» »

Diabetes kotzt mich an

FQix u-nid Foxfie


Hallo,

mein Mann ist seit 18 Jahren Typ I-Diabetiker. Da war er gerade mal 25 Jahre alt. Spaß macht es ihm auch keinen, sich regelmäßig zu spritzen – wem macht das schon Spaß? Aber er weiß auch um das Risiko, was passieren kann, wenn er es sehr unregelmäßig tut. Und: Als Typ I-Diabetiker musst du doch keine Ernährungsumstellung machen! Wie kommst du denn darauf? Sobald du was essen willst, musst du ungefähr wissen, wie viel du essen willst u. was u. dich dementsprechend vorher spritzen! Sieh' es doch mal so: Du spritzt dir ja nicht irgendwas schädliches, sondern nur ein Hormon, was dir fehlt – Insulin. Vll. kannst du dann damit besser umgehen.

@ Kleiner Preis:

Mein Mann handhabt das so, dass er sich bei sportlichen Aktivitäten entweder weniger spritzt oder dann auch 1 x gar nicht, da er in der Regel bei solchen Aktivitäten meistens in Unterzucker fällt.

LG! @:)

F&ix u(ndn Foxxie


Muss mich verbessern:

Aber er weiß auch um das Risiko, was passieren kann, wenn er es sehr unregelmäßig tut.

..wenn er es sehr unregelmäßig tun würde. Denn er spritzt sich natürlich regelmäßig, schließlich will er auch noch eine Weile Leben! Aber was du machst [[ SylarXYZ]] ist Selbstmord auf Raten!!! :|N

J*asmiOnda75


Aber was du machst SylarXYZ ist Selbstmord auf Raten!!!

Sag ich doch. :)z

Hier vielleicht mal ein paar Beispiele, wenn ein Diabetes unbehandelt bleibt:

- Zuckermoleküle kreisen durch die Blutbahn und lagern sich langsam in den Blutgefäßen und Arterien ab. Das kann zu Erblindung führen.

- Der erhöhte Zuckergehalt schädigt die Nieren, was damit endet, dass der Patient zur Dialyse muss.

- Auf Grund der Arterienverkalung durch Diabetes erleiden Zuckerkranke Herzinfarkt oder Schlaganfall. Und wg. der schlechten Durchblutung muss sogar ein Arm oder Bein amputiert werden.

@ SylarXYZ

Was sagt denn Diabetologe eigentlich zu deinem schludrigem Verhalten?

A0mexli


Ohne Worte, bei dem Unsinn, den ich hier lese. :|N :|N

Ajme-lxi


Ähm, ich sollte vielleicht noch schnell hinzufügen, dass ich bloss den TE meine. |-o

FCix un$d Fox~ie


@ Jasminda:

Ich finde es gut, dass du die Dinge hier auch mal richtig beim Namen nennst, was ein unbehandelter Diabetes auslösen kann! :)^ Vll. ist das dem TE noch gar nicht so bewusst gewesen. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass sein Diabetologe ihn nicht auch schon auf diese Sachen hingewiesen hat... ":/ Ich weiß, wie schlimm das damals für meinen Mann war, er war in der Anfangszeit auch sehr unsicher u. immer mal aggressiv, warum gerade er es bekommen musste. Zumal der Zucker bei ihm auch im KH schlecht einzustellen ging u. er länger als die anderen Mitpatienten da bleiben musste. Trotzdem ist er noch nie auf die Idee gekommen, einfach gar nicht mehr zu spritzen! Natürlich kostet es erst mal Überwindung, sich selbst zu spritzen, doch auch da gäbe es Möglichkeiten, wenn es nur daran liegen würde. (Insulinpumpe) Ich verstehe das echt nicht, wie man so Raubbau mit seiner Gesundheit treiben kann! :|N Er hat es doch selbst in der Hand!

k:leinevrpr#eis


@ Sylarxyz

Versuche eine Reha zu bekommen,das ist in der Regel bei Typ 1 kein Problem aber ein muss!

da wirst Du geschult und auch eingestellt mit dem spritzen.

Gute Einrichtungen sind in Bad Kissingen,Bad Mergentheim und Althausen.Ein guter Diabetologe wird Dich dort hin schicken.

Diese 4 Wochen werden Dein Leben verändern,und du kommst viel besser damit zurecht.

Versuche bis dahin wirklich minimum 6-8 mal zu messen und lerne Broteinheiten zählen,Du wirst es ein leben lang tun MÜSSEN.

Typ 1er gibt es viele,Du wirst es auch schaffen!

LG

R-hus xT.


als ich das las, dachte ich

a. mich kotzt es an, dass ich dieses als beitragszahler mit bezahlen muss

b. dass der te sich mal die salamiamputationen anschauen soll, die ewig nicht heilen und ich diese als ks verbinden soll.

als letztes fiel mir ein, wie wäre es wenn du das hättest? also ich wäre viel zu feige, um die krankheit so zu ignorieren. und: vielleicht hat der te echt keine ahnung von dem was er sich antut.... und das hat mich dann etwas milder gestimmt....

L6öwen4m!äulchxen


Rhus T.: :)=

Das dürfte hoffentlich aufrüttelnd sein für den TE.

TE: Vergessen gilt im Handyzeitalter nun wirklich nicht, mach dir Erinnerungen ins Handy!

LBöwen^mäulxchen


Ich kenne zwei Kinder mit Typ 1-Diabetes, sie sind gut eingestellt und machen erfolgreich Wettkampfsport!

HXerman_t(heq_Gxerman


salamiamputationen

Hä? Meinst Du Penisamputationen?

R@h&us Tx.


scheibchenamputation, immer nur kleine gewebeteile. dann heilt die wunde nicht (gefäßschäden) und dann wird die nächste scheibe abgeschnitten. habe schon mehrfach erlebt es begann am kleinen fußzeh und endet am oberschenkel

LVöwensmäulxchen


Finden die Chirurgen sicher auch prickelnd...

Und dann, wenns nicht mehr weitergeht? Nekrose, Sepsis und das ganze Spielchen? Oder heilt es dann irgendwann doch kurz vor der Hüfte?

R)hums T.


kommt auf die durchblutungssituation an, heute sind sie ja schon so schlau und legen rechtzeitig bypässe. vor 20 jahren : nekrose sepsis existus

FOix und RFoxixe


Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, dass dir die Krankheit an sich u. das damit verbundene Spritzen mehr Angst zu machen scheint, als die Spätfolgen, die weitaus schlimmer sind! :|N Wahrscheinlich nimmst du auch nicht die Vorsorgeuntersuchungen wahr, wie z. B. mindestens 1 x im Jahr zum Augenarzt zu gehen u. alle viertel Jahr HBA 1 C machen zu lassen! Man merkt die Auswirkungen von hohem Zucker zwar nicht so schnell u. direkt wie Unterzucker, aber was man sich seinem Körper da auf Dauer antut: :(v Ich z. B. habe Hashimoto u. muss auch regelmäßig meine Schilddrüsentabletten nehmen. Mir macht die Krankheit auch keinen Spaß u. ich bin auch nicht froh, sie zu haben. Aber ich bin mir durchaus bewusst, dass es mich ohne die Tabletten irgendwann nicht mehr gäbe! Führ' dir doch mal vor Augen, was es für ein Gefühl für dich wäre, in ein paar Jahren (wenn du so weitermachst, in ein paar Monaten!) im Rollstuhl zu sitzen oder komplett erblindet zu sein u. für immer auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, wie sich das anfühlen würde!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH