» »

Angeblich habe ich Schwangerschaftsdiabetes

G[änAse,bleümlexin


Diabetes

FWantaasiex21


Z.B. habe ich gelesen, daß ein falsch erhöhter HbA1c vorliegen kann, wenn man unter Anämie leidet.

Dazu die Werte aus meiner Blutanalyse:

HbA1c 6,2%

HB Hämoglobin 11,2g/dl Referenzraum Frauen: 11,5-16

PCV Hämatokrit 32,4% Referenzraum 40-54

Während einer Schwangerschaft gilt der normale Referenzraum nicht direkt. Für Schwangere ist es normal, wenn die Werte etwas tiefer liegen.

F$anHtasZi3e2x1


Eine Gestose wird auch Praeklampsie (habe ich eben extra nochmal geguckt, wie der zweite Begriff lautet) genannt oder was eigentlich falsch ist "Schwangerschaftsvergiftung".

Es gibt verschiedene Arten von Gestosen, die Präeklampsie ist nur eine davon. Es gibt auch noch SIH, Eklampsie und HELLP.

Msaman LisQchoexn


**@Fantasie21,**

keine Ahnung. Ich habe nur in meinen alten Unterlagen gelesen, dass ICH eine Praeklampsie gehabt haben soll. Zitat: Bei oben genannter Patientin handelt es sich um eine Schwangerschaftsgestose / Praeklampsie mit unklarer Genese des Embryonalen Wachstums ...

Dann folgt ewig lange bla, bla mit 100.000 Werten vom Urin und Blut.

Wie gesagt, für uns Kugelweiber auf der Station war nur klar, dass wir alle eine Gestose hatten und auch alle einen Diabetes. Inwieweit beide Erkrankungen einander bedingen weiß ich auch nicht. Ich weiß nur noch, dass schon beim ersten auffälligen Zuckerwert der Hinweis auf eine Gestose gefolgt ist. Ich atte auch vor der SS keine Nierenprobleme, aber in der SS fing es an und dauert auch bis heute. Nach meiner SS hatte ich 6 Monate später die erste Kolik und seitdem mehrmals im Jahr Nierensteine wegen der zurückgebliebenen Nierenfunktionsstörung. Vor der SS wurde ich gründlichst durchgecheckt, da ich in Kinderwunschbehandlung war. Da war ich fit, wie ein Turnschuh.

Nochmal: "Ich will hier niemandem Angst machen. Es ist nur mein persönliches Schicksal, welches ich hier Preis gebe."

pTr|axxa


Erstens weil ich natürlich nicht will, daß mit meinem Kind was schiefläuft,.....

Natürlich, lieber etwas niedriger Werte, als grenzwertig zu hohe, aber wirklich gefährlich ist es bei dir im Moment nicht.

Zudem denke ich, daß ich mit der Diät nichts falsch machen und einer Verschlechterung der Werte vorbeugen kann.

Auch richtig.

Herausfordern muss man es ja nicht.

Allerdings muß ich jetzt aufpassen, daß ich nicht zuwenig zu mir nehme. Heute vor dem Mittagessen fühlte ich mich schon zu hungrig, Magenknurren und Unruhe

Das ist halt das Problem. Ihr "zwei" braucht natürlich schon genügend Energie und Hungern ist da nicht der richtige Weg.

Du musst von deinen Gewohnheiten einfach etwas abweichen. Drei Mahlzeiten am Tag, solltest du vermeiden. Gewöhne dir an, 5-6 kleinere Mahlzeiten zu essen. Erstens hast du dadurch nicht zu viel Hunger und zweitens lassen kleine Mahlzeiten den Blutzucker nicht so hoch ansteigen.

@ Mama Lischen

Einerseit snd die Einheiten veraltet, aber jeder orientiert sich daran.

Veraltet eigentlich nicht, dass ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Hier in Hessen ist mg/dl immer noch üblich und wird auch von jungen Ärzten immer noch verwendet.

Mir persönlich sind mg/dl auch lieber, weil 200 mg/dl wirken einfach erschreckende, als 11,1 mmol/l. :-D

Bei mmol/l habe ich immer das Gefühl, soooo hoch ist der Zucker ja nicht.

Letztendlich ist es natürlich Gewohnheitssache.

M_ama LiTschken


**Hallo Praxa,**

ist das wirklich so, dass das die jeweiligen Bundesländer entscheiden, welche Maßeinheiten sie nehmen?

Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende für alle

zPee0K9


Hallo in die Runde,

so, ich melde mich jetzt auch mal wieder @:)

Übrigens finde ich es wirklich unpassend, jemanden hier per PN zu belehren und unterschwellig der Dummheit zu bezichtigen :(v . Wenn überhaupt, dann soll die Person ihre/seine Meinung öffentlich in diesen Faden schreiben, denn dazu ist er da!

@ Mama Lischen:

Deine Geschichte klingt heftig, ich vermute ganz stark, daß zwischen der Hormontherapie und der Gestose ein direkter Zusammenhang bestand. Dazu noch die Nachtarbeit und das unregelmäßige Essen.

Es tut mir leid, daß Du jetzt immer noch mit Spätfolgen zu kämpfen hast :)*

Bestimmt hast Du aufgrund der Hormontherapie Ärzte gehabt, die gewissenhaft gearbeitet haben und auch Spezialisten auf ihrem Gebiet waren, so daß sie Deine Situation schnell und korrekt beurteilen konnten. Ich denke, daß sie auch Deinen Hormonstatus überprüft haben etc. und Du ihnen voll vertrauen konntest.

Wenn dem hier so wäre, würde ich sicher auch anders reagieren bzw. weniger Skepsis haben :-/

Hier werden ganz gerne "prophylaktisch" starke Medikamente und auch Hormone verabreicht, ohne einen Status oder ähnliches zu machen – wie soll man da vertrauen?

Die meisten Einheimischen sind da anders, die sagen, "Der Doktor hats verschrieben, also wirds auch gut sein". Und rein mit der Spritze :|N

Wegen meiner Gewichtszunahme – da hat sich bislang noch niemand Sorgen gemacht, auch die Ärztin nicht. Wahrscheinlich, weil man mir bis auf den Bauch nicht wirklich ansieht, daß ich "so viel" wiege. Der Rest meines Körpers ist zwar etwas rundlicher als vorher, aber immer noch "normal" und nicht "fett".

Das meiste habe ich bisher in Deutschland zugenommen, ich bin vor 4 Monaten mit knapp 62 kg zurückgeflogen. Ich denke mal, daß es eh bei jeder Frau anders ist, wie und wieviel sie zunehmen darf/kann, ohne daß es schädlich für sie oder ihr Baby ist.

Auf jeden Fall werde ich Obacht geben, daß bei den folgenden Ultraschalluntersuchungen das geschätzte Gewicht des Kindes nicht zu hoch ist, und die Diät wird bei mir wohl auch ihr übriges tun ;-)

Im Gegensatz zu Deinen strikten Diätvorgaben war meine Diätberatung ein schlechter Witz. Ich muß mich wohl selber "einstellen" und zusehen, daß ich solche Hungerlöcher wie gestern mittag vermeide.

Jedenfalls muß ich jetzt jede Woche zur Kontrolle kommen, was für mich OK ist. Ob dann auch regelmäßig Urinproben genommen werden etc. wurde mir nicht gesagt... ich werde es ja sehen...

@ Praxa:

Ich kämpfe gerade darum, mich an 5 Mahlzeiten zu gewöhnen |-o Wenn ich nur was "Kleines" esse, bin ich bislang einfach nicht richtig satt und habe den Drang, mir nach einer halben Stunde noch was zu holen. Heute habe ich bis jetzt schon 3 geschafft, 4 kommt gleich in Form von Rohkostsalat mit etwas Käse, und 5 wird wohl ein Papayamilchshake zum späten Abend werden. Naja, Übung macht den Meister ;-)

Außerdem muß ich aufpassen, daß ich nicht Sodbrennen kriege :-( Die Verdauung läuft schon merklich langsamer als im Normalzustand...

Wenn ich Blutzucker messen muß, z.B. beim Abendessen, wie lange sollte ich dann für den Testwert davor nichts gegessen haben, um auf ein korrektes Ergebnis zu kommen?

Hier werden alle Werte den Blutzucker betreffend in mg/dl angegeben...

Heute war ich quasi umsonst im KH. Meine Ärztin hat sich spontan Urlaub genommen und ist erst Montag wieder da ... dann sehe ich weiter.

Liebe Grüße @:)

zLee\09


Oh, ich hab was übersehen:

@ Fantasie:

Die Werte waren schon vor der Schwangerschaft so schlecht, fast identisch. Vielleicht sind sie durch die Eisengabe einfach nur konstant geblieben... ":/

Ich werde wohl nach der Geburt weiter Eisen nehmen und das weiter beobachten lassen.

pUraxxa


ist das wirklich so, dass das die jeweiligen Bundesländer entscheiden,

Nein, die Bundesländer entschieden dies nicht wirklich, dies ist mehr eine Gewohnheitssache.

Mmol/l ist eigentlich die "richtige" internationale Einheit, welche die "alte" BRD aber nie wirklich übernommen hat, im Gegensatz zur DDR. Deshalb findet man gerade in den östlicheren Gegenden mehr "mmol/ Anhänger", als im Westen.

@ zee

Ich kämpfe gerade darum, mich an 5 Mahlzeiten zu gewöhnen |-o

Ja, am Anfang ist dies nicht so einfach, da der Körper, ja jahrelang an drei Mahlzeiten gewohnt war.

......aber das wird schon. ;-)

Außerdem muß ich aufpassen, daß ich nicht Sodbrennen kriege

Ich glaube nicht, dass dies mit deiner Umstellung zu tun hat, sondern eher von der Schwangerschaft kommt.

Wenn ich Blutzucker messen muß, z.B. beim Abendessen, wie lange sollte ich dann für den Testwert davor nichts gegessen haben, um auf ein korrektes Ergebnis zu kommen?

Wichtig ist der Nüchternwert und der Wert, 2 Stunden nach dem Essen.

Also solltest du morgens direkt nach dem Aufstehen messen und 2 Stunden nach einer Mahlzeit.

Die "2 Stunden-Messung" macht aber nur Sinn, wenn du auch Kohlenhydrate gegessen hast. Nach einem Salat mit Käse, würde dies nicht viel Sinn ergeben.

Du brauchst auch nicht nach jeder Mahlzeit zu messen, es genügt, wenn du einmal täglich misst und halt morgens, für den Nüchternwert.

Messe am besten nach der Mahlzeit, wo du am meisten Kohlenhydrate zu dir nimmst.

zoeex09


Hallo, guten Morgen nach Deutschland :-D

Hier ist es gerade früher Nachmittag und es wird langsam täglich heißer... ich schicke Euch mal sonnige und etwas schwüle 30°C rüber, mit einer angenehmen Meeresbrise.

@ Praxa:

Danke für Deine Antwort @:)

Klar hängt das Sodbrennen mit der Schwangerschaft zusammen. Hatte bei meinem letzten Versuch, auf mehr als 4 Mahlzeiten zu kommen, nur starkes Sodbrennen bekommen. Das kann aber auch an anderen Dingen gelegen haben, vielleicht waren die Portionen immer noch zu groß und mein Magen wollte es nicht...

Ich habe gestern nur noch den Salat (Tomaten, Möhren, Gurke, Rettich, Weißkohl – schönen grünen Salat gibts hier leider nicht) mit Käse gegessen und den Shake getrunken, weil mein Frühstück und Mittagessen schon einiges an KH hatten. Da wollte ich mir nicht noch abends zuviel geben ;-)

Jedenfalls bin ich heute für meine Verhältnisse früh aus dem Bett gefallen und habe gemessen sowie einige Zeit später mein selbstgemixtes "Müsli" gefrühstückt, in einer kleineren Portion als bisher: 250ml Milch, 4 gehäufte EL Haferflocken, ordentlich Papaya, 2 EL Leinsamen.

Wir haben keine Haushaltswaage, also muß es auch so gehen ;-D

Die Werte sahen so aus:

Nüchtern 79 mg/dl, 2 Stunden nach dem Essen 83 mg/dl.

Ich hatte nach diesen 2 Stunden auch wieder richtig Hunger und habe eine gute dreiviertel Stunde nach dem Messen wieder was gegessen... 1 große Schüssel Reissalat mit gekochtem Ei und etwas Zitronen-Öl-Vinaigrette.

Als Meßwert vor dem Essen nehme ich also die 83 mg/dl, die ich schon gemessen hatte. 2 Stunden nach dem Essen waren es dann wieder 79mg/dl :-o

Also hätte ich noch mehr Reis in den Salat packen können.

Deshalb gibt es gleich noch einen frühen Nachmittagssnack, ich denke, ein großes Stück Melone und ein großes Glas Papaya-Milchshake mit 3 EL Haferflocken.

Abends dann Kichererbsengemüse mit gekochtem Weizen und später wieder Papaya-Milchshake vor dem Zubettgehen.

Ich denke, so klappt das ganz gut und ich kann mich langsam an die benötigte KH-Menge rantasten. Bis jetzt war es heute wohl etwas zu wenig.

Aus reinem Interesse werde ich heute mal den kompletten Tag durchmessen, nach den "Hauptmahlzeiten".

Morgen werde ich dann den letzten "geforderten" Meßwert abends nehmen und Montag alles mit den Ärzten besprechen.

Habe auch das, was ich so gegessen habe an den Meßtagen, aufgeschrieben, damit die sich ein Bild machen können.

Übrigens artet es hier in eine Odyssee aus, wenn man versucht, Lanzetten und Teststreifen zu bekommen... %-|

Selbst die Apotheken im KH hatten gestern keine da, nur das Meßgerät selber, mit ein paar Teststreifen und Lanzetten zum Rumprobieren in der Packung... es hieß dann, warten sie 3 Stunden, dann haben wir die Sachen. 3 Stunden können hier auch mal 6 werden oder gar ganze Tage :-p

Hier bei unserer Apotheke im Ort mußte erst bestellt werden, nachdem sich bei den anderen Apotheken nichts organisieren ließ... gestern – also nach 2 Tagen – war immer noch nichts da.

Also sind wir in einen anderen Ort gefahren, und dort hatten wir nach einigem Suchen Glück.

Wenn man hier lebt, muß man sich deutsches Pünktlichkeitsempfinden schnell abgewöhnen 8-)

Liebe Grüße @:)

p1ra&xxa


Ich sehe hier nicht wirklich, einen Hinweis auf einen Diabetes. Das sind alles Traumwerte.

Der Nüchternzucker könnte besser kaum sein und die 79 mg/dl, nach dem Essen einer grossen Schüssel Reissalat, sind auch erstaunlich niedrig.

Seltsam, entweder hast du bei deinem Test einfach einen "schlechten" Tag gehabt, dass Testgerät spinnt oder du hast einfach keinen Diabetes.

Das Testgerät ist neu, oder?

War bei dem Gerät eine Kontroll Lösung dabei?

zqee709


Hallo Praxa :-D

das Gerät ist nagelneu OVP aus dem Laden (die Apotheke hat zudem AirCondition, bei den Temperaturen hier schon wichtig), mit Kontroll-Lösung und allem, was so dazugehört (One Touch ultra von Johnson & Johnson)! Alles innerhalb des MHD, die neuen dazugekauften Teststreifen ebenfalls. Ich war gestern auch sehr erstaunt und habe 2 Mal zu verschiedenen Zeiten mit Testlösung nachgemessen, nur um sicher zu sein. War alles OK, die Werte innerhalb des angegebenen Referenzbereichs auf dem Teststreifen-Döschen.

Die Werte gestern abend waren auch gut: 80 mg/dl vor dem Essen und 98 mg/dl nach dem Essen.

Ich denke nun auch, daß ich entweder an dem Tag, an dem der Challenge-Test gemacht wurde, wirklich einen sehr schlechten Tag hatte, oder die Werte jetzt so gut sind, weil ich nichts Süßes mehr esse und mich an mehrere kleine Mahlzeiten halte!

Dann hätte die Diät ja einen durchschlagenden Erfolg erzielt und ich kann so weitermachen! ;-D

Wenig Schlaf wirkt sich bestimmt auch negativ auf den Blutzucker aus, oder? Daß Streß sein übriges tut, weiß ich, aber gestreßt bin ich zur Zeit nicht wirklich viel, da gabs ganz andere Zeiten...

Jedenfalls schlafe ich mittlerweile selten richtig gut bzw. ausreichend, vor dem Test hatte ich nur 4 Stunden Schlaf. Liegt an dem immer größer werdenden Bauch, ich drehe mich von links nach rechts und zurück, irgendwann ist jede Position unbequem. Und wenn die Kleine dann ab und an nachtaktiv ist und sich streckt und tritt, ists vorbei mit Schlafen *aua* %:|

Ich bin sehr gespannt auf die Reaktion der Ärzte bzw. meiner Ärztin. Meinetwegen soll sie einen erneuten 100g-oGTT anordnen, um alles korrekt zu überprüfen, und mich wöchentlich weiter zuhause testen lassen. Fakt ist, mir gehts bis jetzt gut ;-D

Viele liebe Grüße nach Deutschland @:)

p^raWxa


(One Touch ultra von Johnson & Johnson)!

???

Sicher?

Das One Touch sollte eigentlich von LifeScan sein.

War alles OK, die Werte innerhalb des angegebenen Referenzbereichs auf dem Teststreifen-Döschen.

Gut!

Dann kann man ja schon mal, das Messgerät, als Fehlerquelle ausschliessen.

Die Werte gestern abend waren auch gut: 80 mg/dl vor dem Essen und 98 mg/dl nach dem Essen.

Auch gut. :-)

Abends sind die Werte, in der Regel, immer etwas höher und selbst da, bist du nach dem Essen bei nur bei 98 mg/dl.

Dann hätte die Diät ja einen durchschlagenden Erfolg erzielt und ich kann so weitermachen! ;-D

Dann müsstest du aber vorher Unmengen an Kohlenhydraten, pro Mahlzeit, gegessen haben.

Was mich halt am meisten irritiert, ist der Wert, nach der großen Schüssel Reissalat. Wenn du da wenigsten bei ca. 120-130 mg/dl gewesen wärst, aber 79 mg/dl bekommen ja kaum "Gesunde" hin.

Vielleicht habe wir auch eine unterschiedliche Auffassung was "Groß" betrifft. Wieviel Reis war es den ungefähr?

Daß Streß sein übriges tut, weiß ich, aber gestreßt bin ich zur Zeit nicht wirklich viel.......

Nun ja, ich war zwar noch nicht schwanger, was vielleicht daran liegen könnte, weil ich männlich bin. :-D

....aber, ich denke, dass eine Schwangerschaft schon stressig ist, genau so wie Schlafentzug, bzw. zu wenig Schlaf.

Es ist so, wie du gesagt hast, Stress wirkt sich negativ auf den Blutzuckerspiegel aus. Es kann also durchaus damit zusammenhängen, dass du am Testtag, wirklich einfach zu wenig geschlafen hast.

......oder deine Kleine hat einen Schokoladenvorrat entdeckt, den sie Nachts heimlich genascht hat. ;-D

zBeex09


Hallo Praxa und wer hier sonst noch vielleicht still mitliest ;-D

Komme gerade aus dem KH mit neuen Anweisungen, die ich brav befolgen werde. Ist ja nicht mehr so lang hin bis zur Geburt.

Die sehen ganz entspannt aus: Alle 3 Tage 1x morgens Nüchternwert messen, dann 2h nach dem Frühstück, und brav aufschreiben.

Auch die Referenzwerte sind etwas anders als bisher: Nüchtern < 100 mg/dl, 2h nach Mahlzeit <140 mg/dl.

Die Diät soll ich so fortsetzen wie gehabt, aber drauf achten, daß ich nicht zu sehr abnehme oder zu viel zunehme. Also mit der Nahrungsmenge etwas jonglieren...

Vom Gewicht her macht sich die Ärztin immer noch keine Sorgen bei mir. Weitere 4 kg zusätzlich seien OK.

Dann war mein Blutdruck heute bei 120/80 statt bei meinen üblichen 110/70. Ich weiß zwar genau, warum ]:D aber jetzt soll ein Meßgerät her und auch da muß ich eine Tabelle führen & täglich messen, damit ich auf der sicheren Seite bin, was das Thema Gestose angeht...

In 2 Wochen ist der nächste Kontrolltermin. Dann werden sie per Ultraschall schauen, wie schwer die Kleine in etwa ist: Schätzgenauigkeit +/- 250g, nicht gerade sehr genaue Werte...

Mein Bruder war bei der Geburt übrigens ein fast-5kg-Brocken, nicht fett, aber eben groß und schwer :=o Ich hoffe, das bleibt mir erspart.

Mein Mann meinte heute mit leichtem Sarkasmus, in diesem Land sei frau nicht schwanger, wenn sie schwanger sei, nein, frau sei krank :-X

@ Praxa:

Stimmt, One Touch Ultra ist von LifeScan, wird hier aber über Johnson & Johnson importiert und vertrieben. So stehts auf dem Import-Sticker, da hatte ich nachgeschaut.

Abends sind die Werte, in der Regel, immer etwas höher und selbst da, bist du nach dem Essen bei nur bei 98 mg/dl.

Daß die Werte abends immer etwas höher zu sein scheinen, hab ich mir nach Anschauen aller Werte auch gedacht ;-)

Mein letzter Meßwert gestern abend war bei 115mg/dl, also wieder "normaler" und nicht so niedrig wie am Tag davor.

Vielleicht war dieser Tag eine Art "positiver" Ausreißer ;-D

Vielleicht habe wir auch eine unterschiedliche Auffassung was "Groß" betrifft. Wieviel Reis war es den ungefähr?

Hm. Wir haben einen Reiskocher in hier üblicher Größe mit so einem flachen paddelartigen Heber, davon vielleicht gehäufte 1 1/2? Mein Mann ißt zu einer Mahlzeit mindestens die doppelte, manchmal dreifache Menge, wie hier landesüblich. Das wäre jedem Deutschen, den ich kenne, viel zu viel.

Es war also keine "Riesenfamilienschüssel", sondern eine gute große Portion Reis mit gekochtem Ei und kleingeschnittenem Rohkost-Salat, etwas mehr Salat als Reis. Ich war danach jedenfalls erstmal satt.

Dann müsstest du aber vorher Unmengen an Kohlenhydraten, pro Mahlzeit, gegessen haben.

Unmengen von Kohlenhydraten hab ich nicht gegessen, aber doch etwas mehr als jetzt:

Einmal das, was ich jetzt in etwa an "guten" Kohlenhydraten esse, auf 2-3 Mahlzeiten verteilt und nicht auf 4-5, und dann eben gerne mal in Eis-, Keks-, oder Konfektform zusätzlich, sowie morgens im Müsli eine Banane und 1 TL Honig und statt Papayashake mal einen Bananenshake. Eigentlich recht "normal" und nicht im Übermaß.

Das zusätzliche Süße lasse ich jetzt alles weg. Ich denke, das waren die Bösewichte.

Habe auch schon an einen "Selbstversuch" gedacht: Also ein Mal messen, nachdem ich eine Mahlzeit inkl. Eisnachtisch wie vor der Diät zu mir genommen habe. Oder einfach einen Eisbecher als Zwischenmahlzeit essen und messen.

......oder deine Kleine hat einen Schokoladenvorrat entdeckt, den sie Nachts heimlich genascht hat. ;-D

... dann müßte sie schlafgewandelt und in den Kiosk um die Ecke eingbrochen sein, und ich hab davon nix mitgekriegt ]:D

Danke an alle, die hier geschrieben haben!

Ich kann jetzt alles erstmal wieder mit Humor nehmen und bin um einiges Wissen reicher... und ich werde bald einen Menschen glücklich machen, der Blutzucker- und Blutdruckmeßgerät wesentlich dringender benötigt als ich o:)

Liebe Grüße @:)

SItud0ySporxts


Du scheinst in guten Händen zu sein. Dein hba1c deutet in der Tat auf Schwangerschaftsdiabetes hin. Wehre Dich nicht dagegen, das ist alles halb so schlimm.

Viel Erfolg für Dich und Dein Kind!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH