» »

Wer weiss, was das für ein Ausschlag ist? Oberschenkel außen...

TQeleEf^oneWllxe hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forenmitglieder,

ich bin zur Zeit ziemlich ratlos. Am Mittwoch letzter Woche bekam ich ganz plötzlich einen höllisch juckenden Ausschlag auf der Ober-/Außenseite beider Oberschenkel sowie auf der Innenseite des rechten Unterarms, wo sich auch Quaddeln bildeten. Auf der Brust (mittig im 'V' über beiden Brüsten) hat sich ebenfalls ein kleiner "Herd" gebildet, der aber bei weitem nicht so schlimm juckt wie der Rest. Als Allergiker dachte ich sofort an eine Histaminreaktion, zumal ich dummerweise Dienstag abends ein Glas Rotwein und Fisch gehabt hatte, sowie Dienstag und Mittwoch zwischendurch mehrere Scheiben Bergkäse. Leider habe ich den Ausschlag immer noch, und selbst Fenistil Tropfen (3x am Tag) lassen nur für ein paar Stunden den Juckreiz verschwinden, ändern aber sonst nichts. Leider habe ich mit der Hautarzt-Praxis hier bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht; das ist so ein "Schönheit + Wohlfühl + Hautstraffung"-Laden, wo ich mich einfach nicht gut aufgehoben fühle.

Hat jemand eine Ahnung was das für ein Ausschlag sein könnte und ob ich damit zum Dermatologen muss?

- juckende, rote Punkte auf beiden Oberschenkeln, nur außen/oben, genau entlang der Dehnungsstreifen (bin übergewichtig)

- ein kleiner "Herd" roter Punkte im Dekoletee, juckt aber kaum und verblasst auch schon wieder

- anfangs juckende, rote Punkte auf dem Unterarm, die auch so richtig allergiemäßig verquaddelt waren... das ging dann aber nach ein paar Minuten wieder weg

- Insektenbisse oder Parasiten kann ich ausschließen, habe da schon alles inkl. Haustiere untersucht

Ich bin echt ratlos, normalerweise kenne ich solche Reaktionen nur stundenweise, und auch nur bezogen auf einen konkreten Auslöser (Haselnüsse bei mir z.B.). Auffallend finde ich, dass die roten Juckpunkte GENAU auf den Dehnungsstreifen sitzen, ich kann mir da keinen Reim drauf machen...

Ich versuche, ein Foto meines Oberschenkels anzuhängen. Mal sehen ob das geht, habe ich noch nie versucht hier...

Ich hoffe, jemand kann mir einen Tipp geben (und mich im Idealfall beruhigen ;-D ). Die Praxis hier ist so dermaßen wäääh....

LG,

Telefonelle

Bild vom Oberschenkel (sie sehen beide so aus...): [[http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20160222122yxj0akgil5.jpg]]

Antworten
g!reexngu)ardixan


Hi,

könnte es eine Kontaktallergie sein? Hast Du das Waschmittel gewechselt oder einen Weichspüler verwendet, den du noch nie hattest? Wäre mein erster Tipp. Oder hast du ein neues Bettzeug verwendet und davor noch nie gewaschen? Hast Du auch geschaut, ob du kleine schwarze Punkte in deinem Bett findest? Das wäre dann Flohkot (weil Du sagst, Du hast Haustiere).

g reengiuarxdian


Neue Creme, Lotion oder Duschgel fällt mir auch noch ein.

TPelefo.nellxe


Huhu,

danke für deine Antwort! An Flöhe und Waschmittel habe ich natürlich auch zuerst gedacht, weil es wirklich danach aussieht. Mein derzeitiges Waschmittel benutze ich nun seit ca. 3 Monaten, davor hatte ich eine andere Marke. Weichspüler ist derselbe. Flöhe kann ich zum Glück ausschließen, mit den lästigen Viechern kenne ich mich leider zur Genüge aus und habe sofort Tiere, Liegeplätze und Bett abgesucht - zum Glück alles sauber! Ich habe vorhin mal mit nassem Handtuch die betroffenen Hautstellen gekühlt und hatte das Gefühl, dass die Pickel danach deutlich abgeschwollen und weniger rot waren. Leider rubbelt natürlich ständig noch zusätzlich die Hose drüber, aber irgendwas muss Frau ja tragen. :=o

Braucht vermutlich einfach seine Zeit, weil die Stelle eben auch richtig doof ist. Auf der Brust ist schon kaum mehr was zu sehen. Mich würde trotzdem interessieren was es denn nun eigentlich *ist*! Wie gesagt, Waschmittel habe ich tatsächlich gewechselt, aber bereits Anfang des Jahres, und logischerweise seitdem auch damit gewaschene Klamotten getragen ohne dass da etwas passiert wäre. Auffallend war nur, dass ich am Dienstag eben Rotwein, Fisch und Bergkäse zu mir genommen hatte, vom Bergkäse dann am Mittwoch noch mehrere Scheiben... als es dann auf einmal losging mit dem Juckreiz. ":/

Danke nochmal für deine Antwort! :)=

r@ed r6efl0exx


Hi Telefonelle,

hattest du in dieser Zeit auch Magen-Darm-Verstimmungen, Kopfschmerzen, oder vielleicht Husten und Brust-Engegefühl?

Wie du selbst schon vermutest, würde ich auch ersteinmal denken, dass der Ausschlag mit den Mahlzeiten in Zusammenhang steht. Fisch, Wein und Käse bilden natürlich ein sehr histaminreiches Trio ;-D und der Juckreiz hatte ja auch binnen 24h eingesetzt, daher könnte man das schon aufs Histamin schieben. Insbesondere wenn du früher noch nie vergleichbare Reaktionen auf diese Produkte hattest.

Wenn du zusätzlich Medikamente wie ASS in höheren Dosen wie z.B. 500mg oder ACE Hemmer einnimmst, dann erhöht sich zusätzlich die Tendenz unter solchen Histaminbelastungen eine Urtikaria zu entwickeln.

Gegen den Juckreiz könntest du auch Fenistil-Gel direkt auf den Ausschlag anwenden. Das kühlt zudem.

Wenn es dich interessiert und du dem weiter nachgehen willst, kannst du ja ein Ernährungstagebuch führen: Zunächst min. 2 Wochen "Histamin-arm" ernähren und dann wieder normal. Währenddessen schaust du ob sich etwas an Haut und Wohlbefinden ändert (einen absichtlichen "Histamin-Overkill" zur Provokation würde ich zuhause aber vermeiden, vor allem wenn du Asthma, Kreislaufprobleme oder gar schwere anaphylaktische Reaktionen in der Vergangenheit hattest!). Zur Histamintoleranz gibt es zwar auch Labordiagnostik, aber die ist in in der Regel überflüssig, wenn bereits durch Selbstbeobachtung erkannt wird, ob eine "Histamin-arme" Ernährung im Vergleich zur normalen Ernährung einen Unterschied macht oder eben nicht.

Alles Gute!

ghreeLnguardqian


Ja, das was du gegessen hast, ist natürlich auch noch ein Hammer :) Vllt hats dem Körper dann gereicht und hat dann auch noch die Waschmittelallergie dazu geschossen und es brach dann aus. Vllt. hätte die Waschmittelallergie allein nicht ausgereicht, aber in kombination mit dem Histaminschock hat es sich dann vllt. doch ausgewirkt... bzw. erst stärker ausgeprägt.

Was trägst Du für Nachtgewand? Ich würde auf kurze Hosen und Kurzarmshirts oder lange Kurzarmthirts raten. Und am Tag eher enge, reibende Jeans? Die dann das Waschmittel so schön in die Haut treiben können? Kann das sein?

Poxschbi:e1sxt


Sieht nach Neurodermitis aus.

edrpl'exdigt


noch eine Möglichkeit:

Allergie gegen Kaliumdichromat

außer Chrom/Verchromtem direkt ist das auch enthalten in

- gegerbten Pelzen und Leder

- dunklen Textilfärbungen

Grejag^tesTixer


Wie kann man bei diesem Ausschlag auf Flohbisse kommen ??? ???

Die sehen ja nun völlig anders aus.

Flöhe stechen Gruppen. Immer ca. 3 Stiche, dann ein Stück weiter wieder 2 oder 3 usw...

Man sieht doch einwandfrei, dass das, was du hast, ein Ausschlag ist und keine Tierbisse.

Ich würde einfach abwarten, wie es sich entwickelt. Zu 99% geht es von allein wieder weg oder es

findet sich noch die Ursache.

RMightWNow


Ich habe genau den gleichen Ausschlag. Nur am rechten Unterarm.an der Innenseite. Und genau wie bei dir, ist er nach einem sehr histaminhaltigem Essen aufgetreten. Ich habe auch eine Histaminintoleranz.

Ich komme mit Fenistil allerdings auch nicht dagegen an. Erst in zwei Wochen habe ich endlich meinen Hautarzttermin.

TQelefLoneYlle


Ich habe genau den gleichen Ausschlag. Nur am rechten Unterarm.an der Innenseite. Und genau wie bei dir, ist er nach einem sehr histaminhaltigem Essen aufgetreten. Ich habe auch eine Histaminintoleranz.

Ich komme mit Fenistil allerdings auch nicht dagegen an. Erst in zwei Wochen habe ich endlich meinen Hautarzttermin.

Na, das klingt ja... ich weiss nicht, auf der einen Seite beruhigt es mich etwas, damit nicht alleine zu sein, auf der anderen Seite wünscht man dieses Gejucke natürlich niemandem! Ich habe heute schon eine kleine 20ml Flasche Fenistil durch. Gegen den Juckreiz hilft es ja auch soweit (zumindest für ein paar Stunden). Ich vermute, dass ich durch Kleidung, Bewegung etc. einfach die Haut an den Oberschenkeln immer weiter reize und es deshalb kaum besser wird.

Hättest du denn die Möglichkeit, die betroffene Stelle z.B. zu verbinden? Ich würde vermutlich Fenistil-Gel oder eine andere lindernde Salbe draufschmieren und dann abdecken, so dass man nicht immer wieder dran scheuert. Bei mir ist es halt leider dafür zu großflächig. Wobei ich festgestellt habe, dass glatte Stoffe deutlich mehr Ruhe reinbringen als z.B. meine normalen "Kuschelhosen".

Was trägst Du für Nachtgewand? Ich würde auf kurze Hosen und Kurzarmshirts oder lange Kurzarmthirts raten. Und am Tag eher enge, reibende Jeans? Die dann das Waschmittel so schön in die Haut treiben können? Kann das sein?

Ja, die schubbelnden Hosen habe ich bereits als Problem erkannt. *G* Ob's am Waschmittel liegt oder nicht wird sich noch zeigen (muss erst anderes besorgen heute), aber zumindest das Material der Hose macht's nicht besser. Tagsüber Jeans, nachts eher Schlabberhosen. Habe mir jetzt mal von meinem Kerl eine glatte Herrenschlafanzughose geliehen, mit der ging's besser. Ich sehe schon, dass ich da noch einiges verändern muss...

Histaminemfpindlichkeit ist bei mir in der Familie bekannt, wobei ich trotz starker Pollenallergie (und dementsprechenden Kreuzallergien, z.B. Äpfel, Haselnüsse) dieses Problem so noch nicht hatte. Wie oben schon geschrieben trat so ein Ausschlag bisher bei mir nur stundenweise auf, wenn überhaupt, und dann auch nur nach Verzehr bekannter Auslöser, wie eben z.B. Haselnüssen. Aber es ändert sich ja laufend mit den Allergien. :-/

Wie kann man bei diesem Ausschlag auf Flohbisse kommen ??? ???

Die sehen ja nun völlig anders aus.

Flöhe stechen Gruppen. Immer ca. 3 Stiche, dann ein Stück weiter wieder 2 oder 3 usw...

Man sieht doch einwandfrei, dass das, was du hast, ein Ausschlag ist und keine Tierbisse.

Ich würde einfach abwarten, wie es sich entwickelt. Zu 99% geht es von allein wieder weg oder es

findet sich noch die Ursache.

Würde ich jetzt so nicht unterschreiben. Klar sehen die Bisse an sich erst mal ganz anders aus, wenn man aber allergisch darauf reagiert oder eben dran rumkratzt sieht es schonmal sehr ähnlich aus. Ich hatte damals zerbissene Knöchel (Flöhe, arrrghhhh >:( >:( ), und die sahen dann doch sehr ähnlich aus... ich reagiere leider auf alle Tierbisse und -stiche mit dem totalen Overkill. :)z

Sieht nach Neurodermitis aus.

Findest du? Ich war bisher der Überzeugung, dass Neurodermitis eher auf den Innenseiten von Armen und Beinen auftritt, also Kniekehlen, Armbeuge, vielleicht noch außen auf dem Knie oder Ellenbogen - so sagte man mir es zumindest. Und da ist ja (zum Glück) bei mir kein Gejucke. Das wäre natürlich ein interessanter Ansatz, falls die Neurodermitis eben doch nicht so lokal beschränkt ist wie ich dachte!

Danke für eure Antworten, muss jetzt mal zurück an die Arbeit!

LG,

Telefonelle *:)

T?e%lefonxelle


Nachtrag: Ich habe die 20ml natürlich nicht heute getrunken... ich merke gerade beim Durchlesen, wie doof ich das geschrieben habe! Letzte Woche Mittwoch habe ich die aufgemacht, und heute ist sie leer. %:| ;-)

g[reeng*uarTdian


@ GejagtesTier

Sry, dass mein Beitrag nicht deinen Vorstellungen entsprach. Ich wollte nur helfen und Irren ist menschlich. Ich hoffe, dir wird das nie passieren :D

R_ightNxow


@ Telefonelle:

Ich binde mir ne Mullbinde mit Kompresse drum nachdem ich Fenistil drauf geschmiert habe. Das hilft für ein paar Stunden.

Nachts trage ich inzwischen leichte Handschuhe damit ich mich nicht weiter wund kratze. Ich hoffe ja der Hautarzt kann mir weiter helfen. Für den Fall dass der Ausschlag vorher verschwindet, dokumentiere ich fleißig mit Fotos den Verlauf. Ich hoffe bei dir verschwindet es bald wieder. So ein Ausschlag ist furchtbar nervig. @:)

PDlüsc0hbixest


Kauf dir mal Cetirizin. Das dürfte gegen den Juckreiz helfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH