» »

Bläschen am rechten Fuß

N\adKjexschka


Hallo!

Ich wollte mich nur mal von Herzen bei Belfigor für den Tipp mit Essig bedanken!!

Ich hatte dieses Hand-und-Fuß-Ekzem 2 Jahre lang in Schüben (rechts), teilweise so extrem, dass ich nur noch in Turnschuhe gepasst habe. Meine Hand sah - vor allem im Winter - aus wie ein Feuerklumpen. Ich bin nachts wahnsinnig geworden, weil ich immer wieder davon aufgewacht bin, dass ich mich blutig gekratzt habe. Am Fuß kam dann mit der Zeit noch ein ordentlicher Pilz dazu, dessen Sporen die Lyphen abgedrückt hat, so dass sich Gewebswasser angestaut hat und der Fuß so ballonartig angeschwollen ist. Das platzte dann beim Kratzen alles schön auf, .... ein toller Teufelskreis.

Ich war bei 3 Dermatologen, die letzten Freaks teilweise, und im Prinzip bin ich immer nur mit Cortison behandelt worde. Das wurde manchmal besser, kam aber immer wieder, meistens noch schlimmer. Außerdem ist die Haut davon total kaputt gegangen, dünn und schrumpelig. Dafür bekam ich dann noch ein Palette an Pflegeprodukte verschrieben... - eine schön funktionierende Pharma-Mechanerie.

Dann hab ich das mit dem Essig ausprobiert - und das war echt wie ein Wunder. Ich hab einfach 25%igen Essig Essenz genommen, den auf ein ticki mehr als 100% mit Wasser verdünnt, so das ich eine ca. 10 -12%ige Mischung hatte. Die hab ich einfach in so einen kleinen Blumen-Spritzer gefüllt, so dass ich es überall hin mitnehmen konnte, und dann anfangs mehrmals - nach ein paar Tagen nur morgens und abends auf Hand und Fuß gesprüht.

Das hat in der Tat anfangs, als die Wunden noch offen war, gut gepfeffert - ich geb zu, dass das manchmal ein absurd krasser Schmerz war (der kommt was zeitversetzt und hält dann so 15 Sec an, also kein Drama). Aber im Prinzip nur ein paar Tage. Und es hat sich sowas von gelohnt! Die Wunden heilten ganz schnell und das ganze Ekzem war innerhalb von 2 Wochen weg. Ich hab dann allerdings noch 1 Monat täglich weitergesprüht.

Ich hab das jetzt seit 5 Monaten weg. Wenn ich manchmal dieses typische Jucken und erste "Pöckchen" an der Hand entdecke, sprühe ich einfach 1-2 Tage, und dann entwickelt es sich gar nicht erst weiter.

Das ist echt so ein geiler Genuss, dieses leidige Thema los zu sein....!!! Und das alles echt, weil ich hier von dem Essig gelesen habe.

Also: 100 Dank nochmal!

Nadjeschka

N9adjeHschxka


21.10.09 12:52 Bewerten

an Moderation

Verlinken

PN an Autor

Lesezeichen

Hallo!

Ich wollte mich nur mal von Herzen bei Belfigor für den Tipp mit Essig bedanken!!

Ich hatte dieses Hand-und-Fuß-Ekzem 2 Jahre lang in Schüben (rechts), teilweise so extrem, dass ich nur noch in Turnschuhe gepasst habe. Meine Hand sah - vor allem im Winter - aus wie ein Feuerklumpen. Ich bin nachts wahnsinnig geworden, weil ich immer wieder davon aufgewacht bin, dass ich mich blutig gekratzt habe. Am Fuß kam dann mit der Zeit noch ein ordentlicher Pilz dazu, dessen Sporen die Lyphen abgedrückt hat, so dass sich Gewebswasser angestaut hat und der Fuß so ballonartig angeschwollen ist. Das platzte dann beim Kratzen alles schön auf, .... ein toller Teufelskreis.

Ich war bei 3 Dermatologen, die letzten Freaks teilweise, und im Prinzip bin ich immer nur mit Cortison behandelt worde. Das wurde manchmal besser, kam aber immer wieder, meistens noch schlimmer. Außerdem ist die Haut davon total kaputt gegangen, dünn und schrumpelig. Dafür bekam ich dann noch ein Palette an Pflegeprodukte verschrieben... - eine schön funktionierende Pharma-Mechanerie.

Dann hab ich das mit dem Essig ausprobiert - und das war echt wie ein Wunder. Ich hab einfach 25%igen Essig Essenz genommen, den auf ein ticki mehr als 100% mit Wasser verdünnt, so das ich eine ca. 10 -12%ige Mischung hatte. Die hab ich einfach in so einen kleinen Blumen-Spritzer gefüllt, so dass ich es überall hin mitnehmen konnte, und dann anfangs mehrmals - nach ein paar Tagen nur morgens und abends auf Hand und Fuß gesprüht.

Das hat in der Tat anfangs, als die Wunden noch offen war, gut gepfeffert - ich geb zu, dass das manchmal ein absurd krasser Schmerz war (der kommt was zeitversetzt und hält dann so 15 Sec an, also kein Drama). Aber im Prinzip nur ein paar Tage. Und es hat sich sowas von gelohnt! Die Wunden heilten ganz schnell und das ganze Ekzem war innerhalb von 2 Wochen weg. Ich hab dann allerdings noch 1 Monat täglich weitergesprüht.

Ich hab das jetzt seit 5 Monaten weg. Wenn ich manchmal dieses typische Jucken und erste "Pöckchen" an der Hand entdecke, sprühe ich einfach 1-2 Tage, und dann entwickelt es sich gar nicht erst weiter.

Das ist echt so ein geiler Genuss, dieses leidige Thema los zu sein....!!! Und das alles echt, weil ich hier von dem Essig gelesen habe.

Also: 100 Dank nochmal!

Nadjeschka

NZaOti! 6x4


Ihr lieben,ich bin heilfro das es nicht nur mir so geht,ich habe mir heute Morgen sofort Essig aus dem Schrank geholt und alles leicht abgetuft.Ich habe eine wahre Odysee hinter mir,was mich immer nur ärgert sind die Antworten der Ärzte wenn wieder eine Salbe den gewünschten Erfolg nicht brachte.Ich kam mir manchmal vor wie ein Hypochonda und bin schon 1 Jahr nicht mehr in die Sauna gegangen.Ich habe diese ganze Sache nur am linken Fuß.....ich greife jetzt nach jedem Strohhalm um diesen Scheiß endlich loszuwerden.Aber eine Frage hab ich noch.Essig trocknet die Haut aus.....wie sieht es dann mit eincremen aus?

Ptsopeus:t


Hallo Ihr Lieben

Meine Ärzte haben auch ein Schaden..lach.. Erst verschrieben sie mir Cortison und dann Toctino. Aber Toctino wollte ich nicht nehemen und habe dann MRH-Fluid endeckt, was mir total gut getan hat und leider noch nicht auf dem Markt ist.

Als ich das meinen Ärzten erzählte, glaubten sie mir nicht und taten so als wenn sie schon von allem wüßten.

Fakt ist aber, als das Dyshidroses Ekzem an Hand und Füß ausbrach, haben mir die Ärzte gesagt, das es dafür keine Therapie gibt.

Dann stellte ich fest das die Ärzte für die Pharmaindustrie Studien macht. ---Klar das sie sagen das nicht hilft..

Jetzt geht es mir gut,, ich freu mich das es mit dem Essig klappt.. aber bedenkt bitte, das man besser heilen kann, wenn die Heilung von Innen kommt. Es ist auch oft ein Vitamin- und Magenproblem.

Meine Meinung ist eh die, das wir Betroffene uns besser helfen können als uns die Ärzte.

..schaut doch mal auf [[www.MRH-Fluid.de]]

Bis dann und toll das es Euch gibt.

Marcel

N#atix 64


Guten Morgen Marcel!

Ich bin unendlich dankbar auch für deinen Tipp,ich hab versucht auf den Link zu gelangen den du angegeben hast,leider steht diese Seite erst ab Februar 2010 zur verfügung.

Meine Gedankengänge sind schon oft dahin gegangen das die ganze Sache auch eine Ursache haben muß.Wir bekämfen wohl alle ein äußerliches Problem und super wenn Essig wirklich hilf,aber warum reagiert meine Haut so?

Wir wissen alle das die Haut das größte Organ ist welches wir haben,also warum zeigt sie mir "hier stimmt was nicht".

Wenn das Medikament noch nicht auf dem Markt ist,wie bist du dann daran gekommen.....hast du keine Angst vor Nebenwirkungen,denn wir wissen auch Pflanzliche Mittel können welche haben.

Ich will einfach nur noch das ich den Schei....so schnell als möglich los werde,ich würde alles probieren solange es keine Chemie mehr ist.Ich steh den ganzen Tag auf der Arbeit und es tut einfach nur weh.Liebe Grüße Nati

NKati x64


*:)

PZsoptusxt


Hallo Nati...

Schön das du Dich meldes.... Ich kam über ein bekannte daran, da er Physoitherapolt ist und die kennt die es herstellen. Angst vor Nebenwirkung hatte und habe ich nicht,,,ich finde es so toll das ich es ausprobiert habe und gelesen habe das bei anderen auch ein erfolg zu sehen und zu spüren war. Eine Heilung darf man ja nicht versprechen..

Es auch kein medikament,,soviel weiß ich schon, da es aus rein pflanzlichen Wirkstoffen besteht, die direkt von Lebensmittel gewonnen werden.

Ich schreibe dir gerne eine Nachricht wo du mich ´kontaktieren kannst. ...

Achja.,, Bitte beachte, das Du von MRH-Fluid eine gesunde Hautfarbe bekommst bzw bekommen könnte. Heilung und Wirkiung darf man ja nicht versprechen. Toll wie die Pharmalobby uns gesetzlich kleine hält.

Die Seite [[www.MRH-Fluid.de]] wird noch fertig gestellt.

Schau mal in Deinem Postfach.

Lieben Gruß an Dich und allen anderen. So das es uns allen besser gehen soll.

Marcel aus Düsseldorf

r,a(upetYom


Hallo,

ich habe die Beschwerden ebenfalls schon seit mehr als 20 Jahren. Bekomme immer wieder Cortison verschrieben und etliche Pflegeprodukte. Die Bläschen verschwinden auch wärend der Behandlung und habe dann, wenns gut läuft, längere Zeit ruhe.

Momentan habe ich wieder einen Schub bekommen.

Ich werde diesmal die Variante mit dem Essig versuchen. ich bin der Meinung, dass alles besser ist, als die Haut ständig mit Cortison zu bestreichen.

Ich werde nach der Behandlung ein Feedback geben ob das mit dem Essig zum Erfolg geführt hat :[] .

gruß, Thomas

N:ati 6x4


Auch bei mir ist es mal wieder so weit,eigentlich hat sich alles ganz gut normalisiert,seid einigen Tagen(trotz Essig)ist alles wieder beim alten.

Cortison will ich nicht mehr,wie gesagt was mich brennend interessieren würde .....warum hab ich sotwas..es muß eine ursache geben das mein Körper mir zeigt das da was nicht stimmt.

%:| *:) %:| *:)

bdelf"i5gor


noch mal einiges zum Essig

Es freut mich das es etlichen verzweifelten Menschen hilft bzw geholfen hat :-)

Bei Kindern könnte man evt auch mit 3-5 % Lösung arbeiten da Kinderhaut wesentlich empfindlicher ist ,aber Essig ist allemal besser als Chemie und hat sich über hunderte von Jahren auch als Konservierungsmittel bewährt ;-) ohne das die bösen kleinen Geister dagegen imun wurden.

Es ist traurig das Ärzte lieber teure Mittel verschreiben als der Natur eine Chance zu geben :-(

In der Tauchmedizin wird Essig gegen Nesseltiere inzwischen neidlos als richtiges Mittel anerkannt :)= wenigstens ein Erfolg.

Den Zweiflern kann ich nur den Rat geben es auszuprobieren,was habt ihr nach Jahren der Quälerei denn zu verlieren ?

Selbst wenn es nicht klappt kann man den Essig immer noch für Salat oder zum Putzen gebrauchen ;-)

Einige stören sich am Essiggeruch und wünschen sich einen Geruchsneutralisator :=o

ergoogelt euch bitte "Nilodor" das wird gegen teils heftige Gerüche in Kliniken verwendet ;-D

Allergiker suchen "Nilodor" in Verbindung mit "Sicherheitsdatenblatt" Das gibts sicher in englisch und warscheinlich auch in deutsch...

überhaupt sollte man sich das Wort "Sicherheitsdatenblatt" für alle möglichen Dinge gut merken ;-D ;-D ;-D

Es ist teilweise erschreckend was dieses unscheinbare Pflicht-Datenblatt so alles ans Tageslicht befördert ]:D

Das Mittelchen ist auch gut gegen andere Gerüche aber es ist kein Überdeckungsmittel wie die handelsüblichen Duftspender,und nein daran verdiene ich nichts :-)

belfi

f ilumsopxhia


Hallo zusammen,

als erstes ein herzliches Dankeschön an belfigor – ich kann gar nicht sagen, wie sehr Du mir geholfen hast. Nachdem ich meine Hände monatelang kaum noch bewegen konnte, habe ich Deinen Essig-Tip ausprobiert und bin jetzt nach ca. 6 Wochen fast beschwerdefrei. Es hat zwar zugegebenermaßen die ersten zwei Wochen tierisch gebrannt, war aber die Mühe wert! Die Hände sehen wieder "normal" aus, ich muß keine Handschuhe mehr tragen und kann nachts endlich wieder schlafen. Vielen Dank für Deinen Beitrag!!! x:)

Einige Fragen hätte ich aber noch... sprühst Du tatsächlich seit Jahren den Essig, und wie oft ungefähr am Tag? Ich hatte ja die Hoffnung, daß man irgendwann mal damit aufhören könnte... Momentan benutze ich den Essig 5x am Tag und habe den Eindruck, daß es wieder schlimmer wird, wenn ich mal weniger oft sprühe.

Und hat jemand einen guten Tip gegen Neurodermitis im Gesicht / um die Augen herum? Leider ist es jetzt dort bei mir aufgetreten, und ich bin nicht sicher, ob man den Essig auch dafür anwenden kann.

Viele Grüße,

filu

b'elfixgor


@ filusophia

Ich habe das damals einige Monate durchgezogen 2 bis 3 mal täglich gesprüht,dann hab ich die wunden Stellen mit Aloe-Vera Gel bestrichen (aus den echten Pflanzen die ich selber züchte , also kein käufliches Gel) Beim duschen hab ich so weit es geht auf alle Duschgels verzichtet und nur ein leichtes neutrales Babyshampoo benutzt für Haare und Körper das reicht vollkommen aus und ich bin dabei geblieben :-D

Da ich oft mit Handschuhen und Füßlingen arbeiten muß habe ich die normalen Latexhandschuhe und Füßlinge gegen welche aus Nitril getauscht ,mag sein das auch das eine Besserung gebracht hat.

Inzwischen sprühe ich nur noch nach duschen preventiv und habe keine Probleme mehr.

Woran es liegt das Essig oft hilft hab ich noch nicht herausbekommen ,kann sein das er den Säureschutz der Haut verbessert.

Um die Augen herum hab ich Essig noch nicht ausprobieren müssen da wären 10 % evt zu stark weil die Haut dort empfindlicher ist ,da würd ich vorsichtig mal nur an einem Auge mit 3-5 % herangehen und die betroffene Stelle mit einem Pad betupfen ,sprühen ist viel zu gefährlich und es würde warscheinlich auch höllisch brennen.

fRilrusfophxia


@ belfigor

Aus lauter Verzweiflung ":/ habe ich es einfach mal ausprobiert und den Essig vorsichtig um die Augen herum angewendet (auf die Fingerspitzen gesprüht und dann aufgetupft). Und jawoll, der Juckreiz und die Schwellung haben bereits nach 2-3 Tagen nachgelassen, und jetzt nach ca. 1 Woche ist die Rötung fast weg, die Haut ist nur noch etwas rauh. Bin sehr froh, daß der Essig auch hier wirkt.

Klar hat es höllisch gebrannt, aber ich habe natürlich bei der Behandlung möglichst die Augen zugemacht und danach immer eine Harnstoffcreme aufgetragen, damit ging es ganz gut. Ich kann jetzt ja mal 3-5 %igen Essig ausprobieren.

Vielleicht hat die Wirkung von Essig auch damit zu tun, daß die Haut verstärkt durchblutet wird? Ich habe irgendwo gelesen, daß bei Neurodermitikern die Hautdurchblutung tendenziell gestört ist und die Haut zu einer Engstellung der Blutgefäße neigt. Außerdem desinfiziert Essig natürlich auch sehr gut.

– Selbstgezüchtetes Aloe Vera-Gel :)= , das klingt ja klasse... gibt es da eine Anleitung? ???

bXelZfigxor


Natürlich gibts Anleitungen s.U.

Also ich bevorzuge immer die frischen Blätter die ich bei Bedarf abschneide und das Gel herauskratze und direkt auftrage.

Das Zeug ist ähnlich schmierig klebrig glibberig wie rohes Eiweiß ;-)

Es gibt sehr viele Aloe-Arten die wichtigste mit Heilwirkung ist die

Aloe Vera Barbadensis Miller und nur die würde ich als Pflanze kaufen.

Meine Pflanzen sind teilweise über 25 Jahre alt und blühen auch regelmäßig, nur diesen Sommer nicht weil es ein Aprilsommer war :°(

Wie man die Aloe so lange am Leben hält verrate ich allerdings nicht ;-D

Normalerweise werden sie bis zu 10 Jahre alt

Alles über Aloe Vera :

[[http://www.aloe-vera.or.at/Rezepte.html]]

M/opkedmk)ing


Hallo zusammen,

auch ich kann es nur empfehlen einmal mit dem Essig zu versuchen. Ich hatte ein halbes jahr ständig Blasen an und unter meinem Fuß. Ich konnte mich nicht mehr normal bewegen und Sport war auch nicht mehr möglich. Ich habe mehrere Ärzte durch und musste sogar einmal wegen einer zusätzlichen Infektion in die Hautklinik. Auch hier konnte mir nicht wirklich geholfen werden und es ging nach kurzer Zeit wieder los.

Bis ich auf dieses Forum getroffen bin und den Tipp mit dem 10% Essig ausprobiert habe. Schon nach wenigen Wochen war der Erolg sichtbar (jeweils morgens und abends einsprühen). Mittlerweile habe ich gar keine Beschwerden mehr und meine Füße sind wieder ganz normal.

Daher vielen Dank an euch!!! Ihr habt mir wirklich unglaublich geholfen. Besser als die x Ärzte vorher! Verdanke euch wieder ein normales Leben!!! :)=

Präventiv sprühe ich meine Füße immernoch zweimal täglich kurz ein (sehr wenig Essig). Hat jemand schonmal komplett damit aufgehört? Kommt es dann wieder? Wollte es nicht unbedingt ausprobieren :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH