» »

Steißbeinfistel wo behandeln?

FOurox21 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich bin gerade mal in den 20ern und habe glaube ich eine Steißbeinfiste!!! :°(

Ich habe schon seit längerem dort einen Gnubbel, er tut jedoch nicht weh. Wenn er anfängt weh zu tun, benutze ich immer ein Peeling von L'Oreal und binnen kürzerster Zeit sind die schmerzen weg und die Stelle fühlt sich ausgetrocknet an. Die letzten Tage war es wieder geschwollen und heute beim Sport musste ich mich viel auf dem Boden rollen....

... Zack, auf einmal ist meine ganze Unterhose nass! Es war mir wirklich sehr sehr sehr peinlich, keiner hat es gemerkt. als ich zuhause war habe ich gesehen, dass eine Menge EITER UND BLUT Flecken auf der Unterhose sind!

Ich finde das so beschämend... ich bin ein sehr gepflegter Mensch - ich dusche mindestens 1 x täglich, bin Fit und benutze krams wofür man als Junge für "sehr eitel" abgestempelt wird (Peelings, Gesichtsreinigungen, etc.).

Ich bin total überfordert und weiß garnicht was ich machen soll. Zu welchem Arzt gehe ich damit? Womit muss ich rechnen? Ich will nur, dass dieser Alptraum aufhört!!! ??? ??? ??? ???

Ich freue mich über jeden Tipp!!!

Danke und viele Grüße

Antworten
PFAspojrxts


Hi Fuo,

Was hat denn das ganze mit Pflege zutun? Eine Steißbeinfistel tritt auf oder nicht, das hat nichts mit unhygienisch sein oder gepflegt sein zutun.

Ich hatte auch eine Steißbeinfistel und es machte sich bei mir bemerkbar dadurch dass ich beim Sitzen nen Gefühl hätte als säße ich auf etwas. Starke Schmerzen hatte ich nicht.

Zu deinen Fragen:

Zu welchen Arzt?

Hausarzt ist die erste Anlaufstelle, die können eine Steißbeinfistel erkennen. War bei mir wenigstens so. Dieser gibt dann den Rat zum Chirurgen zu gehen, ich hab nen Termin im Krankenhaus vereinbart, zwei Ärzte sahen kurz drüber und dann wurd auch schon der Termin vereinbart.

Eine Steißbeinfistel sollte SCHNELL Operiert werden und es sollte nicht immer aufgeschoben werden denn die Fistel kann sich immer weiter ausbreiten und Kanäle bilden. Das bedeutet dann das mehr Fleisch / Gewebe entfernt werden muss.

Womit du rechnen musst?

Mit einer OP wenn es eine Steißbeinfistel ist.

Ich wurde damals unter Vollnarkose operiert, dabei wird dann geprüft wie weit die Fistel sich ausgebreitet hat und anschließend wird das Arreal eher großzügig rausgeschnitten.

Anschließend gibt es 2 Möglichkeiten:

1.) Die Wunde wird NICHT zugenäht und es wird eine offene Wundheilung gemacht was bedeutet dass die Wunde nur mit einer Jodtamponade gestopft wird und da nen Pflaster drüber kommt

oder:

2.) Es wird zugenäht, da ist das Entzündungsrisiko aber größer.

Bei Variante 1 musst du täglich 1-2 mal die Jodtamponade wechseln und ein neues Pflaster raufpappen. Vorher natürlich die Wunde ausduschen was anfangs schmerzhaft sein könnte.

Ich hab die Wundversorgung aber von meinem Hausarzt machen lassen weil dies mir so vom Krankenhaus empfohlen wurde. Das bedeutet dann mind. 6 Wochen am Stück jeden Tag zum Arzt. Wochenende und Feiertage zum Notdienst.

Ist alles sehr stressig und unschön aber was muss das muss ..

Wie gesagt: Nicht lange warten .. Es wird nur schlimmer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH