» »

Nüchternzucker normal Hba1 erhöht

Lxenz1p1 hat die Diskussion gestartet


Irgendwie war meine Ärztin im Stress und es blieben Frage offen.

Also, 2 Mal wurde mir Blut abgenommen und beide Zuckerwerte lagen unter 100. Einmal 96 und einmal 99. Der HBA1 lag aber bei 6,6. Ein Trinkzuckertest wurde nicht gemacht.

Diabetes sicher!? Nun gibt es seit gestern Metformin 1000 je eine halbe am Morgen/Abend.

Habe aber erstmal nur die gestern Abend genommen, da ich heute früh nicht gefrühstückt habe. Außerdem wollte ich lieber gaaanz langsam einschleichen um die Nebenwirkungen zu minimieren.

Dann gab es Glukoseteststreifen, weiß aber nicht wie und wann ich damit testen soll. Nach dem Essen direkt oder nach 2 Stunden, oder nüchtern? Und wie ermittel ich meine Nierenschwelle?

Wer kann mir helfen?

Lieben Dank!

Antworten
p]raxxa


Diabetes sicher!?

Anhand der Werte, welche du in deinem anderen Beitrag geschrieben hast, kann man schon davon ausgehen, dass du Diabetes hast. Mit Metformin solltest du ihn, aber noch gut in den Griff bekommen, da er nicht so ausgeprägt erscheint.

Habe aber erstmal nur die gestern Abend genommen, da ich heute früh nicht gefrühstückt habe. Außerdem wollte ich lieber gaaanz langsam einschleichen um die Nebenwirkungen zu minimieren.

Du solltest dann aber eher morgens eine nehmen, da dein Nüchternzucker ja halbwegs in Ordnung ist und der Blutzucker tagsüber dein Problem ist. Am besten wäre aber natürlich schon, wenn du morgens und abends die halbe einnimmst. Bei 2x 500mg sind die Nebenwirkungen, in der Regel, nicht so schlimm.

Dann gab es Glukoseteststreifen

Für ein Messgerät oder für den Urin?

weiß aber nicht wie und wann ich damit testen soll.

Wenn du ein Messgerät hast, dann misst du morgens nüchtern und einmal täglich, zwei Stunden nach der Hauptmahlzeit.

Falls du genügend Teststreifen hast, kannst du natürlich auch nach jeder Mahlzeit messen (nach 2 Stunden).

Und wie ermittel ich meine Nierenschwelle?

Die Nierenschwelle liegt zwischen 160mg/dl und 200mg/dl, dies variiert bei jedem Menschen etwas, aber sehr oft liegt sie bei ca. 180 mg/dl.

Die Nierenschwelle kann ermittelt werden, indem du den Harn- und Blutzucker gleichzeitig misst. Du nimmst also viel Kohlenhydrate und natürlich auch viel Flüssigkeit zu dir und fängst nach einer Stunde an zu messen und dann alle 20-30 Minuten.

Der Blutzuckerwert, bei dem der Harnzuckertest erstmals positiv ausfällt, ist dann deine Nierenschwelle.

Eigentlich ist das aber egal, wo deine Nierenschwelle liegt, da solch hohe Werte gar nicht erst erreicht werden sollten.

Du solltest so eingestellt sein, dass dein Blutzucker nach dem Essen, nicht höher, als bei max. 160 mg/dl liegt.

L1enz1x1


guten morgen,praxa..

du bist besser, als jeder arzt @:).

meine ärztin ist der ansicht, ich brauche keinen zucker mehr messen, der hba1 reicht alle 3 monate. ich sehe das etwas anders und messe zumindest morgens nüchtern und nach dem mittagessen. wie ich schon mal schrieb, weichen meine werte ja stark vom arzt ab, was den morgentlichen nüchternzucker angeht.

mit den teststreifen meinte ich die zur zuckermessung im urin, da gab es keine erklärung. ich suche mir aber jetzt einen diabetologen/endokrinologen, da ich ja noch hashi habe und die zöliakie ( war jein ) muss auch noch genauer untersucht werden.

ich werde ja 1000 mg nehmen, nur halt erstmal mit 500 anfangen und dann nach ein paar tagen die volle dosis. grummeln tut es jetzt schon im bauch und magenkneifen habe ih auch, aber noch im rahmen.

lieben dank!

gpr5ottHchxe


.... das wesentliche hat Praxa soweit ja geschrieben ...

Ich würde dir aber empfehlen dir wirklich bald einen Diabetologen zu suchen um eine Schulung machen zu können. Dort lernst du, wie du mit dem Diabetes umgehen mußt, wie das mit der Nierenschwelle genau ist, was du essen sollst / gut ist für dich usw.

Das alles aus dem Internet ziehen ist eher schwierig und dort wird dir alles erklärt – einschließlich BZ Messung etc.

ptraxxa


Hallo Lenz,

mit den teststreifen meinte ich die zur zuckermessung im urin,

Die bringen dir eigentlich überhaupt nichts. Diese Teststreifen machen nur Sinn, wenn man den Verdacht hat, Diabetes zu haben und man überprüfen möchte, ob man Zucker im Urin hat.

Zur Kontrolle bei einem bekannten Diabetes, sind sie absolut untauglich. Es bringt dir ja nichts, wenn die Streifen positiv anzeigen, da du dann eh nichts mehr dagegen machen kannst und vor allen Dingen, gar nicht weisst, wie hoch dein Blutzucker ist.

Bei einem Messgerät weisst du wenigstens wie hoch dein Zucker genau ist und kannst dann ungefähr abschätzen, wie viele Kohlenhydrate du maximal essen kannst, bevor der Zucker entgleist.

Ansonsten hast du und grottche, ja schon das richtige geschrieben, nämlich einen Diabetologen aufzusuchen.

Ein Diabetologe hat ganz andere Möglichkeiten, als ein Allgemein Mediziner/Internist. Das geht schon damit los, dass du von einem Diabetologen auch Teststreifen für ein Messgerät verschrieben bekommst, auch wenn du kein Insulin spritzt. Natürlich nicht so viel wie ein insulinpflichtiger Diabetiker bekommt, aber auf jeden Fall mehr, als dein Hausarzt dir verschreibt (falls du überhaupt welche von deinem Hausarzt bekommst).

LIenxz11


also, nehme jetzt morgens und abends je eine halbe mertformin. bisher keine nennenswerten nebenwirkungen, außer extreme verstopfung. und mehr durst und trockenen mund.

abgenommen bisher gleich null, obwohl ich noch viel weniger esse als bisher, da kein hungerfühl. muss mir nachher neue teststreifen kaufen, vom arzt habe ich bisher garnichts erhalten, außer ne fette rechnung.

pYraxa


muss mir nachher neue teststreifen kaufen, vom arzt habe ich bisher garnichts erhalten

Wie gesagt, such dir einen Diabetologen.

Abgesehen von der, in der Regel, besseren Behandlung, wirst du hier auch Teststreifen bekommen. Wieviel du bekommst hängt von dem Diabetologen ab.

w@iecxhert


Genau diese Frage können viele nicht beantworten, ich habe mir daher schon einmal Gedanken dazu genmacht und diese auch veröffentlicht. Unter

[[http://www.dr-wiechert.com/artikel/datum/2011/07/24/zusammenfassung-des-vortrags-zum-diabetes-mellitus-der-insulinrezeptorresistenz-und-deren-symptome.html]]

gibt es die Antwort.

Viel Spaß beim "Aha-Erlebnis"

Luenz1x1


danke, ihr lieben..

trotzmetformin ist morgens mein nüchternzucker nie unter 100. meist 115-124. aber wenn man die toleranz der messgeräte beachtet, wäre ich doch im "grünen" bereich.

p1raxxa


aber wenn man die toleranz der messgeräte beachtet, wäre ich doch im "grünen" bereich.

..........oder auch nicht. ;-)

Die Toleranz geht ja nicht nur in eine Richtung, dass Messgerät kann nach oben und nach unten abweichen. Die Toleranz kann bis zu 20% betragen, dass heisst, bestenfalls liegst du bei ca. 92 mg/dl und schlimmstenfalls bei ca. 148 mg/dl.

L\enzh11


*:) guten morgen, praxa,

ich weiß dies wohl. bisher waren meine vom arzt gemessenen werte ja immer niedriger als meine gemessenen, also gehe ich auch weiterhin davon aus.... ;-)

und da mein hba1-wert ja nicht so extrem ist, passt das wohl schon so. ein wenig schön reden schadet ja nicht.

immerhin klappt es mit dem abnehmen so gaaaaanz langsam. dank hashimoto doppelt schwer. an meiner ernährung kann ich aber noch was verbessern. bin zwar gut dabei, aber optimal ist es noch nicht.

c\ocoRkxoke


der hb1a von 6,6 ist och in ordnungnach meiner information hatte patienten die hatten einen hb1ac von 55 und teilweise noch mehr

cVocokWokxe


und die bz werte sind auch in der norm oder stehe ich irgendwo auf der leitung

mei%dnighotladBy4x1


also ich bin insulinpflichtiger diabetiker u wemm mein hb1c bei 6,6 ist, dann ist er sehr zufrieden

mOidnightplad)yT41


wenn solls heißen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH