» »

Dyshidrotisches Ekzem: Erfahrungsaustausch

DYora458


Hallo,

dass Tannosynt sehr gut hilft, glaube ich gerne und stelle ich mir gut vor. Ich kenn das Zeug von meinen Kindern, als sie Windpocken hatten. Hät ich spätestens damals schon, vor 14 Jahren, drauf kommen und mir selbst draufschmieren können. Nun hat sich das sowieso bei mir erübrigt.

LG, Dora

tYut]ub0105


Juckreiz stillen ohne Cortison!!

Hallöchen an alle Mitleidenden!

Ich leide auch schon seit vielen Jahren an dieser Krankheit.

Im Moment ist es durch psychischen Stress und Sonne/Hitze so schlimm wie noch nie. Ich hatte mal vor ein paar Jahren einen Hautarzt gefragt, was ich noch tun kann ausser Cortison zu nehmen, weil davon ja die Hautschichten permanent verändert werden, bei mir schon fast pergamentartig, gar nicht schön. Also hier mein Tip an alle die den grausamen Juckreiz beheben wollen, aber auch mal auf Cortison verzichten möchten:

Ein Handbad (geht bei Füssen bestimmt genauso gut) aus Kamillentee, etwas Milch und Olivenöl! Es wirkt fantastisch! Wenn der Tee nicht schnell genug abkühlt einfach kaltes Wasser nachkippen oder ein paar Eiswürfel rein. Der tollste Effekt ist erst einmal die kühlende Wirkung, aber mehr noch: die Flüssigkeit weicht die Haut auf, das Wasser was in den Bläschen gespeichert ist, kann so besser austreten (daher kommt ja auch der Juckreiz), der Kamillentee wirkt antiseptisch also entzündungshemmend und das Olivenöl gibt der Haut Fett zurück, ihr wißt ja wie die austrocknet und sich schält.

Also schön die Hände/Füsse reintunken und sich entspannen, bei mir wirkt es wahre Wunder! Wenn ich die Hände reinhalte ist es so als hätte ich überhaupt keine Krankheit!

Ich nehme trotzdem in der Anfangszeit wenn die Bläschen noch am schlimmsten jucken Cortisonsalbe und auch eine Tinktur zum Austrocknen, schon allein, weil ich nicht den ganzen Tag untätig mit den Händen in der Schüssel rumsitzen kann. Aber wann auch immer ich Zeit habe steck ich sie rein. Es entspannt auch ungemein. Schließlich wird die Krankheit häufig durch Streß ausgelöst und Händetunken kann auch dem Streß ein wenig entgegen wirken.

Also dann gute Besserung an alle! Ich hoffe es funktioniert bei einigen so gut wie bei mir.

*:)

Viele Grüsse, Wencke

l~uiscEhiscxha


Hallo Allerseits!

Seit Herbst letzten Jahres habe ich nun das gleiche Problem wie ihr alle. Zuerst hat mein Hautarzt bei mir Schuppenflechte diagnostiziert und mir eine Cortison Salbe verschrieben (die nichts geholfen hat), wie sich aber dann später raustellte ist es auch das D.E..

Ich bin dann im Februar 09 zu einem chinesischem Heilmediziner gegangen der auf Hautkrankheiten spezialisiert ist. Auch der hat ewig gebraucht mir eine Diagnose zu sagen. Bei mir scheint das D.E. wohl irgendwie anders auszusehen.

Auf alle Fälle trinke ich jetzt jeden Tag widerlichen chinesischen Heiltee. Nach der ersten Periode Tee von zwei Wochen war das Ekzem wesentlich besser, die Bläschen waren weg, ich hatte nicht mehr so doll Schuppungen. Die zweite Periode Tee war drei Wochen lang und ist voll nach hinten los gegangen. Irgendwie war das eine falsche Mischung bei der feuchtigkeitsspendende- und feuchtigkeitsentziehende Kräuter nicht ausgeglichen waren. Jetzt bin ich bei der nächsten Mischung angelangt, bis jetzt keine Veränderung, trinke aber auch erst sein drei Tagen.

Aber was tatsächlich weg ist seit dem ich den Tee trinke sind die Bläschen! Nur meine Hände jucken trotzdem wie die Hölle und tun weh und brennen und ich kann keine Flaschen auf machen habe Schmerzen beim Autofahren etc. Wie kann das sein ohne Bläschen wenn ihr alle beschreibt das nur die Bläschen jucken? Ich bin einfach noch nicht 100% von meiner Diagnose überzeugt!

Danke für Antworten!

MiangofrLuit


Hallo zusammen :-)

Also ich machs kurz. Ich leide seit ca. 2 Jahren an dieser ekelhaften Blasenseuche, kurz um, am Dyshidrotischem Ekzem. Wie alle hier habe ich die komplette Medikamentenpaltette durch. Kortison, Fettcremé´s, Wundcremé´s...etc.. Gestern habe ich etwas anderes in einem Forum gefunden und bin direkt zur Apotheke gelaufen. das Mittel nennt sich ALUMINIUMCHLORID-HEXAHYDRAT und es wird vom Apotheker zusammengemischt. Man sollte es in Form eines Deorollers anwenden, aber leider hatte meine Apotheke keinen aufüllbaren Roller mehr da, also hab ich es mir einfach in eine Zerstäuberflasche (100ml) füllen lassen, damit ich es auf die Hände sprühen kann. Gestern Abend ca. 2 Stunden vorm Schlafen gehen hab ich die Hände eingesprüht. Ja was soll ich sagen, ich bin heute früh ohne und das zum ersten mal seit langem, Juckreiz aufgewacht. Auch sind es heute früh etwas weniger Blasen gewesen! Was viele Hautärtze wohl gar nicht in betracht ziehen, ist diese einfache aber effektvolle Diagnose der Logik. Kurz um, die Flüssigkeit in den Blasen ist Schweiss, welcher von den Schweissdrüsen unter der Haut produziert wird. Nun, der Schweiss findet keinen anderen weg mehr um durch die Hautporen zu schwitzen, also bilden sich diese Blasen. Klingt logisch oder? Mit ALUMINIUMCHLORID-HEXAHYDRAT ensteht folgende Wirkung. Das Mittel trocknet die Schweissdrüsen aus und somit sind die behandelten Stellen Schweissfrei, also keine Blasen mehr. Irgendwann verkümmern die Schweissdrüsen dadurch und somit bleiben auch die Blasen dauerhaft verschwunden. Ich bin zwar erst im 2ten Versuchstag, aber wie schon gesagt, ich bin Juckfrei erwacht heute Morgen!!!

Zur Behandlung:

1.) Zur Apotheke gehen und ALUMINIUMCHLORID-HEXAHYDRAT (WICHTIG: 30% nehmen, auch wenn die Apotheker davon abraten) mischen lassen. "Deoroller füllen lassen"

2.) Vor der Verwendung: Hände gut und intensiv mit kaltem klarem Wasser abspülen! Vielleicht noch ein Kamillebad vorher machen, damit die Haut sich etwas beruhigen kann!

3.) Nicht auf offene Hautstellen sprühen/rollen, es brennt sonst schlimmer als das Höllenfeuer!

4.) Anwendung: 1- 2 mal täglich, bis eine sichtliche Verbesserung zu sehen ist.

5.) Wenn möglich vor dem Schlafen gehen anwenden, 1-2 Stunden vorher.

Zur Wirkung:

1.) Nach dem ersten Auftragen wird ca. 3 Minuten nichts passieren, aber dann fängt es an zu brennen. nach ca. 10 Minuten, wechselt der Schmerz und wird zum absoluten Juckreiz, denn das ALUMINIUMCHLORID-HEXAHYDRAT bewirkt, dass die Haut anfängt auszutrocknen. (Ihr müsst jetzt ganz stark sein und versuchen auf keinen Fall zu kratzen, denn sonst tut es richtig weh! Haltet durch, denn nach ca. 20 Minuten lässt auch der Juckreiz endlich nach!Lieber diese 20 Minuten die Zähne zusammenbeissen, als die ganze Nacht am kratzen zu sein!)

2.) Wenn ihr dann morgens wach werdet, dann geht euch wieder die Hände mit klarem kalten Wasser abwaschen.

3.) Die Wirkung tritt nach ca. 3-4 Tagen ein (Bei mir sogar schon über Nacht).

4.) Geduld haben, denn wir haben ja alle schon zu lange darunter gelitten!!!

5.) Ihr werdet, genu wie ich, überrascht sein was eure Hautärzte alles so NICHT wissen! :)^

In diesem Sinne,

Glück auf und gute Besserung.

Euer Johannes ;-)

M&an<gofru.it


Huhu! Ich nochmal :-)

Das wichtigste hab ich vergessen, den Preis nämlich!

100ml kosten ca. 10€ ,- also nicht die Welt und es lohnt sich. Probierts aus :-)

MPang%oxfruit


PS: "Ganz wichtig ist,ihr müsst euch das Aluminiumchlorid unbedingt mit Wasser mischen lassen, KEIN ALKOHOL!!!"

Hier noch ein Link zum Thema "Aluminiumchlorid"

[[http://www.hyperhidrose.de/index.php?page=4&subPage=67&section=32]]

:)D

MtangiofrNuixt


Hallo zusammen... *:)

Heute habe ich etwas fantastisches zu berichten! Ich bin Blasenfrei und meine Haut fängt an sich zu erholen! :)^ Im ernst jetzt Leute, ich bin das Ekzem los, keine Blasen, kein Blut, keine feuerroten Hände mehr. Im Augenblick fängt meine Haut an zu schuppen, also an den Händen.

Überall dort wo Blasen waren sin jetzt Hautschuppen und so langsam kann man sehen, wie befallen meine Hände tatsächlich waren. Also Leute, Zähne zusammenbeissen LOHNT sich!

Ganz ehrlich, die Therapie mit dem Aluminiumchlorid ist die ersten 2 mal echt schmerzhaft, aber im nachhinein heilt es dieses Ekzem und wenn ich ehrlich bin, dann würde ich die Schmerzen zur heilung immer wieder in Betracht ziehen. Niemand konnte mir helfen und jetzt weiss ich, dass Hautärzte ihr Studium mehr mit feiern verbringen, als mit dem studieren von Medizinischem Fachwissen. :(v

Ich sebst habe mich gekümmert und verschiedene Methoden im Selbstversuch an mir getestet und das Resultat ist...HEILUNG! ;-D So glücklich wie heute, war ich schon lange nicht mehr. Ich schlafe jetzt auch wieder durch, ohne daß ich Nachts wach werde und mich blutig kratze. zzz ...

Wenn ihr noch fragen dazu habt, dann fragt ruhig :)D

In diesem Sinne wünsche ich allen betroffenen guteBesserung :-)

Euer Johannes

m[e-and-Kmy->neatboxok


hat das sonst noch jemand ausprobiert und es hat funktioniert?

mrisjskxri


Hallo an alle

Ich plage mich auch scho ewigkeiten mit dem dyshidrotisches ekzem herum. wie bei vielen anderen hat die westliche medizin total versagt. habe alles versucht:

:(v NICHT GEHOLFEN HAT:

CORTISON,

sonstige PILZ-, HERPESSALBEN,

UREA CREME

und sonstige salben haben brachten keine abhilfe, sondern eher verschlimmerung. generell salben und crems verschlimmern nur. aber ohne cremes spannt die haut, wenn sich die blasen schaelen wirs sie wahnsinnig trocken, brennt und die haende sind super heiss. ein nerviger kreislauf. auch das oft erwaehnte

ALUMINIUMCHLORID-HEXAHYDRAT (soll schwitzen verringern - ich schwitze aber fast nie)

hat nicht geholfen. leider auch

SCHUESSLER SALZE und HOMEOEPATHIE (NATRIUM SULFURICUMUND NATRUMM MURIATICUM) haben es nicht verschlimmert, aber auch nicht vernessert.

:-/ EIN WENIG ABHILFE GAB:

EIGENURINTHERAPIE brachte ein wenig erleichterung und die Haut heilte schneller, aber die Blasen kamen immer wieder.

APFELESSIG hat eine aehnlich wirkung wie eigenurin, aber es brennt wie hoelle und auch hier war der positive effekt nur voruebergehend.

ZINKTABLETTEN (NICHT SALBE) haben am anfang sehr gute resultate gezeit und fuer eine woche kamen keine neuen blasen mehr, aber auch nur die eine woche.

DOVE SEIFE ist die einzige seife, die nicht brennt und mit der ich meine haende wasche, seitdem leichte verbesserung. als shampoo benutze ich nur noch von lush die haarseife mit lava erde, die ist absoLut natuerlich und ich muss meine haende nicht an die shampoos ranlassen.habe auch entdeckt, dass die simple alte

NIVEACREME, die einzige creme ist, die meine haende nicht brennen laesst und es bilden sich nicht sofort neue blasen, wenn ich diese verwende.

ALOE VERA war auch gut, brennt aber sehr, wenn die haende offen sind, dafuer kuehlt es angenehm.

ich konnte meine haende nicht mehr benutzen, sie ware offen und unter den verbliebenen hautschichten bildetetn sich immer neue blasen, die zu einer riesgen zusammengewachsen sind und beim bewegen der hand, hat die haut sich so gespannt, dass sie augeplatzt sind. ich habe noch soo viel mehr ausprobiert, aber das faellt mir jetzt nich alles ein.

vor kurzem bin ich zu einem

CHINESISCHEM MEDIZINER gegangen. das problem sei zuviel hitze (viel ausgeloest durch stress und wut) im koerper. stressmanagement und reduzierung sind hier sehr sehr wichtig. entspannen lernen. .. da ist was dran, es ist ja nicht unbekannt, das das dyshidrotisches ekzem mit stress zu tun hat. er hat mir auch chinesische medizin gegeben und anfaenglich eine erstverschlimmerung aber dann SCHON NACH EINER WOCHE SICHTBARE BESSERUNG. jetzt nehme ich es 3 wochen und die haende sind zu, es kommen noch ein paar ganz wenige blasen, die bleiben aber klein und wuchern nicht UND ES JUCKT NichT MEHR. aber ich hoffe die gehen bald auch weg. das mittel heist

:)^ BI XIE SHENG SHI TANG. es sind kleine braune pillen, die aussehen wie wie rosinen mit schokoueberzug, mir wurden taeglich 8-12 tabletten verschrieben. einzige nebenwirkung: koennen leicht abfuehrend wirken, tun sie bei mir aber nicht. aber es ist wohl besser zu einem chinesichem praktiker zu gehen, falls man die moeglichkeit hat, der sagt einem dann genau wieviel man nehmen sollte.

ich hoffe das hat geholfen

ich wuensche allen viel erfolg!!!

m9e-a6nd-my$-netbxook


Hallo

hat einer von euch schon was von TOCTINO Alitretinoin gehört? das gibts anscheinend noch nicht allzulange.. das sind kapseln speziell für diese hautkrankheit, aber schweineteuer.

hat hier jemand erfahrung damit bzw.

weiß jemand ob die krankenkassen das bezahlen?

d!ashGathZandundfu|ss


hallo ihr alle!

ich bin nun auch schon seit 2 jahren betroffen...auch an hand und fuß allerdings an beiden stellen mehr an der rechten seite. ich habe schon so viel ausprobiert, war auch bei 2 ärzten die mir aber überhaupt nicht helfen konnten...

mir geht es seit einigen monaten erheblich besser..zwar sind meine hände nicht komplett geheilt, aber sie sind nur noch ein wenig rötlich und "faltig", irgendwie klar, soviel wie sie mitmachen mussten..meine linke hand sieht zeitweise aber völlig normal aus...das wäre vor einem jahr noch undenkbar gewesen, alles gerissen, voller blasen, rot schuppig, ihr kennt das!

ich möchte euch nur mitteilen, wie ich es geschafft habe!

seit einigen monaten nehme ich das homöpathische mittel rhus toxicodendron in einer hochpotenz (C1000)

anfangs täglich, dann wöchentlich, weil es sonst nicht mehr anschlägt (wundert euch nicht über die sogenannte erstverschlimmerung!) cremes benutze ich tannosynth und tannolact, abwechselnd, weil irgendwann die hände nicht mehr auf die eine creme reagieren, dann nehm ich ne weile die andere und immer so weiter...die cremes kosten in billigen apothekenshops online ca 13 euro. ich brauche momentan ungefähr 2-3 tuben im monat, teuerer spaß aber dass is es mir wert.

weiterhin bade ich ca. zweimal im monat in einer wanne mit "meine Base" von P.Jentschura

mein rechter fuß wollte nicht immer wirklich so gut heilen wie meine hände- seit einigen wochen trage ich nur noch weiße socken mit extrem hohen baumwollanteil (ca.90 %) vor 2 wochen habe ich in den niederlanden eine creme gekauft die cardiflor forte heißt.diese reibe ich 2 mal am tag auf den fuß, seit 1 woche geht es meinem fuß viel besser, die haut is glatt, nur rot, seit 4-5 tagen kommen höchsten 3-4 blasen am fuß, vorher waren es mindestens 20!! ich habe im apothekenshop dann die deutsche version der creme gesucht, diese heißt halicar (auch als cardiospermum bekannt) 100g kosten um die elf euro und sie ist sehr ergiebig. außerdem habe ich mir die homöpathischen globuli cardiospermum D12 besorgt, die ich zusätzich einnehmen werde..vllt gelingt mir eine vollständige heilung ;-)

also am anfang war ich wirklich sehr verzweifelt, weil ich nirgendwo gelesen hab dass irgendwer geheilt ist, sondern nur dass die krankheit lebenslang besteht...

ich würde mich nicht als geheilt bezeichnen, aber ich finde, meine hände sehen nahezu normal aus, und das ist mir schon viel wert!

ich weiß dass jeder anders auf bestimmte mittel reagiert, ich glaube dass ich für mich mit den sachen die ich euch aufgelistet habe, die perfekte lösung gefunden habe!

probiert es aus, wenn ihr wollt, vieleicht hift es ja

ansonsten wünsche ich euch, dass ihr auch etwas findet was euch hilft!

mKehr


Alitretinoin ist verschreibbar, mein Hautarzt hat es mir letzte Woche verschrieben. Es wirkt auch bei mir, zumindestens trockneten die Bläschen aus und es kamen keine neuen, nur leider scheint es so das ich zu den 1 von 1000 gehöre die davon erhöhten Schädelinnendruck bekommen als Nebenwirkung. Somit kommt es für mich nicht in Frage allerdings muss das nicht für jeden gelten, einen Versuch wert wäre es durchaus. Es ist nur recht teuer vermutlich verschreiben es die Ärzte deswegen nicht so gerne 30 Tabletten 650 Euro und eine täglich.

Ansonsten kann ich nur noch erwähnen das Cortisondepospritzen das einzige sind was mir wirklich geholfen hat über längere Zeit beschwerdefrei zu sein, allerdings haben die nunmal ihre Nebenwirkungen.

MKunk4el


Hallo zusammen

Diesen quälenden Mist habe ich in der Endphase der Doktorarbeit bekommen. Schon als Kleinkind hatte ich diverse Exzeme und Neurodermitis, seither nicht mehr. Die Bläschen sprossen zuerst, als der Heuschnupfen einsetzte. Als der Heuschnupfen weg war, blieben die Bläschen allerdings. Das Jucken wurde immer dann, wenn ich mich an den Computer setzte, um zu arbeiten, besonders unerträglich ;-) Nur das Aufstechen der Bläschen brachte kurze Linderung (aber auch wüste Wunden und Flecken)...

Hinzu kam dann noch Neurodermitis an den Beinen und Warzen, es war zum Verrücktwerden, ein Rückfall nach 25 Jahren! Mir war ziemlich schnell klar, dass Stress, Erschöpfung usw. wohl eine der Ursachen war. Irgendwann ging es einfach nicht mehr, und ich habe den langersehnten Urlaub gebucht und mich innerlich von der Doktorarbeit gelöst, für die ich während drei Jahren auf freie Abende und Wochenenden verzichtet hatte. Noch am selben Tag begann alles, weniger zu werden. Die vollständige Abheilung hat etwas gedauert, vereinzelte Bläschen kamen hin und wieder, aber nach ein paar Wochen waren Exzem an den Fingern und Neurodermitis an den Beinen weg. Komplett weg.

Ein Wunder der Psychosomatik!

Es wird wohl nicht in jedem Fall so sein, aber es scheint doch, dass psychische Ursachen bei dieser üblen Sache von grosser Bedeutung sein können.

koo8ko5pellii x55


Hallo, an alle

habe dishydrotisches ekzem das erste mal schon als kind gehabt ,dann viele jahre nicht mehr,nun seit ca. 5 jahren sehr stark,nässende bläschen,schuppende haut,juckt wie die hölle,ihr kennt es.alles versucht,diverse cortisoncremes,pflegecremes, puva-therapie usw.nichts hat wirklich geholfen.arbeite im pflegebereich,das heißt:handschuhe,desinfektionsmittel,oft hände waschen,seifen ,verschiedene cremes.

mein tipp an euch:so selten wie es geht mit wasser in berührung kommen (das heißt auch beim duschen ,haare waschen,abwaschen) und wenn es nötig ist,dünne pe-handschuhe ,darunter baumwollhandschuhe anziehen .

nur milde seifen benutzen,sowenig wie möglich.

die ultimative creme aber,die das problem jetzt wirklich erledigt hat:nachtkerzenintensivsalbe fettend von dr. theiss !!ich bin so begeistert davon,kein bläschen mehr,nichts juckt,es ist nichts mehr nachgekommen!!!

mein hautarzt staunt. in der creme ist außer nachtkerzenöl - zink und harnstoff und das bringt es in der kombination.zur pflege-dermasence-softtouch oder excipial repair.hoffe es hilft euch auch !!!

r"egenrxot


Ich leide auch schon seit Jahren am dyshidrotischen Ekzem. Normale Häutärzte verschreiben dabei meist kortisonhaltige Salben, die nur kurzfritig Liederung bringen.

Ich habe beste Erfahrungen mit der Homöopathie gemacht und damit im Allgemeinen mein Immusystem deutlich verbessert, die Inffektanfälligkeit deutlich reduziert.

In diesem Zusammenhang bin ich auf eine homöopatische Salbe gekommen, die den Juckreiz stillt, die HAut pflegt, die Bäschen ausdrocknen lässt und bei genügend Geduld die Anfääligkeit der Haut reduziert und bei mir völlig ausheilen lässt. Ich rate somit jedem, der unter dieses Ekzem leidet, einmal die Halica Salbe N auszuprobieren. Diese Salbe hilft auch gegen Neurodermitis und andere Ekzeme.

Ich hoffe, mit diesem Beitrag vielen Leidgenossen helfen zu können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH