» »

Zuckerwerte grenzwertig, was dagegen tun?

klleine&rprxeis


120 ist KEINE Diabetische stoffwechsellage!

Wer sowas schreibt oder sagt.....egal es ist unsinn.

Erst wenn werte über 140 gehen,dann spricht man von einem LEICHT erhöhtem wert.

Lass dein LAngzeitwert messen,der bei einem Geunden 4,5-6 ist.

Wenn Dein Glukosetest dann auch nix ergibt,dann haste keinen Zucker.

Wenn in der Familie zucker ist,opa oma eltern....dann sollteste erst recht diese tests machen lassen.

M"eis/ter_OGlabnz


Der normale Blutzuckerwert sollte zwischen 4 und 6 mmol/l liegen. Wenns dauerhaft drüber ist, sollte man wirklich zum Arzt. Es muss ja nicht automatisch Diabetes sein, aber abklären lohnt sich sicher.

Die 12 Tage Spital, die ich erleben durfte, gönn ich niemandem. Und die Wochen vorher noch weniger.

stupelrmxom64


120 ist KEINE Diabetische stoffwechsellage!

Wer sowas schreibt oder sagt.....egal es ist unsinn.

Erst wenn werte über 140 gehen,dann spricht man von einem LEICHT erhöhtem wert.

So so, du bist also schlauer als jeder Fachmann, oder?

[[http://www.diabetes-heute.uni-duesseldorf.de/fachthemen/leitlinien/index.html?TextID=1465]]

k/leZine#rp/reixs


Nicht alles was im Internet steht ist das gelbe vom Ei,auch nicht von sogenannten experten.

Nur wer den Diabetes selber hat,kann da mitreden,Therorie und Praxis,ist wie überall gehen meist weit auseinander.

Es liegt ja an jedem selbst zum Arzt zu gehen,wenn er "meint" Probleme mit dem zucker zu haben.

Wenn ich mit 120 zucker in einer Diabetischen stoffwechsellage wäre...oh gott,ganz Deutschland hätte zucker.

Aber Besser wie Du scheine ich es schon zu wissen :)

Es geht hier aber nicht wer weis was,sondern Christopher macht sich gedanken weil er nüchternwerte von 120-126 hat.

Das kann er beim arzt abklären lassen per langzeitwert und glukosetrink test.

Ich kann nicht sagen wie hoch sein langzeitwert ist,das muss er schon beim doc rausfinden lassen.

Aber 126 ist kein wert wo man panik bekommen muss.

Jeder Diabetiker ist eh anders,von der reaktion des Körpers her,und da kann man nicht darüber streiten.

s=uper`momx64


Wie du man meinst ;-) .

Vielleicht gibt es ja auch Unterschiede zwischen Typ 1 und 2 – und präventiv einzugreifen wäre sicher hilfreicher und gesünder als zu warten, bis ein manifester Diab. vorliegt. :)z

knleiKnerpNre(is


Die unterschiede zwischen Typ 1 und 2 sind Enorm.Man kann es nicht vergleichen,da die Ursache jeweils eine andere ist.

Er soll wirklich zum doc,weil wenn er dann mal 200er werte hat,dann isser ein süsser ,egal ob Typ 1 oder 2.

Solange würde ich nicht warten wollen......

sAupJermomx64


Das die Ursache eine andere ist, weiß ich. Aber vielleicht gelten auch andere Grenzwerte. Und da du ja offenbar Typ 1 bist, kannst du vielleicht auch nicht von dir auf andere schließen.

k3lei"nerrprexis


Da fängt das mit der Therorie und Praxis wieder an.

Grenzwerte für einen Typ 1 festzustellen und die antikörper im Blut zu finden ist recht einfach,bei Typ 2 muss die ursache erst gefunden werden.

Da er nicht Dick ist und noch jung muss man das untersuchen woher es kommt,das der zucker grenzwertig ist,zumindest nüchtern.

Kann Stress sein,eine Entzündung im Körper,unregelmässige falsche Ernährung,kann viele ursachen haben.

Mein wert um 9 uhr heute morgen war 124 und war zufrieden damit.

Gestern war er 61 und zu niedrig.

Ein Gesunder hat so 80-110...aber nun kommt es noch auf das labor an wo den wert misst,da sind auch immer unterschiede.

Die messgeräte haben immer eine toleranz von 10%.

Ich schließe ja nicht von mir auf andere,und sage ja,das er zum doc gehen soll.Weil Hier im forum kann ihm keiner sagen,ob er ein Typ 2 ist oder Typ 1 wird.

Das kann nur ein Doc und ein Labor feststellen.

aWn2nalenza40


Also ich bin auch insulinpflichtige Diabetikerin . Seit 4 Jahren.Ich bin 43 und habe den Typ 2 , wie meine Oma, Mutter und Tochter meiner Schwester. Stark Übergewichtig war nur meine Oma,, sie hat mit dem Gewicht und Diabetes 50 Jahre gelebt und wurde 92. Alle anderen von uns sind normalgewichtig. Wir ernähren uns so, wie jeder andere Mensch auch. Und mit den zuckeransteigenden Esswaren , ist es schon bei uns in der Familie verdammt verschieden. Während meine Mutter bei einem Stück Torte schon Insulin spritzen muß weil ihr Zuckerwert bis 190 ansteigt, bewegt sich meine Nadel der Werte kaum . Ich habe Nüchternwerte immer um 120-130 .Am Tag variiert es sehr stark. Alles zwischen 80-180 ist dabei.Wenn ich länger nicht esse, sackt der Zucker in den Keller und liegt dann bei 39 -70 und das spürt man gewaltig, man schwitzt enorm, steht völlig neben sich und kann nicht mehr denken. Dennoch ist mein HBH1 Wert 5,8 -6,2 und mein Diabetologe lobt mich sehr für diese tollen Werte. Jeder muß ganz alleine für sich selber raus finden, wo sein Zucker steigt oder nicht. Da reagieren wir so unterschiedlich drauf, wie es Sand am Meer gibt. 1000 Ratschläge sind alle gut, aber die passen bei weitem nicht bei Jeden. Bei einem Zuckerwert mit 120 braucht sich keiner Sorgen machen. Diabetiker oder nicht Diabetiker. Aber wenns der 160 übersteigt, dann sollte man echt abklären lassen ob man Diabetes hat und eventuell Tabletten oder Insulin spritzen sollte.

a nnalSeUnax40


kleinerpreis

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ Ich geb dir völlig Recht mit all deinen Aussagen hier !!!

S&ilbermPondaugxe


Guten Morgen !

Bei einem Zuckerwert mit 120 braucht sich keiner Sorgen machen. Diabetiker oder nicht Diabetiker

sind damit jetzt Nüchternwerte oder Nicht-Nüchternwerte gemeint ?

Wenn letzteres, dann pflichte ich dir bei...

d$ime+thy;liglyoxim


Nüchtern sind auch 110 schon zu hoch. Die Grenzwerte werden beständig nach unten korrigiert, sinnvollerweise.

120 ist sowas von zu hoch, vielleicht kein Diabetes, aber auf dem besten Weg dahin.

Eih'emaYligCer ZNutzebr (#1"4918x7)


Christopher,

wenn du Nüchternwerte bis 120 hast, bist du nicht unbedingt Diabetiker, aber auf alle Fälle sind solche Werte ein Indikator, in welche Richtung dein Stoffwechsel tendiert. Ich rate dir, geh zum Arzt und mach einen oGTT (oraler Glukosetoleranztest), der sagt dir genau deinen Status. Wichtig: bleibe die ganze Zeit über dort, manche Ärzte sagen, dass du jetzt für eine Stunde runtergehen kannst und in einer Stunde wieder da sein musst. Geh nicht weg, bleibe dort, du verfälschst sonst deine Testwerte.

Nur nach einem oGTT kannst du sicher sein, wie es mit deinem Stoffwechsel ausschaut.

Generell kann man sagen, dass die üblichen Ernährungsempfehlungen wie viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte anstelle von Weißmehl, Müsli, Naturreis anstelle von geschältem, Vollkornnudeln anstatt weiße, ... falsch sind.

Richtig ist, dass solche Produkte weniger schlecht!!! als ihre industriell verarbeiteten Weißmehlpendants sind. Das ist aber auch schon alles.

Besser: Iss alles was du magst, aber wenig Obst (hat viel Fruktose), so wenig Kohlenhydrate wie möglich und natürlich auch wenig Süßspeisen, viel Gemüse, viel Eiweiß, Fleisch, Fisch, und du wirst einen eventuellen Diabetes mellitus II ganz locker nur über die Ernährung im Griff behalten, und wirst dabei niemals Hunger haben, weil du essen kannst, soviel du möchtest. Daneben, ganz wichtig: bewege dich! Eine halbe Stunde am Tag gehen reicht locker aus.

Cvhris]top%hert2t5berlixn


DANKE AN ALLE FÜR DIE TIPPS!!!!

ICH WERDE NUN VORERST DENNOCH KEINEN WEITEREN BLUTTEST MACHEN; SONDERN MAL DIE ERNÄHRUNG UMSTELLEN! UND DANN MACH ICH SOWIESO IN EINEM JAHR WIEDER EINEN TEST UND WENN DANN DIE WERTE NOCH IMMER ZWISCHEN 110 und 120 LIEGEN; KANN ICH JA NOCH IMMER DIESEN SPEZIELLEN TEST MACHEN!

ALSO DANKE NOCHMALS :)

Eohemal8i>ger Nutz2er (#14e9187x)


Wenn du 20, – Euronen übrig hast, kannst du dir ein sehr informatives Buch kaufen:

Amazon

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH