» »

Akne inversa seit 20 Jahren, kein Arzt wußte Bescheid!

s2el0berxt hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

bin ich froh, auf diese Seite gestoßen zu sein. Ich habe immer gedacht, ich bin die einzige die so einen SCH.... hat.

Begonnen hat es bei mir in der Pubertät, hier mal ein Abszeß, dann wieder Ruhe. Ich hatte ca. 4 Schübe im Jahr. Bin mittlerweile Mutter von 2 Kindern und nach jedem Kind wurde es schlimmer. Leide nun seit der Geburt meines Sohnes (1999) unter ständigen Abszessen. Es vergeht kein Tag ohne. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie oft ich schon operiert wurde, ob stationär oder ambulant, ich schätze ca. 40 mal. Habe ca. im Jahr 2000 angefangen mit Homöopathie (Blutegel, Globuli, Immunsystemaufbau, Eigenblutbehandlung, Vitamin C-Therapie intravenös). Hat alles nichts geholfen. Habe dieses Forum immer mitverfolgt und auch alle Produkte von Aloe-Vera-Gel bis Johanniskrautöl versucht. Ohne Erfolg. Vor 5 Wochen bin ich nun zu meinem Hausarzt gegangen, da ich wieder 5 Abszesse, von den Fistelgängen ganz zu schweigen, hatte. Er hat mich dann an einen Hautarzt überwiesen. Wollte mir gleich Roaccutan aufs Auge drücken. Habe mich aber vehement gewehrt, da dies wirklich das schlimmste Medikament ist, wie ich hier im Forum lesen konnte. Ich forderte dann eine Überweisung in die Hautklinik Bad Cannstatt.

Gesagt, getan, bin hingegangen, ca. 3 Std. Wartezeit, Arzt war ungefähr 10 Jahre jünger als ich und hat nur meine Achsel angeschaut, obwohl das Hauptproblem bei mir in der Leistengegend besteht. Fand das schon etwas seltsam, ein Blick auf Achsel (Abszeß war wirklich nicht groß) und sofort Diagnose Akne-Inversa. Gut o.k., jetzt wußte ich wenigstens was es ist. Aber kam mir doch ziemlich belämmert vor, leide seit 20 Jahren unter dem Scheiß, keiner kann mir sagen was es ist, und sitze gerade mal 1 Minute bei dem "Teenie" drin, und er sagt mir was ich habe. Er hat mir jedenfalls Dapson fatol verschrieben. Und man staune und sehe, obwohl Indikation "Lepra und HIV" ist, es wirkt.

Mein Hautarzt war ganz begeistert. Normalerweise zeigen sich die ersten Auswirkungen erst nach 4-6 Wochen. Ich spürte jedoch schon nach 2 Wochen eine erhebliche Verbesserung. Zusätzlich creme ich die Narben und Abszesse mit Elicina-Creme ein. Nehme täglich noch Spirulina-Zink und ein antiandrogenes Verhütungsmittel (Diane 35). Also ich muß ehrlich sagen, habe alles versucht, aber mit homoöpathischen Mitteln (Aloe Vera, Johanniskrautöl, Globulis, Spritzen) Ilon-Abszess-Salben, Ichtholan-Salben wurde es nicht besser. Ich hoffe, dass diese Therapie nun einen durchschlagenden Erfolg bringt, für mich heißt das, Abheilung der Abszesse und dann komplettes Ausschneiden des Narbengewebes mit Vernähen! Offene Wunden, die man noch wochenlang mit sich rumschleppt, infizieren sich immer wieder!!

Habt Ihr vielleicht noch einen Tipp, was ich zusätzlich tun könnte?

???

Eure Leidensgenossin Sibbi

Antworten
U,txe61


Hallo Sibbi

Schau doch vielleicht mal da rein: [[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/1107/]]

Da haben gaaaanz viele Leute ihre Erfahrungen, Leiden und Erfolge niedergeschrieben. Viele geben Dir sicherlich auch gerne weitere Infos, falls Du noch Fragen hast dazu.

JeJe hat auch einen interessanten Link zu Ai reingestellt. Habe mir die Seite angesehen und war erst mal sprachlos.

Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung

U]tez61


und hier

kannste auch mal reinschauen: [[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/]]

UStex61


Sorry,

klappt irgendwie nicht. Beitrag heißt Abszesse, Autor glaube ich suesse_PIMBOLI

s.elberxt


Hallo Ute61,

hab mich hier schon durch die ganze Dermatologie gekämpft. Hab das jetzt von dem kolloidalem Silber gelesen. Hast Du damit Erfahrung. Im Internet stehen auf alle Fälle sehr interessante Sachen drin, hab mir gleich mal ne Flasche bestellt, na ja, man versucht eben alles. Vielen Dank für Deine Ratschläge, ist doch einfach ne Sch...Krankheit.

Ganz liebe Grüße

Sibbi

sPelbexrt


Nochmals hallo Ute61,

hab gerade nochmal durchgeblättert, dass Du ja so ein Gerät hast zur Herstellung, sei doch so lieb und gib mir mal Deine hoffentlich :-) Erfolge durch, vielleicht ist das ja wirklich das Allheilmittel. Werde mich auf jeden Fall auch melden, wenn ich das Zeug habe.

Grüßle

Sibbi

UEtex61


Hallo Sibbi

Du hast sicherlich aber auch wahrgenommen, daß viele Warnungen vor der Benutzung mit kolloidalem Silber ausgesprochen wurden. Warum und von wem auch immer, kann ich nicht unbedingt vernünftig nachvollziehen.

JeJe, Suan und ich haben auf alle Fälle gute Erfahrungen gemacht. Ich bin auch begeistert von dem ganzen Wirkungsspektrum.

Das Gerät zur Herstellung des kS traf am Freitag ein und nachdem ich dann auch labortaugliches Wasser aus der Apotheke besorgt habe, konnten wir heute 1 l selbst herstellen. Selbstverständlich werde ich meine Herstellung nicht verkaufen, denn ich weiß gar nicht, ob man das darf, oder hier Gefahr laufen würde sich strafbar zu machen. Kann nur die gute Adresse, von der ich bislang bezogen habe, wärmstens empfehlen. Das von dort gelieferte kS hat mir bestens geholfen und nach einem Preisvergleich mit anderen Lieferanten war das mit Abstand die günstigste Quelle.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe auch von Deinem Heilverlauf mal etwas zu hören.

Ganz liebe Grüße & schönen Sonntag noch

s$elb`ert


Hallo Ute61,

habe jetzt das kolloidale Silber, nimmst Du das nur äußerlich oder auch oral, wenn ja, wieviel nimmst Du da pro Tag. Es gibt nämlich im Internet keine genaue Dosierung, da es ja bei uns kein Medikament ist. Hast Du vielleicht irgendeinen Tipp? ???

Liebe Grüße

Sibbi

Udte6x1


Sibbi,

das kommt auf den Schweregrad an; bei einer anderen Userin hier, die es auch sehr stark in den Achselhöhlen und der Leiste hat wurde bei einer Stärke von 25 ppm (des Silbers) geraten 3 x tgl. ein kleines Schnapsglas voll. Nicht sofort unterschlucken, sondern erst einmal im Mund zergehen lassen. Damit wird vieles schneller über die Mundschleimhaut aufgenommen.

Zusätzlich werden die betroffenen Stellen äußerlich mit Auflagen behandelt. Ich habe hierzu einen mit kS gut getränkten Wattebausch genommen; den Wattebausch habe ich zu Beginn der Behandlung 4 bis 5 mal gewechselt, so die ersten zwei Wochen, dann 3 mal tgl. und momentan morgens und abends. Über Nacht lasse ich immer einen stark getränkten Wattebausch einziehen. So beschwerdefrei wie die letzten Wochen, war ich seit 4 Jahren nicht mehr ;-D

Was hast Du denn bezahlt für das kS; ich habe für 500 ml Euro 30 bezahlt.

Suan, die das eben auch probiert, ebenso JeJe, sind momentan in Urlaub. Ich nehme an, daß sie nach Ihrem Urlaub berichten werden, wie es Ihnen nach 3 bzw. 2 Wochen der Einnahme mit kolloidalem Silber geht und ob sie auch solche Erfolge wie ich damit erzielen konnten. Ich hoffe es und wünsche jedem gute Besserung - mit was auch immer - für diese bescheuerte Krankheit.

Wenn Du noch Fragen hast, kein Problem, melde Dich, gerne auch per PN.

Liebe Grüße & viel Erfolg - Ute

p:hoxebe


es..

gibt so viele verschiedene Möglichkeiten der Akne- Inversa ein wenig gerecht zu werden..so ganz verschwinden tun die sch.....

gnubbel nie habe ich das gefühl..

schau mal in dieses forum: [[http://www.akne-inversa.de]]

dort findest du hilfreiche tipps.

lg

Uxtex61


Phoebe

im Beitrag vom 23.07.2004 ist genau auf diesen Link hingewiesen ;-D . Das Thema wird ausführlich in Dermatogie behandelt, auf diese Diskussion habe ich auch hingewiesen.

Einige haben die sch***Beulen schon in den Griff, bzw. weg bekommen.

s'elbexrt


Hallo ute 61,

nehme jetzt seit 1 Woche 2 x 1 Schnapsglas voll mit 25 ppm. Es wirkt tatsächlich! (Habe für 500 ml 34,99€ bezahlt). Diese scheußlichen Dinger werden tatsächlich kleiner. Werde es jetzt natürlich auch noch mit den Auflagen versuchen. Nachdem ich schon nach einer Woche solche Erfolge erzielt habe, habe ich mir auch ein Gerät zum selber herstellen bestellt. Hoffe, es kommt bald. Das Buch von Plies habe ich mir auch angeschafft, ist einfach enorm, was dieses Silber alles kann.

Vor allem freut mich aber, dass es Dir damit so gut ergangen ist. Hoffe, dass die Dinger bei Dir und bei mir und bei allen anderen Leidensgenossen vollkommen verschwinden. Wäre das nicht ein tolles Leben? Wünsche Dir alles Liebe und melde mich natürlich wieder!

;-) Sibbi

UXteq6x1


Hallo Sibbi

Freue mich sehr, daß es auch bei Dir so gut anschlägt!!! Halte mich auf dem laufenden. Bin auch gespannt was suan und JeJe bezüglich dem Silber zu berichten haben, wenn sie vom Urlaub zurück sind.

Liebe Grüße & weiterhin so tolle, gute Besserung ;-D

s.elbexrt


Hallo ute61,

nehme jetzt das kS seit 4 Wochen oral, als auch äußerlich. Da Du es ja auch äußerlich anwendest, hätte ich da mal eine Frage: "Wird Deine Haut auch so schuppig und lederartig an den betroffenen Stellen?"

Habe keine Ahnung, denke, aber, dass es nur davon kommen kann, wenn es vom Dapson kommen würde, wäre doch die komplette Haut trocken, oder?

Wär lieb, wenn Du Dich mal wieder meldest. :-)

Grüßle Sibbi

U(te6x1


Hallo Sibbi

also da ich nicht zustimmen. Weder schuppige, noch trockene, oder angegriffene Haut. Die Haut erholte sich auch zusehends. Vorher war sie trocken und empfindlich vom dauernden füllen, anschwellen, aufbrechen und wieder von vorne.

Also wer das vorher nicht gesehen hat, würde die alte entzündete Stelle so nicht finden. Meine ich mal, jedenfalls. :-D

Mein Gyn hat mir mal zur Erholung und besonderen Pflege der Haut schweizer Melkfett empfohlen. Die Betonung lag auf "schweizer" Melkfett, das wohl besonders gut sein soll. Vielleicht probierst Du's mal. Ich hatte es nicht, da ich seit die Entzündung weg ist, da auch keine Probleme mehr habe.

Was machen denn Deine Beulen ??? Alles gut im Griff.

Gestern dachte ich noch, was Sibbi wohl macht, wie wird es ihren Beulen gehen und heute morgen lese ich Deinen Bericht..... schön!

Liebe Grüße & einen schönen Tag

wünscht Dir

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH