» »

Frage zu Reis

m$n ef


Die Seite "jumk.de" sagt mir nichts, woher nehmen die ihre Zahlen? Wieso stehen dort keine genaueren Werte, sondern nur die Einteilung in grün-rot-gelb?

Ich versuche mich aus diesem Grund immer eher auf 'offizielle' Seiten zurückzugreifen, größere Vereine, Verbraucherzentralen etc. Die Daten sind zwar auch nicht in Stein gemeißelt, aber bei "noname"-Quellen weiß man finde ich noch weniger, woher die nun ihre Zahlen nehmen.

der Körper reagiert ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Jepp, das habe ich ja geschrieben. Warum hast du denn dann meinem Beitrag, der TE solle Reis in verschiedenen Ausführungen mal testen und schauen, wie er persönlich drauf reagiert, widersprochen?

das auch er Reis essen muss, wenn es vor allem um die Wettkämpfe geht.

Ich habe auch nicht gesagt, dass Reis tabu sei. Die Zubereitung spielt eine Rolle, auch wenn du dem widersprochen hast @:)

I=mozexp


@ mnef:

was ist nicht der sinnvoll? reis essen oder bb betreiben?

ansonsten danke für die antworten. scheinbar muss ich darauf achten, eine reisart zu essen, die tendenziell einen niedrigen GI hat.

m#n ef


was ist nicht der sinnvoll? reis essen oder bb betreiben?

Beides nicht per se. Sondern sich so zu ernähren, dass man denBlutzucker nahezu maximal in die Höhe treibt.

Das tut man eben, wenn man Reis pur als Mahlzeit isst. KH pur die ziemlich schnell ziemliche hohe Spitzen verursachen können.

Als Beilage wäre das was anderes, da idR kleiner portioniert und daher weniger KH-Bombe. Oder eben mit weiteren Zutaten, die den rasanten BZ-Anstieg verzögern/abdämpfen, ebenso.

Eqhemaligewr Nutze0r (#2x82877)


Ich habe letztens irgendwo gelesen das es wohl besser ist wenn man den Reis vor der Zubereitung wäscht (wie man das gerade bei Sushi Reis ja macht), weil das Thema aber für mich nicht so präsent ist habe ich mir die Quelle nicht gemerkt.

B%eni[t|aBx.


Ich habe auch Diabetes Typ 2.

Am Anfang habe ich zu Beginn und 1 Std. nach jeder Mahlzeit den Blutzucker gemessen.

So wußte ich nach 2 Monaten, wie mein Körper mit was wann und wie tickt.

Ich lasse meinen Blutzucker immer zwischen Werten zwischen 90 und höchstens 128.

Meine Langzeitwert ist seit einigen Jahren bei 6,0.

Ich bin die einzige Patientin lt. meiner Diabetolgin, wo sie meint, jegliche Ernährungsberatung könne man sich sparen. Rausgeschmissenes Geld. Ich kann bei den Werten nix falsch machen.

Da man die Blutzuckerstreifen leider als nicht Insulinpflichtiger selbst bezahlen muß, ist dies zwar bitter, aber nur mit anfänglichem Probieren mit Lebensmitteln und anschließender Messungen wird man ganz individuell feststellen können, was geht und was nicht. Und dann ist es auch wurscht, was Tabellen dazu sagen....

mgnef


Ich habe letztens irgendwo gelesen das es wohl besser ist wenn man den Reis vor der Zubereitung wäscht (wie man das gerade bei Sushi Reis ja macht), weil das Thema aber für mich nicht so präsent ist habe ich mir die Quelle nicht gemerkt.

Wahrscheinlich weil dadurch Stärke abgewaschen wird. Passiert z.B. auch, wenn man Kartoffelschnitze länger einweicht und sie dann zubereitet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH