» »

Mein HbA1c-Wert ist grenzwertig, hab ich Diabetes?

huaw{key"e00x7


beetlejuice21, genau das ist das Problem. Ganz ohne oder mit nur sehr wenigen KH werde ich niemals zunehmen und über kurz oder lang abnehmen. Das muss ich auf jeden Fall vermeiden. In letzter Zeit habe ich sogar oft zweimal am Tag warm gegessen, meist einmal Nudeln und einmal Kartoffeln oder Reis. Ich weiß echt nicht, wie ich so zunehmen soll. Denn unbegrenzt dehnbar ist mein Magen nun auch nicht ]:D

b\eetleMjuicex21


Ich kann dein Problem ziemlich gut nachvollziehen, auch wenn ich nicht selbst in der Lage bin... da bringen so tipps wie "gemüse und Eiweiß" nur bedingt was. Und Fette kann man auch nicht unbegrenzt zu sich nehmen sonst meldet sich direkt die nächste gesundheitliche Baustelle.

Ich persönlich empfinde 6,1 auch noch nicht als absolute Bedrohnis bei allem was du da nebenbei noch schilderst. Selbst auf lange Zeit gesehen würden bei den werten wohl noch keine Langzeitschäden entstehen.... jedoch sind gesunde Kalorien natürlich immer besser als chips und schoki, für alles nicht nur für den BZ.

ich würde jedoch auch an manchen Tagen normal KHs essen.

M eistyer_Gblanxz


In den letzten Monaten habe ich nur von Süßigkeiten und ungesunden KHs gelebt. Zudem war ich viel und lange krank, einmal sogar ziemlich ernst. Habe sehr viele Medikamente, unter anderem ein Antibiotikum, auf das ich stark allergisch reagiert habe, nehmen müssen. Und ich habe eine chronische Entzündung sowie erhöhte Cortisol-Werte. Alles Sachen, die laut Google und Arzt den LZ-BZ negativ beeinflussen können.

Übrigens, sollte ich einen Diabetes entwickeln, welcher Typ wäre dann wahrscheinlicher? Denn ich habe eine Nadelphobie, Insulin spritzen wäre also der Horror für mich

Die Medikamente gepaart mit der ungünstigen Ernährung könnten schon ein Grund sein, dass dein HbA1c leicht erhöht ist. Vielleicht pendelt sich das ja wieder ein, wenn du dich einfach gesund und normal (heisst, auch mit Kohlenhydraten) ernährst.

Insulin kann für alle Diabetes-Typen ein Thema sein. Unverzichtbar ists beim Typ 1. Den entwickelt man aber nicht mal schnell mit schlechter Ernährung (auch beim Typ 2 gehört mehr dazu als das). Und als alter Spritzenschisshase kann ich dir sagen, dass so eine Abneigung gegen Nadeln rasch weg ist, wenn man dafür wieder normal leben kann. ;-)

Denke aber, du solltest dich da nicht in was reinsteigern. Alles, was du im Moment hast, ist ein HbA1c, der etwas erhöht ist. Und mögliche Gründe dafür hast du auch selber schon gesehen.

S,chlit2zauge6{7


Die Rezepte sind aus "Das Urgeschmack Dessertbuch". Von Urgeschmack gibt es auch gute Rezeptanleitungen als Video. Einfach mal nach Urgeschmack googlen.

hyalwkJeye0x07


Werde ich machen, danke dir :-)

Habe eben Fischstäbchen mit Quark gegessen, sehr lecker und laut Nährwertangaben fast ohne KH, dafür mit viel Eiweiß. Und da ich sie ordentlich in Butter hab braten lassen, mit gar nicht so wenigen Kalorien. Und ich bin zu Fuß zum Supermarkt gegangen und nicht wie sonst mit dem Auto gefahren :)^

E'hemal{igerW Nu(t"zeor 8(#14x9187)


Siehste, geht doch :)^

hQatwkeyxe007


Ich muss leider sagen, die LOGI-Methode ist nichts für mich. Ohne KH geht es nicht. Ich habe es seit Samstag probiert und in der Zeit schon 1,5 kg abgenommen, obwohl ich wirklich Massen (bis zur Übelkeit) gegessen habe. Milchprodukte (habe eine leichte Laktoseintoleranz) und Fett ohne Ende führten zu starken Verdauungsproblemen. Nun hab ich gestern und heute wieder ganz normal, nur etwas weniger Süßes als früher gegessen. Ich fühle mich besser und ein 750g sind schon wieder drauf :)^

Schade, LOGI wäre sicherlich für den Blutzucker gesund, aber eine Gewichtsabnahme kann ich nicht tolerieren.

E[hemalAiger NutYzer @(#14b9187x)


Wer hat was von "ohne KH" gesagt? Wo steht bei LOGI was von "ohne KH"?

EEhemalige5r Nu5tzer -(#1491r87)


Es geht doch in erster Linie um eine KH-Reduzierung. Nach offiziellen Empfehlungen soll man seinen Kalorienbedarf ungefähr zu 2/3 mit KH decken. Nach LOGI ist es eine andere Staffelung, und KH machen dort nur ca. 1/3 oder 40% aus o.ä.

Überlege mal: wenn du DM-gefährdet bist, solltest Du Deinen KH-Konsum einschränken. Stell Dir vor, Du hast eine Nuss-Allergie und man empfiehlt Dir Nüsse zu essen. So ist das mit den Empfehlungen der Gesellschaft für Ernährung.

b,eet)lejuicxe21


Naja nicht jeder der viele KH isst, ist dadurch stärker DM gefährdet....

wenn du echt so rapide ohne KH abnimmst, dann ist das wirklich nichts für dich.

Obwohl 1gr KH genauso viele Kalorien hat wie 1 g reines Eiweiß. KH sind also jetzt nicht die Kalorienbomben schlechthin, Fett hat in 1g etwa doppelt soviele... aber gut soviel Fett kann kaum einer gut essen.

hyawkeyez007


Laut LOGI soll man doch möglichst wenig KH essen, oder? Also kein Weizenmehl, keine Kartoffeln und nur wenig Nudeln, Reis und Vollkornprodukte. Das geht einfach bei meinem Gewicht nicht.

Laut LOGI-Forum soll man fast ausschließlich Gemüse, Eiweiß, Milchprodukte und Fette essen. Das reicht bei mir nicht, um mein Gewicht zu halten, geschweige denn, um zuzunehmen. Fett würde zwar helfen, ist aber in den Mengen auch nicht so gesund und macht bei mir starke Verdauungsprobleme.

[[http://forum.logi-methode.de/index.php?page=Thread&threadID=64]]

Hier ist das ausgeführt, daran habe ich mich orientiert.

h<awk$eye0i0x7


Der kleine Prinz, das Problem ist, dass man als Nussallergiker ohne große Probleme auf Nüsse verzichten kann. Der Verzicht auf KH ist mit erheblich mehr Einschränkungen verbunden.

Das Problem ist, dass mein Speiseplan ohne Nudeln, Reis, Kartoffeln und Brot total reduziert ist. Abends esse ich z.B. zwei Brötchen mit Butter und Wurst. Das sind etwa 500kcal. Wenn ich darauf verzichte und die Kalorien über Gemüse decken will, dann muss ich ganz schön viel Grünzeug futtern. Das schafft mein Magen nicht. Auch Öl ist nur bedingt geeignet.

Auch ist es von den Kalorien her schon ein Unterschied, ob ich mittags Fleisch mit Kartoffeln oder Reis esse oder nur mit Gemüsebeilage.

Ich hoffe einfach mal, dass ein Verzicht auf Süßes schon mal den Wert senkt. In sechs Monaten geht's zur Kontrolle, wenn der Wert dann unverändert oder gar gestiegen ist, kann ich ja weitersehen.

btewetle7juicLe2x1


so würde ich es auch machen, immerhin ist der wert ja noch ok.... du sollst ja eh nach 6 Monaten wiederkommen, sollte es in die falsche Richtung gehen, muss man dann sehen wie es weitergeht. im zweifel mit hochkalorischen Eiweißdrinks oder sonstiges...

Aber sich jetzt verrückt machen und soviel abnehmen und es lag im Zweifel an Medikamenten, Krankheit und zuviel Süßem.... würde ich auch nicht tun

E@hemaliEger XNutzYer (#>14918x7)


Ja, unter den gegebenen Umständen würde ich es auch so machen.

myarion@ aGus wiexn


stellt sich aber weitehin die frage-oder hab ich was überlesen?

warum du so schlecht zunimmst,warum so schnell ab+warum es viel KH brauch tum gewicht zu päppeln

dafür muss es ja einen grund geben

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH