» »

Fragen bezüglich Insulinresistenz und Metformin

gGo6aki-n d%-neEnyxa


nicht angeben? du bekommst nen zettel und musst sogar angeben ob du mal an verstopfung gelitten hast, ob du mal ne mittelohrentzündung hattest oder wann dir der letzte pups quer gegangen ist. man muss echt die hose komplett runterlassen, die fragen sogar nach pilzinfektionen... *räusper* bisschen ätzend das. aber ich bin guter dinge.

MPade_Rim_Sxpeck


Aber das ist doch sehr kritisch... Schließlich beeinträchtigt dich das Syndrom nicht in deinem Job.

Also ich bin sonst topfit, nehme jetzt halt nur das Metformin um nen regelmäßigen Zyklus zu bekommen....

Ist ja ätzend! Ich hätte da echt Schwierigkeiten, das Alles anzugeben. Ich will da schließlich nur arbeiten!

Mwärzcblumxe


Abend!

Mir geht es soweit ganz ok. Durchfall habe ich immer noch, aber nicht mehr so extrem. Ich hoffe, das legt sich die Tage auch noch.

Was mir aber schon aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass ich vom Met nicht abnehme (oder zumindest mein Gewicht halte), sondern sogar zunehme. Ist das nur eine vorrübergehende Erscheinung oder ist das wohl normal bei Menschen, die weder eine IR noch Diabetis haben?

Das ist ja mal nicht so prickelnd :-/

M`ade_im_(Speck


Also so schnell wirkt das Met ja auch nicht. Normalerweise solltest du das Gewicht halten bei gleicher Ernährung und gleicher Bewegung.

Ich habe jetzt 2kg weniger aber ich esse auch anders und bewege mich etwas mehr.... :-D

S$onnenscthein63x7


also soweit ich weiß wirkt das metformin abnehmfördernd, zumindest bei ir und diabetes. ich hab ja auch durch die ir erst wieder 12 klg zugenommen. glaub das hängt mit dem zuckerstoffwechsel zusammen, der bei der ir gestört ist. aber zunehmen solltest du eigentlich nicht.

wollte euch mal fragen ob ihr eigentlich euren blutzucker mit nem messgerät bestimmt oder den blutdruck messt?

lg

Mkade_5im_Speck


Ich mache das nicht, weil ich ja nur ne leichte IR habe. Da ist das auch nicht notwendig. Ob das Met wirkt, merke ich spätestens, wenn ich nen regelmäßigen Zyklus bekomme ;-D

Met wirkt eigentlich ur abnehmfördernd, wenn du eben Diabetes hast (oder IR). Mein Vater nimmt das zum Beispiel auch wegen Diabtes aber er nimmt auch nicht ab (und er ist deutlich übergewichtig). Ich glaube also nicht, dass Met als "Abnehmmittel" angesehen werden kann...

S%onnqeZnscLhein6x37


merkt ihr seit metformin auich so dolle proböeme bzgl. hunger/magen? gerade abends bekomme ioch kaum was runter, hab also weder hunger noch appetit und beim gedanken an manches essen (z.b. fleisch oder fisch) einen richtigen ekel. auch vom essengeruch wird mir irgendwie übel. hab so das gefühl, dass ich seit metformin einen sehe empfndlichen magen habe und viel viel schneller satt werde. aber deswegen hab ich heute noch nicht mal 1.000 kalos geschafft. muss mich zwingen noch was zu essen, auch weil ich metformin abends ja immer nach dem essen nehme.

lg

MVärzb1lumxe


Ich ernähre mich eigentlich wie sonst auch immer. Mache seit zwei Wochen auch wieder regelmäßig Sport. Kann es mir nicht wirklich erklären.

@ Sonnenschein

Also bislang hatte ich noch keine Probleme mit dem Appetit.

@ all

Werde die Dosis erstmal nicht erhöhen. Erst wenn sich meine Verdauung wieder einigermaßen beruhigt hat, gehe ich auf 1x 425 + 1x 850

Mlade_i*m_SpeQck


Also meine Geschmacks- und Geruchsnerven sind bedeutend empfindlicher. Allerdings liegt das auch daran, dass ich aufgehört habe zu rauchen. Da werden die Sinnesorgane auch empfindlicher.

Sonst esse ich aber genauso und es geht mir gut damit.

mein Magen rumort ab und zu aber das ist dann auch schon alles. Ich verzichte allerdings auch auf Lebensmittel, die erfahrungsgemäß für Blähungen sorgen (z.B. Bananen und auch abends Salat).

g_oaBkindr-nenxya


ich hatte das unter metformin auch ganz ganz schlimm mit essunlust und übelkeit. und es wurde nicht besser. da habe ich das präparat gewechselt. unter "diabesin" war alles gut, soll auch sehr sehr verträglich sein. ich würd erstmal abwarten und die dosis ggf. etwas verringern.

MnadeW_im_xSpeck


Diabesin habe ich auch noch bei mir liegen. War ja meine Notfalllösung, falls ich Met wieder nicht vertrage. Jetzt werde ich erstmal die Packung Met aufbrauchen und dann das Diabesin probieren...

V^anes&sa2^0x09


Mein Vater nimmt das zum Beispiel auch wegen Diabtes aber er nimmt auch nicht ab (und er ist deutlich übergewichtig). Ich glaube also nicht, dass Met als "Abnehmmittel" angesehen werden kann...

Ja, leider :°( Mein arzt hat mir "versprochen" das ich unter metformin abnehmen werde, pustekuchen.... hab zwar am anfang meiner diät gleich 8 kilo verloren, aber davon sind 4 wieder drauf... keine ahnung woher die kommen.

Naja... %-| %-| %-|

MQade_i@m_S^peck


Ich glaube, man muss eben auch seine Ernährung umstellen und aktiv werden (sprich: Sport) Bis jetzt war das immer das einzige, was geholfen hat, um wirklich langfristig abzunehmen.

S~on]neYnschxein637


@ goakind-nenya:

wie lange und in welcher dosis hast du metformin denn genommen?

hab meinen nächsten termin beim endo erst gegen ende mai und wollte da auch mal das mit den niedrigen bz-werten und den durchblutungsstörungen ansprechen. aber ist noch so lange hin.

ja, meinte ich ja auch, metformin ist kein abnehmmittel. bei mir ist es zhalt so dass ich durch diabetes erst zugenommen habe. da ist ja der zuckerstoffwechsel gestört und metformin bringt das wieder ins gleichgewicht, ergo nehme ich ab. hatte mich ja schon seit einigen jahren gesund ernährt (und wie gesagt auch 32 kg abgenommen, durch diabetes wieder 12 kg zu >:( ). achte jetzt noch mehr auf vollkornprodukte und muss drauf achten dass ich nicht zu wenig esse, gerade wegen den unterzuckerungen.

hab auch schon abgenommen und wiege seit drei tagen so viel bbzw. wenig wie in diesem jaher noch nie. :)z

die tante von meinem freund hat auch diabetes. wir nehmen das gleiche medi in der gleichen dosis (sie ist schon bei der vollen dosis, ich erst ab morgen). bei ihr wurde im vergangenen jahr diabetes festgestellt. sie ernährt sich wie ich und hat ohne sport schon 13 kg verloren. denke aber auch dass das abnehmen leichter ist wenn man vorhjer richtig schlecht gegessen hat (und das hat sie: immer kuchen, torten, schoki, fettes fleisch etc.) und jetzt gesünder isst. diejenigen die schon länger/immer gesund essen müssen sicherlich mehr geduld haben.

macht ihr eigentlich sport? ich versuche so 2-3 mal in der woche sportübungen zuhause zu machen. bei besserem wetter will ich dann spazieren/joggen gehen, im sommer spiele ich immer badminton. würd mir auch gerne ein fahrrad kaufen, aber erstmal gucken. müsste das im internet bestellen, weil wir hier aufm dorf wohnen und die transportmöglichkeiten ab dem geschäft ziemlich beschränkt sind.

lg

MIade_eim_XSpecxk


Gerade aufm Dorf kannst ja super Ausflüge dann mit dem Fahrrad in die Nachbarschaft machen... Wir werden auch wieder mehr Fahrrad fahren und ich vor allem ab Frühjahr Inliner. das ist meine Leidenschaft. Ich versuche das ja auch mit der gesunden ernährung aber irgendwie klappt es derzeit nicht so gut...

Nächste Woche ist mein Freund auf Geschäftsreise, da kann ich schon mal definitiv etwas weniger essen und die Schoki weglassen....

Und sonst quäle ich die wii weiter und das bringt auch was. Macht Spaß und hilft auf dem Weg zum schönen Körper ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH