» »

Blutzuckerwert: Kann sich Diabetes so schnell entwickeln?

sIchDnupfe8n0x8


Mädel...lass es...geh raus...Genieß das wetter...fahr inline skates und hör auf mit dem Theater! >:(

A@ho7rnblaxtt


Leider ernähre ich mich weiterhin von Süßem, mache KEINEN Sport und esse fast nur leere Kohlenhydrate. Natürlich war meine Panik die letzten Tage nicht rational, trotzdem sollte ich wohl was ändern. Ich will nicht mehr, dass mein BZ zw. 100 und 110 liegt. Der Endokrinologe hat mir damals klar gemacht, dass ich gefährded bin für Diabetes. Dass ich so Panik schiebe liegt a) daran, dass ich es die ganzen Jahre verdrängt hab b) ich diese Anststörung habe.

Ich würde mal anfangen, mir auszurechnen, dass Du mit falscher Ernährung einen Diabetes ranzüchtest. Das scheint Dich aber nicht zu interessieren. Du kannst von Glück sagen, eben total normale Werte zu haben.

WEnn ein Endokrinologe Dir sagt, wie Deine Ernährung zu erfolgen hat, um den Dingen vorzubeugen, dann tu es einfach. Sonst wirst Du eine sich selbst erfüllende Prophezeiung machen und dann werden die Werte wirklich klettern...

Du hast es in der Hand.

REaainexr8


Hallo Annalida,

es klingt gut, was du dir mit Sport und Ernährung vorgenommen hast. :-)

Wegen deiner augenblicklichen Werte brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen. Wenn du dein Leben wie vorgenommen änderst, dann kann das auch in Zukunft so bleiben. Ich wünsche dir viel Erfolg und gerade am Anfang genug Durchhaltevermögen.

LG Rainer

P.S.: Die hohen Triglyceride werden garantiert mit LOGI auch gut runter gehen. Die meisten kommen damit innerhalb von relativ kurzer Zeit unter 150, viele sogar unter 100mg/dl.

a*n(nalxida


*:) Hallo

ich wollte mal wieder ein Update von mir geben. Nachdem ich nun nicht zur Ruhe kam, habe ich mir am selben Tag nochmal den Wert messen lassen. Dieser lag nun bei 87.

Da meine Zunge weiterhin brannte, bin ich zum Hausarzt. Der maß auch den Zuckerwert, er lag bei 98. Ich versuche nun mehr Vollkornbrot zu essen, es schmeckt mir richtig gut. Auch versuche ich mehr Obst zu essen und darauf zu achten, dass ich viel viel trinke.

Was meine Zunge betrifft, habe ich mir Blut abnehmen lassen. Die Ergebnisse kommen Dienstag. Am Donnerstag habe ich wieder mal 12 Stunden gearbeitet und habe am Abend einen Zusammenbruch (psychisch) gehabt, wo ich endlich mal mit meiner Mutter über alles sprach. Was soll ich sagen... die brennende Zunge ist seitdem Geschichte, genau wie die Mundtrockenheit.

Ich bin wirklich froh, wenn meine Therapie endlich anfängt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH