» »

Narbenbehandlung

T+ascmha B hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe kleine helle flache Narben. Kann man die behandeln? Und as kann man nach einer OP (Entfernen von Leberflecken) machen, damit die Narben möglichst unauffällig werden?

Kann man Narben mit Make-up abdecken? also ich bekomme es mit normalen Abdeckstiften nicht hin aber ich bin auch nicht wirklich ein Schminkass ???

Antworten
K_armo]r


hi Tascha B!!!!

es gibt da was zum abdecken,nennt sich camoflage(rechtschreibung ??? ?)!

das deckt sogar feuermale ab,gibt es in verschiedenen farbtönen.

bekommt man in guten kosmetikgeschäften wie z.b. Douglas.

ist nicht ganz billig aber super, ich selbst benutze es um aknenarben zu verdecken.

liebe grüsse

p:am2"6


hi kann uns einer helfen

habe eine sehr hübsche Freundin,sie hat NIE Akne gehabt.nimmt seit ihrem 16 lebensjahr die Pille.Sie ist Blond hat lange Haare und viele Sommersrossen.Plötzlisch über Nacht sah sie aus wie ein Streuselkuchen.Wir wussten das da was nicht stimmte.weil sie so hübsch ist und viele Feinde hat vermuten wir das dies das Werk eine Feindin ist.Wir haben gute gründe und auch Indizien für diese Vermutung.Wer weis WIE diese Kuh meiner Freundin das an tuen konnte.Gibt es irgend welche MITTEL im internet,die man sich besstellen kann um so eine schreckliche Tat zu vollziehen

Bitte helft uns,wir wissen nicht mehr weiter.Wollen heraus finden wie so was möglich ist.liebe grüsse.Pam

mQoinanoxma


@ Pam

..was schreibst du denn da?

Eine "Feindin" soll deiner Freundin Akne verpasst haben, ich nehme an, daß meinst du mit Streuselkuchen, oder?

Bitte werde etwas deutlicher, ich versteh das ehrlich gesagt nicht wirklich.

B(ert)Lasxer


also um Narben zu behandeln gibt es Terproline das ist eine Creme, die die Collagenfasern in der Haut neu ausrichtet. Somit werden Narben mit der dauer der Anwendung immer weniger sichtbar.

Damit bekommt man auch Aknenarben in den Griff. "Blühende" Akne sollten mit Aknicare behandelt werden.

sWternc,hen25


@BertLaser

Hallo!

Mehrere Fragen!

Diese besondere Narbencreme gibt es rezeptfrei in der Apotheke? Oder muß diese verordnet werden? Kostet ca. wieviel? Muß über welchen Zeitraum angewendet werden? Wirkt auch bei kraterförmigen Narben ?

Und wie sieht es hier aus: Ich habe von zwei Knie OPs an jedem Bein eine ca. 28cm lange Narbe. Damals wurde eine sogenannte Schönheitsnaht ( hahaha) gemacht. Die Narbe ist ganz flach, aber leider breit geworden und heller als die übrige Haut. Es sieht quasi aus, als hätte ich zwei breitere Laufmaschen in der Haut. Ich habe mal mit einer hautärztin gesprochen, die meinte, da könne man theoretisch nur ein Pemanent Make up machen, das den Hautton angleicht. Aber erstens finde ich das doof, kann mir nicht vorstellen, daß das Ergebnis wirklich gut sein soll und zweitens, wenn die Beine braun werden, dann habe ich das gleiche Problem ja wieder, den die Permanentfarbe bräunt wohl kaum mit. Außerdem hält es wohl auch nicht so lange, daß sich der Preis rentiert.

1000 Dank für Deine Antworten schonmal vorab.

BAertLa-se<r


@ Sternchen

Also die Creme heisst Terproline von der Firma Synchroline (einfach mal in der Apotheke nachfragen) ist auf jedenfall Rezeptfrei !!! oder googlen ;-)

Wird nach OP´s verwendet gerade das sich die Fasern "neu" ausrichten.

Dauert allerdings bis zu 12 Monaten. Verfärbungen bekommste nicht hin , aber die vernarbte Stelle.

Kostenpunkt 250 ml ca 90 € (hält aber 3 Monate)

TYaschax B


Hi Bert,

ich finde keinen Hinweis darauf, dass dei Creme bei OP Narben hilft! Nur dass sie bei Brand- und Aknenarben hilft!

Meine Freundin hat heute ein Muttermal entfernt bekommen und will die Stelle mit Dermatrix behandeln (wurde von ihrer Hautärztin empfohlen)... Glaubst du, die von dir empfohlene Creme bringt mehr?

Viele Grüße Tascha

l[ile1x8


hilft...

die auch bei älteren narben ???

thx

B3ertLnasexr


@ Tascha B

Keine Ahnung ;-) Ich kenne die Dermatrix nicht. Und wenn du die Struktur von den Aknenarben/ Brandnarben anschaust und diese mit den OP-Narben vergleichst wirst du gemeinsamkeiten festellen ;-) Zudem steht es auch drauf das es Post-OP angewandt wird.

s;ternc&hen2x5


@Tascha B

Also Dermatix wurde mir auch wärmstens von der Hautärztin empfohlen, nach einer Muttermalentfernung. Also ich habe mich ganz schön geärgert im Nachhinein. Vielleicht ist die Narbe schneller nicht mehr rot gewesen. Da habe ich aber auch keinen Vergleich, aber ansonsten ist sie nicht schmal geblieben sondern hat sich verbreitert. Ganz schön viel Geld für einen fast Nulleffekt.

Über Dermatix wurde hier aber auch schon geschrieben, findest bestimmt über die Hilfefunktion was.

@Bert Laser:

Also ist es optimalst (;-D) die Terproline Creme gleich nach der OP anzuwenden? Meine Knienarben sind schon 20 Jahre alt ( oje, bin ich alt), da ist der Zug schon abgefahren oder? Also, wie gesagt sie sind ja schön flach, keine Keloide, nis, aber dieser Farbunterschied...

Naja, konnte 20 Jahre ( sind das wirklich schon 20 Jahre ???) gut damit leben, hatte null Probleme dadurch, aber manchmal nervts dann doch.

Grüße

BBertLCanser


Farbunterschied kann die Creme leider nicht beheben, da hilft nur abschleifen.

s]ter?nchenx25


Hmmmm...

Und das hilft wirklich? Das Narbengewebe reicht doch richtig tief.

Aber Du hast ja sicher Erfahrungswerte gel?

Also wenn die Narbe vielleicht 4mm breit ist, wieviel "normale" Haut wird da nebendran denn noch mit abgeschliffen? Denn die Narben sind ja so flach wie die Haut daneben und auch genauso weich.

Bin ja jetzt doch neugierig geworden, denn jeder Arzt erzählt einem etwas anderes. Vor allem die Ärztinnen erklären immer, da gäbe es keine Möglichkeit, bis eben auf diese Permanent Makeup Geschichte.

Jetzt habe ich aber nochmal eine ganz andere Frage. Du bist ja der Laser-Experte.

Und zwar habe ich ganz furchtbar viele Besenreisergefässe. Ich habe da mal mit Lasern angefangen. Es wurde ein paar Mal mit einem Krypton Ionen Laser gelasert, was aber keinen Effekt hatte, außer daß die Haut stark reagiert hat. Meine Beine sind eigentlich nie so wirchtig weiß und ich dachte es würde vielleicht daran liegen. Dann habe ich es woanders nochmal lasern lassen ( war wesentlich teurer), mit einem Farbstofflaser ( gepulst ???). Und das hat funktioniert, aber auch erst mit einer recht hohen Dosis.

Leider ist es aber ziemlich teuer, so daß ich wieder auf das Skleroisieren zurückgekommen bin. Ist aber wirklich mühsam und ich seh auch nicht wirklich einen Erfolg.

Woran kann es liegen daß das mit dem ersten Laser nicht funktioniert hat? Wäre halt für mich erschwinglich gewesen und ich habe auch keine Lust mit 30 Beine zu haben wie eine 70 jährige zusätzlich zu den Narben.

Welcher Laser wäre denn empfehlenswert?

BuertSLashexr


Besenreiser werden nach meinem Kenntnisstand mit einem Rubin oder Diodenlaser behandelt.

Von der Wellenlänge liegt der Krypton Ionen laser bei 530,9 nm, 568,2 nm sowie 676,4 nm

Diodenlaser bei ca. 780nm-980nm

Rubinlaser bei 694 nm

somit siehst du das es da Absorbationsunterschiede gibt.

Ich gebe allerdings zu das ich selbst mit dem Krypton Ionen Laser noch nie gearbeitet habe.

Aber die Erfahrungswerte der beiden anderen Laser sind belegt.

sCtern>cheUn25


Vielen lieben Dank

für die geduldigen Antworten und vielen Infos. Habe mir die beiden Laserarten mal notiert und werde mal Preise vergleichen.

Tja, vielleicht hätte ich mal lieber Medizin studieren, mich spezialisieren sollen und könnte mich dann jetzt selbst lasern ;-).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH