» »

Ich glaube, ich habe Diabetes

p_r1axa


Doof ist nur Normalgewicht und Insulinresistenz :=o

Natürlich, dies ist wirklich doof, kommt aber zum Glück nicht so oft vor.

habe jetzt von logi-diät und schlank im schlaf gelesen. kann ich das machen, oder muss ich mich jetzt an die broteinheiten halten?

Schlank im Schlaf ist wahrscheinlich genau so viel versprechend, wie schlank durch Pizza.

Die Logi Methode ist ja eigentlich keine Diät im ursprünglichen Sinne, sondern eher eine längerfristige Nahrungsumstellung, welche auf reduzierte Kohlenhydrataufnahme (Broteinheiten) basiert.

Wenn du dich damit anfreunden kannst, dann ist das schon eine Möglichkeit für dich. Das du damit Kiloweise Gewicht verlierst kann ich dir nicht versprechen, aber für deinen Zuckerspiegel wird sich dies durchaus positiv auswirken.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass du 3-4 mal die Woche Sport machst. Dies wirkt sich auch positiv auf den Zuckerspiegel aus und du wirst zwangsläufig Gewicht verlieren.

Eine Kombination aus Logi und Sport, wird mittelfristig, wahrscheinlich am erfolgreichsten sein. Diese Kombi solltest du aber mit deinen Arzt absprechen, da dies ja schon eine radikale Umstellung für dich sein wird.

L/eAniz1x1


praxa, wie würdest du das denn sehen. insulinresistenz oder diabetes? habe gelesen, wenn eines zutrifft, entweder nüchternzucker erhöht und/oder 2 std. nachdem essen wert über 200, dann diabetes.bei mir trifft ja (leider) eines schon zu.

heute morgen wert 136 mg/dl. da war ich aber schon ne stunde wach, aber bin direkt nach dem aufstehen messen gewesen.

gestern abend gegen 21:35 146 mg/dl. hatte aber spät abendessen ( 18:45 )und ausnahmsweise warmes essen, da wir schulisch unterwegs waren. gegen 20 uhr einen stracciatella-quark.

schlank im schlaf ist auch eine umstellung der ernährung. abends keine kohlehydrate und bei starken übergewicht mittags auch weniger etc. wäre ja cool -hinlegen und abnehmen. ich würde den ganzen tag liegen ;-).

peraxTa


praxa, wie würdest du das denn sehen. insulinresistenz oder diabetes?

Dies ist eigentlich, ein und das selbe.

Diabetes Mellitus ist eine Bezeichnung für eine Störung des Zuckerstoffwechsels, welche zu einem erhöhtem Blutzuckerspiegel führt. Eine Resistenz und Diabetes zu unterscheiden, ist also falsch.

Diese Unterscheidung wird oft gemacht, weil man eine Resistenz haben kann, der Zucker dabei aber noch nicht erhöht ist, weil die Bauchspeicheldrüse die Resistenz, durch erhöhte Insulinausschüttungen noch ausgleichen kann.

Wenn man nun kleinlich ist, kann man natürlich sagen, ich habe keinen Diabetes, sondern "nur" eine Insulinresistenz. Letztendlich lügt man sich damit aber in die eigene Tasche, da hier ja schon eine Störung des Zuckerstoffwechsels (Hyperinsulinismus) vorliegt.

In deinem Fall ist es aber ganz klar, du hast im Moment einen manifestierten Diabetes, was aber definitiv nicht heißen muss, dass du das nicht wieder umkehren kannst. Den Diabetes wirst du zwar dein ganz Leben lang mit dir "herumtragen", aber du kannst halt mit einer Nahrungsumstellung, Sport und einer Gewichtsreduzierung dafür sorgen, dass er "schläft".

schlank im schlaf ist auch eine umstellung der ernährung.

Ja, aber das bringt dir nichts.

Das viel Insulin dafür sorgt, dass man Fettpölsterchen ansetzt ist ja bekannt, da kann ich dir auch ein Lied von Singen, aber da hilft es nichts, wenn man als Diabetiker abends auf KH verzichtet.

Du wirst dadurch nicht abnehmen und dein Zuckerspiegel wird sich auch nicht drastisch ändern, mal abgesehen von einem etwas bessern Nüchternzucker.

Du müsstest schon den ganzen, die KH einschränken, damit sich eine Besserung einstellt und dafür wäre die Logi Methode geeigneter.

LLenSz11


praxa,wenn die diabetes "schläft", heißt das aber trotzdem regelmäßig am tag bz messen und "diät" halten, denn wenn man sich wieder normal ernähren würde, würde die diabetes wieder geweckt. hab ich das so richtig verstanden?

heißt ein leben lang messen und aufpassen/rechnen wasman isst und trinkt.

hauptsache ich kriege erstmal ein paar kilos los.....

psraPxRa


heißt das aber trotzdem regelmäßig am tag bz messen und "diät" halten

Nein, nicht zwangsläufig.

Wenn du zb. 10 Kilo abnimmst, dann wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit, wieder ganz normal leben können. Natürlich solltest du dann nicht KH in riesigen Mengen essen, aber halt normal.

Messen kannst du dann, zur Kontrolle, alle zwei-drei Wochen mal.

Agsigxa


Bei einem Diabetes Typ 2 ohne Insulinpflicht reicht es , alle Vierteljahr den HBA1C messen zu lassen.

Manche Ärzte (Krankenkassen ?) zahlen 50 Teststreifen pro Quartal. [Mag sein dass das alle müssten, aber ich habe jetzt mehrere Ärzte erlebt die dies nicht tun]

Manche Ärzte sagen, bis zu einem HBA1C von 7 reicht eine Diät, andere verschreiben schon bei einem viel niedrigeren HBA1C Metformin...das ist sooo unterschiedlich...

Messen kannst du dann, zur Kontrolle, alle zwei-drei Wochen mal.

:)z

Lhenzx11


also oberstes gebot abnehmen!!!!

erstmal muss auch wohl meine schilddrüse eigestellt werden. medis für den zucker werde ich wohl nicht bekommen - die haben ja auch sicher keine auswirkung auf das gewicht, oder? das abnehmen ist alleine mit hashimoto schon fast unmöglich. und garnichts essen ist ja auch fatal.

der schwindel kann auch vom zucker kommen? komischerweise habe ich das erstseit 2 wochen und meist nur vorm bildschirm. wert war aber beim messen normal!

PFfeffperminzxlikör


Ne, ich nehm grad nur L-T 175µg und muss regelmäßig zum Endo. Mit Metformin gings mir nicht so gut, aber beim letzten OGTT ist mein Blutzucker ja nichtmal über 5mg/dl rausgegangen. Ein Jahr davor war ich insulinresistent. Allerdings ist bei mir auch grade eine Hormon erhöht, was wie die Vorstufe des Insulins wirkt. Spielt auch mit rein. Ich wiege aber auch nur 62kg auf 1,65m, sonderlich viel abnehmen kann und will ich nichtmehr :-/

Ldenzx11


hast du auch hashi? aber die dosis ist schon hoch an l-thyroxin, oder?

welches hormon meinst du pfefferminzlikör? vielleicht kann der arzt morgen den wert mitbestimmen!? hast du jetzt diabetes oder insulinresistenz?

Phfeaff3ermlinzlWikör


Ja, Hashi, seronegativ. Die Dosis ist sehr hoch, v.a. bei meinem Körpergewicht, aber ich brauch aktuell so viel, mit 150 gehts mir schon mal gar nicht gut.

Somatomedin-C (Insulin-Like-Growth-Factor I ). Das ist ein Wachstumshormon, wirkt insulinähnlich. Akromegalie wäre die einzige Ursache, konnte aber ausgeschlossen werden (im OGTT geht die IGF1 Konzentration bei Akromegalie nicht runter, bei mir ist sie ordentlich gesunken). Der IGF 1 hat leider Auswirkungen auf den Zuckerstoffwechsel.

Was ich jetzt hab, keine Ahnung. Diabetes wohl nicht, ich werde aber regelmäßig durchgecheckt. Vor 1,5 Jahren war ich noch insulinresistent, jetzt geht mein Blutzucker nicht hoch (auch nicht im Belastungstest). Insulin war aber hochnormal.

Man weiß es nicht :=o

P#fefhfe}rmin4zlixkör


Probleme mit dem IGF 1 sind aber relativ selten, der Wert wird eigentlich auch so gut wie nie mitbestimmt (weil es meist nicht nötig ist). Eher drückt dir das den BZ-Spiegel runter.

mQoonJ_safaxri


Doof ist nur Normalgewicht und Insulinresistenz

Natürlich, dies ist wirklich doof, kommt aber zum Glück nicht so oft vor.

Ich gehöre zu den seltenen glücklichen mit Normalgewicht und Insulinresistenz *:)

LVen'zx11


pfefferminzlikör, wieviel wiegst du? gerne per pn. damit ich dem arzt auch vorschlagen kann die dosis zu erhöhen. ich merke nichts vom thyroxin, mir geht es immer gleich.

Pzfeff;erminzxlikör


steht auf dieser Seite ;-)

Ich habe aber die Dosierungsempfehlung schon lange geknackt und liege weit drüber. Wie sind denn deine Werte?

LAenTz11


sorry, habe gedacht du hättest übergewicchtunddie dosis dem gewicht angepasst.

meine werte lagen immer im referenzbereich, wobei ich glaube der tsh, ja unter 1 liegen sollte.

habe 2 knoten ( schon lange ), vielleicht sollte ich mirdie rausnehmen lassen. morgen muss ich ja zum arzt.

von deinen genannten hormonen habe ich noch nie gehört!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH