» »

Nur noch hohe Werte

Eqhe(maliger LNutWzer (#5857x52) hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe so etwa seit 3 Jahren Diabetes Typ 1. Ich hatte meine guten Zeiten, aber auch meine schlechten. Im Moment bin ich in einer sehr schlechten Phase, habe nur Werte zwischen 200 und 300. Ich habe unheimliche Angst vor Folgeschäden. Jeden Tag sage ich mir, morgen wird es besser, aber ich schaffe es einfach nicht. Ich kriege immer Heißhungerattaken, kann sie nicht kontrollieren und spritze nicht dafür. Meine Basaltrate ist viel zu hoch um abzunehmen, da ich durch diese Heißhungerattaken viel zu viel Insulin brauche. Denn meine Diabetesberatung, denkt ich brauche so viel wegen der Hormone. Mittlerweile bin ich leicht übergewichtig und ich will es einfach nicht mehr 😑 Ich weiß nicht mehr weiter..

Antworten
M4eistder_Gla6nxz


Warum reduzierst du das Basalinsulin nicht? Am Schluss soll dir die Beraterin nur zur Seite stehen, das Management der Krankheit liegt bei dir. Und wenn du zu viel spritzt, dadurch unterzuckerst und die Fressattacken ansetzen, hast du genug Grund, weniger zu spritzen.

Warum spritzt du nicht, wenn dich der Heisshunger packt? Aus Angst vor einem weiteren Absacken des Zuckers?

h*erzpe*nsgut2ex69


Rede mit Deiner Diabetesberatung ganz ehrlich über Dein Problem, da kann Dir sicher geholfen werden. Ich denke mal, dass die mehrere Patienten haben mit dem gleichen Problem und Du bist damit dann nicht allein.

Mit Tp 1 Diabetes kenne ich mich nicht so gut aus, ich habe Typ 2, aber Deine Werte sind eindeutig zu hoch.

Sehr gut ist, dass Du selbst sagst, dass das so nicht weiter geht. Ich konnte durch Bewegung mein Insulin pro Mahlzeit um die Hälfte reduzieren, die Werte sind gut, aber ich reduziere das Insulin zusammen mit meinem Diabetesdoc.

Wie alt bist Du denn? Wenmn Du leicht übergewichtig bist, bekommst Du das mit Bewegung bestimmt wieder runter.

Ich drück Dich mal ... ich weiß, dass es nicht einfach ist. Deshalb sprich mit Beratung u Doc, das sind die besten Ansprechpartner. :)_ @:) :)*

Sjilb>ermobndauge


Hallo Tabxco, mal ganz doof gefragt: Wenn du Heißhungerattacken hast und nicht spritzt dann steigt doch der Blutzucker an.

Es gibt einen sogenannten "Basalratentest" mit dem man feststellt ob die Basalrate stimmt

BbenitLaB.


Hast Du es schon mal mit ketogener Ernährung versucht?

Da gibt es keine Heißhungerattacken, Diabetes hin oder her.

Wenn Du angeblich solche Angst vor Folgeschäden hast - warum prügelst Du Dir dann Zucker mit solche Werten rein?

Ich kann keine Ernsthaftigkeit erkennen, das Problem wirklich anzugehen.

Man kann sich beraten lassen, muß es dann eigentlich nur umsetzen. Man muß sich genau für das für sich entscheiden. :-X

MWeistier_Glxanz


Die Heisshungerattacken kommen nicht von der Ernährung, sondern von zu viel Insulin. Typisches Unterzuckerungssymptom.

CTerebxro


Ich kann man da nur Benita anschließen.

Rede mit dem DiaDoc und kümmere Dich selbst, denn das kann Dir keiner abnehmen.

Heißhungerattacke hin oder her, es bist immer noch Du selbst, die sich dann der Attacke auch hingibt und dann entsprechend auch nicht spritzt.

Wenn Dein Dia Doc nichts taugt, sofort neuen suchen und wenn Du noch keine Schulung hattest, kann ich Dir empfehlen mal zu schauen, ob Du die Möglichkeit hast die PRIMAS Schulung zu besuchen. Die fand ich persönlich sehr gut.

Die Angst vor Folgeerkrankungen haben wir glaub ich alle, aber genau dann versuche ich doch meinen Zucker im Zaum zu halten. Wenn dann mein Messgerät 300 anzeigt mach ich alles andere, aber nicht irgendeiner Heißhunger nachgehen. Hier hilft dann nur Selbstdisziplin.

Ansonsten, so altbacken wie es klingt, schau doch mal ob bei Dir in der Nähe nicht eine Selbsthilfegruppe aktiv ist. Ich bin hier in einer in Berlin, wir treffen uns einmal im Monat und es ist immer wieder schön neue Leute kennenzulernen und auch einfach Erfahrungen zu hören, wie jeder so mit bestimmten Sachen umgeht.

:)*

E)hemaliwger NuCtzer (#5x857x52)


Ich habe schon mit meiner Diabetesberatung geredet. Sie muss ich nicht wechseln, Sie ist wirklich gut, denn Sie gibt mir Tipps und ermutigt mich immer wieder. Über gesunde Ernährung weiß ich glaub ich viel, denn ich hab mich schon so oft schlau gemacht. Ja ok.. Ich habe nicht immer schlechte Werte.. Die Hälfte des Tages bin ich perfekt und sogar ganze Tage sind manchmal perfekt, aber meistens packt es mich dann ab Mittags. Ich esse aus Langeweile. Ich stimme Ihnen allen zu. Wenn ich es doch sagen kann, was mein Problem ist, warum änder ich dann nichts? Weil ich es nicht hinbekomme. Ich habe verstanden, was meine Fehler sind, nur umsetzten muss ich es noch. Danke für eure Antworten :) Ich bin selbst dafür verantwortlich, was ich mache und wie ich es mache, dass hab ich auch kapiert.

EWhemsaliger #Nutzer (#P585752)


Und eine 2-wöchige Schulung hatte ich bereits als ich Diabetes bekommen habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH