» »

Steißbeinfistel Nachbehandlung

J#ulia_=Mippexl hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Hab eine Frage. Würde am 03.04. Wegen einer Steißbeinfistel operiert. Die Wunde wurde genäht, da sie laut Ärztin sehr klein war. Nun am 14.04. Musste ich in die Notaufnahme, weil Nähte aufgegangen sind und Eiter und so aus der Wunde kam. Haben mir das schon zugewachsene Fleisch wieder aufgeschnitten, ohne Betäubung, war toll. Nun hab ich ne offene Wundbehandlung. Soll ja auch besser sein.

Was mich stört ist, dass ich heute bei meiner HÄ war, die hat sich das 3 Sekunden angeguckt und ist dann gegangen. Die Helferin hat's dann neu verbunden und ich konnte ihr zum Glück zwei Fragen stellen.

Nun soll ich die Wunde mindestens 1x tägl. und nach jedem Stuhlgang ausduschen. Hatte natürlich das Glück jetzt direkt nach den Arztbesuch zu müssen.

Hab da jetzt folgende Fragen:

Habe meinen nächsten Termin in einer Woche, also muss ich die Wunde jetzt 1 Woche ganz alleine versorgen. Ich hab aber voll Angst, Dass ich etwas falsch mache oder so? Ich hab Kompressen zum rein machen bekommen, die nicht mal einzeln verpackt sind, sondern nachm öffnen lose in der Packung liegen. Dasselbe bei den Saugkompressen. Dann hab ich noch so ne Salbe bekommen, was ich mit der machen soll weiß nicht mal, Hab sie jetzt auf die Wunde gemacht und Kompresse drauf.

Dann lese ich immer wieder, Dass die Leute hier was zum Spülen bekommen, was antiseptische, wieso habe ich das nicht bekommen? Hat meine Ärztin das vergessen? Und ich lese halt auch voll oft, dass die Leute erstmal ne Woche zum Arzt gehen wegen der Wundbehandlung und ich soll das direkt alleine machen. Weiß nicht ob ich mir da vielleicht nochmal ne andere Meinung von nem anderen Arzt holen soll. Vor allem weil ich mit meiner eh total unzufrieden bin.

Viele Grüße

Julia

Antworten
Nioo~myixa


Hallo Julia,

wenn du mit deinem Arzt unzufrieden bist und ein Wechsel während der laufenden Behanldung möglich ist, dann hole dir doch eine zweite Meinung ein.

Zum eigentlichen Problem kann ich leider nichts sagen, aber ich hoffe, dass dir noch jemand anderes einen guten Rat geben kann.

Alles Gute!

RUheslixa


Eigentlich sollte die Wunde einigermaßen steril verbunden werden.

Zum Spülen hat jeder Arzt eine andere Meinung. Das Ausduschen ist auf jeden Fall wichtig und richtig. Welche Salbe hast du bekommen?

Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass du alleine nicht gut zurecht kommst. Besprich das mit deinem Arzt. Zur Not muß der Verbandswechsel in der Praxis täglich gemacht werden.

J%uliaG_Mipxpel


Hallo Noomyia, hab mir einen Termin bei nem anderen Arzt geholt, der hatte allerdings leider erst morgen was frei.

Hallo Rhelia, versuche alles soweit so steril wie möglich zu halten, sprich ne Menge Desinfektionsmittel und so. Nur die losen Kompressen machen mir Sorgen :/

Wie die Salbe heißt kann ich dir leider nicht mal sagen, steht nicht drauf.

Ist ne weiße Tube, wo die Apothekerin nenAufkleber drauf gemacht hat. Zusammensetzung steht drauf:

Polihexanid Lösung 20%

Macrogol 4000

Marcogol 400

Wasser

Es klappt schon mit dem Ausduschen und verbinden, aber einfach ist das nicht. Hantiere immer mit drei Spiegeln. Brauche immer 1-2 Anläufe um die Kompresse richtig in die Wunde zu bekommen :/

Hab halt am meisten Angst, dass es nicht steril genug ist. Aber vielleicht hat der andere Arzt morgen einen Rat oder übernimmt die Pflege. Oder sagt mir zumindest, ob das bisher richtig aussieht, was ich mache :-D

Wegen Verbandswechsel tägl in der Praxis sehe ich nur das "Problem" falls ich dann zb abends nochmal muss, Muss ich es ja eh nochmal alleine machen. An sich muss ich es also theoretisch schon alleine können :/ Versuche jetzt den Toilettengang und das 1x tägl Ausduschen zu verbinden (zum Glück hab ich da ne feste Zeit nach dem ersten Kaffee :-p )

Erstmal vielen Dank für die Antworten :)

Liebe Grüße

Julia

R9helixa


Die Salbe wirkt antiseptisch, das ist schon mal gut.

Ich persönlich würde sterile Kompressen bevorzugen. Verschrieben bekommst du die nicht.Verbandmittel muß man in der Regel leider selbst kaufen.

Steril ist die Region ja sowieso nicht wirklich.

Welches Desinfektionsmittel verwendest du denn?

Naja, wenn du eh selbst ran musst, dann kannst du dir den täglichen Weg in die Praxis auch sparen. Natürlich solltest du auf jeden Fall in die Praxis, wenn die Wunde schlechter wird oder du Fieber bekommst oder die Schmerzen stärker werden.

Halte durch, es wird jeden Tag etwas besser @:)

J)ulia+_Mipxpel


Muss mal sehen, wie teuer die sind :/ Ich weiß, an der Gesundheit sollte man nicht sparen, hatte aber diesen Monat schon Kosten mit denen ich nicht gerechnet hatte und die Pflaster für die Naht am Anfang hab ich auch selber bezahlt. Muss ich mal sehen, spreche ich mit dem Arzt ab :)

Benutze Cutasept zur Händedesinfektion und Sagrotan für Oberflächen inkl. Duschkopf.

Die Schmerzen werden zumindest anders. Habe da aber schon gelesen, Dass es daran liegen könnte, dass die Nerven nachwachsen. Vorhin ist mir irgendwie die Kompresse rausgefallen, hab's dann nochmal ausgeduscht und ohhhjaaa, das hat dieses mal ordentlich gebrannt. Hat es vorher nicht. Aber bin ja morgen beim Arzt, der wird sich das ja mit Sicherheit mal angucken.

Vielen Dank :-)

Freue mich auf den Tag, wenn ich endlich wieder auf dem Rücken schlafen kann ;-D

Liebe Grüße

Julia

JFul#ia_Mxippel


Wollte ein kurzes Update bringen:

War bei dem anderen Arzt, der mich allerdings direkt zu einem Chirurgen überwiesen hat. Der Chirurg hat mir endlich mal erzählt, wie groß das ungefähr ist. Dann hat er mir erklärt wie das mit der Heilung funktioniert etc. Leider meint auch er, dass ich das halt selbst verbunden muss. Zur Not soll och mir jemanden suchen, der mir hilft. Leider wohnt meine Mutti n Stück weg und möchte ihr den Weg eigenrlich nicht immer zumuten. Aber gut, bisher ging es ja auch alleine :)

Bin etwas verwirrt, weil der Chirurg mir eine andere Salbe verschrieben: Octenilin. Als er die Kompresse gewechselt hat hat er allerdings die Salbe benutzt die ich im Moment auch benutze (dachte er hätte mir die die ich habe nochmal verschrieben, deswegen habe ich nicht gefragt).

Weiß da jemand, ob es ein besser oder schlechter gibt? :) also welche von beiden ich benutzen soll? Würde die eine gerne leer machen, die ich als erstes bekommen habe, weil die musste ich auch selbst bezahlen :-D

Tut mir irgendwie leid hier so viel zu fragen, aber irgendwie habe ich ein Talent dafür, dass mir alle Fragen immer erst hinterher einfallen ":/

Wünsche allen einen sonnigen Tag :p>

Grüße

Julia

JOufliaa_MiTppevl


Ach Julia, lies dir den Mist mal durch, bevor du ihn abschickst.... Entschuldigt die ganzen Fehler, ist ja peinlich :(

R>h)elixa


Die Salbe, die du bisher hattest, war nicht falsch. Die neue ist es auch nicht. Beide befeuchten und reinigen die Wunde und wirken antiseptisch.

Ich würde sagen, brauche die eine erst auf. Du kannst den Chirurgen ja noch mal anrufen und fragen. Jeder Arzt hat halt seine Favoriten, die er verordnet.

Du wirst auf jeden Fall noch mehrere Wochen eine Salbe benötigen.

Jhulia1_Mixppel


Dann brauche ich die eine erstmal auf :)

Vielen Dank!

Werde auf jeden Fall regelmäßig (hoffentlich positive) Updates bringen :)

Liebe Grüße @:)

Julia

K9anxga


Wunder mich wie verschieden das ist.

Ich hab meine OP mit offener Wundheilung bekommen und hab nie eine Salbe verschrieben bekommen oder genutzt.

Ich hab die Wunde täglich 1x mit klarem Wasser ausgespült (vorher den Duschkopf mit Desinfektionsmittel behandelt) und bin dann hinterher direkt ohne Verband zum Hausarzt gefahren.

Dort hat mir jeden Tag die Arzthelferin den Verband neu gemacht und eine Jod Tamponade eingelegt. An Wochenenden und Feiertage war ich beim ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Mir haben Ärzte nie gesagt "Machen sie es selbst" sondern sie haben von sich aus angeordnet dass ich jeden Tag kommen soll bzw. wenn zu ist zum Bereitschaftsdienst soll.

Das die Ärzte nur 3 Sekunden drauf schauen sollte dich nicht beunruhigen, war bei mir auch so. Das reicht auch denn die Ärzte müssen ja nur gucken ob sich die Wunde irgendwie entzündet hat. Das sehen die mit nem kurzen Blick behaupte ich mal.

Jgulira_Mxippel


Hallo Kanga,

hätte mir auch gewünscht, dass der Arzt es 1x täglich verbindet, aber soll anscheinend nicht sein.

Hoffe nur, dass es gut verheilt und nie wieder kommt.

Wegen dem 3 Sekunden angucken: klar brauchen die nicht lange um zu sehen, ob es gut oder schlecht aussieht. Aber ich fand's so unsensibel. Ich habe ein Loch in mir, ich habe Angst, ich habe Fragen. Und dann einmal kurz "Joa sieht gut aus, tschüß". Das fand ich total doof.

Deswegen hab ich mich letztendlich hier angemeldet - um nicht mehr so alleine damit zu sein (klingt n bisschen doof, aber das ist meine erste große Krankengeschichte).

Liebe Grüße

Julia

JRulioa_M<ippxel


Hallo :)

Mit dem Verbinden klappt es immer besser. Meine Haut leidet etwas unter dem Klebezeug, aber Schwund ist dabei.

Habe jetzt allerdings doch wieder zwei Fragen.

Zum einen: wenn ich die Kompresse aus der Wunde nehme ist sie immer gelblich und etwas Blut ist auch drauf. Frage mich nun, ob das nach der Zeit noch normal ist? Die OP an sich ist ja drei Wochen her, das öffnen der genähten Wunde heute eine Woche. Schmerzen habe ich so gut wie keine. Wenn ich auf dem Rücken liege oder zu viel im Haushalt gemacht habe tut's manchmal so weh, als würde man auf eine Stelle fassen, aber sonst keine Schmerzen.

Dann habe ich meine Wunde mal genauer untersucht mit einem kleinen Spiegel und habe unten in der Wunde zwei Pickel entdeckt. Was könnte das bedeuten?

Hab ja theoretisch Montag meinen Arzttermin, aber mache mir grad wegen dem Blut etwas Sorgen. Schließlich war ich vor einer Woche in der Notaufnahme, weil's so geblutet hatte... :(

Viele Grüße

Julia

KUangxa


Das die Kompresse sich noch gelblich / rötlich verfärbt, ist normal und wird auch noch etwas so bleiben.

Mach dir da keine Gedanken.

Und auch kleinere Haut Irritationen in der Wunde sollten dich nicht beunruhigen.

Du machst dir einen zu großen Kopf :)

Das wird schon alles. Musst nur beachten das so ein Heilungsprozess schon einiges an Zeit in Anspruch nimmt.

War damals aber auch sehr ungeduldig und zweifelnd. Heute weiß ich: War alles unnötig :)

J(ulia^_Mipxpel


Hallo Kanga,

Vielen Dank für die schnelle und beruhigende Antwort :)

Ja, ich mache mir wahrscheinlich einfach viel zu große Sorgen. Ist ne ganz schlechte Angewohnheit von mir :-D

Viele Grüße

Julia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH