» »

Pickel am Rücken und anderen Stellen...

mvusikfaxn09 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe folgende Frage an euch und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt:

Seit längerer Zeit muss ich beobachten, dass ich im obereren Bereich des Rückens immer rote Pickelchen haben, an dieser Stelle bleiben sie immer und gehen nur sehr langsam weg. Zudem beobachte ich dies auch auf der Brust, dort sind auch vereinzelt welche zu finden sowie hin- und wieder im Gesicht mal die auch nur nach vielen Tagen langsam verschwinden.

Ich ernähre mich gesund, pflege die Haut (btw - neige zu fettigen Haaren, evtl. auch Haut) und trotzdem sind diese immer wieder da und wie gesagt am Rücken dauerhaft zu finden und auch oft sehr rot und entzündet.

Woran kann das liegen und wie bekomme ich diese weg?

Habe schon unterschiedliche Theorien gelesen, dass es mit Zitrusfrüchten zusammenhängen könnte (trinke nur O-Saft) oder auch täglichem Milchkonsum oder auch Schokolade.

Wäre über Tipps sehr dankbar?

Lieben Dank vorab.

Antworten
K/okard$enbl8ume


zunächst mal: wie alt bist du denn?

KLokarde_nbluxme


nur o-saft trinken würde ich mal in zukunft lassen. Mische den Saft lieber mal mit Wasser... das ist zu viel Traubenzucker über den Tag

m;usiJkfaxn09


Danke erstmal. Zu den Fragen: Bin 24 und mit dem O-Saft meinte ich eher so, dass ich in Sachen Zitrusfrüchten nur mal O-Saft trinke (höchstens 1 Glas am Tag) und ne Banane esse.

mSusiEkfaqn0x9


Habt ihr weitere Tipps oder Infos an mich. Danke!

KToka&rdeZnbluxme


Mich würde auch noch interessieren wie du deine Haut pflegst? Clerasil oder andere ätzende sachen würde ich von abraten, da das die Haut zu sehr reizt, genauso wie jeden Tag mit seife duschen gehen. Man kann sich auch überpflegen und die Haut reagiert dann ebenfalls mit solchen entzündlichen Veränderungen oder auch Pilzen, da die natürliche Schutzbarriere nicht mehr aufrecht erhalten werden kann.

Du scheinst generell zu einer hohen Talgproduktion zu neigen. Fettige Haare usw sprechen dafür. Muss meine Haare auch jeden Tag waschen. Benutze aber Pflege für sehr sensible Haut. Ausserdem solltest du darauf achten Waschgel mit Emulgatoren zu meiden bzw Waschgele die viele Emulgatoren enthalten.

Im Zweifelsfall würde ich einfach auch den Gang zur Apotheke oder zum Hautarzt empfehlen.

K;ongo-x0xtto


Ich habe mir sagen lassen, je mehr man die Haut crèmt und pflegt, um so "gestörter" wird sie. Kann es sein, dass Du so viel pflegst, dass die Pickelchen schon daher kommen? Oder vielleicht verträgst Du auch generell das Pflegeprodukt nicht?

Ich würde raten, einfach nur Wasser benutzen und ein ph-neutrales Stück Seife, mehr nicht. Die Haut pflegt sich selbst, wenn man sie lässt.

mdusiKkfaxn09


Danke euch!

Hier paar weitere Infos zu "mir" ;-)

Also ich dusche meistens täglich und nutze jetzt aktuell das Sebamed Every-Day-Shampoo und Frische Dusche. Sonst fast nix.

Nur für's Gesicht noch das Hydro Gel von Loreal Men.

Auf dem Rücken oben und ganz leicht auf der Brust habe ich wie gesagt immer die roten Pickelchen.

Zudem ab und zu auch im Gesicht und dort auch auf der linken Wange zwei rote Punkte/Stellen die seit Monaten nicht verschwinden...

Woran liegt das? Mit der Talgproduktion kann sein, neige auch zu etwas fettiger Haut an manchen Stelle, etwas Schweiß und fettigen Haaren wenn ich sie nicht täglich wasche.

Wäre über weitere Tipps und Infos zu den Punkten sehr dankbar :)

MPH19x62


Schwitzt Du relativ leicht?

Ich ja. Ich habe ähnliche Symptome, auch Pickel (unter anderem) am oberen Bereich des Rückens, wo sie nie wirklich ganz verschwinden. Die sind mal stärker, mal schwächer. Bei mir juckt es auch (oft nur leicht, aber immer störend).

Einen Zusammenhang habe ich bislang nur mit dem Schwitzen und mit der Kleidung gefunden. Wenn ich mehr schwitze, im Sommer oder auch im Urlaub im Warmen, ist es schlimmer. Es ist außerdem bei mir genau an den Stellen besonders schlimm, wo Kleidung eng aufliegt. Das ist außer im oberen Rückenbereich bei mir auch am Oberschenkel und vor allen Dingen am Gesäß der Fall.

Einen Zusammenhang mit Ernährung, Waschmittel etc., was ja immer naheliegt, habe ich hingegen nicht gefunden.

Helfen tut der Verzicht auf Schwitzen oder der Verzicht auf Kleidung, was natürlich nicht immer und überall möglich ist.

Helfen tut auch möglichst häufiges Saunieren. Da tritt der Schweiß geballt aus der Haut aus und verdunstet oder wird abgeduscht und danach geht es mir gut...

Vielleicht ist es bei Dir ja irgendwie ähnlich...

m7usiEkfajnx09


@ MH1962:

Danke für deine Antwort! Genau so ist es auch bei mir :D

Auch das Gesäßschwitzen usw. kommt mir gerade im Sommer oder bei großem Stress sehr bekannt vor.

Meine Krankenkasse hat mir auf Zuschrift auch vom Ärzteteam folgendes mitgeteilt, meine Frage wäre hier, ob das evtl. auch Akne sein kann und du dort auch mal mit beim Dermatologen warst und evtl. eine spezielle Salbe hilft. Wenn nicht müsste ich nicht extra zum Arzt und es einfach so hinnehmen wie es ist. Zum Glück ja meistens nur am Rücken und manchmal im Gesicht sichtbar.

"Die Untersuchung bei einem Facharzt für Dermatologie kann für die Findung einer gesicherten Diagnose hilfreich sein.

Bei flüchtigen, papulösen oder pustulösen Veränderungen im Gesicht und am Rücken junger Männer ist eine häufige Ursache die Akne. Die Behandlung der Akne erfolgt abhängig vom Schweregrad. Es werden 5 Schweregrade unterschieden, wobei bei dem oben geschilderten Befund nur der erste Schweregrad in Frage kommt: die Akne comedonica. Hauptsymptom sind hier verstopfte Talgdrüsenausführungsgänge, sogenannte Mitesser.

Es wird ein örtlich aufzutragendes Retinoid wie z.B. Adapalen (Retinoid der 3. Generation, bestes Verhältnis Wirkung / Verträglichkeit bei den Retinoiden), Isotretinoin oder Tretinoin angewendet. Benzoylperoxid ist ebenfalls wirksam und in Kombination erhältlich.

Die Alternative 2. Wahl ist die lokale Anwendung von Azelainsäure. Die Ernährung spielt für Behandlung und Prophylaxe der Akne entsprechend der aktuellen Leitlinie keine Rolle.

Bei nicht flüchtigen Erythemen im Gesicht kann es sich unter anderem um angeborene oder erworbene Gefäßanomalien, sog. Angiome handeln. Bei kleinen Anomalien kann aus ästhetischen Gründen eine Verödung dieser eigentlich harmlosen Gebilde mittels Laser erfolgen."

VG

MFH196L2


Ein Dermatologe war vor ca. einem Jahr tatsächlich der Meinung, dass es sich um eine Akne handelt (nachdem er sich wenige Sekunden die Stellen angeschaut hat). Er hat mir eine Salbe verschrieben, die vor allen Dingen Cortison enthält. Tatsächlich half das gegen die Pickel. Klar, denn die Pickel sind ja eine Entzündung und Cortison ist ein Entzündungshemmer. Und verstärkt anscheinend meine Migräne...

D.h. die Salbe hat lediglich gegen *ein* Symptom meiner Probleme geholfen. Gegen den Juckreiz, der auch dort auftritt, wo (noch?) keine Pickel zu sehen sind, half sie ncht. Den Juckreiz hatte ich auch schon als Kind, da hatte ich noch gar keine Pickel.

Die Pickel können durchaus eine Akne sein, das bestreite ich nicht mal - aber sie haben noch irgendeine andere primäre ungefundene Ursache. Ob die noch in diesem Leben gefunden wird, da habe ich die Hoffnung halbwegs verloren...

ZIizix85


also das mit den Pickeln am Rücken plagt mich auch.

verschiedene Dermatologen sagen alle dasselbe: Akne !

ich habe bereits Retinoidsalbe bzw. Gel ausprobiert, das war das schlimmste was ich tun konnte, nach einmaliger Anwendung ist mir die Haut total aufgerissen (sah aus wie eine Erdbebenspalte), ein anderer Arzt wollte mir sogar Ruaccutan verordnen, das ist Vitamin-A-Säure in Tablettenform, aber nach den Nebenwirkungen die man evtlö bekommen kann habe ich doch lieber Akne und rate jedem : Finger weg von Retinoid !

was mir hilft: Bierhefepillen, Karottensaft trinken, alle Milchprodukte weglassen für mindestens 6 Monate, Baden in totem Meersalz, waschen mit Imex Syndet und BPO (z.Zt. 3%ig; ich benutze Aknefug mild)

wenn du jemanden hast, der dir den Rücken einschmieren kann, kann ich auch Heilerde Paste (z.B. von Bullrich) empfehlen, das zieht den ganzen Mist aus den Poren

mousi?kfaxn09


Danke euch nochmal!

Habe noch paar Fragen, hoffe evtl. auch um einen Hautarzttermin drumherum zu kommen, da diese ja bekanntlich auch meistens unterschiedliche Meinungen haben...

1) Zuerst bin ich wie gesagt nur am oberen Bereich des Rückens betroffen und wie sie sagten könnte dies ja Akne sein bei jungen Männern wie mir. Habe auch insgesamt etwas fettige Haut und Haare und schwitze im Sommer sehr leicht.

Was empfehlt ihr mir in diesem Bereich nochmal genau zu unternehmen. Soll ich dies besonders pflegen oder eine Salbe benutzen. Von dem Retinoid wo viele ja sagen das würde als Salbe helfen (btw. ist die freiverkäuflich?) hat Zizi85 ja abgeraten.

2) Im Gesicht habe ich zwei Symptome. Zum einem sind es vielleicht Erythemen sagte mir der Ärzteservice meiner KK. Vielleicht könnt ihr da auch nochmal drauf eingehen. Undzwar habe ich auf der linken Wangenseite zwei rote Stellen/Punkte die wie kleine rote Pickel aussehen und seit Monaten leider nicht mehr weggehen. Was kann man da machen, bleiben diese für immer?

3) Des Weiteren habe ich im Gesicht ab und zu kleine Pickel die aber wieder verschwinden. Zum anderen das Phänomen das nach dem Duschen jedesmal das Gesicht leicht gerötet ist und an manchen Stellen auch kleine rote Pickelchen/Stellen zu sehen sind, die meist erst im Laufe des Tages wieder verschwinden. Kann dies mit dem warmen Duschen, Shampoo oder anderen Punkten zusammenhängen? Nutze seit kurzem ein natürliches Shampoo (sebamed ph 5,5), aber auch dadurch wird es leider auch nicht sichtbar weniger.

Danke euch! :)^

Z"izi8x5


zu deinen Fragen 2) und 3 ) kann ich gar nichts sagen, würde damit wieder zum Dermatologen /Allgemeinarzt gehen.

soviel ich weiß, ist Retinoidsalbe nur auf Rezept erhältlich, die Apotheke weiß das aber sicher ganz genau

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH