» »

Bewusstlosigkeit

MmeSlchexnM


Huhu,

ich hatte am Donnerstag endlich mal Gelegenheit mit meiner Diabetologin darüber zu sprechen...

Sie meinte, die Leute, denen das passiert ist, sprechen nicht gerne darüber..

Nun ja, es ist so, wie du es gesagt hast (Meister_Glanz), es abhacken :)

Allerdings übe ich nun eine Nebentätigkeit aus und es ist so:

Es sind nur ein paar Stunden in der Woche. Der Job ist so streßig, dass meine Werte minimal absinken (obwohl ich die Stunden nur renne) und am nächsten Tag merke ich, dass die Werte sehr sehr niedrig sind...

Da muss ich auch definitiv unheimlich aufpassen und auf meinen Körper hören...

Ui ui ui, da habe ich schon manchmal Angst... Weil in dieser Streßsituation ich defintiv meine Unterzuckerungen nicht merke... Ich habe schon meinen Traubenzucker deponiert :) und meinen Arbeitskollegen/innen Bescheid gegeben -hihi-

Also ich denke, ich habe alles richtig gemacht, oder gibts noch Opitmierungsvorschläge??

LG

MdeisterT_Glaxnz


Vielleicht könntest du vor der Arbeit etwas essen, das eine Zeit anhält und den Zucker drum nicht so runtersausen lässt. Schokolade zum Beispiel. Sonst wüsst ich auch nicht ... liest sich doch in Ordnung. ;-)

MDelcKhexnM


Also langsame KE's (Schildkröte) :-D

Aber ich sag dann mal tschö... Sonst gibt es bei mir nichts mehr, was ich gequatschen muss und will ;-D

Alles jute Dir/Euch!!

:)D

C(erebdro


Hey, schön mal wieder was von Dir zu hören :)*

Für den Bewusstlosfall, kannst Du vielleicht auch einer Kollegin Deines Vertrauens in die Benutzung eines Hypokit einweisen. Sofern Du jemanden hast, der sich traut in so einem Fall zu einer Spritze zu greifen.

Ich bin davon bisher auch verschon geblieben, da ich immer einen Vorrat an Gummibärchen in Griffnähe habe und meine Unterzuckerungen schnell merke.

Allerdings bin ich auch noch gut auf der Höhe, wenn ich bei 40 rumdümpel. Meine Freundin merkt es dann immer da ich dann ziemlich genervt auf alles mögliche reagiere und relativ aggressiv werde.

Ansonsten, sofern es finanziell machbar ist, kannst Du mal das Freestyle Libre ausprobieren. Das gibt echt einen super Einblick in Deinen Dia-Alltag und die Zuckerverläufe. Das hat mir sehr geholfen einiges zu optimieren. Für ein regelmässiges tragen aber zu teuer und die Werte waren mir zu ungenau. Da bin ich aber auch ein Sonderfall, bei vielen die ich kenne, die das System auch tragen stimmen die Wert so gut, dass einige kaum noch Blutzucker mehr messen.

Maeqlch^enM


Danke Cerebro! :-D

Ja, es ist sehr angenehm, mal wieder ein paar alte "Bekannte" zu lesen! :) Das macht schon Freude! :)

Wollte mich halt mal mehr oder weniger austauschen... Was mir nicht so richtig gelungen ist..

Ich würde auch gerne eine Selbsthilfegruppe aufsuchen, aber es ist halt doch 30 km weg und abends bin ich einfach nur platt... Sehr schade für mich! Denn ich habe keinen Zuckerkranken in meiner Umgebung um mich mal auszutauschen... :-(

Beim Nebenjob arbeiten zu viele unterschiedliche! Deshalb würde das mit der Spritze nicht klappen!

Wenn ich umfallen würde, würden die es draußen gar nicht mitbekommen... Erst wenn mal wieder jamand was holen will oder so... Aber ich bin gut ausgestattet! Traubenzucker liegt da und jetzt auch ein Müsliriegel... Und zwei Kolleginnen habe ich es gesagt + den Chef... Also so ist es denke ich gut! Meinen "Depot" hat bis jetzt auch niemand angerüht oder weggelegt :)

Aber eines muss ich nochmal los werden... Ich hatte vor dem "Umfall" Traubenzucker genommen! Es ist nicht so, dass ich nichts gemacht hätte! Allerdings habe ich meinem Körper keine Ruhepause gegönnt bzw. habe mich nicht in der Kaufhalle auf den Boden setzen wollen... Da kommen immer die Leute und quatschen einen an, ob alles in Ordnung ist...

Da hast recht :) Die Leute um einen rum merken es öfter als erstes, wenn man in eine Hypo kommt -hihi-

Davon halte ich nichts Cerebro -Freestyle Libre- bzw. es sollte noch ausgereifter werden, dann evtl. :)

Es ist auch zu viel Müllabfall für ein einziges Ding... Vielleicht wird ja in kürzerer Zukunft was tolles für uns rauskommen... Eine Augenträne zum Messen oder was weiß ich... Ich bin kein Forscher, aber es gibt sicherlich schon gute Ansätze! :)

Wie ich herauslese, scheint es Dir sehr gut zu gehen?!

Heute war ich beim Kardiologen... Das war ja richtig lustig mein Herz zu sehen beim Ultraschall! :)

Alles in Ordnung!

Dann wünsche ich schon mal ein angenehmes, erholsames Wochenende!!

:-p

C1er ebro


Wenn Du vor dem Umfallen noch Traubenzucker genommen hast. bzw ne Cola, ist es eigentlich seltsam, dass es noch dazu kam. Entweder Du hast zu wenig genommen, oder das Insulin, was der Auslöser dafür war, war deutlich zuviel.

Müsstest Dich also mit dem Essen o.ä. richtig verschätzt haben. Was nimmst Du denn an TZ, von den Dextro Plättchen solltest Du 6 Stückchen einwerfen, also drei von diesen doppelten eingepackten. Ansonsten empfehle ich Capri Sonne oder jegliche Art von diesen 200 ml Trinkpäckchen.

Ich reagiere da immer enorm empfindlich drauf, wenn ich mit mehr als 2 BE gegen ne Hypo angehe, landet mein BZ immer sonst wo. Ich habe mir mittlerweile sogar angewöhnt, wenn ich in einer Hypo schnellwirkende Sachen esse, trotzdem noch eine Einheit zu spritzen. Somit geht die Hypo schnell weg, aber der Blutzucker schießt nicht gleich wieder zu weit nach oben.

Ansonsten geht's mir wirklich gut, habe jetzt seit einem halben Jahr die Medtronic 640G Pumpe und bin damit mehr als glücklich. Halte es ja bei mir so ähnlich wie Meister_Glanz, versuche zwischen 4,1 und 7,2 zu pendeln und mein HBA liegt auch seit der Diagnose immer bei 5,x

Ansonsten solltest Du meine Mail Addy noch haben, wenn Dir also langweilig ist, meld Dich einfach, würde mich freuen :)

hZerezzensVgutxe69


Hallo, ich bin auch Diabetikerin Typ 2 mit einer Hormonkrankheit und Schwerbehinderung. Mein tiefster Wert war während der Entbindung im Kreißsaal, da war der Wert 2,9. Ansosten niedrigere Werte 3,6 oder 3,4. Unterzuckert bin ich noch nie. Meine Werte waren lange Zeit immer höher ... zwischen 8 und 14 trotz gesundem essen, aber ohne Bewegung.

Seit Juli habe ich eine Spritze zusätzlich zum Insulin, die spritze ich 1x in der Woche und seit dem sind die Werte super. Auch der Langzeitwert ist total gut. Die Werte warebn bis Weihnachten zwischen 4,0 und 6,5. Seit Weihnachten sind die etwas höher. Warscheinlich wieder die Hormone. Die Werte zwischen 5,0 und 8,9. Ich esse wie vorher auch und bewege mich sehr viel.

Das steht alles in meinem Tread über die Trulicityspritze.

Ich konnte dirch die Spritze meine Insulinmenge pro Mahlzeit um die Hälfte reduzieren.

Meinen Mann habve ich schon mit meinem Diabetes kennengelernt, er unterstützt mich, denn ich will endlich abnehmen, seit Juli sind 11 kg runter ;-D

Mselch&enxM


Abend herzensgute!

Ich habe leider Typ1 und somit kann ich da nix mehr ändern mit Bewegung, Ernährung etc... :°(

Aber es freut mich, dass es dir momentan so gut geht!

Mit Kindern habe ich noch keine Erfahrung, aber ich glaube, dass ist dann mit den Werten auch nicht so lustig... ;-) Da würde ich doch vorher versuchen, eine Pumpe zu bekommen...

Glückwunsch zu der Kiloabnahme! Ist ja doch nicht so leicht, aber wenn dein Mann dich darin schon unterstützt, musst du dass auch annehmen und umsetzen!! Das finde ich super!! Ich wünschte, ich hätte auch eine rechte Hand :-)

Schönen Sonntag!

zzz

hGerzeNnsXgute69


Ich drück Dich mal :)_ . Ja abnehmen ist superschwer, habe doll übergewicht u diabetes wegen einer Hormonkrankheit. aber es wird

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH