» »

Ab heute spritze ich Trulicity 1,5mg - meine Erfahrungen u Werte

hxerzensgumte69


Darf ich fragen wie alt Du bist? Apidra kenne ich nicht, habe gegooglet u gelesen, dasss es wie mein Novorapid ein schnellwirkendes Insulin ist. Bis Juli habe ich vom Novorapid 60 Einheiten früh , mittag 56 u abend 64 Einheiten gespritzt und dazu noch Langzeitinsulin früh 30 u zur Nacht 70 Einheiten. Ich bin jetzt mit ärztlicher Anweisung bei Novorapid früh 36 , mittag 28 und abend 36 Einheiten und vom Langzeitinsulin früh 20 und spät 46 Einheiten. Ich hoffe, dass ich das noch mehr reduzieren kann.

Da hattest Du ja mit dem Schlaganfall Glück im Unglück. Ja, seit ich mich mehr bewege sind die Werte auch besser u ich fühle mich besser. Fang mit der Bewegung langsam an. @:)

n3iemqa4ndx00


Hallo ihr Lieben,

jetzt will ich mal berichten wie es nach der ersten Woche mit Trulicity mir so ergangen ist. Öfter komm ich gerade nicht zum schreiben, da ich sehr eingespannt bin mit Job und Ehrenamt.

Nach der negativen Haltung meines Arztes habe ich nicht all zu viel erwartet. Ich bin aber sehr positiv überrascht worden.

Ich habe am Sonntag letzter Woche das erste Mal 1,5 mg Trulicity gespritzt. Fast sofort war mein ständiges Hungergefühl weg. Ich esse also viel weniger als zuvor. Meine Probleme mit dem viel zu hohen Morgenwerten sind weg. Ich habe das Levemir von 50 auf 25 Einheiten reduziert und komme trotzdem bei Werten zwischen 120 und 180 am Morgen an. Auch zu den Mahlzeiten habe ich mein Insulin gut senken können. Von 8 Einheiten pro BE auf 5 Einheiten und immer Werte unter 180.

Es war jedoch gut erst nach den vielen großen Fahrten 'mit dem Auto anzufangen, da ich im Moment noch häufig in den Unterzucker rutsche. Das wäre dann doch etwas zu gefährlich geworden, da ich am Samstag auf dem Hundeplatz dann mal richtig umgekippt bin.

Gestern habe ich mir die zweite Dosis gespritzt und hoffe, dass es nun genau so positiv weiter geht.

Probleme habe ich nur mit mehr Blähungen und ein paar Unterzuckerungen.

Gruß

h!erzemnsgut,e6x9


Hallo niemand

Das hört sich gut an, aber warum reduzierst du jetzt schon Dein Levemir? Das solltest Du mit Deinem Doc besprechen.

Ich habe mein Mahlzeitinsulin erst reduziert, als meine Werte dauerhaft unter 100 waren und habe das mit meinem Doc besprochen. aber ok, Du spritzt vom Mahlzeitinsulin nicht sehr viel. Da dürfte das bei Dir keion Problemn sein.

Ja das mit den Blähungen kenne ich zu gut, aber das nehm ich gern in Kauf. |-o

Ich bin morgen wieder Mit der Trulicityspritze dran u meine Werte sinken immer weiter. Alles Gute weiterhin u ich hoffe Du hast guten Erfolg, dann wird Dein Arzt aber Augen machen. :)=

h8erze3nsgiute6x9


Meine Werte: früh 4,4 (80), mittag 5,7 (etwas über 100), abend 4,8 (85) und spät 5,6 (100) @:) @:) *:) *:)

h\erze,nsgutce69


Heut war wieder trulicity Spritztag und heut ging es mir mal nicht sio gut, müde, abgeschlegen u Übelkeit, aber es war auszuhalten. Mal habe ich keine Nebenwirkungen u mal eben doch. Auch heut bin ich draußen die Runde spazieren gegangen, aber ich mußte immer wieder kurz stehen bleiben und ausruhen. Die Beine taten beim laufen weh u ich war schnell K O.

Gestern ging es ohne Probleme u etwas schneller. Naja, morgen wird es wieder besser gehn. Auf dem Ergo bin ich die eine Stunde wie jeden Tag geradelt. :)z

Meine Werte: früh 5,3 (95), mittag 6,0 (110), abend 5,1 (90) und spät 4,9 (etwas unter 90) @:) @:) *:) *:)

n#iemabn_d00


Hi,

ich habe mit meinem Arzt abgesprochen das Levemir so schnell als möglich zu reduzieren. Auch hatte ich nächtlich schon Unterzucker, so dass mich mein Hund geweckt hat und ich Traubenzucker nehmen musste. Ich strebe keine Werte unter 100 an, sondern Werte unterhalb der Nierenschwelle die so ca. 160 bis 180 liegt. Alles darunter ist ausreichend. Zuviel Insulin ist ungesund und macht nur Hunger.

Ich spreche nicht jede Änderung mit meinem Arzt ab, sondern nur wie es in welche Richtung weiter gehen soll.

Gruß

h:erz!ensguXte6x9


hallo niemand,

du spritzt Trulicity erst ganz kurze Zeit u solltest Deinem Körper erstmal die Chance geben sich dran zu gewöhnen bevor Du Dein Insulin reduzierst. Ich sehe das ja bei mir. als ich zum ersten Mal Insulin reduziert habe hatte ich erstmal leicht erhöhte Werte aber noch im Mormalbereich so 1,5 Wochen lang, dann gingen die Werte wieder runter und waren einige Wochen dauerhaft beim Zielwert u mancmal etwas darunter. Erst dann durfte ich wieder das Insulin reduzieren u auch da war es wieder so, erst leicht erhöht u wechselhaft und jetzt wieder regelmäßig u um den Zielwert. Wenn es so bleibt rufe ich wieder meinen Arzt an u dann wird das Insulin wieder reduziert. Jetzt spritze ich fast die Hälfte Insulin als Ende Juli bei Beginn mit der Trulicityspritze.

Dein Arzt hat recht Insukin macht hungrig u je weniger Insulin umso besser, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass reduzieren nach einer Woche si optimal ist. Gib Dir mehr Zeit.

Ich strebe Werte zwischen 5,0 (90) u 6,7 (120) an, mache ich aber auch nicht verrückt wenn der Wert mal bei 7,5 (135) liegt. Schon ganz alleine wegen den Spätfolgen sollte der Wert nicht dauerhaft über 7,5 (135) sein.

Ich habe einen Spritzplan und mein Zielwert darauf ist 5,5 (100) früh, mittag, abend u spät 6,5 (115).

Wenn ich zu den Mahlzeiten darunter liege spritze ich mein Insulin erst nach dem essen, liege ich richtig oder leicht drüber, dann spritze ich vor dem essen.

Dazu gibt es auch noch Zeiten je höher der Wert umso mehr Minuten vorher muss ich spritzen. Aber diese Werte habe ich seit Trulicity nicht mehr.

Liegt der Wert zur Nacht unter 5,5 (110) muss ich eine halbe BE zu mir nehmen und unter 4,9 (90) eine BE.

Für Werte, die zu viel zu weit unten sind habe ich eine Traubenzucker bei mir.

Traubenzucker bekam ich erst ein mal, das war in der Praxis meines Diabetologen. Da hatte ich nur 3,4 (60) und ich bekam 2 Stück Traubenzucker u einen warmen großen Kakao.

Es gab Zeiten bei mir, da waren trotz viel Insulin die Werte immer zwischen 8,0 (145) und 12,5 (225) und ab 8,0 (145) mußte ich noch 2 Einheiten Insulin dazu spritzen, ab 10,0 (180) weiter 2 Einheiten dazu.

Jetzt bin ich froh, dass ich so supergute Werte habe, denn ich möchte keine Spätfolgen. Einen Herzinfarkt hatte ich ja schon und sowas möchte ich nicht nochmal.

Ich bin auch dabei das Insulin zu reduzieren und auf einem guten Weg, aber alles in Absprache mit meinem Diabetologen.

h+erkzens#gu"te69


Es geht mir wieder viel besser u ich war heut schon fleißig u war um 0:30 Uhr 30 min auf dem Ergometer u eine 1:50 Uhr nochmal 20 min. Sind heut viel unterwegs u so schaffe ich auch diesmal mein Pensum.

Wir waren auch wieder draußen unterwegs - tut der ganzen Familie gut.

Meine Werte: früh 5,6 (100), mittag 5,6 (100), abend 4,4 (80) und spät 4,8 (85) *:) @:) @:)

h erze4nsg1uxte69


Heut habe ich verschlafen u dadurch ist der Abstand zwischen Frühstück u Mittag viel kürzer gewesen als sonst, aber dafür ist der Mittagwert super :)^

Meine Werte: früh 5,4 (95), mittag 6,0 (110), abend 4,6 (85) u spät 5,6 (100) @:) *:) *:)

hYerzNen%s2gutex69


Meine Werte: früh 5,6 (100), mittag 4,9 ( etwas unter 90), abend 5,6 (100) und spät 4,9 ( etwas unter 90) @:) @:) *:)

h_eQrzeHnsgute"69


Heut war ich nur 50 min auf dem Ergo, dafür habe ich heut den ganzen Nachmittag u Abend an meiner Weihnachtsdeko gebastelt, bin noch nicht fertig, aber ich find sie schon jetzt toll.

Meine Werte: früh 5,9 (105), mittag 4,6 (85), abend 5,4 (95) und spät 5,6 (100) @:) @:) *:)

h erze0nsxgute69


Hallo, heut habe ich die Stunde Ergo wieder geschafft u bin mit der Deko fertig ;-D

Auf der Waage tut sich nicht sehr viel, gerade 500 g in zwei Wochen, aber ok, wir wissen ja, der Körper verändert sich in der Zeit.

Meine Werte: früh 4,9 (90), mittag 5,3 (95), abend 6,4 (115) und spät 5,3 (95) @:) @:) *:)

nliemZando0x0


Am Sonntag war dann wieder die Spritze dran. Ich muss schon sagen, dass ich wenn ich das am Vormittag spritze ich für den Rest vom Tag völlig aus der Spur bin. Kein Appetit, Bauchschmerzen, Blähungen, Kopfschmerzen und bleierne Müdigkeit. Da diese Nebenwirkungen ja nicht unbekannt sind spritze ich ja Sonntag, da ich ja die ganze Woche auf Arbeit fit sein muss und der Samstag dem Sport mit meinem Hund gehört.

Ich bin ja froh, dass ich Heute schon wieder einigermaßen fit bin und arbeiten kann.

Das Medikament hat zwar ein paar unangenehme Nebenwirkungen, es überwiegen jedoch deutlich die Vorteile.

Meine Werte sind alle unter 160 und ich spritze dafür nur noch halb soviel Insulin. Mein ständiger Hunger ist wie weg geblasen. Wenn jetzt noch die Nebenwirkungen am Tag der Spritze etwas nachlassen bin ich damit sehr glücklich. Ich kann den Versuch damit jedem Typ 2 Diabetiker empfehlen.

h|e@rzensgu%te69


Hallo Niemand,

ja das stimmt, am Spritztag bin ich auch etwas fertig, aber nicht immer. Manchmal geht es mir auch richtig super. Unter 160 ist doch schon super :)^

hmerzenEsgu6tex69


Heute habe ich noch was an der Deko gemacht u bin mit einer großen offenen Verbrennung am Daumen in der Notaufnahme gelandet, die Wunde wurde gut versorgt u nun habe ich meinen eigenen Gefälltmir Daumen. Ok, es hat richtig doll weh getan, mir war übel u ich hatte Kopfweh vor Schmerzen.

Ich habe eine Schmerztablette genommen u so geht es, ich darf aber selbst nichts am Daumen machen u muss alle 2 Tage zum Verbandswechsel. Es gab etwas später Abendessen, aber es ist sonst alles Ok.

Meine Werte: früh 5,2 (etwas unter 95), mittag 5,3 (95), abend 5,2 ( etwas unter 95) und spät 5,3 (95) genau so sind die Werte super. *:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH