» »

Ständiges Durstgefühl im Mund: Diabetes?

X~x_R.obJinZ_xX


kann es eigentlich auch an Herpes oder anderen Infektionen im Mund liegen, die man nicht so schnell erkennt?

LvitHtQle-mfit-JLotte


Bevor du hier ständig fragst, geh zum Arzt oder Heilpraktiker...oder warte ab. Ferndiagnosen sind schwierig!

am Montag hat er einen Urintest gemacht – negativ

am Dienstag hat er Blut abgenommen

am Mittwoch kam das Ergebnis: Alles unauffällig, von der Schilddrüse bis zur Niere und über die Leber wieder nach oben... auch Eisen war in Ordnung. Halt nichts auffälliges. Er ist jetzt erstmal ratlos, empfiehlt abwarten und symptomatische Behandlung und wenns nicht demnächst weggeht überweist er mich an einen HNO.

Wie gesagt, Diabetes ist NUR durch oGTT feststellbar, scheinbar wurde das ja nicht gemacht.

F$luchct:ged;anke


Nimmst du irgendwelche Medikamente?

Bei mir ist der trockene Mund leider eine Nebenwirkung meiner Antiepileptika und somit nicht zu vermeiden.

Die Nebenwirkung Mundtrockenheit ist echt nicht selten und kann auch nach längerer Einnahme auftreten.

p|rax;a


Wie gesagt, Diabetes ist NUR durch oGTT feststellbar,......

Der HbA1c Wert ist auch schon sehr aussagekräftig, solange er nicht grenzwertig ist.

Der Glukosebelastungstest sollte aber, sicherlich die erste Wahl zur Diagnose sein.

OrmozZe


@ Robin,

nein, leider kennen sich extrem viele Ärzte nicht mit Hashimoto aus!! Deshalb schreibe ich ja hier so ausführlich davon, um es bekannt zu machen!!

Meine Werte sind alle im sogenannten "Normbereich" und trptzdem nehme ich schon eine Dosis von über 50 an Thyroxin. fT3 und fT4 sollten mindestens mittig und dicht beieinander liegen, der TSh unter 2 (neuer Normbereich!!), wenn man Beschwerden hat. Stell doch Deine Werte mal hier ein samt Referenzbereichen. Habe allerdings grad wenig Zeit. Evtl. per PN?

Und zum OGTT: Für Insulinresistenz habe ich den Test ja beschrieben, es muss noch das Insulin mitbestimmt und das Verhältnis ausgerechnet werden.

X@x_RUobion_0xX


Also mein Arzt meinte, was sehr gut nachvollziehbar ist: Die Ergebnisse der bisherigen Tests schließen zwar nicht endgültig aus, dass ich Diabetes habe, ABER wenn im Urin kein Zucker ist, heißt das schonmal, dass der Durst nicht daher kommen kann, dass der Körper versucht Zucker über die Nieren/Blase auszuscheiden. Dann sind auch noch die Blutwerte unauffällig. Auch Gewicht abgenommen habe ich nicht. Soll ich dann etwa zum Arzt gehen und den Test VERLANGEN ???

Mir ist gestern allerdings auf meiner Mandeln ein weißer Klumpen aufgefallen, den ich dann auch mit einem Wattestäbchen abgekratzt habe und der recht übel gerochen hat – Detritus oder doch nur Speisereste?

Sowas finde ich öfters mal (2mal im Monat oder so). Kann das auch damit zusammenhängen?

Xwx_Robi(n_xxX


Achso und meine Werte habe ich nur telefonisch abgeklärt.

Ich verstehe immer noch nicht, WARUM dieses Hashimoto den Ärzten angeblich nicht bekannt ist, wenn es doch so verbreitet ist.

Xnx_WRob'in_xxX


Die letzten Medikamente die ich vor etwa 1 Monat genommen habe waren ACC (zwei Wochen täglich 600mg) und Esberitox

O>mozne


Ja, es kann damit zusammenhängen. Hatte eine Freundin von mir auch.

Tja, das ist nunmal so mit Hashi. Man nimmt an, dass es sich entweder durch Viren und/oder auch (zumindest teilweise) durch die nun jahrezehntelange übermäßige Jodierung "ausgebreitet" hat.

Werte samt Referenzbereichen schriftlich geben lassen für die eigenen Unterlagen! Evtl. Kopiergeld zahlen! Bitte drum, sie müssen es Dir geben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH