» »

Hilfe, was darf ich essen?

D~elfinx99 hat die Diskussion gestartet


(Urspr. Titel: "Hiiiilfe was darf ich essen?? ?? ?? ?? ?? ?? ?? ?? ??)


Hallo an alle

Bin hier neu und habe die Diabetesdiagnose seit einer Woche. Habe einen Glucosewert im Blut von 166. Meine Ärztin sagt ich soll Kohlehydrate einsparen weil ich auch Übergewicht habe. |-o

Wie kann ich nun richtig abnehmen und auch gleichzeitig den Zucker senken?

Ich danke euch im voraus für eure Tipps

Antworten
E]hemali1ger Nustzer L(#15)


Bin hier neu und habe die Diabetesdiagnose seit einer Woche. Habe einen Glucosewert im Blut von 166. Meine Ärztin sagt ich soll Kohlehydrate einsparen weil ich auch Übergewicht habe.

Ich frage nochmal nach: Hast Du wirklich eine Diabetesdiagnose bekommen?

Mir kommt es ein wenig komisch vor, dass dann die Ärztin zu Dir lediglich gesagt haben soll, dass Du Kohlenhydrate einsparen und abnehmen sollst?

I]ngefAaerxa


In der Stufentherapie ist das der erste Schritt, eine Lebensstil-Intervention - Gewichtsabnahme und Sport. Dadurch kann ein bleibender Diabetes sogar abgewendet werden. Oft funktioniert das nur deshalb nicht, weil die Patienten es nicht schaffen, ihren Lebensstil zu ändern.

Wenn der Blutzucker hoch bleibt, beginnt man mit dem oralen Antidiabetikum Metformin.

Also: Noch hast du die Chance, dem Diabetes zu entkommen.

M-urtoexl


Noch hast du die Chance, dem Diabetes zu entkommen.

Entkommen kann man da nicht mehr. Aber seine Stoffwechsellage durch geeignete Maßnahmen verbessern und Spätfolgen vermeiden, das kann man.

Habe einen Glucosewert im Blut von 166

Das reicht nicht, um einen Diabetes zu diagnostizieren.

hgeute5_hxier


Wie ernährst du dich bisher? Berichte mal, dann kann man besser Hinweise zur Ernährung geben.

m6usizcus_x65


Vielleicht könntest Du möglichst bald einen Termin bei einem Diabetologen bekommen?

Übergewichtige haben oft einen Vitamin-D-Mangel. Das sollte untersucht werden, denn ein guter Vitamin-D-Status ist von Bedeutung für die [[http://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/presse/ddg-pressemeldungen/meldungen-detailansicht/article/vitamin-d-unterstuetzt-koerpereigene-insulinproduktion-und-empfindlichkeit-kopie-1.html Blutzucker-Regulation.]]

L<en)z11


Ich hatte damals zu Beginn einen Wert von 116 nüchtern, und es hieß Diabetes! :-o

EaheCmalig!er NutPzer L(#15x)


Lenz11

Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass man bei einmaliger (hoher) Messung Diabetes hat. Es gibt viele Faktoren die die Werte hochtreiben können.

Deswegen habe ich ja auch gefragt ob die Diagnose gesichert ist.

DTavnte


Du solltest SOFORT eine Diabetes-Schulung machen!!

Wenn dein Arzt dir das noch nicht vorgeschlagen hat, dann such dir schnellstens einen anderen.

Wissen ist das Wichtigste, um Spätfolgen zu vermeiden.

MtonsLtxi


Treibe regelmäßig Sport (= täglich mindestens eine halbe Stunde) und informiere Dich über Kohlehydrate. Welche Lebensmittel besonders viel Kohlehydrate enthalten, kannst Du ganz leicht über Google herauskriegen. Ansonsten empfehle ich Dir wie Dante eine Diabetes-Schulung. Solche Schulungen werden sehr oft kostenlos angeboten. Du kannst auch zu einer Diätberatung (Krankenhäuser) gehen. Die Diätologen kennen sich damit auch gut aus.

EihemaJliger Nu9tzer ((#15x)


Es steht ja noch immer die Frage im Raum, ob es denn wirklich eine konkrete Diabetesdiagnose gab/gibt.

Ansonsten stimme ich Euch absolut zu. :)z

IZnge6faexra


Entkommen kann man da nicht mehr.

Doch. Die Sensibilität der Zellrezeptoren auf Insulin kann sich wieder erholen.

Was den Wert betrifft, kommt es darauf an, wann der Wert gemessen wurde. Handelt es sich um einen Nüchternwert (mind. 8 h ohne Nahrungsaufnahme), dann ist es ein Diabetes. Ist es ein Spontanwert, handelt es sich "nur" um eine gestörte Glukosetoleranz.

So weit mein Wissensstand (bin keine Diabetologin).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH