» »

Welche Blutzuckerhöhe ist normal?

MsaurisceBL N hat die Diskussion gestartet


Mein Arzt meinte neulich bei einer Routineblutabnahme, dass mein Blutzucker bei 151 liegt und das sei wohl zu hoch. War aber nach dem Frühstück, also nicht nüchtern.

Nun hatte ich mir mal ein Blutzuckermessgerät gekauft (schon vor längerer Zeit ) und nutzte dies jetzt auch mal. Nüchtern lag er bei 80 ca. und um 19:30 habe ich Nudeln gegessen und um 21 Uhr heute gemessen, da war er auch bei 81. Also nicht erhöht. Aber irgendwie nach dem Essen doch auch recht niedrig oder?

Ich werde nich schlau draus, weil ich mit dem Thema noch nie was zu tun hatte. Weiß jemand Rat?

Noch zur Info, ich bin schlank und wiege bei 177 nur 56 kg. Kann alles essen und werde nicht dick, daher esse ich auch gern süßes. Kann das Diabetes auslösen??

Und noch ne Frage: Messen die modernen Messgeräte richtig oder nur mit großer Toleranz? Und was sind die Normbereiche?

Antworten
p"raxra


Die 151 mg/dl nach dem Frühstück sind soweit OK. Kommt halt auf die Art des Frühstücks an und wieviel Zeit zwischen Essen und messen gelegen hat. Bei einem Nichtdiabetiker kann der Blutzucker auch schon mal, kurzfristig auf 160 mg/dl, steigen.

Der Nüchternwert ist Super und auch die Messung nach den Nudeln, ist in einem sehr guten Bereich.

......, daher esse ich auch gern süßes. Kann das Diabetes auslösen??

Nein.

Messen die modernen Messgeräte richtig oder nur mit großer Toleranz?

Die Toleranz liegt zwischen 10% und 20%. Das hört sich viel, aber die Testgeräte dienen nur zu Kontrolle und nicht zur einer genauen Diagnose. Da man ja in der Regel, immer mit dem selben Gerät misst, kann man trotz der Toleranz, gut beurteilen, ob sich die Werte verbessern oder verschlechtern.

Am besten vergleichst du mal die Ergebnisse deines Testgerätes, mit den Ergebnissen der Laboruntersuchung. Nicht mit dem Testgerät aus der Praxis vergleichen, den dieses hat auch Schwankungen. Also wenn du Blut abgenommen bekommst, misst du gleich danach mit deinem Testgerät und vergleichst den Wert, dann mit dem Laborwert.

Dann weisst du ungefähr, wie dein Testgerät misst

Wichtig ist nur, dass du dein Testgerät regelmäßig überprüfst, ob es überhaupt noch richtig misst. Dafür gibt es, in der Apotheke, sogenannte Kontrolllösungen. Da gibt es aber verschiedene, die Lösung muss für dein Gerät sein.

Und was sind die Normbereiche?

Nüchtern ist zwischen 50 mg/dl und max. 110 mg/dl alles möglich. Wobei viele, Werte um die 60-70, schon als unangenehm empfinden können. Zwei Stunden nach dem Essen, sollte der Wert nicht höher als 140 mg/dl sein.

Wie schon gesagt, höhere Werte sind schon mal möglich und kein Grund zur Sorge. Wenn die Werte, häufiger um die 160mg/dl nach dem Essen (2 Stunden danach) liegen, sollte man sich schon mal genauer untersuchen lassen.

M2auric0e'BLhN


Super vielen Dank für die genauen Infos. Aber wenn ich zu Hause mit meinem messe und der wert liegt deutlich im normalen bereich, also z.b. 80 bei nüchternheit, dann kann man ja schon davon ausgehen, dass trotzt der Toleranz des Gerätes, der Wert ok ist oder?

SMamlNema


Was isst du denn alles am Tag, dass du trotzdem nicht zunimmst?

Mzaur@iceBLN


Also ich esse Frühstück, meist so 4-6 Vollkorntoasts mit Butter und Marmelade oder Nutella. Dann zwischendrin Banane oder so Reiscräcker. Abends oder mittags warm, Nudeln, Reis, Gemüse, ab und zu Fleisch, selten Fisch. Und zwischendurch Kekse, Schokolade, Yoghurt etc.

Aber dann nicht nur ein Stück Schokolade, sondern ne ganze Tafel oder eine Packung Kekse etc. Esse nicht regelmäßig, da ich im Schichtdienst arbeite. Trinken tue ich übrigens nur Wasser, selten Saft und Tee, also keine Limonaden oder so nen Zeugs.

pAraxa


dann kann man ja schon davon ausgehen, dass trotzt der Toleranz des Gerätes, der Wert ok ist oder?

Ja!

Bei einem Wert von 80 mg/dl, spielt die Toleranz eh keine Rolle. Nach unten wären es schlimmstenfalls 64 mg/dl und nach oben 96 mg/dl, beides unbedenkliche Werte.

Wenn der Nüchternwert nun ständig um die 110 mg/dl oder um die 60 mg/dl liegen würde, dann kann man sicherheitshalber mal seinen Arzt darauf ansprechen, vor allen Dingen wegen des höheren Wertes.

Häufig leicht erhöhte Blutzuckerwerte, in der "Nüchternphase" (130-180 mg/dl) machen keine Beschwerden, aber "sorgen" schon für Spätfolgen.

Zu tiefe Werte können vernachlässigt werden, solange sie keine Probleme machen. Falls du also wirklich mal einen Wert von 60 mg/dl messen solltest und du dich dabei wohl fühlst, ist dies kein Problem, auch wenn der Wert wegen der Toleranz auch "reale" 48 mg/dl betragen könnte. Eine "echte" Unterzuckerung beginnt erst bei 40 mg/dl, aber das wirst du dann auch sicherlich bemerken..

Das ist halt, wie schon erwähnt, bei jedem Menschen unterschiedlich. Der eine bekommt schon ein "Unterzuckerunsggefühl" bei 70 mg/dl und ein anderer toleriert Werte um die 50 mg/dl.

Also ich esse Frühstück, meist so 4-6 Vollkorntoasts mit Butter und Marmelade oder Nutella

Da wundern mich deine 151 mg/dl beim Doc nicht. ;-D

Das sind mal locker 120 Gramm Kohlenhydrate (10 BE) und die Marmelade und das Nutella gehen relativ schnell in´s Blut und treiben den Blutzucker schnell in die Höhe. Wenn der Blutzucker nun ca. 1 Stunde nach dem Frühstück gemessen wird, dann können kurzfristig schon mal Werte, bis zu 160 mg/dl auftreten.

Du musst dir also keinen Gedanken machen, dass du Diabetes hast.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH