» »

Oraler Glukose-Toleranztest bei 138,5 (Schwangerschafts-Diabetes

mneerpschauxm hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum! :)

Ich hoffe, das ist das richtige Forum.

Ich (Normalgewichtig und sportlich) bin schwanger in der 24 SSW mit dem zweiten Kind. Das Kind ist bisher normal entwickelt und Auffälligkeiten wurden nicht festgestellt, auch nicht bei der Feindiagnostik.

Nun habe ich beim Frauenarzt den oralen Glukose-Toleranztest gemacht, der ja obligat ist. Ich trank süßes Zuckerwasser und musste eine Stunde im Wartezimmer sitzen. Ich bekam davon schlimmes Herzrasen und Kreislaufbeschwerden. Danach wurde mir Blut aus der Armbeuge genommen und ins Labor geschickt. Ein Vorher-Wert wurde nicht entnommen.

Gestern bekam ich Post vom FA, dass der Wert bei 138,5 lag. Das sei erhöht und eine entsprechende Überweisung zum Diabetologen war auch dabei, um "Schwangerschaftsdiabetes ausschließen zu lassen".

Im Internet (Diabetes Deutschland) finde ich aber nur Infos, dass bei Ss-Diabetes erst ein Wert von über 140 leicht erhöht wäre.

Ist eurer Meinung nach wirklich anzunehmen, dass eine Schwangerschaftsdiabetes vorliegen könnte?

Was wird der Diabetologe nun genau machen?

Sollte ich meinen Livestyle noch ändern? Ich mache Yoga und Schwangerschafts-Aerobic und wir ernähren uns sehr gesund. Ich habe mal nach Diabeteker-Rezepten geschaut. Allerdings kochen wir schon genau so, wie dort vorgeschlagen ist. Meine sportliche Bewegung passt auch exakt mit den Empfehlungen überein. Naschen tu ich nicht gerne.

Viele Grüße,

meerschaum

Antworten
Rkai!nerx8


Hallo Meershaum,

du kannst erst mal ganz ruhig bleiben und den oGTT abwarten, den dein Diabetologe wahrscheinlich machen wird. Der kleine oGTT ist nur ein Vortest, mit dem man diejenigen erkennen will, bei denen eine weitere Untersuchung sinnvoll ist. Ob bei dem oGTT SS-Diabetes rauskommt oder nicht, kann man anhand der Werte von dem kleinen oGTT noch nicht sagen.

Für den oGTT musst du ein paar Bedingungen eihalten, z.B. darfst du die 3 Tage zuvor nicht KH-arm essen. Das wird dir dein Arzt dann schon genauer erklären. Angst musst du vor dem oGTT nicht haben, auf jeden Fall weißt du danach genau Bescheid.

Alles Gute für die SS, Rainer

EqhemalEigeir NuDtzerc (#282R877)


Ich würde auch den Diabetologen abwarten.

Zum Termin würde ich mal für einige Tage ein Ernährungstagebuch führen und mitnehmen.

L.ad-yChaxotic


Hallo,

ich bin aktuell bei 26+2 und hatte den kleinen Test auch erhöht, musste dann den großen Glucosetest beim Gyn machen und auch da waren meine Werte erhöht. Ich wurde dann zum Diabetologen überwiesen. Gestern war dann mein erster Termin da. Ich wurde wirklich ausführlich aufgeklärt und der Nüchternwert darf nicht höher als 95 sein und der Wert nach einer Stunde darf nicht höher als 140 sein. Ich wundere mich das sie dich direkt dahin schicken und nicht selber nen großen Test machen. Ich denke entweder machen die dann da den großen Test oder du wirst wieder weg geschickt weil der Wert für die in Ordnung ist. Man muss dazu sagen, dass die beim Test die Grenze bei 135 haben und Nüchtern bei 92, das ist anders als beim Diabetologen wenn du jeden Tag messen musst. Sprich die Grenzen für den Test und die für die SS-Diabetes dann sind anders.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH