» »

Diagnose Melanom

Cola<yxs hat die Diskussion gestartet


Hey Leute,

mir wurde zuerst ein Muttermal herausgeschnitten und als die Laborergebnisse gekommen sind, erfuhr ich, dass dieses Muttermal bösartig war. Paar Tage später wurde dann nochmal im 2,5 cm Abstand nachgeschnitten

Die Diagnose:

C44.5 G R Gesichert Spitzoides Malignes Melanom TD 0;45mm Cl II; pT1a; <1 Mitose/mm2 R0 11/15 rechts

Kennt sich jemand damit aus und kann das eventuell erklären ?

Liebe Grüße

Antworten
F&lXamecghRen7x9


das sollte Aufgabe deines Arztes sein und auch, wie es nun weiter geht. Hat man den Befund nicht mit dir besprochen?

CRlays


Mir wurde nicht erläutert, was dies alles bedeutet.

Also alle 3 Monate zum Hautcheck usw. ist jetzt angesagt, jedoch hab ich nächste Woche nochmal einen Termin.

Fjlametche{n7x9


ich finde es echt mies, dass du so eine Diagnose ohne sofortige Erklärung bekommst. Ich kann und will dazu jetzt nichts sagen. Melanom bedeutet erstmal Hautkrebs, das weißt du sicher. Jetzt müssen weitere Untersuchungen laufen und ich finde, es hätte sich gehört, dies gleich mit dir zu besprechen. Hast du den Befund von einem Hautarzt bekommen? Hat er denn gar nichts weiter dazu gesagt?

C]lays


Ja, hab die Diagnose von meinem Hautarzt bekommen.

Er meinte, nach dem Nachschneiden mit Sicherheitsabstand hab ich normalerweise nichts mehr zu befürchten.

Ich solle selbst ein Auge auf meine Muttermale haben, ob sich diese verändern und alle 3 Monate zum Hautcheck kommen.

pPinkni#co<7x5


Hallo Clays,

fühl Dich mal lieb umarmt. So eine Diagnose zieht einem verständlicherweise erst einmal den Boden unter den Füßen fort.

Ich kann aus meinem Wissen folgendes dazu anmerken:

Es kommt hauptsächlich auf die Tumordicke, also auf die Eindringtiefe in die Haut an. Ab 1mm wird es kritisch.

Dein Melanom ist also noch in einem recht frühen Stadium erkannt und entfernt. Der Nachschnitt ist absolut üblich, um sicherzugehen, dass das ganze Tumorumfeld entfernt ist. Es wird bis zum Rand des gesunden Gewebes geschnitten.

Jetzt ist es sehr wichtig, die Nachsorge sehr ernst zu nehmen.

Hast Du auch noch einen Termin bekommen, um die Lymphknoten und Lunge, Bauchraum etc. durchchecken zu lassen?

Wenn das alles ok und frei von Auffälligkeiten sein sollte, bist Du erstmal auf der sicheren Seite.

Ich drücke Dir die Daumen, sei froh, dass das Melanom weg ist und so früh erkannt wurde.

:)_

Filame#chen79


ich kann dir nur den "Krebskompass" empfehlen. Googel mal, da findest du Betroffene, die dir sicher besser helfen können. Wünsch dir alles alles GUte @:)

Sxchneeihexxe


Gesichert Spitzoides Malignes Melanom TD 0;45mm Cl II; pT1a; <1 Mitose/mm2 R0 11/15 rechts

Kennt sich jemand damit aus und kann das eventuell erklären ?

Vielleicht hilft dir [[http://www.onkodin.de/e2/e55749/e56330/e56488/ das]] weiter.

Mein Mann hatte vor Jahren auch ein malignes Melanom und heute gilt er als geheilt. :)*

Eine Tumordicke von 0,45 mm hat sicher eine gute Prognose. :)^

C lay s


Danke für eure Antworten.

@ pinknico75:

Ist das denn üblich mit dem Durchchecken von Lunge, Bauch und co. ?

Meine Hautärztin meinte, als der Befund eintraf, dass nach Entfernen des Gewebes im Sicherheitsabstand die Sache im Normalfall erledigt sei. Ich hab jedoch nächste Woche nochmal einen Termin. Ich denke mal wegen den Laborwerten von dem Gewebe ?

Falls sie es nicht als nötig empfindet, mich weiter durchchecken zu lassen (also Lunge, Bauch etc.) kann ich dann darauf bestehen ?

Ich komm eigentlich relativ gut klar damit. Mich stört nur der Gedanke, dass vielleicht eins übersehen wurde, da ich auch viele neue Muttermale auf Grund eines Sonnenbrandes bekommen habe.

LG

p*inknpico75


Hallo Clays,

es freut mich, dass es Dir soweit gut geht und Du mit einem "klaren" Kopf an die Sache rangehst.

Zu Deiner Frage: Warte ab, was Deine Hautärztin Dir nächste Woche mitteilt. Bis dahin wird sie aus dem Labor die Ergebnisse des Gewebes haben. Und dann frag Deine Ärztin einfach, ob sie es nicht für sinnvoll empfindet, die Lymphknoten, Bauch, Lunge etc. zu checken? Über die Lymphbahnen verbreitet sich das Melanom am schnellsten. Wenn also Lymphknoten befallen sind, müssen die ausgeräumt werden. Aber Deine Hautärztin hat schon recht, bei Deiner Diagnose ist das äußerst selten der Fall.

Falls Du möchtest, kannst Du ja auch noch einen anderen Arzt um seine Meinung fragen und natürlich auch auf die Untersuchung bestehen.

Lieber einmal zu vorsichtig, ich kann Dich da vollkommen verstehen :)^

S;chnveexhexe


Ist das denn üblich mit dem Durchchecken von Lunge, Bauch und co. ?

Ja, bei meinem Mann wurde das die ersten 5 Jahre nach der Diagnose immer wieder gemacht.

c?hnoxpf


pT1a ist das früheste Krebs-Stadium, du hattest also Glück, dass man das schon so früh entdeckt hat. Cl II heist Clark-Level II und ist eine Bezeichnung dafür in welche Hautschichten der Tumor vorgedrungen ist (I - V). Du kannst dir die Dinge selber ergooglen, oder deinen Arzt darauf ansprechen. Eigentlich sollte er dir das erklären...

Ist das denn üblich mit dem Durchchecken von Lunge, Bauch und co. ?

Nein, erst ab einem gewissen Stadium, bei deinem (pT1a) wird das nicht empfohlen. Lass dich nicht verunsichern!

p{inkknjico7x5


Chnopf hat recht, in Deinem Stadium ist diese Untersuchung nicht notwendig.

Siehe auch in diesem guten, ganz aktuellen Leitfaden:

[[http://www.onkologie2015.de/solidetumoren/sonstige/melanom_therapie.htm]]

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH