» »

Warzen unter den Füßen

B)lsütesndu}fxt8 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe ein sehr peinliches und unangenehmes Problem. Ich habe Warzen unter beiden Füßen die so schmerzhaft sind dass ich kaum auftreten kann. Ich war bei verschiedenen Ärzten die es mit Tinkturen und Vereisen versucht haben, Fehlanzeige. Dann bin ich zweimal operiert worden was ganz schlimm war. Ich war danach wochenlang arbeitsunfähig und konnte nur mit Krücken laufen. Weil die Warzen auch nach der zweiten Operation wiedergekommen sind habe ich es dann aufgegeben. Ich kann nur noch in flachen Schuhen mit weichen Einlagen laufen und fange irgendwann an zu humpeln. Jetzt im Urlaub konnte ich nicht mal im Hotel die Dusche benutzen weil das Stehen auf den aufgeweichten Warzen nicht zum Aushalten war.

Gibt es noch irgendwas was ich machen kann (esoterisches wie besprechen und so habe ich auch schon ohne Erfolg probiert)? Das glaubt einem kein Mensch aber ich könnte durchdrehen vor Schmerzen.

Danke schon jetzt!

Antworten
Sbandr"aG7x4


Ich hab das gleiche Problem wie du und wie du viel mitgemacht. Ich war schon nach einer OP bedient und hab mir geschworen das nie wieder machen zu lassen.

Es gibt wohl nichts was ich nicht schon probiert hätte und egal was ich versucht habe die Warzen wurden davon immer empfindlicher. Um überhaupt noch laufen zu können habe ich seit einiger Zeit alles sein gelassen und versuche damit zu leben.

Du kannst sicher sein dass ich dir deine Schmerzen glaube! Die sind wirklich höllisch.

Ich kann dir leider nicht helfen denn mir geht es wie dir. Aber daran siehst du dass du dir nicht vorwerfen musst nicht alles unternommen zu haben. Nicht alle Warzen lassen sich behandeln.

Alles Gute!

IGvorxy8


Das klingt ja richtig schlimm! Und ich dachte immer es gibt nichts Schmerzhafteres an den Füßen als meine Hühneraugen:(

Habt ihr mal überlegt in eine Hautklinik zu gehen? Da gibt es bestimmt Vollnarkose und wenn die Warzen tief genug herausgeschnitten werden müssten sie danach eigentlich verschwunden sein.

B^lüteanduftx8


Das geht wohl leider nicht. Meine Warzen sitzen sehr tief in den Füßen und die Chirurgen sind damals schon bis an die Knochen gegangen. Der zweite Arzt sagte damals dass es tiefer nicht mehr geht. Sie wurden auch nicht herausgeschnitten sondern mit einem kleinen Löffel Stück für Stück ausgegraben.

Ipvporyx8


O Gott, da wird mir ja schon vom lesen ganz anders. Das muss ja schlimm gewesen sein. Ich wusste nicht dass Warzen so tief reichen können. Puh, da fällt mir leider auch nichts mehr ein was man noch dagegen machen kann. Ich denke ihr habt wahrscheinlich auch schon alles probiert was möglich ist. Sorry!

H1ancxa


Ich habe sehr hartnäckige Warzen mit dem Schleim der schwarzen Nacktschnecke wegbekommen - das ist kein Witz.

Einfach die Schnecke über die Warze ziehen und den Schleim trocknen lassen.

Bei mir hat das nach einmaliger Behandlung geholfen. Alle vorherigen Behandlungen beim Arzt haben nicht geholfen.

Ansonsten würde ich das Immunsystem stärken, z. B. mit der klassischen Homöopathie.

Dafür muss man sich eine richtig ausgebildete Homöopathin/Homöopathen suchen mit einer mindestens 3-4-jährigen Ausbildung.

Warzen deuten immer auf eine Immunschwäche hin.

By$tenduxft8


Ich war bei einem Homöopathen aber die Globuli die ich bekommen habe haben überhaupt nicht angeschlagen. Waren das bei dir denn auch so schmerzhafte tiefe Warzen unter den Füßen?

BVlüt9enduf5tx8


@ Ivory8

Musst dich nicht entschuldigen, die Ärzte wissen ja auch nicht weiter! Trotzdem danke!

j*erxi


Ich habe auch schon mal jahrelang gegen die Dinger gekämpft. Operationen, alle möglichen Tinkturen ...

Meine Apothekerin meinte, Warzen zu operieren wäre ein ärztlicher Kunstfehler und hat mir Acetocaustin empfohlen. Es ist so stark, dass es nur einmal die Woche angewendet wird. Dadurch reizt es die Haut nicht so wie andere Mittel. Und es wirkt tatsächlich.

B$lCütendAufxt8


Acetocaustin hatte ich damals auch genommen. Hat ausser Schmerzen leider nichts gebracht. Ich habe es am Schluss sogar zweimal die Woche genommen was allerdings keine gute Idee war. Warum meinte deine Ärztin dass Warzen operieren ein ärztlicher Kunstfehler ist? Das würde mich sehr interessieren. Du bist ja offenbar auch mehrfach operiert worden, war das bei dir auch so schlimm?

H?ancxa


Blütenduft8

Ich war bei einem Homöopathen aber die Globuli die ich bekommen habe haben überhaupt nicht angeschlagen. Waren das bei dir denn auch so schmerzhafte tiefe Warzen unter den Füßen?

Die Behandlung von Warzen unterscheidet sich nicht - egal wo die Warzen sitzen.

Meine Warzen hatte ich 2 Jahre. Die habe ich nur mit dem Schneckenschleim wegbekommen.

Da war ich nicht beim Homöopathen.

Bei meinen Hunden habe ich im Laufe vieler Jahre immer wieder Warzen von einer Tierhomöopathin behandeln lassen. Die sind auch alle weggegangen.

Warst du bei einem klassischen Homöopathen? Globuli werden ja auch von Heilpraktikern gegeben - die haben oft keine Ausbildung.

Ich würde es erstmal mit Schneckenschleim versuchen, bevor ich Acetocaustin verwenden würde.

Acetocaustin ist eine stark ätzende Flüssigkeit.

Hgancxa


Warum meinte deine Ärztin dass Warzen operieren ein ärztlicher Kunstfehler ist?

Ich antworte darauf mal. Du hast den Grund eigentlich schon genannt:

Dann bin ich zweimal operiert worden was ganz schlimm war. Ich war danach wochenlang arbeitsunfähig und konnte nur mit Krücken laufen. Weil die Warzen auch nach der zweiten Operation wiedergekommen sind habe ich es dann aufgegeben.

Die Operation bringt ziemliche Schmerzen mit sich und die Warzen kommen sehr oft wieder.

NKK!7x8


Mein Sohn hatte die Probleme auch. Vereisen hatte nix geholfen, genau wie die rezeptpflichtigen Warzenmittel wie Verumal.

Eine andere Hautärztin empfahl uns ein Stück Mull in Teebaumöl zu tränken, draufmachen und Pflaster drüber. Stinkt bestialisch, hat aber tatsächlich geholfen. Mindestens 2x am Tag erneuern.

jOexri


Blütenduft. Meine Apothekerin sagte, dass durch die Operation Warzen sogar noch vermehrt werden können.

Vermutlich hat das Acetocaustin bei dir nicht geholfen, weil deine Warzen viel tiefer waren als meine?

Das operieren war schon schlimm. Vor allem die Spritzen, als der Arzt schlecht gelaunt und in Eile war. Die zweite OP, nette, geduldige Ärztin, die gewartet hat, bis die Betäubung wirkte, war "angenehmer". Aber ich denke, bei dir war es wesentlich heftiger. Ich fühle wirklich mit dir!!!! :°_

Hancas Vorschlag mit den Nacktschnecken würde ich auch probieren...

Meine Oma ist wegen Warzen um Mitternacht auf einen Friedhof gegangen, hat einen Schuh hinter sich geworfen und gebetet. Es hat gewirkt. Kein Scherz!!!!! Wie genau das Vorgehen war, kann ich leider nicht mehr herausfinden, sie wäre jetzt schon über hundert.

jCe@rxi


Die Vermehrung der Warzen, weil das Blut, das fließt, mit Viren verunreinigt ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH