» »

Welche Nährstoffe sind für Bartwuchs nötig?

Eohemalig-eFr Nutze|r (#57858x1) hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich bin 25 Jahre alt, männlich und habe leider ziemlich lückenhaften Bart. An den Wangen relativ dicht, am Hals übermäßig viel, aber am Kinn und an der Oberlippe fast gar nichts. Und an den Wangen gibt es ein paar kahle Stellen. Insgesamt leider ziemlich unregelmäßig.

Wenn ich das 1 Woche wachsen lasse, sehe ich aus wie ein Penner, da man die Lücken dann halt immer noch sieht.

Übrigens habe ich seit 7 Jahren ziemlich krassen Haarausfall (erblich), so dass ich seit 2 Jahren mit einer Glatze rum laufe. Ein glatt rasiertes Gesicht + Glatze sieht einfach übel aus. Mit dem Haarausfall und der Glatze habe ich mich nach einigen Jahren endlich abgefunden. Jeder Mann in meiner Familie (sowohl mütterl. als auch väterlicherseits) hat Haarausfall. Bei meinen Cousins fängt es auch schon an. Ich habe schon ein Jahr lang Regaine genommen, aber viel gebracht hat es nicht. Also: Glatze ist akzeptiert

Deshalb will ich jetzt wenigstens einen halbwegs ordentlichen Bart bekommen. Mein Vater und einige Onkel haben dichten Vollbart. Auch bei meinem Bruder (2 Jahre jünger als ich) wächst es relativ gut. Bei mir hat sich in den letzten Jahren zwar etwas getan, aber leider zu wenig, um zufrieden damit zu sein. Lustigerweise haben sich genau die Lücken geschlossen, die mir am unwichtigsten waren (am Hals). Am Wichtigsten ist für mich Kinn + Oberlippe, weil man das einfach als erstes sieht.

Da ich 25 bin, denke ich nicht, dass da noch sehr viel kommt, wenn ich nicht selber nachhelfe. Ich nehme jetzt jeden Tag Minox und hoffe auf Besserung. Aber zusätzlich will ich dem Bart noch alle Nährstoffe geben, die er braucht. Das heißt: Ich suche passende Nahrungsergänzungsmittel.

Welche Stoffe sind am wichtigsten? Bisher hat meine Recherche ergeben, dass Biotin (Vitamin B7) und Folsäure (Vitamin B9) am Wichtigsten sein sollen. Welche sollte ich zusätzlich noch nehmen?

Welche sind die wichtigsten? Und in welcher Dosierung?

Und falls das noch wichtig ist:

- Ich bin nicht übergewichtig

- Ich mache ab und zu Sport (Laufen, bin aber bei dem Wetter gerade etwas unmotiviert) und trainiere unregelmäßig (Fitnesstudio)

- Ich bin single (Also kein Testosteronschub durch Sex.... Mittlerweile schon seit einem halben Jahr ungebumst und davor auch nur 2-3x im Jahr... Hilft da Masturbation?)

- Ich ernähre mich vegan und supplementiere Vitamin B12 (1000mcg/d) und Vitamin D3 (zw. 1.000 und 10.000 IE am Tag, je nach Lust und Laune)

- Ich habe das Gefühl, dass an manchen Stellen zwar Haare da sind, aber viel zu hell/dünn, so dass man die aus der Weite nicht sieht. Deshalb finde ich auch immer, dass der Bart im Spiegel halbwegs passabel aussieht. Da sieht man nämlich auch die dünneren Haare. Aber sobald man 2-3m weg steht, sieht man nur die wirklich dichten und dunklen Haare an der Wange, am Hals und am unteren Teil vom Kinn

- Testosteron habe ich messen lassen, der Wert war im Normbereich, aber eher im unteren Teil. Das war aber auch morgens total übermüdet beim Arzt. Keine Ahnung, wie repräsentativ da eine einzelne Messung ist

- Haare an Brust, Armen, Beinen und Rücken sind vorhanden, aber zum Glück nicht übermäßig

Ich würde mich über Hinweise und Tipps sehr freuen!

PS.: Sprüche wie "Sei froh, dass du dich nicht so oft rasieren musst" könnt ihr Euch sparen. Rasieren muss ich mich trotzdem, weil die Lücken nach maximal 2 Wochen extrem scheiße aussehen. Und glatt rasiert sehe ich aus wie 15, dagegen werde ich mit einem "3-Tage-Bart" meistens auf 22 - 27 geschätzt.

Antworten
N)ourdi8x4


Ich hätte jetzt (ohne wissenschaftliche Begründung) gesagt das man nix dagegen oder dafür tun kann und das das einfach von den Genen abhängt. Der eine bekommt kräftigen Bartwuchs, der andere nicht, beim einen setzt es früh ein, beim anderen spät.

Als ich mich in der 9. oder 10. Klasse mal aufgrund einer Wette vier Wochen nicht rasiert hab hatte ich direkt nen Vollbart und auch Heute muss ich mich spätestens alle drei Tage rasieren um das alles in Form zu halten. Aber wie gesagt, das ganze verstärken oder abschwächen wird kaum möglich sein. Ich würde eher versuchen das Beste aus dem zu machen was kommt. Jenachdem wo die Lücken entstehen kannst du ja auch ne andere Bartform tragen.

Y8t]ongx11


Aber zusätzlich will ich dem Bart noch alle Nährstoffe geben, die er braucht.

Nudeln im Bart machen sich gut ;-D :)^

Und schon die Aussicht auf Sex läst den Bart sprießen. Aber das fällt ja wegen OT "halbes Jahr ungebumst" aus :°(

Vielleicht hilft ja, sich nicht so auf dieses Thema zu konzentrieren :-/ ":/ ? Natürlich hast du das Recht, Nahrungsergänzungszeugs für deinen Flaum zu suchen....aber schon die Idee zeugt davon, das du irgendwie die Prioritäten in deinem Leben nicht richtig gesetzt hast ;-D

P\aul_kRevxere


Da kann man eigentlich nichts dran ändern. Es ist "relativ" weit verbreitet, dass manche Männer an Oberlippe und Kinn keinen richtigen Bartwuchs haben. In die Richtung geht ja auch die Beleidigung "Neckbeard".

aber schon die Idee zeugt davon, das du irgendwie die Prioritäten in deinem Leben nicht richtig gesetzt hast ;-D

oO Häh?

kbriskNelvxin


Iss jeden Tag eine ausgewogene Menge Protein. Protein ist wichtig für gesundes Haarwachstum. Iss nur wirklich die richtige Menge.

Haar setzt sich weitestgehend aus Keratin zusammen, einem Protein aus Aminosäuren. Damit neues Haar wächst, musst du mehr Aminosäuren produzieren, was dein Körper nur kann, wenn du Proteine isst.

Gesunde Proteinquellen sind mageres Fleisch, Fisch, Eier, Nüsse, Bohnen und Sojaprodukte. Wenn du für genügend Protein in deiner Ernährung sorgst, gibt dieses dem Körper sprichwörtlich die Bausteine für das Wachstum von neuem Haar.

(...)

[[http://de.wikihow.com/Haare-schneller-wachsen-lassen Quelle]]

Leider gibt es keinen Anhaltspunkt, dass dadurch der Bartwuchs auch dichter wird. Dies ist wohl genetisch vorgegeben.

ByeniCtaxB.


Bruce Willis finde ich eigentlich ganz sexy.

Und viele Männer, die nicht mehr die volle Strubbelei auf dem Kopf haben, sehen mit abrasierten Haaren viel besser aus als mit Strubseln....

Und wozu braucht Mann einen Bart, zumal mit Lücken? Täglich glatt rasiert und es fällt ja wohl kaum großartig auf, ob da ne Lücke ist oder nicht....

Du bist fixiert auf: ich muß ... haben, redest Dir dabei Komplexe ein, die man nicht haben müßte. Alles Kopfkino.

E,hem<alig;er+ NuQt zer (v#52x8611)


Also als Tipp hätte ich bis jetzt auch nur regelmäßig Sex, damit die Testosteronproduktion angeregt wird...

Testosteron ist für den Bartwuchs verantwortlich.

Ansonsten: Bart beim Barbier färben lassen.das sollte die optischen Lücken schießen.

EYhema+liger Nut_zer3 (K#57x8581)


Ich hätte jetzt (ohne wissenschaftliche Begründung) gesagt das man nix dagegen oder dafür tun kann und das das einfach von den Genen abhängt. Der eine bekommt kräftigen Bartwuchs, der andere nicht, beim einen setzt es früh ein, beim anderen spät.

Wissenschaftlich begründen lässt sich deine Aussage auch nicht. Ist nämlich völliger Schwachsinn.

Warum sollte man den Körper nicht mit der Ernährung beeinflussen können? Man nimmt doch beispielsweise auch mehr Eiweiß zu sich, wenn man Muskeln aufbauen will. Oder mehr Kalzium, um seine Knochen zu stärken. Oder Vitamin B gegen gereizte Nerven. Oder oder oder...

Natürlich spielt die Genetik eine große Rolle. Aber wie ich geschrieben habe, hat meine gesamte Familie eigentlich kein Problem mit dem Bartwuchs. Deshalb denke ich, dass ich auch die richtige Veranlagung habe und meinem Körper einfach die entsprechenden Stoffe fehlen. Und die will ich ihm jetzt zuführen. Ist das denn so abnormal?

Es ist doch irgendwie auch verständlich, dass der Körper den Bart nur wachsen lässt, wenn genügend Nährstoffe da sind. Und da Bartwuchs nicht Prio 1 für den Körper ist, wird er wohl mit den vorhandenen Nährstoffen erstmal die wirklich wichtigen Organe versorgen, bevor der Bart was ab bekommt. Jetzt mal vereinfacht ausgedrückt.

Ich denke so: Angenommen ich habe die beste Genetik für einen ordentlichen Bart. Aber mir fehlt ein bestimmter Nährstoff, als Beispiel Biotin. Würde mir dann ein Bart wachsen oder nicht? Ich bin mir relativ sicher, dass er NICHT wachsen würde. Weil Biotion nunmal nötig ist...

Deshalb dieses Thema. Welche Nährstoffe sind wichtig für den Bartwuchs? Vielleicht helfen diese mir ja sogar gegen den Haarausfall auf dem Kopf? Man weiß es nicht.

Ich würde eher versuchen das Beste aus dem zu machen was kommt. Jenachdem wo die Lücken entstehen kannst du ja auch ne andere Bartform tragen.

Nein, geht nicht. Das sieht einfach beschissen aus. Wenn ich mal ein paar Tage wachsen lasse, sieht mein Gesicht aus, als wäre es vom Bart "eingerahmt". Man sieht nur die Haare am Hals, teilweise an den Wangen und am unteren Teil vom Kinn. Das restliche Gesicht sieht "nackt" aus.

Ungefähr so: [[http://www.men-styling.de/images/bartformen.jpg]]

Nur dass man bei mir an der Oberlippe und am Kinn weniger sieht.

Der Typ auf dem Foto hat auch ein paar Lücken, wenn ich das richtig sehe. So ähnlich ist es bei mir auch...

Und schon die Aussicht auf Sex läst den Bart sprießen. Aber das fällt ja wegen OT "halbes Jahr ungebumst" aus

Ich hatte in diesem Jahr ein paar Mal die Aussicht auf Sex, bis auf ein einziges Mal haben die Damen aber immer wieder einen Rückzieher gemacht. Entweder war ich zu "gierig" oder es macht den Mädels Spaß, die Typen erst geil zu machen, sich nackt ins Bett zu legen und ihn dann trotzdem nicht ran zu lassen. Dieses Jahr so 3x erlebt. Kein Spaß.

aber schon die Idee zeugt davon, das du irgendwie die Prioritäten in deinem Leben nicht richtig gesetzt hast ;-D

Und das kannst Du beurteilen? Wow!

Bruce Willis finde ich eigentlich ganz sexy.

Nur der gute Bruce hat einen ordentlichen Bart, ich nicht. So wie auf dem Bild würde es mir sehr gut gefallen:

[[http://timothywhite.com/sites/default/files/styles/gallery_1000/public/images/portfolio/Bruce-Willis.jpg]]

Mit dem Bart würde ich dem Bruce sogar ziemlich ähnlich sehen, habe ich schon mehrfach gesagt bekommen :-D

Und viele Männer, die nicht mehr die volle Strubbelei auf dem Kopf haben, sehen mit abrasierten Haaren viel besser aus als mit Strubseln....

Meinst Du richtig nass rasiert auf dem Kopf oder einfach auf 1mm oder so getrimmt? Ich trimme zur Zeit auf der kürzesten Stufe...

Und wozu braucht Mann einen Bart, zumal mit Lücken? Täglich glatt rasiert und es fällt ja wohl kaum großartig auf, ob da ne Lücke ist oder nicht....

Glatt rasiert sehe ich aus wie 15. Sobald ich mich 3-4 Tage nicht rasiere, geht es (bis auf die Lücken)

Du bist fixiert auf: ich muß ... haben, redest Dir dabei Komplexe ein, die man nicht haben müßte. Alles Kopfkino.

Möglich. Aber darf man sich nichts mehr wünschen?

Also als Tipp hätte ich bis jetzt auch nur regelmäßig Sex, damit die Testosteronproduktion angeregt wird...

Testosteron ist für den Bartwuchs verantwortlich.

Glaubst Du, dass ich also letztendlich mit ordentlich Krafttraining und genügend Eiweiß am ehesten mein Ziel erreichen kann?

Sollte ich dann eher auf Kraft oder Ausdauer trainieren? Also Maximalkraft (Sätze mit 5 Wdh) oder "normal" (12-15 Wdh)? Was steigert den Testosteronspiegel am besten?

Ansonsten: Bart beim Barbier färben lassen.das sollte die optischen Lücken schießen.

Die Haut kann er ja nicht färben ;-)

Pjauul_&Reverxe


Warum sollte man den Körper nicht mit der Ernährung beeinflussen können? Man nimmt doch beispielsweise auch mehr Eiweiß zu sich, wenn man Muskeln aufbauen will. Oder mehr Kalzium, um seine Knochen zu stärken. Oder Vitamin B gegen gereizte Nerven. Oder oder oder...

Natürlich spielt die Genetik eine große Rolle. Aber wie ich geschrieben habe, hat meine gesamte Familie eigentlich kein Problem mit dem Bartwuchs. Deshalb denke ich, dass ich auch die richtige Veranlagung habe und meinem Körper einfach die entsprechenden Stoffe fehlen. Und die will ich ihm jetzt zuführen. Ist das denn so abnormal?

Es ist doch irgendwie auch verständlich, dass der Körper den Bart nur wachsen lässt, wenn genügend Nährstoffe da sind. Und da Bartwuchs nicht Prio 1 für den Körper ist, wird er wohl mit den vorhandenen Nährstoffen erstmal die wirklich wichtigen Organe versorgen, bevor der Bart was ab bekommt. Jetzt mal vereinfacht ausgedrückt.

Ich denke so: Angenommen ich habe die beste Genetik für einen ordentlichen Bart. Aber mir fehlt ein bestimmter Nährstoff, als Beispiel Biotin. Würde mir dann ein Bart wachsen oder nicht? Ich bin mir relativ sicher, dass er NICHT wachsen würde. Weil Biotion nunmal nötig ist...

Die Logik geht aber nicht auf. Nur weil du übermäßig Eiweiß zu dir nimmst wachsen die Muskeln auch nicht von alleine. Obwohl alle Nährstoffe vorhanden sind fallen deine Haare aus. Du hoffst da viel zu sehr auf deine Genetik: Es gibt immer (Erst-)Fälle bei denen nur eine einzige Person in der Famile mit einer Sache zu kämpfen hat. Ist sehr häufig.

Würdem deine Körper Nährstoffe fehlen würde sich das (zusätzlich) anders äußern und mit Sicherheit nicht in Form von speziellen Bartwuchsmustern, die zufällig auch noch bei völlig gesunden Männern auftreten. Dein Bartwuchs bleibt nicht aus, er ist nur nicht so wie du dir das wünschst.

Mit dem Bart würde ich dem Bruce sogar ziemlich ähnlich sehen, habe ich schon mehrfach gesagt bekommen :-D

Glatt rasiert sehe ich aus wie 15

Ja was denn nu?

Y-tJong>1x1


Natürlich spielt die Genetik eine große Rolle. Aber wie ich geschrieben habe, hat meine gesamte Familie eigentlich kein Problem mit dem Bartwuchs. Deshalb denke ich, dass ich auch die richtige Veranlagung habe und meinem Körper einfach die entsprechenden Stoffe fehlen.

Ernährt sich deine vollbärtige Familie wesentlich anders als du :-/ ??? ;-D

Vielleicht hast du auch einen Gen-Deffekt?! Du bist eben der erste bartlose Karl Marx in deiner Familie :-o :°(

EEhemal^iger NvutzDer I(#57S8581)


Ernährt sich deine vollbärtige Familie wesentlich anders als du :-/ ??? ;-D

Ich bin der einzige Veganer. Also ja, sie ernährt sich komplett anders als ich. Fleisch und Milchprodukte im Überfluss.

Allerdings hatte ich das Problem auch schon, als ich nur Vegetarier war... Kann also nicht am Verzicht auf Milchprodukte liegen. Und alles, was im Fleisch ist, nimmt man eigentlich auch so über die Ernährung auf. Außer B12, aber das supplementiere ich ja.

Also wenn sich hier noch jemand zu der eigentlich Frage äußern würde, würde ich mich sehr freuen:

Welche Vitamine, Mineralstoffe, ... sind unbedingt für einen ordentlichen Bart erforderlich?

Vielleicht hast du auch einen Gen-Deffekt?!

Glaube ich nicht. An den Stellen mit den Lücken habe ich ganz dünne und helle Barthaare. Die Ansätze sind also zumindest vorhanden... Nur irgendwas hält den Flaum davon ab, zu richtigen Haaren zu werden. Und ich vermute irgend einen Mangel dahinter.

YrtoBng1x1


Ich bin der einzige Veganer.

Jetzt wird mir einiges klarer ;-D !

E+hemal]iger Nutzer/ (#578&581)


Was denn?

ERhesmalig>er N}utzer (K#5785x81)


Ich werde es jetzt mit ganz normalen "Haarvitaminen" (die es von Abtei und Co gibt) versuchen. Im Netz gibt es einige Berichte, dass das geholfen hat. Barthaare bestehen ja wahrscheinlich aus den gleichen Stoffen wie "normale" Haare.

Hab gerade übrigens im Spiegel nochmal ganz genau hin geschaut. Überall da, wo ich keine sichtbaren dunklen Barthaare habe (außer zw. Kinn und Unterlippe) habe ich ganz dünne helle Haare. Wenn ich das richtig verstanden habe, werden die noch zu richtigen Haaren. Vielleicht lassen sie sich ja von den Haarvitaminen dazu überreden, das endlich zu tun ;-)

c|ontr1ablem


Da helfen wohl keine bestimmten Nährstoffe. Die Frage ist diesselbe, was man tun kann, damit man keine Glatze bekommt...auch nichts. (Außer Haare implantieren lassen). Es ist so wie es ist. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH