» »

Psychopax,

m]ännychen


naja es geht so ich hätte die schon gerne wenn ich jetzt zum hausarzt gehen würde und sagen würd ich möchte psychopax haben wann verschreibt er mir die auch wirklich?so das ich sie bekomme.

lg *:)

mxnb


hmm.. ich hab mir die Beiträge hier mal durchgelesen... männchen, warum willst du unbedingt diese Psychopax haben? Mit solchen Mitteln ist echt nicht zu scherzen, und die gibt's auch in verschiedenen Ausführungen (Wirkungsdauer, Nebenwirkungen)... da solltest du dich wirklich lieber deinem Arzt anvertrauen und ihn entscheiden lassen, welches für dich das Beste ist.

Er wird dir ganz bestimmt nicht unterstellen, du würdest nicht mehr richtig ticken. Das ist absoluter Unsinn. Genauso wie man nicht verrückt ist, wenn man zu einem Psychotherapeuten geht. Da lernt man einfach, mit gewissen Situationen umzugehen oder die Ursachen zu verstehen (was oftmals auch schon ein großer Schritt vorwärts ist).

Ich weiß nicht allzu viel über dich, aber so wie du das mit dem Austicken beschrieben hast, wirst du um eine Therapie vermutlich nicht rumkommen (ich weiß nicht wie extrem es bei dir ist). Tranquilizer sind wirklich nur zur kurzzeitigen Überbrückung geeignet, und vor allem lösen sie das eigentliche Problem nicht.

Du mußt davor auch keine Angst haben - niemand wird dich zu etwas zwingen, oder dir etwas vorschreiben.

Bitte nimm mir das jetzt nicht übel, aber ich find die Art, wie du versuchst an das Psychopax zu kommen, höchst bedenklich... erinnert mich bereits an das Verhalten von Abhängigen. Du hast offensichtlich ein Problem, und damit solltest du dich etwas intensiver auseinandersetzen. Ich glaub dir gern, daß das viel Überwindung kostet. Und der schwerste Schritt ist vielleicht auch die Entscheidung, Hilfe von anderen anzunehmen...

Bitte denk mal drüber nach...

Alles Gute,

mnb

m<ännoch8en


huhu

ich will das ja nur so unbedingt das ich nich mehr so schnell ausraste(es ist jetzt nicht so extrem das ich jeden tag nen ausraster hab aber wenn mich ne bestimmt situation nervt oder so dann rast ich gleich aus anstatt zu reden oder so deshalb)und das soll ja gleich wirken.

lg

mxnb


hallo...

das hört sich aber wirklich so an, wie wenn du lernen müßtest, mit solchen Dingen umzugehen.

Wie zeigen sich denn diese 'Ausraster'? Und wie häufig treten sie auf? Und wie lang halten sie an?

Diese Tranquilizer hemmen so weit ich weiß die Reizübertragung an den Nerven, schalten damit auch in einer gewissen Weise Emotionen ab. Aber du wirst davon auch träge und gleichgültig, und das nicht nur für ein paar Minuten oder Stunden. Das kann evtl. noch mehrere Wochen nachwirken. Diese Mittel machen Menschen innerlich kaputt, sie verlieren ihr Wesen... damit ist echt nicht zu spaßen... am Ende sind es eben ganz einfach Drogen.

wie kommst du eigentlich auf psychopax?

mnb

m1änUnchexn


hm gute frage wie ich darauf komme habs irgendwo gelesen glaub :-/ also wenn ich mal ausraste ist das so bei eigentlich völlig unverständlichen dingen(manchmal jedenfalls manchmal au nicht).wie lang das dauert ist unterschiedlich halbe std oder std ??? ich schlag dann auch zu....bis meine wut halt wieder weg ist ich schlag jetzt nicht wahrlos auf jemanden ein oder so aber wenn mir was nicht passt oder so kann es schon vorkommen das ich einmal zuschlag(ist meist aber nicht richtig fest)aber das ich mal schlag kommt selten vor meist brüll ich nur rum oder schrei oder sonst was,deshalb brauch ich was das wenn ich merke jetz rast ich gleich aus das ich was nehmen kann.da es nicht täglich ist das ich ausraste wäre es vielleicht ganz ok mal so tropfen zu haben.

m.nb


hmmm...

hab schon bißchen vermutet, daß du irgendwo mal drüber gelesen hast. Aber wie gesagt... die sind ziemlich stark, und es ist ziemlich gefährlich, sowas einfach so auszuprobieren, ohne ärztliche Betreuung. Du gehst ja auch nicht her und nimmst irgendwelche anderen härteren Drogen wie Speed, nur weil du mal was interessantes drüber gelesen hast. Hoff ich zumindest mal :-/

Um zu beurteilen, was für dich geeignet ist, hab ich auch nicht die passende Ausbildung und Erfahrung. Ich weiß nur, daß man sehr vorsichtig sein muß. Selbst wenn du es nur alle zwei Monate mal nimmst, ist das schon regelmäßig. Und, wie ich schon sagte, es ändert nichts am eigentlichen Problem.

Wenn du sowas genommen hast, dann ist dir alles um dich rum gleichgültig, du willst dich hinlegen und schlafen, und der Rest der Welt geht an dir vorbei. Es ist auf gewisse Weise ein angenehmes Gefühl, wie es eben Drogen an sich haben. Aber die Menschen um dich rum merken auch ziemlich deutlich, daß du unter ihnen stehst. Das ist bißchen extremer wie wenn wer nur bißchen zugekifft ist. Deine Reaktionszeit geht auch stark zurück, und verkehrstauglich bist du auch nicht mehr.

Achja.. du meintest du könntest in so Situationen auch nicht normal reden, sondern rastest aus... glaub bitte nicht, daß der Tranquilizer nur deine Wut unterbindet. Mit ihm bist du auch nicht in der Lage, normal oder sachlich über das Problem zu reden. Ganz einfach, weil es dir in dem Moment alles egal wird, zumindest, sobald der andere dich nicht auf anhieb versteht... (und würd er das tun, würdest du sicher nicht ausrasten).

Ich denke das Problem ist, wie du gewisse Situationen wahrnimmst, und wie du dann darauf reagierst. Da mußt du ansetzen. Und da kannst man auch viel tun. Um es mal technisch zu sagen, du hast die Möglichkeit, dein Gehirn gewissermaßen 'umzuprogrammieren'. Daß diese Situationen am Ende nicht mehr diese Wut auslösen. Und du kannst dir Wege erarbeiten, deine Emotionen unter Kontrolle zu bekommen. Dazu brauchst du nur jemand, der sich damit auskennt, und der dir damit helfen kann. Ich würd dir wirklich nahe legen, mal in den gelben Seiten unter 'Psychotherapeuten' bzw. 'Psychologische Psychotherapeuten' zu suchen. Da wird gelegentlich noch nach Tiefenpsychologie und Verhaltenstherapie unterschieden... in deinem Fall würd ich in Richtung Verhaltenstherapie gehen (weil du lernen möchtest, dich in besagten Situationen anders zu verhalten). Dort kannst du dir dann einen Termin für ein 'Erstgespräch' geben lassen. In der Regel probiert man da mal zwei oder drei verschiedene aus, und geht dann zu dem, mit dem man am besten klarkommt. Ist auch alles unverbindlich. Wenn du vorher zu deinem Hausarzt gehst und 'ne Überweisung holst, entfallen auch die 10,- Euro Quartalsgebühr... und mit dem Hausarzt kannst du auch gleich bereden, ob es was für 'Notfälle' gibt, und was er von diesem Psychopax hält.

Meinst du, du kannst so viel Mut aufbringen? Eine Dauerlösung kann und wird Psychopax nämlich niemals sein...

Viel Erfolg,

mnb

m0ännFchexn


was meinst du mit mut aufbringen?also ich würde zum hausarzt gehen und sagen das ich leicht ausraste(aber gibt der mir dann überhaupt was ???)ich mein kann ja jeder komm und sagen ich raste schnell aus...ich mein wenn ich sage das ich schnell ausraste und dagegen was haben will würde er mir doch nix gleich geben oder ??? hab auch schon gehört man kann solche medikamente auch illegal bestellen(weils die ja normal net im internet gibt oder?)

mpnxb


also wenn du ihm das so sagst wie hier, daß du dich in bestimmten Situationen nicht unter Kontrolle hast und manchmal sogar handgreiflich wirst, dann kann es gut sein, daß er dir was gibt - zu beurteilen ob das nötig ist liegt bei ihm. Aber er wird dir mit großer Sicherheit eine Überweisung an 'nen Psychotherapeuten geben, spätestens wenn du das ansprichst.

Könnt mir gut vorstellen, daß er dir auch gleich zwei, drei Tabletten einfach so mitgibt, unter der Bedingung, daß du das eigentliche Problem angehst (-> Psychotherapeut).

Laß bloß die Finger von illegalen Vertriebswegen! Es hat schon seinen Sinn, daß diese Medikamente unter das Betäubungsmittelgesetz fallen und nur von Fachleuten verschrieben werden dürfen. Wenn du dir die unter der Hand besorgst stehst du auf der gleichen Stufe wie Drogenabhängige. Und damit mein ich NICHT so Kleinigkeiten wie Haschisch oder Gras. Zudem kannst du dir bei der Qualität nicht sicher sein, oder ob was reingepanscht wurde.. kann ziemlich übel enden.

Versuch, es über legale Wege zu bekommen, und wenn dein Arzt meint das sei zu stark bzw. unverantwortlich, dann laß die Finger davon. Der sagt das dann sicher nicht um dich zu ärgern, sondern weil er mehr Ahnung hat als du.

Alles andere ist kriminell, und ich glaub (hoff :-/) nicht, daß dir sowas 'ne kriminelle Laufbahn wert ist. In die Richtung, die deine Kommentare gehen, könnt man dir durchaus unterstellen, daß du nur mit möglichst wenig Aufwand was haben möchtest, um dich zuzudröhnen... die Einstellung solltest du möglichst schnell loswerden.

m}ännch`exn


ne machen würd ich sowas net das mir irgendwo holen nur theoretisch würde es doch gehen meinte ich so wichtig ists dann doch net :-) ja ich will ja net zum therapeuten :-/

mUnxb


wenn du es eh nicht machen würdest, was interessiert es dann, ob man's wo untenrum bekommen könnte?

ich find's bißchen schade, daß du so 'ne Abneigung gegenüber 'nem Therapeuten hast. Vielleicht wegen der vielen Vorurteile in unsrer Gesellschaft....

Aber da gibt es wirklich große Unterschiede. Ein Psychotherapeut hat z.B. überhaupt nichts mit einer Psychatrie zu tun (wo verrückte drin sind). Das sind einfach nur Menschen, die versuchen, dir zu helfen, mit deinem Leben klarzukommen.

Hmm, ich weiß nicht, wie du den Vergleich jetzt findest, aber schaust du gelegentlich Raumschiff Enterprise? Ein Psychotherapeut ist etwa sowas wie Councellor (schreibt man das so?) Troy dort.

Es ist einfach ein Mensch, der sich bißchen besser auskennt, und bei dem du etwas lernen kannst. Gerade in deinem Fall denk ich hast du echt gute Chancen.

Und du kannst jederzeit aufhören, wenn du nicht mehr willst. Es gibt keinerlei Zwang.

Ich weiß nicht, was ich sonst noch schreiben könnte. Hab versucht, dir zu helfen und dir die Angst zu nehmen, so gut ich kann. Aber bißchen was mußt du auch selbst tun.

Ich hoffe du denkst nochmal in Ruhe drüber nach.

Wünsch dir alles Gute,

mnb

m&ännVchexn


ja schon naja ich versuchs vielleicht mal muss diese woche eh zum arzt da kann ich das ja mal ansprechen das ich leicht ausraste :-/

m#nb


:-)

Mach dir nicht zu viel Sorgen. So schlimm wird's nicht werden. Und danach fühlt du dich bestimmt auch etwas erleichtert *mutmach* ^_^

Viel Erfolg,

mnb

m1ännxchen


:-)

na hoffentlich mach ichs au....ich mein hausarzt ja aber das andere :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH