» »

Diabetes?

hEensoa6x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Bin 48 Jahre Alt Nichtraucher aber Übergewichtig. In der Familie hatten wir keine direkten Diabetes Fälle nur Alters Diabetes. Ich selber gehe jedes Jahr zur Blutabnahme und es war immer alles in Ordnung. Messe mir aber seit gut 2 Jahren sporadisch also so 1 im Monat selbst. Habe bis jetzt gute Werte. Nüchtern liegen sie so zwischen 75-90 mg/dl. Nach einer Kohlenhydrat reichen Mahlzeit so 95-120 mg/dl. Was aber mir in den letzten Paar Wochen auffiel ist, wenn ich Morgens nichts esse dann habe ich den ganzen Tag keine Probleme auch wenn ich dann erst Abends erst esse.Aber wenn ich Morgens nichts esse gegen Mittag dann sagen wir mal 1 Brötchen esse, dann dauert es so 3-4 Stunden und dann merke ich wie ich zittrig werde und auch etwas flau wie man so sagt. Habe das eben auch gehabt und dann Zucker gemessen und er war nur bei 46 mg/dl. Musste dann schnell was essen und nach Paar Minuten war es dann besser Beziehungshinweise ganz weg. Also um es auf den Punkt zu bringen, ich kann den ganzen Tag nichts essen und habe keine Probleme. Aber wenn ich gegen Mittag eine Kleinigkeit esse dann kommt nach 3-4 Stunden die Unter Zuckerung. Kann das eine beginnende Diabetes sein?

Gruß Henry

Antworten
mearNion auSs wixen


In der Familie hatten wir keine direkten Diabetes Fälle nur Alters Diabetes.

das widerspricht sich

gerade "altersdiabetes"also DM2 kommt in familien gehäuft vor,wenn z.b. eltern den auch haben/hatten

wenn du in deiner familie DM2 hast,übergewichtig bist,wie du selber sagst,besteht die chance,es auch zu bekommen.

Kann das eine beginnende Diabetes sein?

kann aber muss nicht-wenn du besorgt bist,würde ich einen OGTT beim doc beantragen.

R!ain+er8


Hallo Henry,

das nennt sich "alimentäre Hypoglykämie" und ist eine verspätete und dadurch überschießende Insulinantwort auf die KH in deiner Mahlzeit. Wie Marion sagt, kann das ein frühes Zeichen für beginnenden Typ2-Diabetes (=Alterdiabetes) sein.

Vermeiden kannst du die Hypoglykämie (niedriger BZ) dadurch, dass du weniger KH isst. Bei manchen hilft auch schon, wenn sie statt dem Weißmehlbrötchen Vollkornsachenessen, weil die Glukose dann langsamer ins Blut geht und die überschießende Insulinantwort nicht so stark ausfällt. Noch einfacher ist bei dir natürlich, wenn du auf ein kleines Frühstück nicht verzichtest.

LG Rainer

Aohornb+latxt


Was aber mir in den letzten Paar Wochen auffiel ist, wenn ich Morgens nichts esse dann habe ich den ganzen Tag keine Probleme auch wenn ich dann erst Abends erst esse.Aber wenn ich Morgens nichts esse gegen Mittag dann sagen wir mal 1 Brötchen esse, dann dauert es so 3-4 Stunden und dann merke ich wie ich zittrig werde und auch etwas flau wie man so sagt.

Wieso isst Du manchmal bis abends nichts? Hört sich insgesamt eh falsch an. Wenn Du es ir selbst wert bist, drehst Du erst einmal an der Ernährung. Richtung regelmäßig, richtig gesund und KH einschränkend.

Übergewicht entsteht immer noch aus einem Zuviel von Essen. Wenn hier tagsüber kaum gegessen wird, muß ja abends ordentlich zugeschlagen werden, von nichts kommt nicht. Und wenn dann diese Mahlzeiten auch noch sehr KH-lastig sind, muß man sich am nächsten Tag nicht wundern, wenn dann die 'Werte in den Keller gehen.

hUen(sxa65


Danke für eure Antworten.

Ahornblatt hast 100% Recht mache viel falsch bei meiner Ernährung.Muss da schleunigst was ändern.

Und ReinerB wenn ich Morgens dann mal was esse was leider selten ist dann kann ich auch den ganzen Tag nichts weiter essen und habe auch keine Probleme. Werde mich ab sofort durchringen und Morgens eine Kleinigkeit essen.

Was mich aber sehr beunruhigt ist das ich meiner Frau Gestern auch mal Zucker gemessen habe und sie hatte 2 Stunden nach der Mahlzeit 192 mg/dl und Heute Morgen nüchtern 116 mg/dl. Ich als Laie denke das sie zum Arzt gehen sollte oder was denkt ihr?

Gruß Henry

hqen;sca65


Muss mich korrigieren der Wert von 192 mg/dl war 1 Stunde nach dem Essen.

m?arion@ a$us wien


ja viel zu hoch

wenn du richtig gemssen hast,die finger gewaschen und nicht gedrückt beim blutzapfen ist das ein sehr hoher wert

der abgeklärt gehört

hZens^a6x5


Marion ich habe ein Desinfektionsspray Aber ich Glaube meine Frau hat den Tropfen Blut schon gedrückt. Kann dass das Messergebnis beeinflussen?

mfarioSn4 aus xwien


desinfektionsspray ist nicht notwendig kann auch werte verfälschen-inwieweit weiss ich nicht

drücken ist auch nicht gut-also nochmal neu testen

1.vor dem essen einer KH reichen mahlzeit

dann nach einer+nach 2 stunden

h{ens/a6x5


Danke für deine Info werde es bei meiner Frau noch mal Testen. Sie hat aber so wieso am Montag einen Termin beim Arzt. Ich denke das sollte so oder so abgeklärt werden.

Gruß

hkensa6x5


So jetzt 1 Stunde nach dem Essen hatte meine Frau 118 mg/dl und ich 126 mg/dl. Ich denke das sie Werte ganz ok sind.

h?enMsxa65


Bei mir habe ich jetzt 2 Stunden nach dem Essen einen Wert von 109 mg/dl. Meine Frau musste arbeiten deshalb konnte ich jetzt bei ihr nicht messen. Wird aber Nachgeholt. Meint ihr das mein Wert zu niedrig ist?

m5arion_ auxs wien


Meint ihr das mein Wert zu niedrig ist?

nein

interessant für dich wäre wie schon schrieb

1.vor dem essen einer KH reichen mahlzeit

dann nach einer+nach 2 stunden

h_ensxa65


Ach du meinst das ich kurz vorm beispiel Mittag Essen messen soll. Und was sollte man da so für einen Wert haben? Ich denke der soll dann so auf Höhe des Nüchtern Wert sein oder?

mDarion< ausv wien


messmal

normwerte

[[http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Glucose-insulin-day-german.svg]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH