» »

Blutzuckerspitzen nach dem Abendessen

SWcoppxy hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

vor ca 2 Jahren wurde bei mir ein erhöhter HBA1 festgestellt, er liegt in der Regel zwischen 6 und 6.3 und wir gingen davon aus, dass der Nüchternblutzucker, der immer zu hoch ist (zwischen 110 und 118) den Langzeitwert erhöht.

Nun hatte ich eine Cortisonbehandlung und kontrollierte während dieser Zeit häufiger den BZ, der immer leicht erhöht war.

Die Cortisonspritze bekam ich vor 4 Wochen in den Muskel und gehe davon aus, dass die Wirkung jetzt weg ist.

Nun las ich, mal solle auch 1 Stunde nach den Mahlzeiten den BZ messen, das tat ich auch.

Er lag immer im Normalbereich (zwischen 85 und 120), ganz gleich, was ich tagsüber aß, aber die abendliche Messung zog mir den Boden unter den Füßen weg, sie lag zwischen 90 und 161, obwohl ich ganz bewusst abends das Gleiche gegessen habe.

Morgen habe ich eh einen Termin bei der Hausärztin, doch es interessiert mich, wie ich diese Spitzen verhindern kann.

Ich bin nicht übergewichtig (164 cm groß und 54 kg), treibe regelmäßig Sport und ernähre ich schon bewusst, also wenig KH und Zucker

LG

Scoppy

Antworten
R}ainexr8


Hallo Scoppy,

die Spitzen über 140 mg/dl kannst du ganz leicht verhindern, indem du bei deiner Abendmahlzeit weniger KH isst. Sieh dir genau an, was deinen BZ so sehr erhöht haben könnte und lass das zukünftig weg oder iss weniger davon. Wenn der BZ in seltenen Ausnahmefällen bis 160 geht, dann ist das kein großes Problem. Meistens sollte er jedoch unter 140 bleiben.

Ich persönlich würde versuchen, den Nüchternwert möglichst unter 100 mg/dl zu bekommen. Das Mittel der Wahl zur Senkung des NBZ ist Metformin, probiere es vielleicht mal damit. Zumindest solltest du es angehen, wenn der NBZ langsam immer weiter ansteigt. Da Metformin auch beim Abnehmen hilfreich sein kann, denken manche Ärzte, dass es nur bei Übergewichtigen gegeben werden soll. Das ist nicht richtig, ohne Übergewicht wirst du damit nicht weiter abnehmen. Falls der Versuch mit Metfomin gegen den eröhten NBZ nicht hilft, dann kannst du es jederzeit auch wieder weglassen.

LG Rainer

S3chlitKzaug4e67


Kannst Du Dich noch erinnern, was Du zu Abend gegessen hast? Oder vielleicht gab es Kuchen am Nachmittag?

Wenn der Zucker so hoch war, gab es nur eine einzige Ursache: Du hast zu viele KH's gegessen. Vielleicht auch ein Stück süßes Obst zuviel?

Ich bekomme meinen Blutzucker abends nicht mal über 120. Ich esse gerne einen Salat aus 2 Eiern, 1 Avocado, 200 g kurz angebratener Pilze, Spargel aus dem Glas, Dressing Sylter Salatfrische oder selbstgemacht aus Joghurt.

Das Ganze ist mit so wenig KH's belastet, macht super satt, hat gesundes Fett. Ist eine riesige Portion.

S}c[oppxy


Hallo Ihr Beiden,

vielen Dank für Eure Antworten.

Gut, dass ich jetzt weiß, dass das Metformin nicht generell eine Gewichtsabnahme hervor ruft, denn die will ich auf alle Fälle vermeiden (sehe ja sonst aus wie ein Hungerhaken)

An den beschriebenen Abenden habe ich bewusst das Gleiche gegessen, auch nachmittags 2 Kekse.

Abendbrot sah so aus: 1 1/2 Scheiben Vollkornbrot mit Käse, Tomate, 1 Apfel(mit Joghurt und Zimt) und Walnüsse. Das ist ja das Merkwürdige ; am 1. Abend 161, am 2. Abend 85 und am 3. Abend 155.

Morgens esse ich auch 1 1/2 Mehrkornbrötchen mit Honig und Käse, dabei bleibt der BZ immer unter 120.

Der menschliche Körper ist schon kompliziert und vielleicht ist die Stoffwechsellage abends eine andere ???

Es gibt ja diese Logi-Ernährung, damit sollte ich mich vielleicht auseinander setzen.

S0copxpy


Frau Alzheimer hat noch was vergessen.

Wie ich den NBZ unter 100 halten soll, weiß ich nicht. Allein ernährungsmäßig kriege ich das nicht hin.

Habe schon versucht, vor dem Schlafen gehen eine Kleinigkeit zu essen, doch das hat keinen Einfluss auf den NBZ.

Diese leicht erhöhten Werte habe ich schon seit ich denken kann und meine HÄ vermutet einen Zusammenhang mit einer langjährigen Cortisontherapie wegen der Gelenke

SBchlitziaugex67


Abendbrot sah so aus: 1 1/2 Scheiben Vollkornbrot mit Käse, Tomate, 1 Apfel(mit Joghurt und Zimt) und Walnüsse.

Ein großer Apfel kann schon mal bis zu 30 g KH haben, Joghurt: war der Natur oder einer mit Geschmack, sprich auch noch mal ca. 16 KH auf 100 g?

1 1/2 SCheiben Vollkornbrot können noch einmal bis zu 30 g KH's haben. Das wären jetzt schon ohne angenommenen fertigen Joghurt schon an die 60 KH's. Das wird alles im Körper in Blutzucker umgewandelt.

Stcoppxy


Es war Naturjoghurt....ohne Zucker

SDcopxpy


Was ist eigentlich mit Eiweißbrot? Ist zwar geschmacklich nicht unbedingt der Renner, aber wenn es helfen könnte, den BZ nicht so schnell ansteigen zu lassen, würde ich es essen

Ryainexr8


Hallo Scoppy,

probiere es mal nur mit einem halben Apfel. Äpfel hauen bei manchen BZ-mäßig stark rein, bei anderen nicht. Es geht nicht darum, so wenig KH wie möglich zu essen, sondern so viel von den einzelnen Sachen, wie du dir leisten kannst. Wenn dein BZ bei deinem Abendessen meistens unter 140 bleibt, dann ist das für dich genau das richtige Essen. Wenn manchmal kleine Ausreißer von deinem BZ dabei sind, dann ist das kein Problem.

Den NBZ kannst du mit deinem Essen kaum beeinflussen. Die Glukose wird am Morgen von der Leber ausgespuckt, ganz egal wie doll du dich am Abend bemüht hast. Metformin bremst die Glukoseausgabe der Leber und wirkt deshalb besonders gut auf den NBZ.

Eiweißbrot geht zwar mal, ist aber wegen dem vielen Gluten aus meiner Sicht nicht zur Dauerernährung geeignet. Sieh dir lieber im [[http://forum.logi-methode.de/ LOGI-Forum]] die Rezepte an (dazu musst du angemeldet sein), da sind viele gute Vorschläge dabei.

LG Rainer

S4co}pp[y


Hallo Rainer,

herzlichen Dank für Deine Antwort.

Es ist das Brot. Gestern Abend habe ich nur eine Scheibe Brot gegessen und auch meinen heißgeliebten Apfel. Der BZ lag nach einer Stunde bei 99.

Meine Hausärztin sagte vorhin, es gäbe Bäcker, die dem Brot Zucker zufügen, hat mir einen Bäcker genannt, der das nicht tut. Nun werde ich heute Abend mal "sein" Brot essen und gucken, was passiert.

Doch nichts desto trotz werde ich mich mit der Logi-Diät beschäftigen

LG

Conny

myar]ion iaus" Gwien


eigentlich wird in fast jedes brot zucker reingegeben

leider-ist aber so-auch wenns vielleicht anders deklariert ist

SPcodpp6y


Das ist ja blöd, Marion und so werden die Kunden verschaukelt.

Das Brot von dem empfohlenen Bäcker scheint gut zu sein, denn die BZ war 1 Std nach dem Abendessen bei 120. Was war ich froh......

mjarionE au_s wixen


tja leider ists so-dass oft sehr verschleiert wird was alles in sachen drinnenist

S-copxpy


Ich messe ja derzeit regelmäßig und die Werte sind für mich unverständlich.

Vorhin habe ich Pellkartoffeln mit Kräuterquark gegessen und der BZ liegt 1 Std nach dem Essen bei 113. Das verstehe, wer will....mich macht es zwar froh, aber ich verstehe es nicht.

Warum wird die abendliche Mahlzeit so anders verwertet?

mqa-rioMn ausV w;ien


hat mit so viel zu tun

befindlichkeit grad,ob stress oder entspannung,infekte,bewegung,

oft ist es auch bei "alten" süsslingen icht nachvollziehbar,warum werte plötzlich anders als gewohnt sind.

hast nach 2 std auch gemessen?der fette quark kann die aufnahme verzögern und der BZ deshalb später höher sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH