» »

Effektive Therapie bei Keratosis pilaris (Reibeisenhaut)?

m3aya-q-23


alternative heilmethoden für pk?

hallo!

ich bin auch ein pk-kandidat %-| (23 jahre, vom vater geerbt, arme und beine betroffen) und hab mich auch soweit damit abgefunden. mich stören auch weniger die roten punkte als vielmehr die raue haut, dennoch trag ich ohne (zumindes fast ohne ;-D) bedenken kurze klamotten.

was mir bei meiner haut aufgefallen ist, ist dass sie morgens beim aufwachen immer viel, viel glatter ist als den restlichen tag. kann sich das einer von euch erklären? vielleicht liegt es an der wärme oder dem nächtlichen stoffwechsel!??

was mich noch besonders interessiert ist, ob jemand erfahrungen gemacht hat mit alternativen methoden der pk herr zu werden. das mit dem kaffeesatz finde ich ja sehr interessant und werde das mal ausprobieren. was ist eigentlich bei der eigenurinbehandlung, die hier mal angesprochen wurde, herausgekommen? hat jemand erfahrung mit homöopathischen mitteln gemacht? das würde mich brennend interessieren.

was ich auch spannend finde ist die psychosomatische sichtweise von hauterkrankungen. nach der ja (grob gesagt) die haut die grenze zur umwelt darstellt und diejenigen, die unter einer hauterkrankung leiden evtl. irgendwo ein problem mit ihrer ich-umwelt-beziehung haben. was haltet ihr davon? hat vielleicht sogar schon mal jemand eine psychotherapie in dieser hinsicht gemacht?

ich wünsch euch jedenfalls erstmal alles gute und bin gespannt auf weiteren input von euch!

AMrusnc]ha


Keratosis pilaris und Ernährung

*:) Hallöchen an alle.

Schön, dass ich euch hier gefunden habe. Ich habe seit der Kindheit auch KP und habe mich immer schrecklich dafür geschämt. Naja, was erzähle ich euch das. Ihr habt es ja selber durchgemacht!

Ich wollte euch aber etwas erzählen, was mir am eigenen Leib aufgefallen ist.

Als ich vor über 3 Jahren entschied, mich nurnoch vegetarisch zu ernähren stellte ich nach kurzer Zeit fest, dass meine KP besser wurde. Nur ein ganz bisschen, aber immerhin sichtbar.

Dann begann ich zu experimentieren und versuchte ganz auf tierische Produkte zu verzichten. Und siehe da: wieder wurde es etwas besser. Außerdem verzichtete ich auf stark verarbeitete Nahrungsmittel (Fertiggerichte, Zucker, etc.)

Seit ca. 2 Wochen nun habe ich nochmals ein bisschen an meiner Ernährung gedreht und esse nun zu ca. 75-80 % ausschließlich Rohkost. Viel rohes Obst und Gemüse, Nüsse, kaltgepresste hochwertige Öle, Trockenfrüchte. Die restlichen 20-25 % bestehen aus Milchprodukten, sowie ab und zu mal Kartoffeln oder Nudeln und vegetarischen Fleischersatzprodukten (Seitan, Tofu und sowas).

Und ich habe nochmal eine deutliche Verbesserung festgestellt. Die Haut ist nicht mehr so arg trocken und fühlt sich weicher an. Auch wenn natürlich die Pickelchen noch da sind.

Als nächstes werde ich mal mit selbstgemachten Cremes und Lotions experimentieren, denn ich vermute, dass mir bei den Fertigprodukten (egal ob billig oder aus der Apotheke) auch irgendwas nicht bekommt. Mein erstes "Versuchsobjekt" ist eine Mischung aus Aloe-Vera-Gel, destilliertem Wasser und Makadamianussöl.

Ich bin sehr gespannt, was sich weiterhin tun wird. Zumindest glaube ich, auf dem richtige Weg zu sein, die hässlichen Pickel endlich los zu werden.

Liebe Grüße euch allen

Petra

a^r"me-ktrank4e-xl


@ ela g.

bin auch betroffen und möchte auf den beitrag hinweisen, mit dem ich grad ein neues thema eröffnet habe. dass nichts wirklich hilft, damit sind schon tausende seiten gefüllt.

möchte mich mal über die psychischen auswirkunken austauschen, die reibeisenhaut so mit sich bringt.

hemmungen aller art? abfinden? scham? sich-hässlich-fühlen? sexualität? scheiß auf alles?

wär schön von euren erfahrungen zu hören.

a0rmew-krankQe-fl


oja!!!!!!!

@maja 23.

das ist ja interessant. bin der festen überzeugung, dass es so viele zusammenhänge gibt, im körper, zwischen körper und psyche, körper-umwelt, psyche-umwelt. ist ja nur logisch.

reibeisenhaut, ich hab das gefühl, man hat das problem was rauszulassen. die funktion der haut schadstoffe auszuscheiden scheint unterdrückt. von ärzten hab ich sowas noch nie gehört, ist nur persönliches empfinden. und je mehr ich mich zurückziehe, aufgrund meiner krankheit, desto stärker wird sie.

-`--s<hivax---


reibeisenhaut einfach weglasern!?

hallo zusammen!

ich habe selbst reibeisenhaut, habe aber gelesen das dies eine anlagebedingte Verhornungsstörung der Haarfollikel ist! nun wäre die frage; würde man sich die haare (zum beispiel an den oberarmen) durch lasern dauerhaft entfernen, würden die roten punkte auch verschwinden? nach dem motto: haarfollikel weg-verhornungsstörung weg-rote punkte weg-!? ???

ihr könnt ja mal eure meinungen( :)^ :(v ) dazu schreiben!

liebe grüße

fMlunsKearxl


Das hab ich mir auch gedacht. Also epilieren klappt nicht. Es ist besser, aber die Hubbel kommen wieder und die roten Punkte gehen garnicht weg.

Laser kann ich mir nicht leisten, also da weiß ich es nicht.

e-ine jvoKn Ivxielen


hallo an euch alle!

meine güte, nun weiss ich gar nicht wo ich anfangen soll! :-)

also: 1. bin ich froh, diese seite entdeckt zu haben, und somit das gefühl "nicht allein zu sein"

2. ich bin auch ein "opfer" dieser unschönen hauterkrankung und wusste bis vor ca. 2 stunden auch nicht, dass diese "hückelchen" und rotfärbungen einen namen haben.... ich habe eine stark ausgeprägte form, das heisst: stark rot verfärbte wangen (selbst in schweren grippe-zuständen habe ich schon des öfteren gehört: "aber du siehst doch so rosig und gesund aus!"), allerdings bin ich mit der gesichtsglättung im gesicht ganz zufrieden im gegensatz zu dem rest meines körpers, denn meine beine sind stark betroffen, sowie natürlich die arme und mein hinterteil, auf meinem rücken hält es sich in grenzen....

3. natürlich war auch ich bei einem hautarzt, aber wie hier schon mehrere male erwähnt, bekommt man da nur zu hören "jo, da kann man nichts machen, ist vererbung aber keine sorge, wird im alter besser".

4. ich bin in meiner familie nicht allein betroffen, allerdings ist es bei mir am stärksten aufgetreten. meine mutter hatte es in der pubertät mäßig stark (mitlerweile sind kaum noch spuren da), meine schwester (18 jahre alt) hat es an den oberarmen und am rücken, allerdings hat es sich mit der einnahme der pille stark verbessert (ich nehme die gleiche pille, bei mir hat sich nichts getan), meine cousine ist ebenfalls betroffen, doch auch bei ihr wurde es besser "mit der zeit" (sie ist nun ende 20).... eine freundin von mir hat auch "verhornte pickelige" arme, sowie beine und po....

5. ich selbst bin 20 jahre jung, habe mich nie wirklich dafür geschämt, finde es aber natürlich lästig und ein wenig unangenehm wenn man gefragt wird, ob man eine allergie hätte oder sich nicht mal wieder eincremen möchte ;-)

6. die schönste haut hatte ich bisher in einem 3-wöchigen spanien-urlaub mit viel meer-baden und sonne, auch wenn ich z.b. an der ostsee bin merke ich eine eindeutige verbesserung....

ein peeling führe ich ab und zu mal durch und ein fan des eincremens bin ich auch nicht, da ich a) das gefühl von fetthaltiger creme auf der haut nicht mag (lotionen die schnell einziehen sind okay und wenn ich wüsste, es gäbe eine die mir ausgezeichnet hilft, würde ich mich sogar jeden tag konsequent damit einschmieren) und b) ich nicht täglich stunden im bad verbringen möchte mit peelen und cremen um minimale verbesserungen sehen zu können... allerdings werde ich das mit dem kaffee mal probieren, klingt nämlich wirklich gut :-D

ich glaube mehr fällt mir gerade dazu nicht ein, ist ja auch schon ein ganz schön langer roman geworden |-o

mich würde nur noch mal interessieren, was denn jetzt aus den ami-cremern geworden ist ?!....

Sonnige Grüße von mir ;-D

S1una;ko


Huhu

hab auch KP und es nervt mich wirklich sooooo sehr dass ich keine Röcke anziehen kann (danke Mama :P), bin 16 und habe es seit ca 2 Jahren :< Hab es an den Beinen, ziemlich rot, und an den Oberarmen aber das geht es, ziehe auch T-shirts an und so^^ Naja, bis jetzt massiere/peele ich meine beine immer nur mit nem handschuh beim duschen, aber davon ist es leider nicht weggegangen, sondern nur glatter geworden :< Das rote stört mich eben, und ich denk ich werd mal was von Vichy ausprobieren, weil das super gegen Pickel hilft x:)

n]achetscNhwarxz


keratolis pilaris - die geißel meiner jugend...

joa, dann schreib ich auch mal...erstaunlich, wie viele das gleiche problem wie ich haben...

tjoa...ich bin jetzt 18 und ich habe diese rauhe haut schon seit meiner kindheit...damals aber nur an den oberarmen (vom vater geerbt, aber ich habs noch viel stärker)...mittlerweile hab ichs aber auch auf dem oberkörper....und ich muss schon sagen, ICH HASSE ES!!!

es is wirklich arg am oberkörper...mit den oberarmen hab ich mich ja schon abgefunden...aber das lass ich mir nicht länger bieten...

heute war ich wieder bei meiner hautärztin... die salbe-therapoie hat nicht gewirkt...und joa...sie hat nur gesagt, "ohje, ohje...sowas hab ich ja noch nie gesehen"...danke, frau doktor, das hilft mir sehr weiter...

naja...ich hab mit ihr dann halt verhandelt und beschlossen, eine tablette-therapie anzufangen...aber die nebenwirkugen sind schon arg...

erstens werden mal meine lippen trocken, dann kann es auch noch sein, dass ich in der nase zu bluten anfange, weil auch die schleimhäute austrocknen...kontaktlinsen darf ich auch keine mehr tragen, solange ich die tabletten nehme...

und es kann auch noch sein, dass sich meine leberwerte erhöhen...

tjoa, was tut man nicht alles, um anderen zu gefallen...aber ich will endlich mit meinem körper zufrieden sein...

sooo...genug geschwafelt...vl. gibts hier ja noch jemanden, der auch so eine tabletten-therapie gemacht hat...sie heißen "ciscutan" und ich muss zwei tabletten täglich à 20g nehmen...

also meldet euch, wenn möglich

bis denn schöne grüße

ciaooo^^

Sdun}ako


Also ich hab es an den Beinen auch sehr schlimm (und es kotzt mich wirklich soooo derbe an) aber irgendwelche Tabletten mit so krassen Nebenwirkungen würde ich nicht nehmen :/ Obwohl ich es irgendwie verstehen kann, es nervt einfach und man kann nicht das tragen was man will :°_

eiine vtonl vielxen


halli hallo!

also ich war letzte woche auf einem seminar und das wetter war ja auch recht schön, so dass man viel haut beobachten konnte....

den einen morgen saßen wir mit 14 personen im kreis und ich habe festgestellt, dass 5 davon diese pickelchen und rote haut an den armen haben, die einen haben es nicht so doll und die anderen eben extremer.

ich fand das ein wenig beruhigend, denn KP scheint wirklich nicht selten zu sein und andere finden diese hautmerkmale nicht schlimm an uns, nur wir selbst....

sicherlich stört es mich auch weiterhin, aber zu wissen, dass man nicht allein ist hilft mir persönlich schon eine ganze menge. (schaut euch einfach mal in eurer umwelt genau um, ihr werdet sehen wie viele daran leiden)

ich habe am freitag einen termin beim frauenarzt und werde mir eine neue pille verschreiben lassen, denn bei meiner jetzigen hat sich an meinem hautbild gar nichts verändert...

herzliche grüße und bis bald @:)

Z|yHgomxa


@ eine von vielen

denn KP scheint wirklich nicht selten zu sein

Du hast recht, so selten ist die Reibeisenhaut nicht, wenn man mal darauf achtet, findet man viele Betroffene.

Bei mir es an den Beinen, besonders an den Obeschenkeln, sehr ausgeprägt. Ich weiß inzwischen nicht mehr, was ich machen soll, zumal die Haut ja nicht immer in so einem katastrophalen Zustand war (ca. die letzten 3-4 Jahre ist es extrem schlimm geworden). Manchmal denke ich, je mehr ich dagegen angehe, desto schlimmer wird es :-(

Hautärzte konnten mir bisher nur sagen, dass ich dagegen nichts machen könne. Symptome lindern ja, aber effektiv und endgültig los würde ich die Reibeisenhaut nicht (ähnliches wurde von anderen hier ja auch schon geschrieben).

Verschiedene Cremes, Salben, Lotionen machen die Haut zwar weich und sie fühlt sich nach einiger Zeit besser an, optisch gibt es aber keine Veränderung. Das finde ich dann irgendwann so frustierend, dass ich das cremen wieder lasse.

Naja, auch, wenn es nicht "schön" aussieht, werde ich meine blassen Beine gleich ganz keck der Sonne präsentieren ;-D

In diesem Sinne: schönes Wochenende euch allen, wir sollten uns "deswegen" nicht verstecken!

*:)

SFuna.koo


Ich benutze jetzt seit ca 1er Woche die Urea creme von Eucerin, und ich finde sie macht die Beine glatter ^^ ob davon die Rötungen weggehn kann ich nicht genau sagen, weil ich auch seit einer Woche zuhause nur noch beinfrei rumlaufe und mich ab und zu sonne. Davon ist es inzwischen viel besser geworden und an manchen Stellen schon weg :-)

fOluns@erl


Die von Eucerin hat bei mir irgendwie alles nur schlimmer gemacht...hatte viel mehr Hubbel als sonst

Z;ygoxma


Von Eucerin wollte ich mir die Lotion (mit 10 % Urea) bei nächster Gelegenheit kaufen. Zusammen mit dem Waschfluid (5 % Urea), in der Hoffnung, dass die Präparate gut aufeinander abgestimmt sind und es damit besser wird. :-/

@Sunako

und an manchen Stellen schon weg

Ein Traum...! :)^

@flunserl

Mir ist es mit Kerapil so ergangen, hatte nach einiger Zeit Anwendung das Gefühl, dass die Verhornungsstörung damit so richtig aufblüht :-(

Wie lange hast Du die von Eucerin benutzt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH