» »

Akne - Alternativen zur Antibiotika Behandlung?

B$orlaxg hat die Diskussion gestartet


Ich habe ein starkes Akne-Problem und bisher gab es noch keinen Behandlungserfolg.

Ich bin nun seit über einem Jahr dauerhaft auf Antibiotika eingestellt. Mittlerweile schon unzählige Salben und Tabletten, die immer eine Mischung aus Antibiotikum und dann wechselnden weiteren Inhaltsstoffen waren.

Das hat bisher rein gar nichts bewirkt. Da ich vermute, dass beim nächsten Hautarzt-Besuch schon wieder ein Mittel dieser Art verordnet werden wird (weil andere Ideen scheinen Hautärzte ja nicht zu haben) und ich nicht glaube, dass mir das helfen kann wollte ich fragen ob es noch Alternativen gibt die ich dann gezielt erfragen kann.

Es geht mir ausschließlich um medizinische Behandlungsmethoden und nicht um Heilkunde, Supermarktprodukte, oder Muttis Geheimtipps.

Antworten
c7lailrext


Die Klassiker sind eigentlich BPO, Salicylsäure, Fruchtsäure - wurde das gar nicht ausprobiert?

BBorlxag


Die Klassiker sind eigentlich BPO, Salicylsäure, Fruchtsäure - wurde das gar nicht ausprobiert?

Nein noch nicht. Danach frage ich mal beim nächsten Termin :)z

T+igerba`endwigexrin


Ich hab auch phasenweise mit Akne zu kämpfen. Bei einem Hormonstatus wurde festgestellt das da was nicht im Gleichgewicht ist. Vielleicht auch eine Möglichkeit bei dir das ganze genauer zu betrachten?

Blorlxag


Ich hab auch phasenweise mit Akne zu kämpfen. Bei einem Hormonstatus wurde festgestellt das da was nicht im Gleichgewicht ist. Vielleicht auch eine Möglichkeit bei dir das ganze genauer zu betrachten?

Also mir wird recht häufig Blut abgenommen und hier und da wurden auch Hormone überprüft, aber soweit ich weiß nicht mit Fokus auf den Hautproblemen. Kann ich auch erfragen. Ich verstehe nur nicht, warum, wenn soetwas nützlich ist, der Arzt nicht selbst auf die Idee kommt. ???

TNigerbaEendgig`exrin


Hat bei mir auch nie einer beim normalen Blutbild mitgeschaut.

War bei einer Hormonstatusbestimmung beim FA...

EUmaOx


Hallo Borlag,

als ich im Alter mit vielen Pickeln und Abszessen war, da war das deutsche Gesundheitssystem (in den Nachkriegsjahren) noch nicht auf dem hohen Stand wie heute.

Als Hausmittel gegen diese in jugendlichen Jahren auftretende Erscheinung galt damals Hefe. Ich habe damals auch Backhefe gegessen. Ob das gewirkt hat, weiß ich nicht. Möglicherweise hat es die Akne aber gebremst und die Krankheit verkürzt.

Es gibt nun in der Apotheke ein rezeptfreies Mittel PERENTEROL, das im wesentlichen gute Hefepilze enthält. Ich habe es schon mehrmals gegen Durchfall mit Erfolg eingenommen. Auf dem Beipackzettel steht, dass es auch gegen Akne angewendet werden kann.

Alles Gute.

B=orQlag


Hat bei mir auch nie einer beim normalen Blutbild mitgeschaut.

War bei einer Hormonstatusbestimmung beim FA...

Ok, dann frage ich auch diesbezüglich mal nach. Danke dir für den Hinweis :)z

Hallo Borlag,

als ich im Alter mit vielen Pickeln und Abszessen war, da war das deutsche Gesundheitssystem (in den Nachkriegsjahren) noch nicht auf dem hohen Stand wie heute.

Als Hausmittel gegen diese in jugendlichen Jahren auftretende Erscheinung galt damals Hefe. Ich habe damals auch Backhefe gegessen. Ob das gewirkt hat, weiß ich nicht. Möglicherweise hat es die Akne aber gebremst und die Krankheit verkürzt.

Es gibt nun in der Apotheke ein rezeptfreies Mittel PERENTEROL, das im wesentlichen gute Hefepilze enthält. Ich habe es schon mehrmals gegen Durchfall mit Erfolg eingenommen. Auf dem Beipackzettel steht, dass es auch gegen Akne angewendet werden kann.

Alles Gute.

Hallo, mittlerweile ist mir jedes Mittel recht. Ich werde das also mal ausprobieren.

MUarsucpilam&i5x55


ISO-Therapie (Isotretinoin, Aknenormin)

Einem Kollegen half die Therapie. Er ist komplett Aknefrei. Allerdings hatte er während der Therapie mit unfassbaren Nebenwirkungen zu kämpfen.. Man muss es halt durchziehen.

iOndiv%iduejlleMeninunxg


Akne ist eine vielschichtige Hauterkrankung, die mit unterschiedlichen Heilansätzen behandelt werden kann. Jeder Organismus reagiert an die Mittel anders.

Hier eine kleine Auswahl von Naturheilmitteln, die ich aus eigener Erfahrung sehr positiv so wie sie dort angeboten werden weiter empfehlen kann. Ergänzend dazu käme noch Quark-Gesichtsmasken mit frisch gepresstem Zitronensaft, der darin vermengt wird.

[[http://www.aknewelt.de/aeussere-behandlung/naturheilmittel]]

Viel Glück und Erfolg bei Deinen Versuchen, die Akne in Deine Vergangenheit zu schicken. Auch wichtig, auf übermäßigen Zuckerverbrauch verzichten! Dies unterstützt den Erfolg sehr wesentlich mit.

B#or\laxg


ISO-Therapie (Isotretinoin, Aknenormin)

Einem Kollegen half die Therapie. Er ist komplett Aknefrei. Allerdings hatte er während der Therapie mit unfassbaren Nebenwirkungen zu kämpfen.. Man muss es halt durchziehen.

Das kenne ich auch. Bisher weigert sich mein Hautarzt diese Therapie bei mir durchzuführen.

Akne ist eine vielschichtige Hauterkrankung, die mit unterschiedlichen Heilansätzen behandelt werden kann. Jeder Organismus reagiert an die Mittel anders.

Hier eine kleine Auswahl von Naturheilmitteln, die ich aus eigener Erfahrung sehr positiv so wie sie dort angeboten werden weiter empfehlen kann. Ergänzend dazu käme noch Quark-Gesichtsmasken mit frisch gepresstem Zitronensaft, der darin vermengt wird.

[[http://www.aknewelt.de/aeussere-behandlung/naturheilmittel]]

Viel Glück und Erfolg bei Deinen Versuchen, die Akne in Deine Vergangenheit zu schicken. Auch wichtig, auf übermäßigen Zuckerverbrauch verzichten! Dies unterstützt den Erfolg sehr wesentlich mit.

Das habe ich schon fast alles durch :-/ Danke für den Tipp, aber es geht mir hier vorallem um medizinische Behandlungsmethoden.

WyintSerfa=n85


Hallo Borlag, empfehlenswert bei Akne ist eine vollwertige, ballaststoffreiche Ernährung (viel frisches Obst/Gemüse, Rohkost), der Verzicht auf fettreiche Speisen wie Wurst, Schokolade etc.. Zudem kann der übermäßige Verzehr von Süßigkeiten, Fastfood und Fertiggerichten das Hautbild verschlechtern. Omega-3-Fettsäuren, die in Fischen wie Lachs, Makrele und Hering aber auch in Walnüssen und kaltgepressten Leinöl enthalten sind, wirken sich dagegen positiv auf die Haut aus, da sie entzündungshemmend wirken. Studien haben zudem gezeigt, dass die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) über einen Zeitraum von 2 bis 3 Monaten den Hautzustand bei Akne verbessern kann.

Gute Besserung!

E[hemaliAger Nutzerb (#58064x9)


Benzaknen 10 % Gel (kein Waschgel, sondern die Salbe). Kostet um die 10 € und hilft oft sehr gut.

N%alax85


@ Borlag

Kannst du mal auflisten welche cremes, Tabletten etc. schon versucht wurden?

Sonst ist es schwer was zu raten.

Wenn deine Haut für die ISO Therapie nicht schlimm genug ist, wäre eine Option diese als Creme zu versuchen. Ich hab seit Jänner wieder leichte Akne (war vor 2 Jahren schlimm). Die Skinoren creme hat erst geholfen aber dann stagnierte es. Die Creme mit Iso Anteil hat dann aber Wirkung gezeigt. Es ist deutlich nebenwirkungsärmer als die Tablettenform.

Falls du Interesse hast, schau ich daheim nach der genauen Zusammensetzung (wurde in der Apo gemischt).

e?sozticxa


@ Nala

ich reihe mich mal ein - du könntest mir sonst auch ein Foto der Bestandteile der Creme zukommen lassen per PN. Vielen Dank

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH