» »

Wer hat Erfahrung mit Emmert Plastik

s5weenOy 72


Telefonelle

Lieben Dank für's Mut zusprechen, kann ich gut gebrauchen. So weiter zu machen kommt gar nicht in Frage !

B$enQitaxB.


Das kann auch ins Auge gehen. Meine Tochter wurde schon einige Male operiert. Und der Mist kommt immer wieder.

Und sie hatte i m m e r hinterher starke Schmerzen. Und immer wieder wildes Fleisch, kam wochenlang nicht in ihren Schuh, war Winter....

Inzwischen sind beide Großzehen operiert, die Nägel sehen grottig aus.

Inzwischen ist sie bei Podologen in Behandlung, Spange, die Kasse zahlt. Nie wieder eine OP.

Medizinische Fußpflege und Podologie sind unterschiedliche Dinge. Ich würde erst mal horchen, ob eine Spange nicht das Problem lösen könnte.

BpenitxaB.


Mir selbst wurde einmal wegen eines anderen Problems ein Zehennagel gezogen. Der ist bis heute doppelt so dick und gewölbt und sieht ebenso grottig aus.

sWween/y 7x2


Beccaria

Huhu *:) Auch dir vielen Dank für deinen Beitrag @:)

Man da hast du ja auch was durchgemacht. :-o :)_

Ich hoffe der Chirurg hat das " im Griff" und ich muss da dann nicht nochmal hin. %:|

Ja diese Spritze.....geht das denn nicht in " erträglich " !?

Ich bin bei der Arbeit auch viel auf den Beinen, hoffe aber das es keine AU von 4 Wochen gibt!

Toelefoqnellxe


Das kann auch ins Auge gehen. Meine Tochter wurde schon einige Male operiert. Und der Mist kommt immer wieder.

Und sie hatte i m m e r hinterher starke Schmerzen. Und immer wieder wildes Fleisch, kam wochenlang nicht in ihren Schuh, war Winter....

Inzwischen sind beide Großzehen operiert, die Nägel sehen grottig aus.

Inzwischen ist sie bei Podologen in Behandlung, Spange, die Kasse zahlt. Nie wieder eine OP.

Medizinische Fußpflege und Podologie sind unterschiedliche Dinge. Ich würde erst mal horchen, ob eine Spange nicht das Problem lösen könnte.

Ich verstehe einfach nicht, wie so etwas passieren kann? Deine Tochter tut mir sehr, sehr leid. Die Schmerzen möchte ich mir nicht einmal vorstellen. :°(

Selbst für mich als medizinischer Laie ist das Ganze eigentlich recht "einfach": Man eröffnet den betroffenen Zeh, entfernt das Stück des Nagels, das eingewachsen ist, entfernt großzügig die Wurzel eben jenes eingewachsenen Nagels am Knochen, klappt die Haut um und vernäht sie (ich erinnere mich inzwischen wieder daran, so hat er das damals gemacht, da war lange Zeit so eine Art Hauttasche, die dann abgeheilt ist und nun nach Jahren natürlich nicht mehr existiert). Man gibt Entzündungshemmer, hält die Wunde sauber und .... fertig. Ich habe wohl damals riesiges Glück gehabt?! Mir erschien das Ganze als kleiner Eingriff, und genau so habe ich es ja auch sweeney beschrieben.... :-o

swweseZny 7~2


BenitaB *:)

Das mit der Spange habe ich auch schon zu genüge hinter mir. Hat leider überhaupt gar nicht's gebracht. :|N

s~wepeny x72


Ich verstehe einfach nicht, wie so etwas passieren kann?

Ich auch nicht. Ein :)_ für deine Tochter, Benita.

B5eni<taxB.


Das ist eben passiert, warum auch immer, auch ausgeführt von verschiedenen Ärzten, Hautärzten und Chirurgen. Bei mir hat der Hausarzt das gemacht.

Ich habe auch schon mehrmals wegen Anstoßens meine großen Zehennägel verloren. Ohne dass da operiert wurde. Auch da hat sich gerne mal wildes Fleisch gebildet. Denke mal, dass ist die größte Folgeerscheinung an geschädigtem Nagelbett, die auftreten k ö n n t e.

s(we_eny |72


Denke mal, dass ist die größte Folgeerscheinung an geschädigtem Nagelbett, die auftreten k ö n n t e.

Ich danke dir für diesen Hinweis. @:) Man geht ja immer davon aus das alles gut geht, ganz generell bei Eingriffen

So hoffe auch ich das es mir dann wieder gut geht denn so ist es nicht's. .

TPelefo2nexlle


Ich habe auch schon mehrmals wegen Anstoßens meine großen Zehennägel verloren. Ohne dass da operiert wurde. Auch da hat sich gerne mal wildes Fleisch gebildet. Denke mal, dass ist die größte Folgeerscheinung an geschädigtem Nagelbett, die auftreten k ö n n t e.

Dann liegt das bei euch wohl in der Familie. Ich habe diese Erfahrung auch schon mehrmals in meinem Leben gemacht, sowohl an Fuß- als auch an den Fingernägeln (heftiges Anstoßen, einmal fiel ein schwerer Stein auf den Fuß, Finger in Autotür eingeklemmt, zu enge Arbeitsschuhe, etc.) und bei mir bildete sich niemals irgendwelches wildes Fleisch. Der Nagel war weg, er wuchs wieder nach, keine Probleme. Da ihr beide, du und deine Tochter, unabhängig von den Ärzten dieses Problem habt, ist es wohl etwas familiäres bei euch. So kenne ich das nicht, und so habe ich das auch noch nie von jemandem gehört. Es tut mir wirklich leid, dass ihr diesen "Wildwuchs" habt... ich hoffe, ihr bekommt es irgendwie unter Kontrolle und müsst nicht länger darunter leiden. Bei den meisten Menschen gibt es das zum Glück wohl so nicht, deshalb würde ich mir als Mitleser da nicht zu viele Gedanken machen.

B\epnita)Bx.


Na, da wird man hier aber im Forum durchaus fündig, wildes Fleisch - da wurde hier auch schon verzweifelt nachgefragt, Eben genau nach solchen Operationen. Da habe ich schon heißt Tipps gegeben, wie man wildes Fleisch schnellstens beseitigt. Ohne weitere chirurgische Eingriffe.

s'wee-ny 7x2


Da habe ich schon heißt Tipps gegeben, wie man wildes Fleisch schnellstens beseitigt. Ohne weitere chirurgische Eingriffe.

Vielleicht dürfte ich dann auf dich zukommen.

Das mit der OP habe ich lange Zeit vor mir hergeschoben und immer gehofft es würde ohne gehen. Seit Monaten ist es aber so das es immer noch schlimmer wird anstatt besser. Ich bin jetzt fast wöchentlich bei der Fußpflege und es ist so unglaublich schmerzhaft jedes mal.

Mittlerweile ist meine Angst schon so gross das mir alleine beim Gedanken an den Termin der BD wegkippt.

Sie meinte auch das ich ihr absoluter Härtefall bin und das jetzt machen lassen soll.

Der Gedanke daran musste bei mir reifen, aber mein Leidensdruck ist jetzt sehr gross. So tritt die Panik vor dieser Spritze etwas in den Hintergrund und dafür der Gedanke an Schmerzfreiheit in den Vordergrund. :)z :)^

L,inalXa8x0


Bei mir ist diese sogenannte Emmert-Plastik vor 4 Jahren von einem spezialisierten Hand-bzw. Fußchirurgen gemacht worden. Damals hatte ich schon 8 Wochen humpelnd mit Eingriffen an dem entzündeten Nagel völlig ohne Betäubung hinter mir, deshalb war ich total dankbar, als die Spritze beim Chirurgen dann schnell gewirkt hat. Ich hatte nur Angst, dass die Wirkung vielleicht zu schwach sein könnte, und auf meine diesbezügliche Frage meinte der Arzt: keine Sorge, ich könnte den Zeh jetzt auch absägen, würden Sie nicht merken....aha ;-) .

Ich muss sagen: ich hätte das sofort machen lassen sollen, hätte mir viel erspart. Die Betäubung ist jetzt nicht der Hit, aber es dauert ja wirklich nur kurz und dann ist der Zeh betäubt. Ich hatte danach 10 Tage einen Verband, konnte aber arbeiten (bzw. habe es gemacht, allerdings Bürojob) und trug entzückende Adiletten im Büro. Danach war das Problem gänzlich behoben, die Fäden wurden gezogen und mein Zeh sieht fast besser aus als vorher. Jedenfalls sieht man von der OP heute nichts mehr, es sei denn, jemand kniet sich vor meine Zehen und das passiert äußerst selten ;-) . Was ich damit sagen will: lass es schnell und von einem Spezialisten machen, dann ist das Problem ein für alle mal gelöst. Ich kann Dir gerne meinen Arzt per PN empfehlen, ist im Rheinland, falls es Dich interessiert.

Alles Gute @:)

S"al;dxo


Ich hatte als Jugendlicher das Problem, dass beide großen Zehennägel einwachsen wollten. Das wurde mit Betaisodona Lösung von meinem HA gespült, was nichts geholfen hat. Dann hat er selber dran rum geschnipselt mit dem gleichen Ergebnis. Der Chirurg, der das dann schliesslich richtig gemacht hat, meinte während der OP zu seinem Kollegen: "Hier muss man relativ viel wegschneiden, der Fehler wird gerne gemacht, dass man zuwenig schneidet." Er hat mir für den zweiten Zeh noch den Tipp gegeben, vorne immer gerade abzuschneiden, was für den tatsächlich die Lösung war - nie mehr Probleme danach. Außer ein Mal, wo ich selbst falsch den Nagel geschnitten habe. Da wucherte es wieder und ich habe vom Apotheker Wasserstoffperoxid Lösung bekommen. Hat sofort gewirkt, alles wurde wieder ok. Scheint mir in dem Fall das Mittel der Wahl.

Muss aber dazu sagen, dass meine Nägel nie wirklich schlecht aussahen, sondern nur eingewachsen waren.

s@weenyM x72


Linala

Ich wohne in Baden - Württemberg, zu dir ist es wohl etwas weit. :-( Mein Mann kann leider nicht kurzfristig freinehmen um mit mir so weit zu fahren, wenn's ginge würde er das für mich machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH