» »

Unruhige Muttermale - Angst vor Hautkrebs

P;inkxy86 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich habe schon als Kind und auch als Erwachsener schon einige muttermale entfernt bekommen und hab mir nie so Gedanken gemacht wie jetzt.

Ich war letzte Woche bei der hautärztin. Eigentlich hätte ich erst meinen Jahres Termin im Oktober gehabt aber mir haben ein paar Sorgen gemacht. Resultat es müssen 2 raus am gesäß. 😔 ich bin jetzt natürlich jede Minute am schauen und hab Angst vor dem Befund. Ich Bild mir jetzt natürlich überall ein das ich welche habe die raus müssen. Die Ärztin meinte nur die beiden und 2 beobachten. Panik. Ich find die zwei gar nicht so schlimm. hab mir schon so viel Bilder angesehen von melanomen. Meine Bluten nicht. jucken auch nicht und sind auch nicht schwarz. Nur ein bisschen ungleich von der Farbe. Muss ich Angst haben? Hab jetzt am Donnerstag die op an meinem Geburtstag. 😓 was habt ihr für Erfahrungen ?

Antworten
P9lanetNenwYind


Meist macht man potentielle verdächtige Muttermale aus reiner Vorsicht raus. Weil was mit denen nicht stimmen könnte. Meinem Freund schneidet man auch ständig welche raus und er muss sehr regelmäßig zur Kontrolle, aber es war noch keines bösartig. Also erst mal ruhig bleiben und abwarten. :)_

P)inoky86


Ok. Oh man ich bin glaub ich zu hyperchonder. 😔 echt warum oft? Wie oftmuss er zu Kontrolle? Wie sehen dann seine unruhigen aus?

P3laneteunwind


Seine "unruhigen" sehen für mich als Laie kein bisschen anders aus als seine ruhigen. ;-) Er muss zur Kontrolle, weil sich bei ihm oft Muttermale verändern und die werden dann vorsichtshalber rausgenommen. Aber wie gesagt es war noch nie etwas bösartig. Aber besteht wohl irgendwie die Tendenz, dass sich was dahingehend verändern könnte. Genau verstehe ich das selbst nicht. Bei mir selbst haben sich auch mal zwei Muttermale verändert und mein Freund hatte Panik und mich zum Arzt geschickt. Der Hausarzt sagte bei einem der zwei "Muss schleunigst weg." Der Hautarzt meinte "Ich finde es absolut harmos." Auch beim zweiten war alles ok. Mein freund war der Ansicht alles was sich verändert muss weg. Ich wurde mit zwei sich veränderten wieder heim geschickt. Frag mich nicht. Ist Jahre her und sie sind immer noch dran und haben sich nicht weiter verändert.

Ja ich glaube du hast arg Kopfkino. :)_ Ehrlich, mach dich nicht so verrückt. Bald sind sie ja weg.

PblanEeteFnwinxd


Ich glaube er muss jährlich kommen.

Peinkyx86


Ok. Dann haben sie dir die gar nicht entfernt. Wie lange wird das wohl dauern bis sich da Krebs entwickelt und dann streut? Meine Mum hatte mal ein bösartiges. Das hat dann von einen Tag auf den anderen geblutet. Dann musste sie noch eine Woche auf Termin warten und wurde dann gleich entfernt. es war bösartig und dann musste nochmal mehr geschnitten werden. Panik. aber bei ihr würde dann nichts mehr gemacht. nur jährliche hautscreening Kontrolle. Reicht es wirklich einmal im Jahr?

P`inkyx86


!Hilfe! ??? :-| :-(

Myonsxti


Mh, auch ich habe etliche Muttermale und würde wegen dieser Dinger nur dann zum Doc gehen, wenn sie sich plötzlich auf ungewöhnliche Weise verändern. Nur einmal hatte ich ein Muttermal, das sich auf einmal zu einer Art Warze entwickelte und auch blutete. Das Ding wurde lediglich verödet, und gut war's. Darüber hinaus habe ich einen etwas dunkleren Knubbel am linken Nasenflügel. Genau an dieser Stelle hatten auch meine Oma und meine Tante einen. Sie sahen exakt so aus wie bei mir. Bei beiden wurde er in höherem Alter operiert, weil die Dinger bösartig geworden waren. Solange sich meiner aber nicht verändert, interessiert mich das nicht weiter.

Da Deine Mutter schon mit bösartigen Hautveränderungen zu tun hatte und Du offenbar besonders ängstlich bist, ist vielleicht etwas mehr Vorsicht angebracht. Ein Besuch beim Hautarzt 1x jährlich sollte aber genügen. Natürlich solltest Du sofort zum Arzt gehen, wenn sich eines Deiner Muttermale plötzlich auffällig verändert, d.h. größer wird und die Form verändert. Dass ein Muttermal im Sommer dunkler wird, ist völlig normal, also kein Grund, zum Arzt zu rennen.

Versuche bitte, kühlen Kopf zu bewahren. Krebs, welcher auch immer, entwickelt sich nicht von einem Tag auf den nächsten.

Pbinky68x6


Ok danke.

Ich muss ständig auf die 2 schauen und mach mir Gedanken. Jeder in meiner Familie sagt, die wären mir gar nicht auf gefallen. Mein Freund hatte auch schon eines das entfernt wurde. Er sagte auch das war viel dunkler und hat gejuckt. Der eine ist nur wenig unregelmäßig und vielleicht so rotbraun der andere so braun. weder blutig noch jucken sie. Wenn ein muttermal grenzwertig wäre würde man es sehen oder? Bzw der Arzt würde es doch gleich entfernen oder?

Psin ky8x6


Hatte jemand schon mal ein grenzwertiges und musste trotzdem noch paar Tage warten bis es entfernt wurde bzw wie sah es aus?

Sorry aber ich muss mich irgendwie beruhigen...

C}omraxn


Pinky, wenn diese beiden Melanome wären, dann hätte die Hautärztin die direkt rausgeschnitten und keinen Tag gezögert.

Man schneidet auffällige Muttermale raus, weil sich daraus später Melanome entwickeln können. Das sind eben Erfahrungswerte der Hautärzte, und lieber schneiden sie einmal zuviel als einmal zuwenig (verdienen ja auch daran, und es ist ein Risiko weniger).

Du kannst daher davon ausgehen, dass die beiden zwar sinnvollerweise entfernt werden sollen, aber noch nicht bösartig sind.

P=inkKy86


Ok. Bei mir würde schon mal ein mal am Bein entfernt das dysplastisch war aber es wurde nie nachgeschnitten. Sie meinte zu mir sie denkt eher dysplastisch aber sie denkt nicht das es ein melanom ist. trotzdem nicht sehr beruhigend die Aussage. Aber die arzthelferin hat auch gefragt ob wir dann die nächste Woche oder erst nach ihren 3 wöchigen Urlaub einen Termin machen wollen. ??

Wenn MM schon Metastasen bilden wie merkt man das?

Ich hab seit 1 Woche tut mein gesäß weh. Hier werden auch die male entfernt.

CComxran


Wenn MM schon Metastasen bilden wie merkt man das?

CT.

Aber das wird erst gemacht, wenn ein Muttermal bösartig war. Und die Wahrscheinlichkeit ist bei dir sehr gering.

Wenn das Ding rausgeschnitten wurde, wird es als Routineuntersuchung grundsätzlich histologisch untersucht. Bei der Nachsorge (z.B. Fäden ziehen) liegt das Ergebnis schon vor und dann wird dir die Ärztin auch schon sagen können, ob es harmlos war. Dann ist das Thema nämlich für dich abgehakt.

Einfach regelmäßig zur Kontrolle, alle paar Jahre bei Auffälligkeiten mal was Rausschneiden lassen, und alles ist gut. :)_

Pxinky'86


Ok. Ich hoffe es so.

Ich schätze ich stress mich zu sehr in das rein. An dem Tag der op habe ich auch Geburtstag.

Ein allgemeinarzt meinte das ein MM nicht schmerzen im gesäß oder knien auslöst. Ich sollte ihm glauben.

Ich suche jetzt schon bei meiner Familie und Freunde auf ihren armen MM. Habe bei meinem Freund seinen Vater ein sehr dunkles am arm gesehen.das sieht schlimmer aus als meines. Meinst ist so rotbraun und bisschen ungleich von der Farbe aber ansonsten find ich es nicht krass. Daneben liegt so ein hellbraunes wo eher wie so ein klecks aussieht. Dazu sagte die Ärztin gar nix nur das sie es mit raus macht weil sie nah aneinander liegen. Aber nicht das es schlimm wäre obwohl ich das komischer finde als das unruhige.

P+inkyz86


Help!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH