» »

Steinchen eingetreten/eingewachsen - was hilft?

Mxelp!omeine hat die Diskussion gestartet


Definitiv nicht der dramatischte Eintrag im Forum, aber es tut weh und ich brauche Hilfe. :=o

Habe mir - als bekennende Barfußläuferin daheim - wohl irgendwie ein Steinchen direkt in die Unterseite des großen Zehs eingetreten ohne es zu merken, (Horn-)Haut ist drübergewachsen und nun tuts weh.

Hab sowas schon öfter mal gehabt, aber immer mit Haaren, die ich mit der Pinzette rausziehen konnte. An das Ding komme ich nicht dran; hab schon alles versucht. Sieht halt aus wie ein kleiner, schwarzer Punkt unter der Haut, mittlerweile drumrum etwas gerötet und beim laufen tuts weh, vor allem da ich jetzt natürlich alle Hornhaut erstmal abgehobelt habe.

Hab beim Hautarzt angerufen und natürlich ist der Kerl schon in Urlaub bis ins neue Jahr. Da hat einer viiiiiel Urlaub gespart und wenn der Zeh nicht gerade abfault bin ich kein "Notfall" für die Vertretung. ;-D Nun habe ich schon öfters mal was von "Zugsalbe" gehört, die bei solchen Sachen helfen soll, hab aber keinen Dunst, was das ist. Mein Mann hat Hühneraugenpflaster als Versuch vorgeschlagen und meine Freundin Blasenpflaster.

Was hilft nun wirklich bzw. was soll ich mir jetzt in der Apotheke holen? Und nein, "mit der Nadel im Zeh rumbohren" oder "Haut aufschneiden" lasse ich nicht gelten, solche Selbst-OPs mache ich nicht, hab da ganz schlechte Erfahrungen mit. "Zeh abhacken" gilt übrigens auch nicht, das hat mein Mann schon vorgeschlagen. ]:D Hab nen tollen Mann, sehr einfühlsam. :=o ;-D

Danke für alle Tips!

Antworten
Tlere satl


Es gibt von Hansaplast ein Anti-Hornhaut Peeling und auch dazu eine Feuchtigkeitscreme für danach. Damit werden die Füße schon nach der ersten Anwendung sehr geschmeidig. Würde danach auch auf Zugsalbe umsteigen (ich habe Ichtholan und die wirkt ganz gut). Vermute nämlich, dass, solange Hornhaut besteht, die Zugsalbe nicht richtig wirken kann bzw. es ewig dauert. Ansonsten hilft auch der Gang in die Apotheke und sich da beraten zu lassen. Schildere dein Problem und frage, ob und unter welchen Umständen die Zugsalbe helfen könnte.

Muehno


Vielleicht kannst Du es beim Chirurgen probieren? Da kann man auch meistens auch ohne Termin hin - dauert dann eben etwas, bis man dran ist.

njirta(k


Vielleicht ist es auch ein Hühnerauge ??? Du könntest es mal mit Hühneraugenpflaster probieren.

e`lam>ar


an deiner stelle würde ich schleunigst den arzt aufsuchen.

[...] es geht ja darum, vorsichtig (möglichst kaum schmerz ist der richtige indikator ;-)) die hautschichten soweit abzulösen, dass man das fiese teil irgendwie packen oder heraushebeln kann. ich halte das nicht für hexenwerk oder gefährlich, wenn es eben hygienisch, geduldig und vorsichtig passiert.

[...]

zugsalbe hat m.e. eher eiterreduzierende wirkung, hilft aber weniger bei gegenständen unter der haut.

A'damsxfrau


Hallo und guten Morgen Melpomene

Eine gute und erfahrene Fusspflegerin (Podologin) kann da mit Sicherheit helfen. Sie hat ja den grossen Vorteil, dass Sie einerseits gut rankommt, sowas wohl schon oft gesehen hat und auch anderseits beurteilen kann, ob Sie es selber behandeln kann.

Kostet weniger als ein Arzt, hilft vielleicht noch Heute und ist sicher weniger riskant als Selbstversuche.

Gute Besserung :)_

Liebe Grüsse

BkenitxaB.


Hausarzt, Durchgangsarzt (Chirurg).

Gsnum4sel


Den Tipp von Adamsfrau wollte ich Dir auch ans Herz legen. Ausserdem kam mir der Gedanke, dass es auch eine Dornwarze sein könnte - diese Fiesdinger kommen "plötzlich" und nerven zunehmend. Drin herumgrübeln wäre in dem Fall keine Option, weil Dornwarzen ansteckend sind.

;-D Betreffend Einfühlsamkeit unserer Männer können wir uns die Hand reichen ;-D

ABdams4fraGu


Hallo Stahlhammer

Nicht jeder Mensch ist in der Lage sich so zu verkrümmen, dass er selber an diese Stelle rankommt!

Falls Du mal in diese Situation kommen solltest, hoffe ich für Dich, dass es Dir [...] gelingt das Problem zu lösen.

Und ich finde es schade, dass Du so unsensibel mit der TE umgehst.

Ohne liebe Grüsse

Tnapxs


[...]

Da bin ich anderer Meinung. Nicht jeder hat das entsprechende "Werkzeug" und auch Ahnung vom Desinfizieren. Solche Probleme gehören in die Hand eines Chirurgen.

@ Melpomene

Ich war damals in der Ambulanz im Krankenhaus - allerdings auch erst nachdem sich der Hacken entzündet hat. Da wurde das Eingetretene fachmännisch entfernt.

T_apTs


Nicht jeder Mensch ist in der Lage sich so zu verkrümmen, dass er selber an diese Stelle rankommt!

Davon mal ganz abgesehen.

UCnfoHrgivNing


Wie kann man sich denn Steine und sogar HAARE eintreten? :-o Mir wird grad ganz komisch :D


Ich habe medizinisch bedenkliche Beiträge entfernt/editiert.

M*elpomEexne


Hallo an alle und vielen Dank für die ganzen verschiedenen Tipps! @:)

Ich hab heute dann, nachdem ich in der Mittagspause den Faden kurz überflogen hatte, doch bei der Vertretungspraxis vom Hautarzt angerufen. Mitteilung: Nö, können wir nicht machen, bitte beim Chirurgen anrufen oder mit Kernseife versuchen einzuweichen, bloß keine Zugsalbe.

Beim Chirurgen angerufen: Nö, sowas macht der Hautarzt oder mit Zugsalbe selbst versuchen, nicht vorher einweichen.

":/

Also bin ich in die Apotheke. ;-D Hab mit der Dame da gequatscht, die hat gesagt Zugsalbe kann man versuchen, da es der Zeh und nicht der Fußballen ist und somit keine Tonnen an Hornhaut vorhanden sind und schlimmer kanns dadurch nicht werden. Also habe ich jetzt Zugsalbe, Desinfektionsgel und eine neue, spitze Pinzette vor Ort. Soll erstmal bis Sonntag zweimal täglich die Salbe neu auftragen und abdecken und dann mal sehen, was ich Sonntag da so auf die Reihe bekomme. Ansonsten sagte sie mir, ich könnte es auch noch bei meinem normalen Hausarzt versuchen, der könnte mit einer Kanüle in mir rumpokeln. :=o Aber da bei uns zur Zeit Grippesaison ist möchte ich diesen Gang eigentlich vermeiden.

Also mal sehen, ob der Zeh abfault oder nicht. ]:D Immerhin kann ich relativ problemlos laufen, da das Ding doch recht weit vorne im Zeh sitzt und ich es nicht dauerbelaste.

Das es eine Dornwarze ist glaube ich erstmal nicht; war so schlau in der Mittagspause mal Bilder zu googlen und hatte dann ganz plötzlich keinen Hunger mehr. ;-D So schlimm siehts dann doch (noch) nicht aus!

GGnuymsel


...also wäre die Podologin - welche Adamsfrau empfohlen hatte - immer noch eine Option. Wenn Deine Salberei nichts hilft, würde ich es in Erwägung ziehen. Podologinnen sind ausgebildet und können mit dem Skalpell umgehen - sie grübeln nicht rum, sondern entfernen gekonnt (und ziemlich schmerzarm) Hühneraugen und Ähnliches.

Zeh' abfaulen... der wird nicht abfaulen, jedenfalls nicht vor Weihnachten. Da sind wir Frauen doch drauf angewiesen, dass wir uns flink bewegen können, damit unsere Lieben genug verwöhnt werden. Wenn abfaulen, dann nach dem 6.Januar ]:D ( Ironiemodus aus )

Danke, Melpomene, ich hab' was gelernt in diesem Faden: wer an zu gutem Appetit leidet (ICH bin so eine), sollte kurz vor dem Essen "Fussknubbelbilder" googlen. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH