» »

Aloe Vera bei Neurotermitis?

F'iXpi hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

wer von euch ist Neurotermitiker und konnte mit Aole Vera seine Beschwerden heilen oder lindern? Ich möchte mich dringend mit diesen Leuten austauschen! Ich nehme seit ca. 2 Wochen Aloe ein und trage das gleiche Gel auch auf die Haut auf und es bessert sich kaum etwas! Zum teil wird es eher schlechter ??? Ich bin echt niedergeschlage und wäre froh mit jemanden mich auszutauschen der das alles schon durch hat!

Danke Euere Fipi

Antworten
KEarmZor


hi fipi!!

also ein bekannter von mir leidet auch unter neurodermitis und hat es mit aloe vera in den griff bekommen!!!!

allerdings dauerte es ca 6 wochen, also gib den mut nicht auf!!!

geht nicht von heute auf morgen!!!

auch er hat es getrunken und gecremt,mehrmals täglich,hatne menge geld gekostet aber er hat es in den griff bekommen.

auch heute trinkt er es noch regelmässig und cremt 2 mal am tag ( ist jetzt ca.1 jahr)

kopf hoch es wird schon werden,habe geduld.....rom ist auch nicht an einenm tag gebaut worden..........

jedenfalls hat er es nicht bereut !!!

alles gute wünsche ich dir

NieuegrMat't


Sagst Du uns hinterher

wieviele Aloe Vera Vertickerer dich kontaktiert haben und versucht haben Dir zu erzählen, dass Du nur nicht das RICHTIGE Aloe Vera nimmst.

Aloe Vera KANN eine gewisse positive Wirkung bei äusserlicher Anwendung von Hautkrankheiten haben. Ob diese Wirkung über die von guter Basispflege hinaus geht oder gar die von wirkstoffhaltiger Salbe ist nirgendwo nachgewiesen.

Andererseit ist Aloe Vera ein Naturstoff der sich aus vielen verschiedenen Stoffen zusammensetzt.

Ist jetzt Deine Neurodermitis von der typischen Art, die eine besonders starke allergische Komponente hat, dann bist Du bei Aloe Vera wie bei vielen anderen phytotherapeutischen Pflegeansätzen natürlich besonders gefährdet durch allergische Reaktionen Deine Neurodermitis anzuschieben.

Fgip1i


Hallo "Neuer Matt"

ich hoffe das mit der allergischen Reaktion ist nicht der Fall, du kannst dir whrscheinlich gar nicht vorstellen wie sehr ich mir wünsche auf Chemie nicht mehr angewisen zu sein! Danke für deine Antwort!

Kann mir sonst noch jemand was berichten, ich bin für jede Info dankbar!

Euere Fipi

k{imxberlsey2x008


Aloe und Propolis

Hallo Fipi, mein Kleiner (2Jahre) leidet auch an Neurodermitis. Er hatte ca. 6Monate eine Flechte am Unterschenkel, die die Arzte nicht in den Griff bekommen haben und ich bin dann auf Aloe Vera gestoßen un dazu auch noch auf die Propolis Creme. Ich hab ihm jeden Tag ein Schnapsglas vom Aloe Saft trinken lassen und dazu die Propolis-Creme eingerieben und innerhalb einer Woche war die Flechte verschwunden. Auch ich habe sehr gute Erfahrungen mit Aloe Vera gemacht. Hatte fast jeden Tag Sodbrennen und hab auch jeden Tag ein Gläschen getrunken und bin seither Beschwerdefrei. Allerdings haben auch einige Aloe-Produkte verschiedene Gräser als Bestandteile z.b. in Cremes. Wenn man dann auf gerade diese Gräser allergisch reagiert, kann es sein, dass man auch bei den Aloe-Cremes mit gerade diesen Bestandteilen auch allergisch reagiert, was dann nicht an Aloe Vera liegt. Bei dem Saft kann aber nichts passieren. Ich würde es zuerst nur damit probieren. Es gibt aber verschiedene Anbieter, informiere dich zuerst, bevor du etwas kaufst. Wünsche dir viel Glück!

N*euer^Matxt


Hallo Fipi

die Unterscheidung von "Chemie" und "Natur" ist willkürlich.

Ich kenne eine Neurodermitikerin, bei der von 11 Salbengrundlagen 9 Probleme verursachen. Das kann in guten Kliniken ausgetestet werden.

Eben da viele Neurodermitiker mit vielen Sachen, die sie ja regelmäßig anwenden müssen, Probleme haben, nehmen die Ärzte ja möglichst chemisch reine Substanzen. Das vermeidet viel Ärger, worauf du in so einem natürlichen Stoffgemisch reagierst, wird nie einer rausfinden. "Reine" Aloe Vera ist auch nur ein Gemisch aus tausenden von Substanzen, das ist das natürliche daran.

S)ilken66


Re:...

Hallo,

das Aloe vera bei Hautproblemen wirkt ist vielseits bewiesen.

Darüber kam sogar mal ein interessanter Bericht in der Sendung Praxis vom ZDF, der wirklich mehr als empfehlenswert ist.

Allergie-Probleme mit reiner Aloe vera haben nur vereinzelte Fälle, die unter zig-Tausenden Anwendern auftreten.

Die meisten Allergien lösen die vielerseits chem. beigefügten Stabilisatoren auf.

Ich selbst leide seit 15 Jahren unter einer Lichtdermatose und reine Aloe vera war und ist das einzige, was mir dabei wirklich hilft. Ich reagiere sonst auch viele Cremes allergisch, aber hier habe ich trotz der langen Anwenddauer noch keine negative Auswirkung verspüren können - bisher hab ich nur das Gegenteil erlebt. (was mich mehr als glücklich macht)

Sie ist das einzige, was bei regelmäßiger Anwendung meinen Juckreiz verhindert und meine Sonnenbeulen nicht zu Ekzemen anschwillen läßt.

Viele Grüße

f"ofrkxi


shea butter soll auch gut bei neurodermitis sein (also reine) kann man im internet bestellen,

weil sie einen sehr hohen anteil an unverseifbaren stoffen hat und sehr feuchtigkeitsbindend ist, auch die hautelastität wird dadurch erhöht..

Fqipi


Eure Tipps

Hallo Leute,

wollte mich mal für euere Tipps bedanken :-)

Meine Haut wird langsam besser die Aloe Vera scheint doch zu wirken, allerdings trinke ich nur noch das Gel die Creme hab ich nicht vertragen. Zur Körperpflege verwende ich das Körperlotin von Babylove gibt's bei dm und ist noch dazu günstig :-D

Grüße Eure Fipi

mHartxas


Hallo Fipi!

Danke für den tollen Tipp. Habe jetzt die Aloe Vera über mehrere Wochen zu mit genommen und mir ging es selten so toll wie jetzt, super vielen lieben Dank. Kann hier auch nur nochmal die tolle informative Seite einer Bekannten von mir empfehlen: [[http://www.aloe-vera.net [[http://www.aloe-vera.net]]]]

Viele Grüße

Marta!

sEabiTnchern76


Hallo Fipi,

ich habe ebenfalls wie kimberley2008 mit der Aloe Vera Propolis Creme sehr sehr gute Erfahrungen bei Schuppenflechte und Neurodermitis gemacht. Ich reibe damit jeden Abend die betroffenen Stellen ein. Nach einigen Wochen war die Neurodermitis spürbar!! besser und die Schuppenflechte an den Ellbögen komplett verwunden. Hier ist die Aloe Vera Propolis Creme erhältlich die ich benutze: [[http://www.schoen-gesund.net/Aloe-Vera/Aloe-Vera-Spezialpflege/Aloe-Vera-Creme-mit-Propolis::31.html]]

Ich kann es mir nur so erklären das das Propolis, was ja ein natürliches Antibiotikum darstellt, hier absolut hilfreich ist.

Viele Grüße,

Sabine

STylvwia_=201x0


Also mir hat der ganze Aloe vera Kram nicht geholfen - und glaub mir: ich hab echt sehr vieles mit sehr viel Geduld ausprobiert.

Hier mal ein kleiner Tipp:

[[http://www.neurodermitis.net/bericht_darumwirktderkannebrottrunk.html]]

Mir hilfts prima. :)^

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH