» »

Bitte um Auskunft wegen Unterzucker

MGeistesr_Gl*anxz


Gute Ärzte zu spezifischen Themen muss man wohl lange suchen. Hast du mal in spezifischen Foren gesucht? Da werden oft Adressen von guten Ärzten weitergegeben.

b%eetAleju:ice21


Ich finds absolut krass und unverständlich, dass jetzt hier schon 2 Leute berichten, dass sie mit massivem Unterzucker nicht ernstgenommen werden und die Symptome sich nicht mal angehört werden....

Sowas hab ich zum Glück noch nie erlebt, egal auf welcher Seite der Notaufnahme....

t~uedpdaehvishitxavmakxa


So, mir gehts wirklich heute etwa besser, war ein bisschen draussen :) und als ich heute mittag gemessen hab, lag er ja auch recht gut :) hab immer traubenzucker in der tasche und hab mir gerad unterwegs nur o-saft bestellt:D Hab wirklich richtige Angst vor dem Gefühl...

Vorallem weil ich diese Phase schoneinmal hatte, aber so extrem, dass ich 1 1/2 Monate entkräftet im Bett lag und total "verblödet" bin...

Da ich mir ja auch immer wieder anhören durfte, das mein Blutzuckermessgerät falsch geht, da es bei mir sehr niedrig anzeigte und bei meinem Mann normale Werte um die 100, frage ich mich, wie kann ich den testen, ob mein gerät spinnt oder nicht, ausser, dass ich jemanden anderen pieckse?

WtatchT_heRaxin


Ja, leider gibt's in meiner Stadt nur einen Arzt auf der entsprechenden Liste, und der ist auch ganz ok, aber er meinte direkt ich solle in einem halben Jahr wiederkommen (dabei soll in der Einstellungsphase viel öfter kontrolliert werden) und am Telefon haben sie mir auch falsche Werte durchgegeben...

War in einer anderen Stadt bei einem Arzt, der viele teure Laboruntersuchungen veranlasst hat, weil er meinte ich hätte irgendwelche Intoleranzen oder so, einige davon musste ich selbst zahlen, und dann fing er an, auf meine Adresse lauter komische Mittelchen zu bestellen, im Wert von mehreren hundert Euro, ohne dass der Effekt irgendwie medizinisch erwiesen wär, meine Krankenkasse hätte auch nichts für sowas gezahlt. :|N Also bin ich da auch nicht mehr hin.

Und meine Hausärzte sind völlig überrannt, irgendwie ist die Praxis immer randvoll, man muss Stunden warten und wenn man dran ist, nimmt man sich auch keine Zeit für mich.

Die Hausärztin, wo ich vor meinem Umzug war, meinte immer nur, das sei bei mir "alles psychisch".

t~ueMddaehvi&si`txavmxaka


Ja, da kännen wir Hashis glaube ich alle ein Lied von singen...selbst alles lernen, bleibt einen da meist nur übrig...leider.. @:) @:) ...ich fahr auch 70km zu einem NUK und bin da auch nur 70% zufrieden:D

W atc6hTh}eRaxin


Wohnst Du vielleicht in NRW? Würd auch längere Stecken in Kauf nehmen, wenn es endlich mal ein Arzt wär, der einem zuhört, einen ernst nimmt und auch nicht versucht, einen irgendwie abzuzocken.

Ich könnte mir schon vorstellen, dass unser Blutzucker Problem mit Hashimoto zusammenhängt :)z

Wär aber gut, wenn man da irgendwas machen könnte?

tRuedOdaehv}isiStxavmaxka


Ja, ich wohne in NRW...ich komme aus Essen und du? @:)

W!atch%TheRBain


Das gibt's ja nicht.... ich auch! *:)

Wo ist denn Dein NUK? Wobei 70% zufrieden ja auch nicht völlig überzeugend ist. Wie lange gehst Du denn da schon hin? Nehme an Du nimmst auch Thyroxin? Meinst Du, Du bist da richtig eingestellt?

t[ueddaehvis0itxxavmaka


Also, er ist ein sehr kompetenter und wirklich sehr guter Arzt...Er beantwortet alle Fragen und nimmt sich wirklich viel Zeit...ich war über 2 Stunden bei ihm, obwohl die Praxis schon zu hatte und das ganze Wartezimmer voll war.

Für die Grobeinstellung finde ich ihn sehr gut. Feineinstellung nicht so, die mach ich selbst...

Momentan spinnen meine Werte ein bisschen..Ich bin seit 2 Jahren bei ihm..ich hab alle Ärzte in der Umgebung ausprobiert...und war nicht ansatzweise zufrieden..von "nehmen sie jod, da wächst die schilddrüse wieder" bis "sie brauchen kein LT" war alles dabei...

Mein Nuk verschreibt mir sowohl LT als auch T3...und ich bin mit beidem sehr zufrieden...

Er ist in Köln @:)

WvatchTh&eRaixn


Ich war noch selten bei einem dieser Ärzte länger drin als 5 Minuten...

Beim NUK hier in Essen haben sie nicht mal die Diagnose hinbekommen. Die hab ich dann aber bei dem Arzt, der hier auf der Liste ist, dann doch bekommen, immerhin etwas. Wie gesagt find ich den auch tendenziell ok, bloß hatte ich nicht das Gefühl, ich könne jederzeit wiederkommen. Und die falschen Werte am Telefon fand ich auch unprofessionell.

Wie sind denn Deine Erfahrungen mit dem T3? Und wie machst Du die Feineinstellung selber?

Ich bin erst seit März 2011 "dabei" ;-)

Köln ist ja schon ein Stück. Aber eventuell komm ich mal darauf zurück :-)

PS – "Nehmen Sie Jod" – ist ja wohl die Höhe >:(

tKuedda{ehvi;sitxavOmaka


Es ist einfach das A und O selbst zu erkennen, wie die freien Werte liegen und wie dabei das eigene Empfinden ist...

Du solltest dir immer deine Werte als Kopie mitgeben lassen und dir daneben schreiben, wie du dich gerade fühlst..

Ich habe sehr,sehr,sehr gute Erfahrung mit T3 gemacht.

Ich bin mit T3 eingestiegen, obwohl ich eigentlich einen recht hohen Ft3 hatte.

Erst durch das T3 hat sich mein Zyklus eingependelt...statt 30-50 tagen, liegt er nun bei 28/29 Tagen, ich komm morgens besser aus dem Bett und bin einfach erträglicher und fühl mich auch besser..

Wir haben ja mehrer NUKs in Essen, leider habe ich mit keinen von denen gute Erfahrungen gemacht.

Ich war bei ca. 10 Ärzten, Endokrinologe, Internisen und Nuks...5 von ihnen sagten mir, ich solle JOD nehmen und die andere Hälfte meinte, ich brauche kein LT....n TSH unter 10 behandelt man nicht...

b5ee~tl_ejuicxe21


Oh da sind wir ja auch nachbarn... im ganzen Ruhrgebiet soll es keinen guten Nuk geben? Traurig... also ich hab kein Hashimoto, aber PCO (also Endo suche ohne Ende) und angeblich ganz ohne SD probleme (was selten ist) war immer im Endokrinologikum in Wattenscheid happy, aber die 2 besten dort sind nun weg, und da macht jetzt auch keienr mehr ne echte gyn-Endo beratung.. ich such also auch mal wieder....

WFatchT[heRaixn


Das ist ja lustig, da sind wir hier schon zu dritt :-)

Also ich hatte bisher schon Schwierigkeiten meine Ärzte überhaupt zu Steigerungen zu bewegen, selbst wenn meine Werte schlecht waren. Gerade mein fT3 ist SEHR niedrig.

Mein Zyklus ist leider eher unregelmäßiger geworden. Als ich jünger war hatte ich in etwa einen 32-35 Tage Zyklus, als ich älter wurde hat es sich perfekt um 28/29 Tage eingependelt. War sehr zufrieden so. Im letzten Jahr hatte ich dann plötzlich zwei Zyklen, die jeweils 38 bzw. 36 Tage gedauert haben. Ist natürlich nicht dramatisch, aber regelmäßig ist einfach schöner!

Also meine behandelnde Ärztin beim NUK meinte erst aufgrund des Ultraschalls dass es typisch Hashimoto aussieht. Dann wiederum kamen die Laborergebnisse, und da ich keine Antikörper habe, schloß sie Hashimoto daraufhin aus. Offenbar wusste sie vom seronegativen Typ nichts. Aber JOD? Das ist doch völliger Schwachsinn bei Hashimoto :(v

@ beetlejuice

Wurde Hashimoto denn bei Dir ausgeschlossen? Wie?

Ja, die Arztsuche ist sehr nervig...

plraxxa


also..das sind wärenddessen meine symptome

Die Symptome hören sich schon so an, als ob eine Hypoglykämie vorliegen würde.

blutzucker haben sie Nicht gemessen,

Das kann ich einfach nicht verstehen, dass ist eine Sache von einer Minute, mal schnell den Zucker zu messen. Das ist wirklich schon ein grob fahrlässiges Verhalten.

Könnten die obengenannten Symptome denn von einer Unterzuckerung kommen oder ist das ehr unwarscheinlich und ich such einfach in der falschen Richtung?

Wie schon gesagt, so wie du die Symptome beschreibst, sieht es schon nach einer Hypoglykämie aus, auch wenn ich nach wie vor, etwas irritiert bin, wie klar du noch Sätze bilden kannst, wenn du unterzuckerst bist.

Ich habe Hashimoto Thyreoiditis,............

Da kann schon ein Zusammenhang bestehen. Bei einigen Hashimoto-Erkrankten kommt es, vor allen Dingen nach einer reichhaltigen Mahlzeit, zur einer übermäßigen Insulinausschüttung.

Achte mal darauf, ob es besser wird, wenn du mehrere kleine Mahlzeiten isst, anstatt wenige große.

Ein Besuch, bei einem Endokrinologen, wäre sich nicht verkehrt.

da es bei mir sehr niedrig anzeigte und bei meinem Mann normale Werte um die 100,

Wenn dein Mann 100 mg/dl hat, kann das Gerät trotzdem defekt sein. Es besteht ja auch die Möglichkeit, dass dein Mann einen Zuckerwert von zb. 160 mg/dl hat und das Gerät halt zu wenig anzeigt.

wie kann ich den testen, ob mein gerät spinnt oder nicht, ausser, dass ich jemanden anderen pieckse?

Es gibt extra Kontrolllösungen für Messgeräte, welche du für dein Messgerät benötigst, kann dir deine Apotheke sagen.

Du kannst natürlich auch dein Messgerät, morgen mit zu deinem Arzt nehmen und einmal mit deinem Gerät messen und einmal mit dem Gerät deines Arztes. Wenn die Werte annähernd identisch sind, weisst du, das dein Gerät in Ordnung ist. Alternativ kannst du dies auch in der Apotheke machen.

bweetleejuiNcex21


@ Watch the rain.

Also für PCO wird ja ne ganze Latte an Blutuntersuchungen gemacht (eben weils ne Ausschlussdiagnose ist) und dabei sind alle SD Werte wohl vollkommen unauffällig.... da wäre ich jedoch die einzige Frau in meiner familie die keine UF hat ;-)

Und ich hab übergewicht, bin dauernd müde, kann mich selten lang konzentrieren, will lieber schlafen... etc.... etwa UF like kommts mir schon vor, aber ich muss den Docs ja trauen. Hatte vor 10 jahren ( mit 17) mal nen SD Ultraschall, da war wohl nix unauffällig außer das eine seite mehr volumen hatte als die andere... keine ahnung...

Aber ich such erstmal nen Doc der sich auch mit PCO auskennt.... nen normalen Gyn überfordert man damit, jedenfalls wenn man mehr will als die Pille ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH