, der sagt "Warze". Meine Ma kann es nicht genauer betrachten, da sie sich nach 2 Hüft-TEP's seit Mitte 2014 nicht mehr so verbiegen kann, um es selber genauer zu betrachten. Mein Vater taugt da als Hilfe auch herzlich wenig.

Nun kam wohl innerhalb kurzer Zeit eine 2., ebenso große Beule (nicht ganz hart, aber auch nicht weich, lt. Schilderung nicht verschiebbar und im Wesentlichen oberflächlich, aber nicht nur) auf. Sie also zum HauTarzt. Erste Aussage: "Das ist keine Warze; keine Ahnugn was es sein könnte". Als meine Ma im Rahmen der Anamnese auch noch erläuterte, dass sie 2010 Darmkrebs gehabt hätte, wurde die Hautärztin aktionistisch und stanzte da kurzerhand relativ großflächig etwas aus (wurde mit mind. 2 Stichen genäht). Jetzt warten wir auf das Ergebnis der Biopsie... Meine Ma hat erst nichts erzählt, weil sie mich nicht beunruhigen wollte. Sie ist cool wie immer, aber: Ich weniger. Zumal ich mehrere Hundert Kilometer entfernt wohne und nicht wie damals bei der Krebssache innerhalb einer Stunde bei ihr war und sie eh in meinem Wohnort an der Uiniklinik operiert wurde.

Mich würde daher nun mal stumpf interessieren, was diese Beulchen sein könnten - und weswegen die Hautärztin angeischts der Darmkrebs-Vorgeschichte so aktionistisch wurde. Wo ist da der Zusammenhang? Meine Ma hatte seinerzeit eine OP mit Entfernung von einem halben Meter Dickdarm. Keine Chemo, alle Kontrollen im Darmkrebszentrum der Uniklinik (Ultraschall, Spiegelungen, CT) seither unauffällig. Und wenn es keine Warze ist und nichts, was aus der Krebserkrankung resultiert: Was kann es dann sein, was ein Hausarzt als Warze bezeichnet und eine Hautärztin nicht als solche erkennt? Ja, keiner von Euch hat eine Kristallkugel, aber: Ich bin beunruhigt und v.a. im Bereich Dermatologie völlig unbedarft...

Antworten
mnusicu}s_6x5


[[http://www.dupuytren-online.de/morbus_ledderhose.html Morbus Ledderhose]] ?

E=hemaliOger N\uNtzer (#p469485x)


genau an den hab ich auch sofort gedacht musicus

S^unfl2owerh_73


Vielen Dank!

Habe davon noch nie was gehört; leite meiner Ma den Link mal weiter, ob es passen könnte!

Seunfl,ower_x73


Gibt es da eigentlich ein typisches Ersterkrankungsalter? Meine Ma ist 72...

Slunflowegr_7x3


Update:

Lt. Biopsie is es "nichts". Alles weggeschnitten, Wunde verheilt. Nix Böses, aber auch keine Erkenntnis, was es war. Tja... %-|

S anddraDG7x4


Ich habe Warzen unter den Füßen und es gab den einen oder anderen Hautarzt der sie auch nicht erkannt hat. Das reichte von Schwiele bis zu Hühnerauge. Auf die Aussage von (nur) einem Hautarzt würde ich mich darum nicht verlassen. Gut möglich dass deine Ma auch Warzen hatte. Wenn diese Beulen nach der Biopsie wiederkommen sind es mit Sicherheit welche.

E"laBfR(emidch0815


Ich war zwar in Bio nie eine große Leuchte, bin mir aber ziemlich sicher das der Darm nicht durch die Füße verläuft... ":/

Bbe6nixtaB.


Ich habe auch Morbus Ledderhose. Der Knubbel sitzt bei mir direkt an einer Sehne.

Der Orthopäde hat die Diagnose gestellt.

Bei mir tut es nicht weh, von daher besteht kein Handlungsbedarf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH