» »

Vielfach gemessener Niedrigblutzucker

MCeist;er_Gclaxnz


Die Normwerte stimmen halt für die meisten Menschen. Dass es ein paar Leute gibt, die da nicht ganz ins Muster passen, ist an sich ja nicht aussergewöhnlich.

E[hemAaliger Nu2tzer (i#528611x)


Ist aber trotzdem komisch.

Habe mehrfach über Tage meinen Blutzucker selbst gemessen und kam nie über 6,4.

Das niedrigste waren 3,2.

Mit dem Hausarzt gesprochen, er meinte die niedrigen Werte seien normal auch bei gesunden.

Aber doch nicht bei 7 Messungen 7 Tage die Woche. Und nicht immer wieder?!

@ Badebär:

Hast dir dir mal überlegt, dir ein Blutzuckermessgerät zu kaufen und selbst zu testen?

EFhemaligEer NPutze!r (#5p28611x)


Hast du auch immer Symptome einer Unterzuckerung?

Ich zittere, kriege weiche Knie, werde übelst aggressiv, schwitze stark usw.

Wie ist das bei dir?

Brazdebä{r


Es ist nicht so, dass Symptome plötzlich einsetzen- und durch Essen dann verschwinden würden. Das passt ja eigentlich nicht zu einem Blutzucker-Problem, dann müssten sie dadurch verschwinden, wenn ich das richtig verstehe.

Ich fühle mich eher permanent schlecht. Dachte, die wiederholten doch ziemlich niedrigen Werte könnten ein Hinweis auf die Ursache sein. So ein Messgerät werd ich mir nicht besorgen, glaub nicht dass das zu Erkenntnisgewinn führen könnte.

aAgXn@eCs


Hast dir dir mal überlegt, dir ein Blutzuckermessgerät zu kaufen und selbst zu testen?

Wäre unklug.

Wenn Du ein (sehr unwahrscheinliches) Insulinom ausschließen willst, brauchst Du einen Fastentest (siehe google).

Einen Dexamethason-Test macht man eigentlich zur Diagnose einer ÜBERfunktion der Nebennieren (Cushings). Die führt zu hohem Blutzucker. Eine UNTERfunktion würde man mit einem ACTH-Test feststellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH