» »

Narben wegschneiden?

M2ajxa27


Die Brust neigt eben leider zu wulstigen Narben. Ob das schöner aussieht als vorher? Kann ich mir nicht vorstellen. Google mal keloide oder hypertrophe Narben und schau dir die Bilder an. Könntest du damit im Notfall leben?

Auf jeden Fall solltest du sowas nur von einem plastischen Chirurgen machen lassen. Das wird nicht von der Krankenkasse bezahlt.

KuappaCl_aus


Was kostet son kleiner Schnitt dann?

Nein, um das unmännliche geht's mir gar nicht, hätte auch lieber keine Narben xD Aber finde das ansehnlicher als diese Löcher in der Haut.

JXessSlnytherixn


realman, vermutlich schon. Am besten mal deinem Hausarzt zeigen und sagen, dass du Probleme damit hast. Dann sollte der die Überweisung fertig machen. Wierum ich es gemacht habe weiß ich garnicht mehr. Also, zu welchem Arzt ich zuerst hin bin. Ist so 10-15 Jahre her, aber lief definitiv über die Krankenkasse.

War alles recht undramatisch. Bin hin, Hand wurde betäubt, Arzt hat geschnibbelt. Alles ohne Probleme, bis ich hingeguckt habe. Dann durfte ich noch etwas liegen und habe irgendwelche Tropfen für den Kreislauf bekommen :-D

Jenachdem wie groß deine Narbe ist, umso aufwendiger wird die Prozedur dann auch sein. Nur vielleicht solltest du den OP Termin in den Herbst legen. Bzw dann, wenn das Wetter herblicher wird. Vermutlich so im Dezember. Wegen Hitze und Schwitzen.

r,eIalmaxn


danke dir Jess...

die narbe ist ca 3 cm lang und länglich, war wohl eine Inzision...

aber ich denk halt ein Chirurg wird eine ganz andere OP machen wollen in dem fall :(

KBappCaCfla?us


Wie gesagt dürfte ein sehr kleiner Einschnitt sein. Von der Länge her sollte 1cm reichen. Außer man macht beide auf einmal, dann vll 2.

X@iraxin


Aus welchem Grund sollte man sowas denn von der Krankenkasse bezahlt bekommen?

Ich frage aus eigeninteresse, denn ich hab eine riesige hässliche Narbe am Oberschenkel von einem Abszess aus der Kindheit.

Schon damals sagte man mir, die wird niemals weg gehen und die ist dunkler und eine unebene Stelle.

Früher hab ich mich sehr dafür geschämt, wenn mich ein Mann mal nackt gesehen hat...inzwischen hab ich sie größtenteils vergessen, aber bei kleider tragen etc ist es immernoch unangenehm.

Ähnliche Narben hab ich am Popo, aber da sind es halt eher so feine Linien (2-3 cm).

Am Oberschenkel ist es eine große Ovale Narbe..in etwa so groß wie ein 2€ und ein 1€ Stück nebeneinander.

Wie gesagt, das Gewebe ist auch uneben und dunkler. Manchmal juckt es unerträglich...

M3aja2x7


@ KappaClaus

Beim plastischen Chirurgen würde ich so mit ca. 150-200 Euro pro Narbe rechnen.

Ksap~paC=l+aus


Ok, das ist ja noch erträglich wenns mich arg stört. Sie sehen nicht wild aus, finde ich und evtl. lass ich einfach bisschen Haare drüber wachsen^^

Mir war nur wichtig zu wissen, ob das möglich ist. Möchte nämlich einiges an meinem Äußeren ändern, wenn ich meinen Betrieb wechsle, da hab ich dann auch Zeit... ich weiß auch nicht warum, aber bin grad auf ner Schiene einfach gut aussehen zu wollen :-D Kann euch ja gleich mal erzählen, was ich so verbessern möchte, vll. kann ja jmd drauf eingehen:

1. Also habe öfter mal Rötungen und Pickel im Gesicht (bin 17). Was tun, einfach warten? Weil diese Salben helfen alle kaum.

2. Hatte an den Wangen dunkelrote Verfärbungen. Diese habe ich mit nem Dermaroller überraschenderweise gut weg bekommen. Woher kommen diese Verfärbungen?

3. Augenringe. Habe seit ich 12 bin oder so dunkle Augenringe. Mein HA sagt, dass man da nix machen kann, wenn sie vererbt sind. Allerdings hatten die Ärzten schon so oft unrecht, evtl. gibt's ja doch was.

4. Narbe auf der Stirn. Bin mal auf einen Bordstein geklatscht und davon habe ich so eine Narbe, die eingesunken ist. Mein HA hat gesagt, dass man da Kollagen unterspritzen lassen kann, damit die an den Rest der Haut angepasst wird und diese zu 80 - 90% unauffällig wird.

5. Hatte unter der Achsel nen Abszess, da wurde mir einiges an Gewebe rausgeschnitten. Dort ist neben der Narbe jetzt so eine komische Delle, die ich recht hässlich finde. Dort könnte man angeblich Eigenfett unterspritzen.

Und nein, ich bin nicht schwul oder so, das ist einfach alles, was mich momentan so stört. Das eine mehr, das andere weniger. Werde mich vermutlich erst mal um ein reines Gesicht kümmern. Mache das auch nicht für andere, ich möchte mir einfach selber gut gefallen. Bei manchen Dingen ist es ja evtl. sogar verständlich, dass man es weg haben möchte...

Xhira*in


1. Also habe öfter mal Rötungen und Pickel im Gesicht (bin 17). Was tun, einfach warten? Weil diese Salben helfen alle kaum.

Warst du denn schonmal bei einem kompetenten Hautarzt?

Ich hab damals einen gehabt, so einen tollen find ich niemals wieder. Er verschrieb mir spezielle Reinigungslösung (angesetzt in der Apotheke, ich glaub das war ne Mischung aus verschiedenen Sachen...leider schon zu lange her), eine Zinksalbe für nachts (Pickel trockneten so viel schneller ab und entzündeten sich weniger stark) und was letztendlich den Durchbruch brachte, eine Tablette täglich (Minakne). All das wird aber wohl nur sein, wenn es nicht nur "Mal ein Pickel" ist.

Ich hatte auch starke Pickel am Kopf und Rücken und Decoltee...Also nicht so schlimm, wie manche mit starker Akne, aber schon belastend.

Außerdem könnte er einen Allergietest machen und du müsstest dann vllt deine Ernährung ändern. (Ich war leicht allergisch auf Tomate und tada, immer wenn ich Ketchup und Tomatensauce esse sprießt es nur so.)

3. Augenringe. Habe seit ich 12 bin oder so dunkle Augenringe. Mein HA sagt, dass man da nix machen kann, wenn sie vererbt sind. Allerdings hatten die Ärzten schon so oft unrecht, evtl. gibt's ja doch was.

Wenn du DAS Wunderrezept findest, nur her damit. Ich habe dunkelgraue Augenringe. vererbt.

Es kann aber auch eine körperliche Ursache dahinter stecken (Eisenmangel zBsp)

Lass es überprüfen, wenn nichts körperliches da ist...hilft nur Concealer. Den kann man auch dezent auftragen als Mann denk ich...

Musst nur den richtigen hautton finden.

eoleu thexra


Ein kurzer Einwurf, weil das noch nicht genannt wurde. Narben kann man doch auch mit Laser behandeln lassen!?

Eine Bekannte von mir hat mit 30+ plötzlich Erwachsenenakne bekommen und zurück blieben rötliche Narben, besonders am Kinn und an einer Wange. Ihre Hautärztin riet ihr zum Lasern. Jetzt weiß ich nur blöderweise nicht, wie das weiter ging, weil meine Bekannte weggezogen ist und der Kontakt immer weniger wurde.

Vielleicht kann dazu aber noch jemand anderes was sagen, also ob Lasern nicht auch in deinem Fall, KappaClaus, eine Option wäre?

MYaj^a2x7


3. Augenringe. Habe seit ich 12 bin oder so dunkle Augenringe. Mein HA sagt, dass man da nix machen kann, wenn sie vererbt sind. Allerdings hatten die Ärzten schon so oft unrecht, evtl. gibt's ja doch was.

4. Narbe auf der Stirn. Bin mal auf einen Bordstein geklatscht und davon habe ich so eine Narbe, die eingesunken ist. Mein HA hat gesagt, dass man da Kollagen unterspritzen lassen kann, damit die an den Rest der Haut angepasst wird und diese zu 80 - 90% unauffällig wird.

5. Hatte unter der Achsel nen Abszess, da wurde mir einiges an Gewebe rausgeschnitten. Dort ist neben der Narbe jetzt so eine komische Delle, die ich recht hässlich finde. Dort könnte man angeblich Eigenfett unterspritzen.

Bei Augenringen kann man auch Hyaluron oder Eigenfett unterspritzen und dadurch eine erhebliche Verbesserung erzielen.

Das gleiche gilt für deine eingesunkenen Narben. Auch die kann man mit Hyaluronsäure oder Eigenfett auffüllen.

Sowas aber auch immer nur von einem erfahrenen plastischen Chirurgen machen lassen.

K8appaCJlasus


Danke für die Tipps, gut das man für ziemlich alles was machen kann, beruhigt mich bisschen :) Nein, wirklich kompetent war bei mir noch gar kein Arzt. Der erste hatte von nichts ne Ahnung und ich durfte mir die Standartfloskeln anhören. Der zweite hat mir wenigstens mit diesem Unterspritzen schon weiter helfen können.

eleuthera, das Lasern geht nach dem selben Prinzip wie der Dermaroller. Es werden tausende kleine Verletzungen in die Haut gestochen. Das regt die Hautschuppung an und Kollagen bildet sich neu.

Ich mache das mit dem Roller zu Hause selbst, Lasern soll schlechte Ergebnisse im Zusammenhang mit dem Preis-Leistungsverhältnis bringen. Bei den Narben habe ich keine Besserung erzählt, aber diese hässlichen Verfärbungen (die evtl. vom rümdrücken kamen, sind komplett weg).

Gegen eingesunkene Narben ist das unterspritzen eh am sinnvollsten, leider nicht permanent das Ergebnis, aber wirklich eine bis zu 90%-ige Besserung möglich.

S)unfl:oweLr_73


Ich würde mich da verdammt gut beraten lassen. Jetzt weißt du, was Du hast. Was danach wird (wundheilungs- und narbenmäßig) steht in den Sternen. Und ob man das Gewebe wegschneidet oder einen anderen Weg findet (irgendeine Form von Unterspritzung,...), muss ja offensichtlich auch noch geklärt werden.

Ich habe nach über 20 OP's diverseste Narben (beide Knie, Schulter, Bauch; zudem Unfallnarbe am Kinn). Und interessanterweise sehr unterschiedliche Narbenbildung. Von meinen 3 Narben derselben Schulter-Arthroskopie ist eine nicht zu sehen, eine minimal - und eine ist mehr breit als lang geworden. Tja... Am Knie ebenso.

Man weiß letztlich nicht, wie es kommt. Ich wollte meine Unfallnarbe am Kinn (Sturz im Alter von 3 Jahren, jetzt also 40 Jahre her) immer unbedingt entfernen lassen. Ich habe mich, als ich dann 18 war, beraten lassen. Fazit: Man garantiert für nichts. Eine neue Nrbe kann breit werden. Beim "Abschleifen" kann es massive Pigmentstörungen geben. Und und und. Ich hab's dann gelassen und man sieht sie praktisch nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH