» »

Zuckerwerte grenzwertig, was dagegen tun?

F/aDnnXYOI


Gut, jetzt bin ich mir sicher, dass es da einen Unterschied gibt ;-) .

In Labors wird nicht nur venös entnommenes Blut untersucht. Ich kann mich an genügend Situationen erinnern, als ich in verschiedenen Kliniken zum Labor gelaufen bin um mir Blut aus dem Ohrläppchen entnehmen zu lassen oder es in kleine, dünne Röhrchen abgefüllt zu sehen.

Allerdings wird ja bei der kapillaren Entnahme auch immer ein bisschen Gewebeflüssigkeit mitentnommen, welches bei der venösen Entnahme nicht der fall ist. Daher dann unter anderem der niedrigere Grenzwert – weshalb sollte es sonst überhaupt zwei Werte geben ([[http://www.diabetes-heute.uni-duesseldorf.de/fachthemen/leitlinien/index.html?TextID=1465 Tabellen 2 und 3]]) ...

Ein wenig hoch finde ich den Nüchternwert auch, aber offensichtlich scheint er ja nicht zu hoch zu sein. Sollten in der Familie aber Typ I- oder v.a. Typ II-Fälle vorhanden sein, würde ich auch zu so einem oGGT raten.

Und naja ... über die Relevanz des HbA1c dürfte sich ja jeder im Klaren sein ...

Ich denke, wenn er keine weiteren Symptome oder "Diabetes-Verwandtschaft" hat, dann sollte der Wert kein Problem darstellen.

E0heImaligBer1 Nut_zer (#.149187x)


Ich denke, in Labors wird meist venöses Blut getestet, nur selten kapilares. Aber ich glaube auch, dass Labors nicht das venöse Blut testen sondern venöses Plasma.

Mweistoer_xGlanz


In meiner Familie gibts keine Diabetiker, bin also der Erste. Wobei, Typ 1 muss ja nicht vorbelastet sein.

Meinen jährlichen Check auf alles Mögliche machens mit Blut ausm Finger. Bin noch froh drum, hab damals im Spital genug Blut aus der Armbeuge abgeben dürfen. Brauch ich nicht mehr unbedingt.

a,nnal5e*na40


dimethylglyoxim

Mit Metformin hab ich auch angefangen. Dadurch ist mein Zuckerwert nicht gesunken. Und als ich nach 3 Monate vor lauter Durchfällen und Bauchschmerzen nicht mehr vom Klo runter kam, wollte ich freiwillig Insulin spritzen. Auf Metformin reagiert jeder anders.Für mich war es ein Teufelszeug. :(v

a_nnablena4x0


Meister_Glanz

Also der HbA1c Wert sagt wohl was über einen Langzeitzuckerwert aus. Und bei mir kommt das völlig ohne Absicht das mein Zucker bis auf 39 , wenn ich Pech habe runter sackt.Kann nun mal nicht andauernd und immer essen . Manchmal habe ich zu Hause gemessen einen Wert von 150 nach dem essen und wenn ich mit meinem Korb dann durch die Kaufhalle renne, spüre ich den Unterzucker förmlich...... Am Abend ist mein Zucker meist um die 100. Hab auch schon mal einen Nacht-Mess-Test gemacht , wo er dann um 3-4 Uhr bloß 70 war und dann um 10 Uhr wieder 120, ohne zu essen.....Und vom manipulieren des HbA1c Testes habe ich bislang noch nichts gehört. Mein Blut kann ich nicht manipulieren..... ":/

R@ots#ch~opf2


Weißbrot treibt den Zuckerspiegel in die Höhe - wenn ich mich richtig erinnere.

Du sagst, du ißt "nur" 50 g Schokolade. Jeden Tag? Das wäre dann auch eine Menge. ;-)

Ich würde auch lieber Schokolade essen statt Gemüse - kann dich also in dem Punkt absolut verstehen - aber du solltest dich überwinden und Gemüse essen. Es ist wichtig für eine gesunde Ernährung. Du könntest etwas Pesto auf das Gemüse geben, wenn es gedünstet wurde. Das schmeckt gut, und du nimmst gutes Olivenöl zu dir.

r]eine|r sx.n.


hallo christopher

die naturvölker aßen nur in ausnahmefällen kein fleisch.

der fruchtzucker aus dem frischen ist auch nicht ohne, aber es spielt alles keine rolle was du ißt in deinem fall.

du bist so konzipiert das dein körper mit allem fertig wird was du ihm vorsetzt und zur nahrung gezählt werden kann.

die natur war nie darauf eingestellt das es einmal menschen gibt die in ihren ideenreichtum anderen vorschreiben was sie zu essen haben.nur einseitig sollte es nicht sein wenn du schon unbedingt soetwas wie essregeln brauchst.

so gut wie kein fleisch ist auf jeden fall einseitige essgewohnheit.

aber einmal anders gefragt ,woran erkennst du das der zuckergehalt für dich zu hoch ist?

an welchen körperlichen belangen stellst du ihn fest?

an einer tabelle welche von der pharmaindustrie herausgegeben wurde und in du so gerne hineinpassen würdest?

ich kenn schon menschen die haben verschiedene schuhgrößen und wollen die zu einer tabelle passen?

demnächst redet man den menschen ein das sie zu hohen blutdruck haben weil eine tabelle welche schon zweimal gesenkt wurde dies aussagt.

entschuldige ,das tut man ja schon!

du bist das beste meßgerät der welt für dich. wenn du nebenwirkungen hast nach dem essen oder sport muß dann nicht zwangsläufig am zucker liegen.

überleg dir lieber mal welche medikamente man dir bisher aufgeschwatzt hat.

die natur kennt bessere wege als medikamente mit ihren nebenwirkungen.

es gibt junge menschen ,alte ,dicke ,dünne,mädchen,jungen,greis und versoffene absteiger und raucher.

für alle einheitlich eine tabelle für blutdruck,für cholesterin ,für zucker ,für alle gleich wer kommt nur aus soetwas, schon mal daran gedacht.

meist reicht es auf natürlichem wege den stoffwechsel auf der haut zu verbessern ,die flußgeschwindigkeit des blutes zu erhöhen und den sauerstoffgehalt im blut zur steigerung des imunsystems anzuheben.

leider darf man ja hier nicht viel mehr schreiben aber wenn du mehr wissen willst interesiere dich doch mal für die bilo.methode aus asien einfach googlen.

gruß reiner

MVeis5ter_Gxlanz


annalena40

Und vom manipulieren des HbA1c Testes habe ich bislang noch nichts gehört. Mein Blut kann ich nicht manipulieren.....

Man warnt Typ-1-Diabetiker, dass sie das nicht tun sollen. Weil wir mit dem Insulin ja steuern können, bzw. müssen, wie hoch unser Zucker ist. Und wenn man mehr spritzt, als man braucht, ist der Zucker halt zu tief. Was sich dann auch auf den HbA1c auswirkt. Drum ist der Wert nicht in jedem Fall eine verlässliche Angabe. Aber wenn man seinen Zucker seriös managt, lässt sich damit natürlich gut kontrollieren, ob man gut drin ist.

Rotschopf2

Weißbrot treibt den Zuckerspiegel in die Höhe – wenn ich mich richtig erinnere.

Schwarzbrot, Vollkornbrot und Knäckebrot auch ;-)

Einfach nicht gleich schnell.

E3hemaJligeur ENutzer (#v1491x87)


Schwarzbrot, Vollkornbrot und Knäckebrot auch ;-)

Einfach nicht gleich schnell.

Nicht gleich schnell, und auch nicht gleichermaßen heftig. Deshalb schrieb ich weiter oben:

Generell kann man sagen, dass die üblichen Ernährungsempfehlungen wie viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte anstelle von Weißmehl, Müsli, Naturreis anstelle von geschältem, Vollkornnudeln anstatt weiße, ... falsch sind.

Richtig ist, dass solche Produkte weniger schlecht!!! als ihre industriell verarbeiteten Weißmehlpendants sind. Das ist aber auch schon alles.

Wer als Typ 2 Diabetiker seine Zuckerwerte in den Griff bekommen möchte, ist gut beraten, wenn er weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtet. Kein Mensch braucht Kohlenhydrate zum Überleben. Davon abgesehen, nehmen wir auch dann, wenn wir keinerlei Getreideprodukte zu uns nehmen, immer noch, zum Glück dann geringere Mengen Kohlenhydrate zu uns. Denn auch in Gemüse, Obst, ... finden sich Kohlenhydrate. Mithin nehmen wir auch dann, wenn wir uns kohlenhydratfrei ernähren wollen, Kohlenhydrate zu uns, aber diese Ernährung ist nun kohlenhydratreduziert, und genau darauf kommt es im Endeffekt an, nämlich so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu essen. Dann klappt das mit dem BZ, und so ganz nebenbei auch mit dem Abnehmen, den Triglyceriden, LDL, HDL, ... .

Mzeister_@Glaxnz


Richtig. Das vergessen eben nur viele, die meinen, wenn man den Kaffee nicht süsst und keine Schokolade isst, hat man den Zucker aus dem Leben verbannt ;-)

Man kann natürlich auf Kohlenhydrate verzichten. Aber meine Lebensqualität würde ziemlich darunter leiden. Und das Ziel einer Diabetestherapie (typunabhängig) ist ja, ein möglichst normales Leben ohne "Verzicht" zu führen. Klar ist, dass man nun nicht mehr tellerweise Nudeln reinstopfen kann. Aber ein kompletter Verzicht wär etwas heftig, find ich. Zumal Kohlenhydrate doch sehr gut sättigen. Und zu einer ausgewogenen Ernährung gehören sie halt auch dazu. Auch wenn man sie auch durch Früchte aufnehmen kann, viele werden sich noch an den Rat der Eltern in der Kindheit erinnern ... "Iss doch einen Apfel, wenn du Hunger hast." Wie wenn das was nützen würde ;-)

EWhem&aligher NuDtzerX (#1X49187x)


Zumal Kohlenhydrate doch sehr gut sättigen. Und zu einer ausgewogenen Ernährung gehören sie halt auch dazu.

Wie kommst du auf solche Aussagen?

Kohlenhydrate machen nicht satt, sondern Hunger.

Und die Behauptung, zu einer ausgewogenen Ernährung gehören Kohlehydrate, ist genau so, wie wenn ich sagen würde, zu einer ausgewogenen Ernährung gehört Schokolade ;-D

Nene, so ist das nicht.

Mpeist1er_GlPanz


Ich stütze mich dabei auf meine Ernährungsberaterin und eigene Erfahrungen. Nach einem Teller Spaghetti hab ich keinen Hunger mehr. Nach einem Teller Salat jedoch schon.

EUhemalige^r 0Nutz5er o(#149187)


Tja, typischer Fall von falsch zubereitetem Salat. Du kannst sicher sein, nach einem Teller Salat mit gutem Oliven-, Raps- oder Nussöl, mit Hähnchen-, Puten- oder sonstigem Fleisch, Thun- oder sonstigem Fisch bist du länger satt als mit einem Teller Spaghetti. Probiere es einfach aus.

Dein Teller Spaghetti als Kohlenhydratbombe treibt den BZ-Spiegel in die Höhe, was zu heftigem Insulinausschuss führt und nach zwei, drei Stunden zu Heißhunger, der mit dem nächsten Kohlenhydratschub vermeintlich bekämpft wird. Mit dem Teller Spaghetti hast du dir einen kurzfristig satt machenden Kohlenhydratschub verpasst, mehr nicht. Könntest genau so gut zwei Stücke Schwarzwälder Kirschtorte essen. Da ist nur offensichtlicher, dass da was nicht stimmen kann ;-D

M)eisJtehr_Glaxnz


Dann erklär den Asiaten mal, dass ihr Reis eigentlich wertloser Müll ist und sie stattdessen auch grad Schokolade essen können. Oder Bananen. Oder Chashews. Oder was weiss ich.

Ich fühl mich einfach nicht gesättigt, wenn ich nur Gemüse und Proteine zu mir nehm. Ein Stück Brot oder eine KH-Beilage gehört für mich dazu. Und das wird hier auch gelehrt.

Auf diese Lehrmeinungen geb ich zwar in der Regel wenig, weil sie ständig revidiert werden. Aber ich weiss, wies mir geht, ich seh meine Zuckerwerte und nehm so auch kontinuierlich ab. Also ich seh kein Problem damit.

In der Ernährungsberatung im Spital und auch beim Hausarzt wird von einem KH-Anteil von 1/4 der Mahlzeit ausgegangen. Dazu 1/4 Eiweiss und 1/2 Gemüse. Wenn du das als falsch erachtest, dann lass ich dir das. Aber ich seh, wie gesagt, keinen Grund, das für mich zu ändern. Zumal ich das von dir geschriebene Hungergefühl so nicht spür. Weil ich ja eben grad keinen Insulinausschuss hab. Was ja charakteristisch ist für meine Krankheit :-p

E&hemaligaerx Nutzer (g#149187x)


Bist du Typ 1?

Außerdem sind Reis, Kartoffeln, Nudeln, ... kein wertloser Müll, ganz im Gegenteil. Das sind extrem hochwertige Lebensmittel, die so hochwertig sind, dass sie schon wieder Schaden anrichten, weil sie dem Körper Energie zuführen, die der Körper in der Menge nicht verbrauchen kann und deshalb in Form von Fett anlagert.

Es ist für den Körper bequem, die benötige Energie aus Kohlenhydraten zu nehmen. Diese werden zu Glukose abgebaut, welche dann einfach so im Blut rumschwimmt ;-D . Die will er haben, weil er dafür nix tun muss, deswegen ist die Lust auf KH auch so groß.

Der Körper könnte die benötigte Energie genau so gut aus Fett und Eiweiß nehmen, die Leber kann das ganz gut, Stichwort Glukoneogenese.

Ich fühl mich einfach nicht gesättigt, wenn ich nur Gemüse und Proteine zu mir nehm. Ein Stück Brot oder eine KH-Beilage gehört für mich dazu

Das verstehe ich auch, es heißt ja auch "kohlenhydratreduziert" und nicht kohlenhydratfrei.

Was ich hier sage, gilt für die, die abnehmen wollen/müssen und für Typ 2-er. Typ 1-er funktionieren anders, bei denen kann sich auch kein Insulin auf die Fettzellen legen. Nicht umsonst ist Insulin der Wächter des Fetts.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH