» »

Muttermal entfernen lassen

Z.weimxer hat die Diskussion gestartet


Guten Tag Leute!

Ich spiele mit dem Gedanken mir drei Muttermale entfernen zu lassen nachdem ich durch Zufall auf eine Website gestoßen bin, die das lasern von Muttermalen angepriesen hat.

Als ich ein kleiner Junge war wurde mir ein Muttermal am Rücken entfernt. Dieser wurde herausgeschnitten, da verdacht auf eine Bösartigkeit bestand. Leider ist dort eine super ätzende Narbe geblieben, welche vielfach größer ist als das Muttermal selbst war und durch das unterschiedliche Aussehen, im Gegensatz zur regulären Haut, auch total auffällt. So etwas würde ich definit nicht noch einmal machen!

Die Laserbehandlung scheint mir aber eine relativ gute Möglichkeit zu sein um solch eine extreme Narbe zu verhindern, nicht?

Wo lasse ich das am Besten machen? Ich habe schon etwas im Internet recherchiert, aber irgendwie scheinen Hautärzte nicht wirklich Medienbewusst zu sein. Selbst wenn ein Hautarzt mal eine Website hat so findet man dort selten hilfreiche Informationen.

Oder ist es so, dass jeder Hautarzt das weglasern anbietet? Ich denke nicht, oder?

Ich wohne im Raum Kreis Gütersloh und wäre über eine Hilfe von euch sehr erfreut :-)

Weiterhin frage ich mich, warum vor dem lasern nicht die oberste Hautschicht abgetragen werden kann um die histologische Untersuchung mit dieser Probe durchzuführen :-)

Dies könnte dann ja auch die Kasse bezahlen und ich das lasern :D

Beste Grüße, Zweimer.

Antworten
T|elmefonyBuc"h12


Also meine Hautärztin (die auch viel ästhetische Sachen macht) hat mir davon abgeraten. Man wüsste nicht genau, was tief in der Haut bei den Wurzeln solcher Muttermale passiert. Oberflächlich schön und gut, aber die Langzeitstudien wären noch nicht ausgereift genug. Sie rät eher zum wegschneiden. Da würde sie die Gesundheit lieber der Ästhetik vorziehen. @:)

a myk


Die Muttermale müssen laut Hautarzt nicht weg, sondern du möchtest sie nur aus ästhetischen Gründen entfernen lassen, habe ich das richtig verstanden?

Ich habe ein Muttermal am Rücken per Laser entfernen lassen. War ein ziemliches "dickes Ding" und die Narbe fällt im Vergleich dazu kaum auf. Bei mir hat es der Hautarzt gemacht, bei dem ich sowieso regulär in Behandlung bin, daher würde ich schon tippen, dass das jeder Hautarzt macht. Gekostet hat es um die 70 Euro, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe. Der Vorteil beim Lasern ist, dass es hinterher im Gegensatz zum wegschneiden nicht weh tut.

Zkwei7mer


Ja genau. 70 Euro geht ja noch.

Ehrlich gesagt war ich bei einer halben Ewigkeit nicht mehr beim Hautarzt *beschämt-guck*

Bei den genannten Muttermalen hat sich aber auch nie etwas getan. Die blieben eigentlich immer gleich. Ich meine auch, diese schon immer gehabt zu haben.

Natürlich würde ich diese vorher untersuchen lassen! Das würde ich aber gerne bei einem Hautarzt machen, der diese hinterher auch gelasern würde - zumindest die Option anbietet.

Ist es so, dass JEDER Hautarzt das weglasern anbietet oder vielmehr so, dass nur einige diesen speziellen Laser haben?

Ich habe keinen Hautarzt meines Vertrauens (wie gesagt, ich war lange nicht mehr bei einem Hautarzt) und habe auch über eine Internetsuche keinen Arzt gefunden der das entfernen von Muttermalen explizit als "Serviceleistung" erwähnt hat.

Kennt jemand von euch vielleicht einen im Kreis Gütersloh?

Man wüsste nicht genau, was tief in der Haut bei den Wurzeln solcher Muttermale passiert. Oberflächlich schön und gut, aber die Langzeitstudien wären noch nicht ausgereift genug. Sie rät eher zum wegschneiden. Da würde sie die Gesundheit lieber der Ästhetik vorziehen. @:)

Bevor ich mich dazu entschließe das Muttermal, sofern es keine Auffälligkeiten aufweist, wegzuscheiden, würde ich es eher so belassen wie es jetzt ist. Wegschneiden machen ich echt nie wieder (ohne akute medizinische Notwendigkeit)! Vor allem nicht im Gesicht!

Die Muttermale die ich entfernen lassen möchte, haben auch eine leichte Erhebung, sind also nicht bündig mit der übrigen Haut.

Das größte befindet sich am Hals, wo der Bart wächst, mit einem Durchmesser von 1 Zentimeter. Die übrigen sind alle 2-3 mm breit.

Wie "exotisch" ist das Weglasern aber nun? Bietet es quasi jeder 0815-Hautarzt an oder muss ich dafür einen Arzt in einer Großstadt aufsuchen? Ich kenne keinen der sich jemals Muttermale weglasern lassen hat und hoffe ihr könnt mir bei der Suche etwas helfen?

Beste Grüße.

ZUwePi3mer


Bei mir hat es der Hautarzt gemacht, bei dem ich sowieso regulär in Behandlung bin, daher würde ich schon tippen, dass das jeder Hautarzt macht.

Oh upps. Irgendwie habe ich diesen Satz bei ersten Mal lesen übersehen :-)

Das klingt gut! Das rufe ich Montag mal den erstbesten im Telefonbuch an und mache ein Termin aus!

a&myxk


Frag doch schon bei der Terminvergabe nach, ob dort auch angeboten wird, Muttermale per Laser zu entfernen. Soweit ich weiß, ist es aber so: Wenn dem Hautarzt das Muttermal verdächtig vorkommt und er aus medizinischer Sicht zur Entfernung rät, wird es immer weggeschnitten, weil es nur so untersucht werden kann. Laser fällt in dem Fall flach und kommt nur bei Entfernung aus ästhetischen Gründen in Betracht.

SncWhnuLten9x3


Ich bin demnächst auch "fällig", hatte ein verändertes Muttermal festgestellt und dann direkt ein komplettes Screening beim Hautarzt bekomme, der hat nicht nur das eine, sondern noch drei weitere auffällige Muttermal gesehen und möchte jetzt das eine erst einmal entfernen und untersuchen lassen.

In meiner Familie gibt es eine gewisse Hautkrebsneigung (Großvater hatte mal ein malignes Melanom und meine Mutter hatte auch mal irgendetwas).

Ich versuche deswegen jetzt nicht total in Panik zu geraten, aber ein bisschen unwohl ist mir dabei schon.

c7hi8bxu


Habe mal ein Großes in der Bikinizone "wegschaben" lassen, also nur oberflächlich, ohne pathologischen Hintergrund. Man sieht fast gar nichts mehr davon, nur eine ganz kleine Narbe ist noch da.

Bin sehr zufrieden!

c(hibxu


Habe mal ein Großes in der Bikinizone "wegschaben" lassen, also nur oberflächlich, ohne pathologischen Hintergrund. Man sieht fast gar nichts mehr davon, nur eine ganz kleine Narbe ist noch da.

Bin sehr zufrieden!

m2nexf


So etwas würde ich definit nicht noch einmal machen!

Lieber Krebs als ne Narbe? ;-) Du hast einfach Pech gehabt. Mir wurden schon größere Muttermale rausgeschnitten, mal genäht, mal nicht. Narben gabs nie.

Beim Lasern kann es auch zu Narben kommen.

Mir wären die Nachteile zu groß:

[[http://www.professor-graf.de/vorsicht-bei-laserbehandlung-von-muttermalen]]

Natürlich würde ich diese vorher untersuchen lassen!

Das geht aber nur mit Auflichtmikroskop und damit kann man nicht mit endgültiger Sicherheit einschätzen, was man da vor sich hat. Sicher sagen, dass harmlos, kann nur das Labor. Nach dem Rausschneiden.

Und in die Zukunft sehen kann der Arzt mit dem Dermatoskop auch nicht.

Ist es so, dass JEDER Hautarzt das weglasern anbietet oder vielmehr so, dass nur einige diesen speziellen Laser haben?

Es bieten nicht alle an. Schau auf den Websites der Ärzte (sofern vorhanden) oder frag kurz am Telefon, ist effektiver als hier zu fragen, wie verbreitet das Lasern ist. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH