» »

Woher kommen geschwollene Lymphknoten unter den Achseln?

aBtomkiMnd31b2 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich hab seit´n paar monaten immer wieder ab und zu mal rechts und links 1 oder mehrere geschwollene lymphknoten. den ersten hab ich bekommen, nachdem ich krabben gegessen hab, ich hatte schon gelesen, dass das eine allergische reaktion sein kann, hab dann nachts auch keine luft mehr bekommen, wegen geschwollener atemwege.. nur ist es jetzt so, dass die auch einfach so kommen..die stören auch, tun weh.

ich hab sowas nicht oft, deswegen will ich auch nicht gleich zum arzt rennen.

ich würde mich freuen, wenn mir einer weiterhelfen könnte

Antworten
jcana*79blk


Lymphknoten sind die "Polizei" unseres Körpers. Wenn sie geschwollen sind, deutet es meist auf eine Erkältung hin (so ist es zumindest bei mir). Da du sagst, du bekommst es nur, wenn du Krabben gegessen hast, würde ich auch auf eine Allergie tippen. Aber du solltest zum Arzt gehen, denn auch wenn es eine Allergie ist, ist damit nicht zu spaßen, zumal du ja auch atemnot hast und so....also nicht länger warten und ab zum Arzt.

Viel Glück

C}on8trej\ouxr09


Kann man...

... ausschließen, daß es Schweißdrüsenabzesse sind?

Pqo#lydipxsie


Schweissdrüsenabszesse

sollten eigentlich sehr weh tun. Lymphknoten schwellen bei allen möglichen immunologischen Prozessen an, bei denen mehr T und B Lymphozytem gebildet werden. Normalerweise kein Grund zur Veranlassung ;-)

S&umbanuxs


@atomkind312

Hallo atomkind

Den anderen Beiträgen zum Trotz muss ich dir raten, einen Arzt zu konsultieren. Also wenn es wie du schreibst seit ein paar Monaten regelmässig schmerzhaft geschwollene Lymphknoten sind, dann heisst das nix gutes. Wie jedoch die anderen richtig bemerkten, kann es von XX Dingen kommen, welche auf Distanz nicht auszumachen sind.

Such dir ein Arzt, der den Menschen "ganzheitlich" betrachtet und nicht bloss zum Rezeptblock greift.

Ich wünsch dir das Beste

Sumanus

PS: Falls du grün angehaucht bist, kannst du auch erstmal noch versuchen, ob evtl phytotherapeutisch was zu machen ist..... trinke zB. jeden Tag (wirklich jeden Tag) m i n d e s t e n s eine Tasse Brennesseltee.

S2umoan4us


*:)

Hallo atomkind

Den anderen Beiträgen zum Trotz muss ich dir raten, einen Arzt zu konsultieren. Also wenn es wie du schreibst seit ein paar Monaten regelmässig schmerzhaft geschwollene Lymphknoten sind, dann heisst das nix gutes. Wie jedoch die anderen richtig bemerkten, kann es von XX Dingen kommen, welche auf Distanz nicht auszumachen sind.

Such dir ein Arzt, der den Menschen "ganzheitlich" betrachtet und nicht bloss zum Rezeptblock greift.

Ich wünsch dir das Beste

Sumanus

PS: Falls du grün angehaucht bist, kannst du auch erstmal noch versuchen, ob evtl phytotherapeutisch was zu machen ist..... trinke zB. jeden Tag (wirklich jeden Tag) m i n d e s t e n s eine Tasse Brennesseltee.

P>oljydipxsie


Allem voraus

sollte dann doch erstmal ein Diff gemacht werden. Und Entzündungsfaktoren.

C/ont7rejou+r09


@Polydipsie

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Dem ist nicht immer so. Ich hatte oft Knoten unter den Achseln, meist habe ich erst gemerkt daß es Abzesse waren, als sie unter die Haut aufgeplatzt sind. Erst dann hat es wehgetan...

a^toMmkind"312


bin spät, hoffe das liest noch jemand!

was sind schweißdrüßenabszesse? danke für die ratschläge!

Dkie~ Fee


Kann ich dir leider auch nicht beantworten :-(

Ich weiss nur, dass man bei einer Schwellung, egal welcher Lymphknoten, die länger als 1Woche andauert zum Arzt gehen sollte!! Ist aber meist nix Schlimmes.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH