» »

Kann das Diabetes sein?

FrireZweiexr hat die Diskussion gestartet


Schönen guten Tag,

ich habe folgendes Problem:

Es geht um meinen Magen.

Alles hat Ende 2008 angefangen. Undzwar habe ich mich an einem Tag Abends überessen.

Denn hatte ich erstmal paar Tage Bauschmerzen ( leicht Magen-Darm) ging ganz normal denn weg.

Vor dieser Zeit also Sommer 2008 war mit dem Magen noch alles OK. Ich konnte Achterbahnen fahren und hab viel süßes gegessen und hab nichts gemerkt.

Nach dem Vorfall als ich zu viel gegessen habe, hatte ich seitdem immer was mit dem Magen.

er wurde empfindlicher und konnte weniger Süßes essen

Immer Bauchschmerzen, hatte 2 mal Magenschleimhautentzündung und kann kein Zucker mehr ab.

Ich habe die zeit bis jetzt immer wieder Süßigkeiten gegessen habe davon immer leichte Bauchschmerzen bekommen, je mehr desto doller die Schmerzen.

Sogar beim Sport habe ich mein Magen deswegen gemerkt.

Ich habe auch das Gefühl mein Magen ist auch viel empfindlicher bei anderen Sachen geworden.

Jetzt habe ich mal 2 Wochen auf Süßes verzichtet und meinen Magen geht es fabelhaft.

Aber das ist doch keine Lösung?!

Außerdem brauchte ich früher Morgens zum Frühstück immer was Süßes, jetzt steht ich auch nicht mehr so auf, Süßes mag ich aber noch.

Wir haben auch bald wieder einen Arzttermin aber ich wollte eure Meinung mal dazu hören.

KANN DAS DIABETES SEIN ???

Antworten
P2feffxerZminzlxikör


Wurde mal Nüchternblutzucker bestimmt?

Pafeffe%rmiKnzlikör


Achso, Guten Morgen Pfefferminzlikör! ;-D

Wenn dein Magen nix süßes will hängt das m.M.n. definitiv nicht mit Diabetes zusammen. @:)

FQireDweixer


Es wurde mir schon oft Blut abgenommen. Aber die Werte waren alle in Ordnung. Ich hatte immer Last mit der Schildrüse aber die Werte sind jetzt auch in Ordnung. Kann ja auch sein das ein Bakterium im Magen dieses auslöst oder?

Nüchtern Blutzucker bestimmen ist doch Blutabnehmen oder?

Außerdem hab ich schon sehr lange nächtlichen HArndrang (Symptom).

Ich will mir nichts einreden aber ich glaube schon das da so etwas da hinter steckt.

Naja bin schlafen.

Morgen werde ich antworten !!!!

p1raxxa


Mit einem Diabetes hat dies nichts zu tun, dies sind einfach keine Symptome eines Diabetes.

Das Problem wird schon im Magen sein, eine Magenspiegelung wäre hier wohl sinnvoll.

Möglicherweise liegt auch ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse vor. Eine chronische Pankreatitis kann ähnliche Symptome auslösen, allerdings sind deine beschrieben Symptome auch nicht wirklich ein Hinweis auf ein Bauchspeicheldrüsenproblem.

Typisch wären Symptome wie, Blähungen, Fetter Stuhlgang, Durchfall und Stunden bis Tage andauernde Schmerzen im Bauchbereich, welche bis in den Rücken ausstrahlen können.

Eine chronische Pankreatitis kann übrigens zu einem Diabetes führen, aber wie gesagt, im Moment sehe ich keine Symptome, welche dafür sprechen würden.

bDienze:6x7


Hallo!

Wurde schon mal ein Laktose/Fructose Test gemacht?

LG Sabine

F1ir%eweLiexr


schon mal Danke für eure Antworten,

also wie gesagt sobald ich süßes esse habe ich Probleme im Magenbereich.

Manchmal bekomme ich neuerdings auf der Arbeit Blähungen und mein Magen humort.

Ich habe außerdem im Zeitraum Anfang August bis jetzt sehr viel Antibiotika genommen.

Fadul 20mg, MCP Tropfen, wieder Fadul wieder MCP Tropfen und Pantozol 20 mg wurde aber nich besser.

Konnte nach der regelmäßigen einnahme immer noch keine Süßen Nahrungsmittel ab.

Also ist eine Magenschleimhautentzündung für mich ausgeschlossen.

Also kann es vielleicht eine Pankreatitis sein?

Oder gibt es noch andere Vermutungen was das sein könnte??

F<irMewUePiexr


Ein Lactose /Fruchttest habe ich noch nicht gemacht. Was wird da überprüft und wie geht der?

FKirewexier


ich meine Laktose/Fructose Test

P$a+ulOamarTie


Praxa

kann man eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung feststellen (mittels Stuhltest, Bluttest, etc.) oder muß man sich auf die Symptome verlassen?

Ich habe vor einigen Jahren Kreon verschrieben bekommen, aber ich glaube, das war mehr prophylaktisch, weil ich immer über Blähungen und Verdauungsbeschwerden (Verstopfung) geklagt habe. Bauchschmerzen hatte ich nie.

Wäre schon, wenn du mir antworten würdest. *:)

p+r[axxa


Hallo Paulamaria,

die Symptome bei einer chronischen Pankreatitis können im späteren Stadium verschwinden, zumindest was die Schmerzen betrifft.

Im Stuhl und im Blut lässt sich eine Pankreatitis, durch eine Bestimmung von Enzymen feststellen. Ansonsten werden mit einer Ultraschalluntersuchung, Röntgen, CT oder MRT überprüft, ob eine Veränderung der Bauchspeicheldrüse vorliegt.

Bauchschmerzen hatte ich nie.

Dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass du eine Entzündung gehabt hast. Schmerzen sind anversich das Hauptsymptom.

@ Fireweier

Also kann es vielleicht eine Pankreatitis sein?

Wie schon gesagt, denke ich eher nicht. Die Symptome habe ich oben ja schon beschrieben.

b-i0enex67


Hallo!

Bei diesen beiden Tests, musst du jeweils einen halben Liter Milchzucker bei Laktose und bei Fruktose, einen halben Liter Fruchtsaft trinken.

Dann wird in Abständen von 1 bis 1/2 Stunde jeweils ein Atemtest gemacht.

Daran sieht man, wie sich das im Körper verträgt.

Überhaupt nicht schlimm.

Falls man reagiert kann es zu Unwohlsein, Blähungen, Übelkeit und so kommen.

LG Sabine

Nso}ddixe


Hast du es schon mal mit einer Joghurt Kur versucht. du schreibst das Du sehr viel Antibiotika genommen hast, das kann die eigen Bakterienflora ganz schön in Unordnung versetzen.Versuch mal 10 Tage Naturjoghurt oder wenn Du damit Probleme andere Joghurt. Ich konnte mir damit gut helfen.

Leider schmeckt mir Schokolade wieder sehr gut ,aber dürfen darf ich Sie nicht mehr ,den ich habe Diabetes.

Süssigkeiten nicht vertragen hat nichts mit Diabetes zu tun.

kJlei`ner_[dracxhenstern


Du solltest dringend zu einem Gastroenterologen und das abklären lassen – und ich würde mal auf Reflux tippen – das kann man nämlich haben, ohne dass man direkt "Sodbrennen" spürt – aber dann reagiert der Magen empfindlich auf Alkohol, Süßes etc. weil er sich dann eben durch zu viel Säure "selbst verdaut". Lass das doch mal abklären und – auch wenn´s schwer fällt, die Süßigkeiten mal ein paar Wochen ganz weg (ist auch viel Gesünder :-))

FZiurewexier


also kleiner_drachen hat recht ich reagiere sehr empfindlich auf alkohol. Mein Freund und ich haben uns ma betrunken. Nächsten Tag hatte er nur kopfschmerzen und ich tierische Magenschmerzen. Und ich habe auch auf Zucker für 2,5 wochen verzichtet bin immer noch dabei , aber geholfen hat das glaube ich nichts.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH