» »

Bitte um Hilfe. Schmerzen in den Beinen, Müdigkeit, Übelkei

TY_nO_xB hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bitte um eure Hilfe! Habe folgendes Problem:

Vor ca. 5 Wochen wurde ich krank.

SO FING ES AN:

Ich fuhr um 1 Uhr nachts bei 18 Grad offen im Cabrio durch die Gegend.

2 Tage später hatte ich häftigen Schnupfen ( verschleimte Atemwegen usw..), teils musste ich schwitzen wie Wahnsinnig und teilweise wurde mir kalt.Ich hatte einen "flauen" Magen und ziemlich heftige Schmerzen in den Beinen ( einmal so stark dass ich nicht mal einschlafen konnte).

Ich dachte mir ".. hast dir halt ne Sommergrippe eingefangen",

dann hab ich mir ein paarmal abends 2 Aspirin eingeschmissen und dachte das wird schon wieder, aber von wegen.

Bin dann in die Apotheke und hab mir WICK DayMed geholt, aber auch das half nicht.

Dann bin ich doch zu meinem Hausarzt und habe ihm die Symphtome geschildert. er hat mir Antibiotika verschrieben und hat mich 3 Tage krank geschrieben.

Danach wars aber auch nicht wirklich besser, der Schnupfen wurde zwar leichter aber ist immer noch nicht ganz weg, das schwtzen und frieren hat sich gelegt.

Das hab ich auch ´meinem Arzt erzählt dann hat er mich nochmal ne Woche Krankgeschrieben und mir Blut abgenommen.

Ergebnis von der Blutentnahme " ... nichts auffälliges"

Was soll ich tun. Meine Beine tun immer noch weh, müde bin ich teilweise auch noch, und die Übelkeit bzw. das flaue Gefühl im Magen ist auch noch da.

Hab mich auch schon selbst nach Zeckenbissen untersucht aber nix auffälliges entdeckt.

Wer kann mir helfen, zu welchen Arzt soll ich gehen?

Könnte es sich um Pfeifferrisches Drüsenfieber handeln?

Antworten
s+ahia


Das ist schwierig zu sagen! Die Symptome können auf verschiedene Sachen hinweisen. Ich selbst hatte das Pfeifferische Drüsenfieber schon mal und kann sagen: Es ist überhaupt nichts schönes!!! Klar, es gibt sicher schlimmeres!

Bei mir waren die Symptome: Starke Müdikeit und Erschöpfung, was jedoch schon ca. zwei Monate vor dem Ausbruch begann, dann extrem starke Halsschmerzen, in der Nacht bin ich bei jedem Schluken aufgewacht, so hat es weh getan und Fieber (was ich sonst nie habe, auch nicht wenn ich erkältet bin). Ich musste zwei Wochen zu Hause bleiben! Antibiotika hatte ich meines Wissens nicht bekommen, aber etwas gegen die Schmerzen und eine hoch dosierte Vitamin B Ampullenkur! Übel war es mir eigentlich nie und Schmerzen in den Beinen hatte ich auch nicht!

Könnte es sein, dass Du vor kurzer Zeit im Ausland warst, wo es irgendwelche Krankheiten gibt, z.B. irgendwo in den Tropen? Asien, Afrika, Südamerika? Wenn ja müsstest Du das dem Arzt unbedingt sagen.

Einige Krankheiten, die von Zeckenbissen übertragen werden, können, so viel ich weiss erst nach einer gewissen Zeit im Blut festgestellt werden!

Wenn du herausfindest, was es ist nähme mich das wunder!

Wünsch Dir gute Besserung und dass es bald vorbei geht!

A-lexanwder Krxey, HP


Hallo

ich würde mal den Arzt wechseln und dem / der Neuen den Verlauf genau schildern.

Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten, u.a. ein sogenanntes rheumatisches Fieber.

Ich bin aber sicher dass ein Arzt (in dessen Behandlung Du Dich begeben solltest) Dein Beschwerdebild umfassend abklären wird.

Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH