» »

Kann eine gestörte Glucosetoleranz Schwindel verursachen?

NEK78 hat die Diskussion gestartet


Folgendes: meine Mutter wurde Ende Februar nachts mit massivem Schwindel und Zittern ins Krankenhaus eingeliefert.

Heute wurde ein OGTT gemacht:

Nüchternwert 99 (bis 110 Toleranzbereich)

2-Stundenwert 159 (bis 140 Toleranzbereich)

Laut Ausdruck liegt eine "gestörte Glucosetoleranz" vor, da der Zweistundenwert erhöht ist.

Kann sowas Schwindel verantwortlich sein?

Die Ärztin war anscheinend heute nicht mehr da.

Antworten
BXeSnit>axB.


Als Deine Mutter in die Klinik kam, lag möglicher Weise eine Unterzuckerung vor.

Mit entsprechender Ernährung kann man da entgegenwirken. Siehe Sendungen von den Ernährungs-Docs. Laß Deine Mutter die Bücher von denen lesen, das erklärt vieles und hilft, zumindest ernährungstechnisch, eine Insulinresistenz im Zum zu halten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diabetes oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Stoffwechsel und Hormone · Übergewicht


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH