» »

Meine "Therapie" bei Reibeisenhaut

B!ae\rmexl hat die Diskussion gestartet


Hallo,

über Reibeisenhaut wurde hier schon eine ganze Menge geschrieben. Ich habe vor drei Wochen mit einer eigenen "Therapie" begonnen.

Ich könnte mir vorstellen, dass diese Behandlung dem ein oder anderen vielleicht auch helfen kann.

Um die betroffenen Stellen zu enthornen, habe ich mir in der Apotheke 10%ige Salicylvaseline anrühren lassen und diese aufgetragen. Nach wenigen Tagen konnte ich einen Großteil der Talgpfropfen entfernen. Die Haut muss sich dann erstmal heilen und benötigt Ruhe. Jetzt trage ich morgens und abends Excipial auf, eine Lotion mit 4% Urea. Die Lotion gibt es in der Apotheke und kostet unter 6 Euro für 100 ml - man benötigt recht wenig und sie zieht ganz gut ein.

Bei mir ist letztes Jahr die Reibeisenhaut ganz schlimm ausgebrochen - Hautarzt sagt, es lag am Stress und den Hormonproblemen (Unterleibs-OP und und und).

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und habe auch das Gefühl, dass sich durch das "durchfeuchteln" der Haut mit der Urea-Lotion die Talgpropfen, die noch da sind, viel besser drücken lassen.

Liebe Grüße

Melanie

Antworten
S%teKppgxes


Hat Reibeisenhaut denn was mit Hormonen zu tun?

Bjaermexl


Hallo Steppges,

es KANN etwas mit Hormonen zu tun haben. Zumindest hat mein Hautarzt das bei vielen Frauen und Männern beobachtet. Wobei Frauen seiner Meinung nach hormontechnisch schlimmer reagieren. Auch Stress, Ernährung, Umwelteinflüsse und so weiter können eine Rolle spielen. Es ist wie bei vielen Hautproblemen: Mal besser, mal schlechter - warum es so ist, kann man oft nicht so genau sagen. Ich weiß nur, dass bei mir letztes Jahr nach Hormonbehandlung und Unterleibs-OP die Reibeisenhaut so schlimm war wie wie nie zuvor...

Melanie

e$bik2lebxi


wie teuer war denn diese creme die du dir anrühren lassen hast? und wie oft hast du sie aufgetragen?

guß bert

Bbaerxmel


Salicylvaseline

Hallo Bert,

die 10%ige Salicylvaseline hat pro 100 g rund 10 Euro gekostet. Ist übrigens sehr sparsam im Gebrauch.

Melanie

DRarcMlyaya


hi!

also die salicylvaseline die du dir da draufgeschmiert hast würde ich als pta nich empfehlen...gut das muss jeder selbst wissen,aber man sollte dazu sagen dass diese creme sonst nur zum wegätzen von warzen und hühneraugen verwendet wird...für die haut nich besonders gesund wenn mans großflächig aufträgt.

ich habe auch diese krankheit und nun nach ca nem halben jahr kann ich eine enorme besserung feststellen.behandelt habe ich mit 10% iger urea lotion von eucerin.2 mal am tag aufgetragen.dazu zinkhistidin eingenommen (z.b.curazink) 1mal täglich.ausserdem 3-4 mal die woche ein peeling und zwischendurch immer mal wieder eine feuchtigkeitscreme..ich nehm da gerne die bebe young care soft,die macht die haut ganz glatt.mittlerweile is das soweit weg dass eigentlich nur noch die narben etwas aufhellen müssen.

man kann zusätzlich noch trockenbürstungen machen um die verhornte schicht abzutragen.aber wie gesagt-die salicylvaseline trägt die haut zu tief ab....wirklich nich zum nachahmen zu empfehlen.

liebe grüße

*darclaya*

B7ae<rmxel


Salicylvaseline - natürlich nicht für immer!

Hallo Darclaya,

die Vor- und Nachteile von SV sind mir bewusst, aber ich habe nicht vor, sie ewig zu nutzen. Die Urea allen hat mir auch "hochprozentig" nichts genutzt. Zu dick war die Hornschicht, besonders schlimm nach der Hormonumstellung.

Zum Peelen: Seit ich SV nutze, bringt mir auch das Peeling mehr.

Zur Feuchtigkeitscreme: Ich habe bereits drin "gebadet" - nein, aber ich habe so viel gecremt, dass es wohl schon zu viel war...

Ich habe mit meinem Hautarzt Rücksprache gehalten, bevor ich mir die SV habe anrühren lassen. Als Kurtherapie kann er es befürworten, als Langzeittherapie natürlich nicht! Da bei mir die Verhornung aber so heftig ist, habe ich die 10%ige SV genommen.

Ich denke, nach ca. 2-3 Monaten ist die Therapie abgeschlossen und die SV wird nicht mehr genutzt. Ich merke jetzt schon unglaubliche Fortschritte in der Kombination SV mit Excipial.

Trotzdem danke für deinen Hinweis!

Melanie

B#aermCexl


Salicylvaseline - Nachtrag

Mir ist noch was eingefallen: Die Hornhaut-Salicylvaseline hat aber 40 Prozent, oder? Auf jeden Fall mehr als 10%, meine ich.

Melanie

Dgarc4laya


hi!

hmmm jetz wo dus sagst....

ja kann sein.ich hab mich schon gewundert-dass muss doch sauwehtun wenn man die 3-4 monate nimmt ;-)

hast recht ich korrigiere mich :

die salicylvaseline gegen hornhaut ect. wird 1:1 hergestellt-sind also 50%.

schuldigung für die verwirrungen,war keine absicht! ;-)

und rücksprache mit dem arzt is immer gut!

liebe grüße

*darclaya*

B5aeLrmNexl


Salicylvaseline

Hallo Darclaya,

ich habe mal geschaut, es gibt so eine Hornhautentfernungscreme namens "Eidechse" oder so ähnlich. Die hat 40%... DAS würde ich mir echt nicht auf die Arme oder den Hintern schmieren ;-)

Übrigens: Ich mache meine "Therapie" jetzt seit so ca. 5 Wochen. Anfangs habe ich die SV abends dünn aufgetragen, täglich für ca. 1 Woche. Jetzt trage ich sie nur alle 3 bis 4 Tage auf. Die Ergebnisse sind unglaublich! Ich habe kaum noch Talgpfropfen und die Haut ist, bis auf wenige Stellen, schon total glatt! Die meisten Pfropfen sind von alleine beim morgendlichen Peelen weggegangen, einige habe ich gedrückt. Durch das Cremen mit Excipial ist die Haut schon feucht, also nicht trocken oder schuppig.

Alles in allem: Ich bin sehr zufrieden und ich bin total happy über das Ergebnis! So glatte und ebenmäßige Arme hatte ich lange nicht mehr. Juchhei...

@ darclaya:

Trotzdem danke für deinen Hinweis. Ich habe mich nämlich, was die Dauer der Therapie angeht, mißverständlich ausgedrückt. Ewig sollte man das nicht machen. Ich denke, dass ich bald die SV nur noch sehr selten vorbeugend auftragen werde.

Bis bald,

Melanie

L-uKna75


Wie sieht Reibeisenhaut denn aus? Kann mir das mal jemand genauer beschreiben?

Danke

Bxaerxmel


Wie sieht Reibeisenhaut aus?

Hallo Luna,

wie kann ich Reibeisenhaut am besten beschreiben. Stell' dir, du streichst über deine Oberarme und die Haut ist nicht glatt, sondern du spürst ganz viele kleine Hubbel. Oft sind diese Hubbel auch noch weiß. Du drückst, aber es kommt nichts oder es tut sauweh. Manchmal sind die Hubbel auch rot und entzündet. Reibeisenhaut kann am Po, an den Armen und den Oberschenkeln entstehen.

Es handelt sich um eine Verhornungsstörung, d.h. die Haut verhornt zu schnell, der Talg kann aus den Poren nicht abfließen und so entstehen viele, viele dieser kleinen Talgpropfen, die sich oft nicht einmal drücken lassen, weil die Haut drüber zu dick ist.

Reibeisenhaut heißt im Fachjargon Keratosis Pilaris und wenn du dir ein paar Bilder von nicht so schlimmer und ziemlich schlimmer Reibeisenhaut anschauen willst, dann gehe entweder auf diesen Link [[http://images.google.de/images?q=keratosis%2Bpilaris&hl=de&lr=&ie=UTF-8&sa=N&tab=wi]] oder gib bei Google mal "Keratosis Pilaris" ein und lass dir die Bilder anzeigen.

LG

Melanie

jherr-yx6


hmmm, ich hoffe nur für euch, dass ihr keinen hier veralbert!

habe schon sehr oft gelesen, dass man die reibeisenhaut nicht peelen darf und schon gar nicht ausdrücken darf. folge: narben! und die gehen nunmal definitiv nicht von alleine weg (selbstversuch). peelen reizt die haut noch mehr und veranlasst die haut zu einer noch vermehrten verhornung, ergo kontraproduktiv! man sollte sich einfach trauen, im sommer sich zu sonnen. wenn nicht am see unter 100en von leuten, dann halt alleine auf dem balkon o. ä. darüber hinaus hilft auch das sonnenstudio (aber nicht mehr als 1mal in der woche!). eine sanftere methode für das "wegtragen" der hubbel, die nur so nebenbei bemerkt, eigentlich nie ganz weggehen, es sei denn man möchte dafür sehr viele narben haben, sind 1x-waschlappen aus z. b. rossmann. 50 stück 2 € und dazu q10-creme von nivea. hat mir sehr geholfen und das täglich angewendet und ihr werdet auch innerhalb kürzester zeit erfolge verspüren.

Bmaeermel


Wieso veralbern?

Hallo Jerry6,

natürlich veralbern wir hier niemanden! Reibeisenhaut ist nicht lustig und nicht schön - wer sie hat, weiß das!

Über Reibeisenhaut wird viel geschrieben: Der eine sagt, Peelen ist super, der andere drückt, ich mache es auf meine Methode.

Ein regelmäßiges Peeling reizt die Haut nicht unbedingt mehr zur Verhornung: Ich mache regelmäßig Ganzkörperpeeling (seit ca. 15 Jahren!) und meine Haut am Körper ist seidenweich - abgesehen von den Reibeisenstellen.

Apropos Narben: Die kriege ich nicht, wenn sich die Hubbel einfach drücken lassen bzw. beim Peelen abgehobelt werden. Ich bekomme ja vom Pickeldrücken bei der Kosmetikerin auch nicht zwangsläufig bei jeder Unreinheit eine Narbe. Klar, ein paar Narben habe ich auf meinen Armen, aber die empfinde ich als nicht so schlimm im Vergleich zu der Reibeisenhaut. Stört mich nicht wirklich.

Sonnenstudio kann ich nicht gehen, ist sicher auch nicht für jedermann eine Alternative. Ich habe eine leichte Sonnenallergie, die schnell ausbricht.

Was das "Rausgehen" angeht - man möchte aber mal eine kurzärmlige oder ärmellose Bluse anziehen und mit Reibeisenhaut geht das nicht so einfach, wenn man sich halt schämt. Ich hatte sie bis auf die Unterarme, das ist wirklich unschön.

Nochmal: Wir veralbern hier sicherlich niemanden, dazu ist das Thema viel zu ernst. Und wenn du mein Posting richtig gelesen hast, dann weißt du auch, dass ich hier nur erklärt habe, wie ich meine Reibeisenhaut bekämpfe.

Es gibt viele verschiedene Methoden, die sich einige in Selbstversuchen selbst "erstellt" haben - nicht jede funktioniert bei jedem, ist klar. Aber probieren kann man alles... Ich habe schon eine lange Reibeisenhaut-Karriere hinter mir.

Das die Hubbel nicht für immer weggehen, ist klar, aber vorbeugen kann man auch, indem man das Grundübel bekämpft, nämlich die zu starke Verhornung. Und das mache ich ja mit der SV - ist übrigens mit meinem Hautarzt abgesprochen.

Melanie

LZun aLadxy


Besserung bei Reibeisenhaut durch Koffeeinverzicht

Ich leide auch seit Jahren unter Reibeisenhaut (Keratosis Pilaris).

Durch Zufall habe ich festgestellt (im Urlaub, als der Kaffee dort überhaupt nicht schmeckte.....), dass wenn ich total auf Koffeeinhaltige Lebensmittel bzw. Getränke (auch Tee, Cola, etc. ) verzichte, sich meine Reibeisenhaut um mindestens 70% verbessert. Es treten nur noch sehr wenige dieser "weissen Knübbelchen" auf. Sogar wenn ich aus versehen eine Creme verwende, in der Koffeein ist oder es sonstwo drin ist, merke ich abends sofort, dass die Haut viel rauher wird und diese Knübbelchen auftreten.

Mag ja sein, dass das nur bei mir so wirkt, aber einen Versuch wäre es allemal wert. Im letzten Sommer konnte ich sogar ärmellose T-shirts tragen, man sah fast nichts mehr.

Manchmal entscheide ich mich bewußt für eine "Kaffee-phase" (ich liebe Latte Macciato.... :-)...) und schon war die Reibeisenhaut wieder so stark, dass ich keine kurzärmeligen Sachen anziehen konnte. Ich bin überzeugt, dass es am Koffeein liegt.

Bis man am Anfang Wirkung feststellen kann, sollte man schon mindestens 2 Wochen auf Koffeein verzichten, denn auch Koffeein lagert sich wie Nikotin im Körper ein. Ich bin übrigens Nichtraucherin, daher kann ich zum Zusammenspiel von Koffeein und Nikotin nix sagen; will heißen, ich weiß nicht, ob bei Rauchern dann auch bei Koffeeinverzicht diese Wirkung zu verzeichnen wäre.

Ich hoffe sehr, dass es auch bei Euch einen Zusammenhang gibt, denn der Preis des Koffeeinverzichts macht die Wirkung auf die Keratosis Pilaris sicher wett. Oder?

LG LunaLady

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH